Microsoft geht gegen App-"Spam" bei WP7 vor

Auch uns ist es beim Test von Windows Phone 7.5 aufgefallen: Der Marketplace von Microsoft ist voller App-Müll. Microsoft will dagegen nun vorgehen. Das massenhafte Einstellen von Anwendungen soll unterbunden werden. mehr... Microsoft, Smartphone, Betriebssystem, Update, Windows Phone, Windows Phone 7, Windows Phone 7.5, Mango Bildquelle: Microsoft Microsoft, Smartphone, Betriebssystem, Update, Windows Phone, Windows Phone 7, Windows Phone 7.5, Mango Microsoft, Smartphone, Betriebssystem, Update, Windows Phone, Windows Phone 7, Windows Phone 7.5, Mango Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Oh nein, ich hab' m 7 angefangen und hab jetzt schon 13 Apps alá "Welcher Unterhosenträgertyp bin ich?" und "Klicke 10 mal auf den Button!" fertig... Was tu ich denn jetzt? :(

Mal Spaß beiseite. Meinetwegen können dies auch so machen, dass man nur jeden zweiten Tag eins einreichen kann. Reicht doch VÖLLIG.
 
Warum begrenzt man es nicht einfach auf 1 App pro Tag? Eigentlich ist selbst das noch zu viel, denn kein Entwickler wird es schaffen jede Tag eine (vernünftige) App zu schreiben und zu veröffentlichen.
 
@Manny75: Es soll auch Entwickler geben, die zuerst mehrere Apps programmieren und die dann zeitgleich veröffentlichen. Auch gibt es genug Beispiele, in denen eine kostenpflichtige und eine kostenlose Version gelichzeitig rauskommen.
 
@noneofthem: Ja das stimmt. Da wäre so ein Kontingent von wegen "50 im Monat" o.ä. ganz gut.
 
@Manny75: Bin ich der selben Meinung, nich mal Updates werden jeden tag aufgespielt, versteh nich was die minusklicker dagegen haben^^
 
@fh4ever: Die Minusklicker sind wahrscheinlich genau die, die jeden Tag ihre Spam Apps veröffentlichen und denen jetzt der allerwerteste auf Grundeis geht. ;)
 
@Manny75: ich glaube "entwickler" fällt hier jeder firmenaccount die darunter apps veröffentlichen
 
@Manny75: Halt! Es gibt Firmen, die Apps von anderen Firmen Vertreiben und da kann es sein, das mehrere neue Apps pro tag veröffentlicht werden! Solche würde man dann auch ausschliessen.
 
@Edelasos: Mit solchen Firmen könnte man ja dann gesonderte Vereinbarungen treffen.
 
@Manny75: Mann könnte auch durch die Appbewertung des Entwicklers durch die Nutzer ein gewisses Monats Kontigent festlegen. Wenn ein Entwickler hochqalitative APPS entwickelt, darf er auch mehr freischschalten darf. Einer der nur Müll entwickelt darf schlussendlich keine Apps mehr freischalten.
 
@Manny75: Also ich finde die Lösung ist doch viel einfacher: Max 10 Apps am Tag submitten, ok, aber trotzdem tauchen in der "Neu" Kategorie einfach nie mehr als 2 von einem Entwickler auf. Das würde das problem lösen, weil die anderen Kategorien sind ja nach Bewertung sortiert...
 
@Manny75: Eine App pro Woche würde für seriöse Entwickler reichen.
 
@Kirill: Seriöse Entwickler könnten auch Agenturen sein, meinst Du mit einem App in der Woche können die ihren Unterhalt von zwei-drei Designern und Entwicklern bezahlen? Wenn es nicht gerade Angry Birds ist wohl kaum. ;)
 
@www.SerialGFX.de: Wenn drei Designer/Programmierer Apps am laufenden Band raushauen, kann das auch nicht Sinnvolles ein. Mach meinetwegen drei Apps pro Woche raus, oder erkläre mir wenigstens, wie man mit drei Programmierern was Brachbares am laufenden Band produzieren kann.
 
vllt sollten die die apps ma anschauen und nich begrezen
 
@phips85: Ich dachte das werden sie! Aber wie es scheint, wird nur getestet ob die App Funktioniert :| Ich bin aber auch erstaunt wievoel Müllapps im Marketplace sind.
 
@Edelasos: es wird vor allem die funktionsweise überprüft, daneben noch das design und je nachdem auch mal ob sie funktioniert...nicht aber der inhalt der apps, das halte ich auch für problematisch. Edith: rofl minus idioten
 
@0711: Das Design? Denke ich nicht....Gerade vorhin die Apps Formula 1 und BBC News angeschaut und die beiden Apps sind Designmässig eine Katastrophe! Das so "mach deime eigene App in 2 Minuten"-Apps
 
@Edelasos: MS lehnt aufgrund des Designs keine apps ab, macht aber den Entwicklern Vorschläge wie sie es besser machen könnten. (edith: ist übrigens kein "denken" sonern wissen)
 
@0711: Das beste App-Erlebnis ist für mich stets, wenn eine App sich absolut 1:1 an das grundsätzliche Erscheinungsbild von WP7 hält, man also meinen könnte, sie gehöre zu den Bordmitteln. Das finde ich klasse, ist aber leider sehr selten.
 
@departure: Bei iOS bekommen die Entwickler das hin.
 
@Guttenberg: Oftmals. Nicht immer. Hängt beim WP7 wahrscheinlich an 2 Dingen: 1. Der Lust, Laune und dem Willen der Entwickler, sich an die Vorschriften, BestPractises und das generelle Design von WP7 zu halten, 2. dem Grad der Strenge bei der Kontrolle durch Microsoft.
 
ich glaube mich nicht erinnert zu haben, dass man den appstore und apple groß angekreidet zu haben, dass die viel müll drinne haben. als ich paar mal mit iphone von freunden da am browsen war, alter schwede...gabs auchs so viel müll bzw apps, die das gleiche machen, nurunter anderem namen.
als ich das mal unter einer apple news geschrieben habe, wurde es gleich geminust...
los feuert die minusse los...auch leute, die apple verteidigen sollten sich mal eingestehen, dass da viel müll ist und nicht android und wp7 davon betroffen sind...
 
@bmngoc: Das ist bekannt! Jeder Appstore hat viel Müllapps!
 
@bmngoc: Klar gibt es überall Müll, aber hier geht es doch um den AppStore von WP7 und nicht um den von Apple.
 
@CoF-666: mir ist bewusst, dass es hier um den von wp7. aber immer heißt es von allen seiten, ohhhhh android appstore, so viel müll, und hier wieder wp7 marketplace, ohhh so viel müll...dass der appstore von apple da auch sehr sher viel müll bietet, wird oftmals im nebensatz erwähnt oder gar nicht. das wollte ich damit nur mal sagen.
mir geht es nicht darum, apple in eine news zu bringen, sondern hier mal einen vergleich aufzustellen bzw zu verdeutlichen, dass bei manchmal firmen einiges runtergespielt wird und bei anderen widerrum aufgepusht.

wie immer wäre ne erklärung für minus ganz nett
 
@bmngoc: In der Überschrift und im dazugehörigen Text steht kein Wort von Apple und deren App Store - Lese dir den Beitrag noch einmal genau durch - und dann was du hier für sinnloses zeugs schreibst.. Egal welche Schulbildung man hat, irgendwo sollte man so etwas aber einmal gelernt haben. *lol* Genau durch solche Leute, wie du es bist - entstehen diese Probleme - wenn bei ms eine Besprechung mit 10 Managern ist - und alle so wären wie du, dann würde es da so aussehen * Tagesordnung - Problem mit dem ms app Store* - einstimmige Lösung - aber andere haben ja auch das Problem - lästern wir lieber über die - anstatt etwas gegen das eigentliche Problem zu tun..
 
@Horstnotfound: Du hast es auf den Punkt gebracht.
 
@bmngoc: Jehovah, Jehovah.
 
"Kritiker bezweifeln allerdings, dass die Halbierung von 20 auf zehn Apps das Problem nachhaltig lösen wird und fordern, dass Microsoft einen strengeren Prüfungsprozess einführt" Ja das sollte Microsoft! Schlimm was es für Apps im Marketplace gibt...bottomles usw.
 
@Edelasos: Das wird man aber auf Dauer nicht unterdrücken können. Selbst wenn ein "Entwickler" jeden Tag nur einen App einstellt, kann die im Auge vieler Betrachter als Müll deklariert werden. Masse ist nicht gleich Qualität. Eine Überprüfung der Apps würde so nur am Anfang, wenn es noch nicht so viele neue Apps gibt helfen, aber wenn dann mal eine Flut an Müll-Apps in den Marketplace geschwemmt wird, kann dieses Überprüfungsgremium auch nicht mehr Herr der Lage werden.
 
@CoF-666: Wieso Gremium bzw. Personal? Wenn hier ein Beitrag genug Minusklicks bekommt, ist der auch weg. Gut, hier ist er nicht weg, sondern nur ausgeblendet, aber vom Prinzip her?
 
Sieht aus wie der Andriod market. Wie ne große Müllhalde.
Das kommt dabei raus, wenn Jeder jeden Müll als App deklarieren kann.
 
@Nania: Einer der wenigen Vorteile des geschlossenen AppStores von Apple ;)
 
@Nania: Also bei Android gibts natürlich auch nen Haufen Müllapps, genau wie auch bei Apples Appstore, mir ist aber echt noch nie aufgefallen, dass ein Entwickler die gleiche App leicht verändert öfter hochlädt.
Wenn man diese News liest scheint es ja beim Wp7 echt krass geworden zu sein.
 
Ich kann das Wort "App" bald nicht mehr hören. Früher hieß sowas "Programm" und jeder wusste was gemeint ist. Aber nein, "App" ist englisch und dazu noch eine Abkürzung, das ist ja dann viel cooler! ;-P
 
@Dr. Alcome: Im Mac Bereich hieß es immer App.
 
Genau das habe ich schon mal hier gesagt, dafür gab es Minus, also bitte wieder recht ordentlich!!!!
 
Hat jemand schon das Pfurz App entdeckt?
 
Das sind keine Müllprogramme, sondern lauter unterschiedliche Viren. Und irgendwie muß der MS-Store ja auf Stückzahl kommen!
 
Das ganze ist doch reguläres Verhalten von diversen "Softwareschmieden". Schaut man sich einige Download-Portale für Win-Software an (heise, winload etc.), dann werden dort sogar automatisiert Updates gemeldet, obwohl das Programm überhaupt kein neues Feature hat. Hauptsache der VisualBasic-Frickler ist wieder OnTop mit seiner CrapWare...
 
"Der Marketplace von Microsoft ist voller App-Müll." ? Man sollte den Satz vielleicht mal ändern in "Alle MS Seiten, wo jemand irgendetwas hochladen kann, sind voller Müll" IEaddons, Desktop-Gadgets usw. Das ist aber nicht nur auf MS so, ich sage z.B. nur Facebook apps. Wenn der Seitenbetreiber, sei es jetzt MS oder ein anderer, schon nicht jeden einzelnen Upload prüfen kann/will, sollte es doch wenigstens eine a)Meldefunktion und b)eine Bewertungsfunktion geben, wo andere User sehen, dass man sich den Download sparen kann, oder sogar C) so wie hier, zu viele "-", die App wird ausgeblendet und der jeweilige Autor muss sich bei MS melden.
 
So werden aus 5 stelligen Zahlen wieder nur 4 stellige Zahlen von Apps im Marketplace, die einigermaßen sinnvoll sind.
 
ohne spamapps hätten alle stores und places vielleicht 1000 gute apps, nicht mehr, nicht weniger ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebtes Windows Phone

Beiträge aus dem Forum

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte