Kindle Fire: Kritik am Silk-Browser von Amazon

In dieser Woche hat der US-amerikanische Online-Einzelhändler Amazon in New York den hauseigenen Tablet-PC namens Kindle Fire vorgestellt. Das Gerät wird einen hauseigenen Browser namens Silk mitbringen. mehr... Amazon, Logo, Versandhandel Bildquelle: DPA Amazon, Logo, Versandhandel Amazon, Logo, Versandhandel DPA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenns eh nur mit W-Lan ausgestattet ist, is es doch nichtmal nötig den Datenverkehr zu komprimieren, nachdem Flatrates heute Gang und Gebe sind. Zumal bei vorhandenem W-Lan meistens auch eine Steckdose in Reichweite ist, weshalb ich kein Problem mit verkürzter Akkulaufzeit hätte...
 
@hasslinger: die komprimierung kommt an der stelle ins spiel, wo die rechenleistung und der arbeitsspeicher begrenzt sind. wenn du zb auf einem 800*600 display ein bild mit einer 1600*1200er auflösung anzeigst, müsste es gespeichert, die auflösung reduziert und es dann gerendert werden. das kostet zeit. es benötigt rechenleistung. es benötigt strom. wenn jetzt aber der amazon proxy sieht, da kommt ein bild, in einer auflösung, die das tablet nicht darstellt, dann kann serverseitig die darstellung des bildes (oder der ganzen website) optimiert werden, und das gerät kriegt dann nur noch das, was es 1:1 rednern kann. es muss nix mehr berechnen, die seite baut schneller auf und es braucht weniger strom. das selbe hat auch zb opera mobile gemacht. ist eigentlich eine ganz intelligente sache, frage ist halt, ob man es will oder braucht.
 
@hasslinger: mein mobiltelefon bietet wlan tethering und darüber könnte ich dann mit dem fire ins netz. da wäre ich über datenkomprimierung dankbar. war ich auch beim operabrowser schon. das die url 30tage vorgehalten werden hat wohl damit zu tun, oft aufgerufene seiten schon komprimiert vorzuhalten. ich finde es nicht schlecht. und es gibt eben kein feuer ohne rauch... mfg
 
@Real_Bitfox: Klar, aber wieso sollt ich ein Tab mitschleppen, um damit über ein gethetertes Handy ins Netz zu gehn?
Da leg ich mir gleich n ordentliches Smartphone zu...
 
@hasslinger: mitSCHLEPPEN ist gut! ich bin der meinung dass es auch "ordentliche" smartphones gibt welche ein kleineres display haben. und wenn ich zb in den garten fahre, oder an den see oder wohin auch immer, und dort zb lesen möchte, würde ich es praktisch finden..... denn rest kannst du dir ja mal denken...
 
@Real_Bitfox: Klar, nur zum lesen wär mit wieder ein ebook-reader mit eink-Display lieber. Aber da hat jeder seine eigene Meinung und Vorlieben ;)
 
bei opera hats niemanden gestört. und man hat ja auch die möglichkeit es auszuschalten.
 
@GottNemesis: Turbo ist aber zum einen nicht per default aktiviert, und zum anderen speichert Opera keine persönlichen Verkehrsdaten, während EC2, wie im Artikel ja erwähnt wird, 30 Tage IP-Adressen speichert.
 
Wetten, wenn ich jetzt was gegen Apple sage, bekomme ich Pluse.
 
@ProDE: kommt darauf an was du sagen willst. Die Aussage "Apple ist (zu) teuer" trifft ja auch zu.
 
@Dreadlord: Nö, die bashen alle wie verrückt auf Apple rum.
 
@ProDE: Wieso denn auch nicht.
 
@Dreadlord: ja, und das kindle "ding" ist auch die absolute konkurrenz für's ipad, muahahaha ... mit dem teil das wort konkurrenz in den Mund zu nehmen ist schon mehr als frech ;-) . 7", keine kamera und keine mobilfunkverbindung. ist nur gut das es wenigstens ein display hat :-)
 
Der Kindle Fire kommt fürs Erste eh nicht nach Deutschland weil hierzulande (noch) die Angebote fehlen. Wenig Buchtitel, keinen Shop für Online-Videos ... Deutschland-Chef Ralf Kleber: "Kindle Fire führen wir - wie auch seinerzeit den Kindle - zunächst nur in den USA ein. Wir wissen aber, dass auch unsere deutschen Kunden großes Interesse haben."
 
@Dreadlord: Schei„ Sonderzeichen ;)
 
@hasslinger: hola die Waldfee :-D
 
@Dreadlord: jetzt wäre interessant, was unter "zunächst" zu verstehen ist.
 
Gibts sollsch Proxys nicht auch für den Heim-PC? Den Heim-PC kommt per Lan bzw 1. WLan Karte an den Router, die Verbindung wird weiterverteilt auf eine (2.) WLan Karte und geht zum Fire. Und die komprimierung macht der PC der ja wohl mehr leistung hat als der Fire. Ist halt dann nur Zuhause verfügbar, würde aber wohl für einige Leute nicht das Problem sein. Aber es wäre mal interessant zu wissen ob der Browser HTML5 kann. Flash wird er ja wohl können.
 
@Blubbsert: Es wird sicher ein Webkit-Browser sein, daher kann er HTML5. Na ja eigentlich nicht, da HTML5 noch nicht als Standard festgelegt ist. Aber Du weißt ja was gemeint ist. Warum sollte das Ding Flash können?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Amazon Fire HDX im Preis-Check