Größter Schlag gegen illegalen Online-Arzneihandel

Unter der Koordination der internationalen Polizeibehörde Interpol haben Strafverfolger mehrerer Länder einen Schlag gegen den Online-Handel mit gefälschten und illegalen Arzneimitteln geführt. Die bisher größte Aktion dieser Art lief unter dem ... mehr... Medizin, Medikamente, Tabletten, Pillen Bildquelle: e-MagineArt.com / Flickr Medizin, Medikamente, Tabletten, Pillen Medizin, Medikamente, Tabletten, Pillen e-MagineArt.com / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich kaufe ein weiteres E und schenke es dem "Epilepsi". :>
 
@addicT*: Tausch doch das S aus "Antibiotikas" gegen Dein E ,-)
 
Verdammt! Deshalb brauchen meine Potenzpillen so lange *lol*
 
@Mediamarkt007: Hatte mich Gestern schon gefreut, dass ich für 299€ ein Hoch bekomme aber dann hat sich herausgestellt dass das Hoch was mit dem Wetter zu tun hat.
 
das mit den potenzmitteln ist schon seltsam... gehts überhaupt noch ohne? hihi
 
@hjo: In Thailand bekommt man die "blauen Pillen" in jeder Apotheke (Rezeptfrei). Sehr beliebt bei älteren männlichen Touristen und sehr ärgerlich bei den weiblichen Einheimischen, da sie pro Stunde nicht mehr so viele schaffen. Da gab es mal einen TV-Bericht in den Öffis drüber.
 
??? @rezeptfrei... ist das wahr? sind das wirklich die echten???
 
@hjo: ja, daher kommen die ja wenn man die illegal bestellt hat und es sogar mal echte sind und keine selbst hergestellten mit sand oder sowas. Billiger und rezeptfrei.
 
@hjo: "Echt" bezieht sich ja immer nur auf eingetragene Warenzeichen. Ein Generikum hat die selben Eigenschaften und kostet weit weniger, weil nur die Herstellung bezahlt werden muss. Patentinhaber lassen sich Forschung, Marketing und Aktienrenditen mit den überhöhten Preisen finanzieren - Zum Teil auch vergolden. Deshalb versuchen ja auch in den 3.Welt-Ländern so viele Generika gegen Malaria, und andere Krankheiten zu bekommen, aber viele (amerikanische) Patentinhaber wollen dies nicht zulassen. Es geht um Gewinne, nicht um Menschenleben. - Bei Anabolika und Potenzpillen mag man jedoch gerne drauf verzichten können, da diese auch viele böse Nebenwirkungen haben.
 
@hjo: Selbst in deutschen Apotheken kann man Fälschungen aufsitzen, wenn der Großhandel sich am Spotmarkt oder bei "Re-importen" bedient; bei nicht nachvollziehbaren Quellen würde ich also keine Originale erwarten.
 
@hjo: ...naja, im gegensatz zu muslimischen ländern drogt und säuft sich der westen vehement zu. schon fraglich, wieso der westen besser als die muslimischen länder sein soll. im westen ist alles mindestens genauso übel - nur wird eben multimedial sehr stark mit fakeselbstimages davon abgelenkt.
 
@winning: drogt????? erstaunlich was es für erstaunliche wortkreationen gibt :D
 
Krass das zu diesem einen Ring/Anbieter 13,500 Angebotswebseiten gehören.
 
Der Weg für die überteuerten Pillen der Pharma ist wieder geräumt.
 
@BadMax: super kommentar.dann doch lieber die pillen die entweder nicht wirken und/oder eine schädliche wirkung haben.
 
@xerex.exe: fakt ist aber, dass medikamente deutscher hersteller bspw. in portugal 2/3 (und mehr) weniger als in deutschland kosten. medikamente sind in deutschland extrem überteuert ...
 
@xerex.exe: 1. Das sagt wer? das das so ist? ... na überlege mal! 2. Wer sagt das das bei den Offiziellen besser ist? ... denk mal an so Dinge wie Vogelgrippe Impfungen usw.!
 
@BadMax: Sehe ich genauso. Und warum sollte ich z.B. für ein Astmaspray jeden Monat neu zum Arzt, wenn dies als chronische Krankheit eine kontinuierliche Einname erfordert? Warum darf man als mündiger Bürger nicht ein Medikament mit gleichem Wirkstoff BILLIGER aus dem Ausland beziehen? Weil sich dort eine Pharmalobby an den Gesetzgebern gesundsaugt!
 
@Kobold-HH: am Besten ist es, sich die Medikamente ausserhalb des Pharmajustiz-Konglommerats zu besorgen, während man in der Öffentlichkeit den Empörten über die angeblich Illegalen spielt. Man muß den Blöffs der Pharmajustiz ebenfalls mit Blöffs entgegentreten.
 
@Kobold-HH: weil dein asthmaspray evtl. schädliche nebenwirkungen haben könnte von denen du als laie keine ahnung hast, und dein arzt an dir dann evtl ein anderes mittelchen ausprobieren könnte...und viel spaß mit dem blutverdünner mit den gleichen wirkstoffen aus dem ausland, wo man sich nicht sicher sein kann ob es sich doch nur um eine fälschung handelt...ich stimme aber zu, daß die medis in de völlig überteuert sind...unzwar vor allem von deutschen herstellern...und dies hat weniger mit forschung als vielmehr mit den politischen verhältnissen in unserer lobbykratie zu tun(apothekenmonopol usw)...
 
@Rulf: Natürlich hast Du recht, dass man Medikamente nicht unkontrolliert einnehmen sollte. Aber "Fälschungen" müssen nicht zwangsläufig unwirksam oder schädlich sein. Das Zauberwort lautet "Generikum". Und wie schon oben einer geschrieben hat: In Spanien kostet Asperin nur 1/3. Warum soll man als Kunde nicht den globalisierten Markt nutzen dürfen? Die Antwort darauf kennen wir: Gewinnmaximierung der Pharmalobby.
 
@Kobold-HH: Generika sind keine Fälschungen, sondern Produkte mit gleichem Wirkstoff wie ihre teueren Kollegen der Markenhersteller, aber mit eigenem Namen. Die werden auch überwacht. Fälschungen nicht.
 
@DennisMoore: Ich habe auch nichts gegenteiliges behauptet.
 
@Kobold-HH: Hab ich aber so gelesen. Hast "Fälschungen" und "Generikum" beide in Anführungszeichen gesetzt und so (zumindest in meinem Kopf) verknüpft.
 
@BadMax: ...da kann die pharma noch so von träumen. es gibt natürlich personen die wirklich der medikamente bedürfen. doch die mehrzahl bedarf dieser nicht. sie nimmt sie einfach aus psychologiscen gründen. die pharmazeuten können produkte bei personen immer geschickt anbringen: sie behaupten, daß man durch das medikament gesundet sei, da die bürger gar nicht mehr ausprobieren, ob die vorübergehende krankheit nicht von selbst verschwindet. sie werden quasi in angst gehalten. "übertrittst du dieses gebot, so wird deine krankheit nur noch schlimmer oder du kommst sogar zu tode."
 
Diese größten Schläge sind ein Tropfen auf den heissen Stein. Die Justiz muß aber immer wieder solch scheinbaren "Schläge" vermitteln, um sich eine künstliche Selbstlegitimation zu schaffen. Diese Justiz, die sich gerne schmieren lässt, weswegen sie ja gerade so auffällig oft betonen muß, daß sie unabhängig sei. Die Justiz hat keine reale Legitimation, sondern eine Scheinlegitimation wie die Versicherungsunternehmen, die in der überwiegenden Zahl der Fälle noch Probleme hinzufügen, wenn es zu einem Versicherungsfall kommt. Natürlich streuen sie bewußt ein paar "Gegenbeispiele", die Kritikern "den Wind aus den Segeln nehmen sollen". Doch das klappt längst nicht mehr.

Die Mär vom illegalen Online-Arzeneihandel ist natürlich ein Produkt der Pharmalobby und ihren geschmierten Freunden bei der Justiz. Ich jedenfalls kaufe meine Arzneien ausserhalb des Wirkungskreises der Pharmajustiz - da sie nichts dagegen tun können. Die Bürger liessen sich meist durch ein paar Abschreckungen leicht einschüchtern (die Abschreckenden sind sich dessen bewußt, daß nur ein paar mehr Abschreckungen sie überlasten würden) - doch das klappt nicht mehr ganz so gut.
 
@winning: wenn man gegen die wirklichen verbrecher nicht vorgehen darf, dann muß man beim wahlvolk doch wenigstens noch den anschein einer funktionierenden institution waren...
 
@Rulf: ...."man" müsste gegen sich selbst vorgehen.
 
Wenn ich Medizin brauche, gehe ich zum Arzt und zur Apotheke vor Ort. Besser ist das. Auch wenn es vor Ort etwas teurer scheinen mag, die eigene Gesundheit durch dubiose Internetbuden riskieren geht gar nicht! Hier, das ist nur ein Beispiel, dazu noch ein relativ harmloses: http://goo.gl/woAze Es gab aber auch schon wesentlich schlimmere Vorfälle. Nicht umsonst müssen Ärzte und Apotheker studieren!
 
@Feuerpferd: ...mach das. du arbeitest nicht selbst zufällig für die pharmaindustrie, bei einem arzt oder in einer apotheke... ärzte und apotheker gehen studieren, um verbindungen zu schaffen - wie auch juristen. Dein Link führt auf die Seite des deutschen Ärzteblattes ROFL
 
@winning: Nein, ich arbeite nicht für Pharmaindustrie, Arzt oder Apotheke. Die deutsche Pharmamafia sollte durchaus in ihre Schranken verwiesen werden, Medikamente sollten in Deutschland weniger kosten. Keinesfalls möchte ich mich aber von irgendwelchen Betrügern vergiften lassen, die ihr Gift über dubiose Anbieter vermeintlich billig verhökern. Die paar vermeintlich eingesparten Euros bei Bestellung über dubiose Händler können niemals gesundheitliche Schäden wettmachen. Außerdem kommen dann ja noch die Folgekosten hinzu, wenn sich das vermeintlich billig eingekaufte Medikament als Gift entpuppt und hinterher dann noch weitere Behandlungskosten und Gesundheitsschäden hinzukommen.
 
@Feuerpferd: Und manchmal fragt man sich was die Ärzte und Apotheker da so studieren, ich vermute mal Optimierung der Einkommenssituation. Meine Mutter ist chronisch krank, bekommt seit 15 Jahren dasselbe Schmerzmittel verschrieben. Immer in Kleinmengen, sodass sie jedesmal die volle Zuzahlung leisten muss. Dasselbe Medikament kann sie sich in Spanien in einer Grosspackung verschreiben lassen, die für ein halbes Jahr reicht. Die Grosspackung kostet in Spanien weniger als bei uns die Zuzahlung. Und jetzt soll mir irgendjemand erklären was daran keine Abzocke ist. Ich kann gut verstehen dass sich mancher Patient da anderweitig versorgt, ggfs. eben auch über Internet.
 
medikamente sind doch nur dazu da das man danach glatt ein neues braucht...für die folgeerkrankung durch das vorherige präparat...sind doch die grössten verbrecher von der pharmaindustrie...bin zwar kein verschwörungstheoretiker aber es ist doch naheliegend das viele medikamente nur entwickelt werden damit die sich den bauch ohne rücksicht auf verluste vollschlagen können..mein letzter arztbesuch ist schon jahre her
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles