Let's talk iPhone: Event von Apple am 4. Oktober

Am heutigen Dienstag hat der Hard- und Softwarehersteller Apple damit begonnen, Einladungen an die Presse im Zusammenhang mit einer Veranstaltung, die am 4. Oktober stattfinden wird, zu versenden. mehr... Apple, Iphone, Logo Bildquelle: Apple Apple, Iphone, Logo Apple, Iphone, Logo Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hoffen wir, das Microsoft und die OEMs bis dahin alle Smartphones vorgestellt haben und das Rollout von Mango schon weit vortgeschritten ist! Die Provider sind ja allesamt fertig und haben das OK gegeben. Jetzt liegt es an Microsoft! Bei T-Mobile solle es Heute nacht um 01:00 soweit sein // Rollout hat begonnen! :)
 
@Edelasos: falsche News ?
 
@DANIEL3GS: er musste nur seine PR loswerden :-)))
 
Ich will gar nicht wissen wieviel Werbeeinahmen durch iPhone Gerüchte entstanden sind. Über bezahlte Artikel oder Servertraffik bzw. Stromkosten welche dadurch enstanden sind dass diese News gelesen werden, ein Horror was da "verschwendet" wird....
 
@Knoblauch: Wenn es Dich nicht interessiert, musst DU ja nicht drauf klicken. Immerhin bist Du in der Lage die Überschrift zu lesen. Da steht ja eindeutig etwas mit Apple. Also wird wohl auch was von Apple drinnen sein, egal ob sinnvoll oder nicht. Und das hier so viele Gerüchte-News erscheinen liegt nur daran, das eben so viele drauf klicken, die es eigentlich gar nicht interessiert. Ich klicke zB nicht auf jede Win, Android oder whatever-News, weil es mich eben nicht interessiert und ich da nicht sinnloses Zeug labern muss.
 
Hoffentlich punktet Apple auf der Bühne wieder einmal mit Technologie, die zwar schon lange vorhanden ist, von vielen Köchen bisher lauwarm oder gar versalzen der grossen Masse untergejubelt wurde. Hoffe auf eine gute Mischung!
 
@AlexKeller: wie immer halt...und irgendwie haben die auch dann immer wieder ein patent für den alten versalzenen mist....
 
Wenn Google im Oktober auch noch Ice Cream Sandwich inkl. neuem Nexus vorstellt, wirds ein spannender Monat.
 
Gibt es für das iPhone 5 schon einen jailbreak
 
@DANIEL3GS: Ja gibts.
 
@DANIEL3GS: bestimmt war das ironie.
 
@itstudent: Ja war es aber anscheinend muss man dass immer dahinter schreiben
 
@DANIEL3GS: Anscheinend muss man hier 85% der Nutzer Ironie erst einmal erklären. Damit meine ich dich.
 
@Sec0nd: ich meinte natürlich sarkasmus
 
Also diese 1 steht sicher für ein 1 neues iPhone die anderen Sachen sind ja klar
 
@DANIEL3GS: Oder die 1 ist ein Hinweis auf die überarbeiten Benachrichtigungen. Und schon sind wir genau so schlau wie vorher.
 
@DANIEL3GS: klingt scheiße, aber einleuchtend-.- hoffentlich kommt nicht nur das spar iphone, dann hätte apple schon iwie verschissen find ich
 
@DANIEL3GS: waum du minus bekommst ist mir mal wieder schleierhaft, da deine Interpretation schlüssig ist. 4(date) 10 (Uhr=Monat, Maps Symbol immer schon Apple Firmengelände, 1 Phone=Hinweis, dass es nur einen Nachfolger geben wird.
 
@DANIEL3GS: Ich bin der Meinung das damit die eine Benachrichtung gemeint ist für das eine Event das stattfindet... Bei dem anderen bin ich mir nicht sicher... ;-)
 
Ja noch mehr iphone Werbung, und dabei gab es innerhalb der letzten zwei Tage keine News zu dem Thema, MS undMango. Derweil wurde es gestern freigegeben und die Windows Phone homepage wurde komplett überarbeitet. Am besten die Seite in Applejuce umbenenen.
 
@robs80: warum Werbung es wurde doch nun bestätigt
 
@robs80: Was laberst du da? Die Pressekonferenz wurde vorhin angekündigt, und das ist, im Gegensatz zu anderen News, Fakt und Tatsache. Abgesehen davon interessiert das auch viele Windows-Benutzer, denn das iPhone kann auch unter Windows verwendet werden.
 
Wurde iOS 5 nicht schon längst vorgestellt?!
 
@L4m3r: Wurde es, ja. Warum fragst du?
 
@Islander: «wird [...] auch die neue Ausführung des mobilen Betriebssystems iOS 5 vorgestellt» - Dann wäre es ja doppel gemoppelt.
 
@L4m3r: Na es ist davon auszugehen, dass die iOS5-Version für das neue iPhone schon ein paar Unterschiede haben wird, war bisher immer so. Von daher berechtigt.
 
@L4m3r: Ja, und? Windows 8 wurde auch schon vorgestellt...
 
Da wird bestimmt die Spach-steuerung beworben. Kann man ja schon aus den Motto sehen. Werden auch neue iPods vorgestellt?
 
Ich bin auf alle Fälle mal gespannt auf den 04.10. und dem damit einhergehenden Ende der Gerüchteküche, zumindest was das neue iPhone-Modell betrifft. Vorerst, denn wie bei allem ist vor dem neuen iPhone auch gleich wieder nach dem neuen iPhone, oder andersrum, wie ihr wollt ;).
 
@CoF-666: danach ist wieder das iPad dran... und außerdem wurde ja auch noch eine "Product transition" für dieses Jahr angekündigt.
 
@Givarus:
Ich vermute damit ist das Einstellen der iPod Linie abseits des iPod Touch gemeint?! Denn davon hat man bisher nichts wirklich gehört, außer sinkende Verkaufszahlen.
 
@GlennTemp: Aber hätten sie dann nicht eher eine "product termination" ankündigen müssen? :)
 
@Givarus: neben dem Verständnis der Sprache ist das nächste große Ding der TV Bereich für Apple - evt. kombiniert mit Sprache, aber net so wie bei Kinect wo es einem gruselt :-)
 
@CoF-666: Vorsicht, wir sind auf Winfuture, hier darf man nicht mal in einer Apple News über Apple reden... Wasn nen Kindergarten hier...! Davon ab bin ich auch gespannt, auch wie Tim Cook sich schlägt, ich mochte ja die Produktvorstellungen von Steve... :-)
 
@Yamben: Die Apple-hater scheinen gerade aufgewacht zu sein, denn hier hagelt es schon wieder Minusse. Ich frage mich, was erwarten die denn von einer News, wo Apple drinnen/drauf steht? btw - ich mochte die Vorstellungen von S. Jobs auch sehr. Der hätte auch einem Blinden einen 100" TV verkaufen können ;).
 
das killerfeature assistent ist in wp schon drin *wollt ich schon immer mal machen*
 
@0711: darfste ja auch gern - gibt schlimmere Kommentare - die beginnen mit runden Ecken und enden mit Samsung Frechheit Klage bläh bläh.
 
Die "1" steht dafür, dass für Telefonat nun nur noch 1 Person nötig sind, nicht mehr mindestens 2 - perfekt für alle, die gerne Selbstgespräche führen :-P
 
@Senfgeist: die steht dafür, dass 1 Phone released wird, nicht 2, wie gern angenommen.
 
Ganz ehrlich, in der U-Bahn hab ich keine Lust meinem Handy lautstark eine SMS zu diktieren, während alle zuhören...
 
@hasslinger: Eben den Link gesehn: Ich befürchte, viele hätten kein Problem damit :) http://bit.ly/c8brGX
 
@hasslinger: wie immer eine Frage der Situation - im Auto finde ich es toll eine SMS diktieren zu können.
 
@hasslinger: Ja, beim Fallschirmspringen funktioniert es auch sicher nicht so toll, ebenso beim Tiefseetauchen... Mache ich aber nicht so oft und es gibt sicher ein paar Situationen wo das ein nettes Feature ist... Aber hauptsache erstmal "dagegen" sein, ist immerhin Apple... :P
 
Boid stehns alle in der U3... "MOOOONIIIIKAAAA!" - "Gehts ned?" - "Na, woat a bissl, probian mas nuamoi!" - "MONIKER!"
Edit: War wohl zu dumm, den "Antworten"-Button zu nutzen ;)
 
@hasslinger: würd sich auch nicht anders anhören als aktuell in der u3 :-)
 
hui, endlich hat auch winfuture von dem event mal wind bekommen - das ging ja tierisch schnell. Meine Glaskugel Ansage für die Keynote: wie bekannt 04.10. 19 Uhr deutsche Zeit. Genaues Release Date iOS 5, Vorstellung Iphone 4 Nachfolger, der nicht iphone 5, sondern iphone 4s heißen wird. Es wird nicht 2 neue Telefone geben, sondern nur eins, Hinweis auf Einladung eindeutig - 1 GB Ram, A5 Chip, bessere Kamera - Vorstellung der Assistent Funktion, fortgeschrittene Sprachsteuerung (hallo an die Freunde von "kann mein Android schon lange" Fraktion) . Dann a bissi Demo, dann a bissi icloud, ole ole, vielleicht 5 Minuten Steve - thats it for Today......Release Iphone 4S ca. 2-3 Wochen nach der Keynote.
 
@balini: Mir ist es vollkommen egal, welchen namen das neue iPhone trägt. Es bringt viel neues mit sich und das iOS5. Auf das warte ich mehr, als auf das iPhone.
 
Und ich hab mindesten drei Leute davon abgehalten, sich ein iphone zu kaufen. Schon die Prozedur, um Videos, Musik und weitere Dateien auf sein Gerät zu bekommen, sind bei den meisten elegant gelöst: Explorer öffnen, Ordner und/oder Dateien markieren, und rüberziehen. Fertig.

iphone ist für mich ein mißglückter Name und erinnert an Mr. Bean, der sich selbst eine Glückwunschkarte schreibt - und im Restaurant einen riesen Aufwand damit hat. Hat einen Autistischen Zug das Ganze.
 
@winning:
Bei iTunes ziehst du die Inhalte genau so per Drag&Drop auf das Telefon, nur eben nicht per Explorer sondern per iTunes. Ich versteh dein Problem nicht. Dazu kannst du das ganze so weit automatisieren, dass du nie wieder irgendwas selber machen musst. Kontakte, Termine, Mails, Lesezeichen, Bücher, Anwendungsupdates, Notizen usw. alles manuell per Hand zu kopieren/synchronisieren ist sowas von umständlich und 20. Jhd.... Archivprogramme sind total sinnvoll und wer iTunes nicht mag, kann ja diverse andere Alternativen auswählen. Der Grund, warum die Leute iTunes u.ä. immer so umständlich finden ist der Fakt, dass man erstmal eine gewisse Ordnung in seine Mp3 bringen muss, sprich ID Tags, denn sonst ist ein Archiv nutzlos. Wenn man sich natürlich seine Musi munter zusammen "organisiert", fehlen da oftmals natürlich die Tags...
 
@GlennTemp: und der iPhone-Nutzer jammert nicht, er hätte kein BackUp, weil das iTunes nämlich auch bei jedem Synch gleich mit erledigt. Es sei denn, die wo nie syncen, aber ich denke mal, das ist eine zu vernachlässigende Anzahl von Usern.
 
@winning: tja und bei itunes/´zune richtest nur einmal ein dass was von wo gesynct werden soll und er macht dass künftig einfach automatisch...sprich du steckst an und machst dann gar ncihts mehr. Zune kanns heute schon per wlan...itunes machts demnächst auch per wlan. Is auf dauer deutlich gemütlicher. Von dem abgesehen ist bei der sync software wenigstens sicher gestellt dass alles fehlerfrei übertragen wurde...wäre nicht das erste mal bei dem ich hör dass bilder oder mp3`s zerschossen sind nach ner manuellen kopie.
 
@0711: stell es richtig, wenn ich mich nicht mehr genau daran erinnere: iphone und co. kann man nur auf einer begrenzten anzahl an rechnern (5, oder?) registrieren. das ist schonmal seltsam. zudem sollte die verwendung von itunes auch ohne jegliche anmeldung erfolgen können. dann spricht natürlich noch dagegen, daß man die mp3s taggen muß, ansonsten erhält man nur wirrwarr und jede menge arbeit, wenn sie nicht oder nicht sauber getaggt wurden (weiß nicht, wie das mit jamendo-files aussieht). dann kein microsd slot und proprietäre anschlüsse (haben andere auch, von denen rate ich aber auch ab). hardware und display sind ok - aber das ist schon zuviel des guten - das ist, als kauft man sich einen extrem fein ausgearbeiteten mp3 player mit sure oder sonstigen kopfhörern, um damit in der ubahn oder auf der strasse musik zu hören. dazu reicht auch mein clip+ (nun gibt es ja den clip zip, der, wie der fuze+ im verhältnis zum fuze, ein abstieg bedeutet) mit ep630 kopfhörern (momentan 11,39 € bei amazon).
 
@winning: ok diesen registrierungsnachteil und dass ein apple account zwingend nötig sit, ist bei zune nicht so...von demher ja ahst du soweit recht. Ja mp3`s ohne tags erlauben bei den tools keine sortierung...allerdings kann auch kein integrierter medienplayer auf den smartphones der mitgeliefert wird mit was anderem wie tags umgehen, so what ;)
 
@winning: Bin zwar jetzt auch kein großer iPhoneFan, aber warum sollte ich aus rein technischer Sicht (anders sieht es vlt bei Preis/Leistung, oder Geschmack aus) jemanden davon abraten ein iPhone zu kaufen? Wie in den Kommentaren über mir schon gesagt wurde gibt es Alternativen zu iTunes, die gut funktionieren.
 
@pomadelere: aus technischer sicht gibt es einen guten grund: für die mehrzahl der user ist das gerät "überdimensioniert" ausgelegt. kein microsd slot, das display ist zu gut (für die orte, an denen es verwendet wird), dazu ist es leider nicht matt, sondern "rückfettend". ich gehe davon aus, daß die user das gerät zu 14 % wirklich effizient nutzen. der rest geht dabei drauf, daß sich die user mit dem gerät und seiner software selbst beschäftigen. sicher, einige nutzen diese geräte vollkommen aus - aber die mehrheit tut dies nicht.

eines ist klar: apple reizt die kunden, die nicht derart viel geld ausgeben wollen, mit diesen "reizwäsche"geräten - denn so werden in zukunft, wenn apple mit günstigen geräten rauskommt, die technisch hochgetriebener sind als die aktuellen geräte, und auch von der bedienbarkeit einfacher werden, sehr viele leute zu apple's geräten greifen - kommt aber drauf an, ob apple den richtigen zeitpunkt abpasst, oder zu lange kokettiert.
 
@winning: Sorry, muss meine obere Aussage genauer definieren: Technisch sage ich nichts gegen das iPhone, wenn jemand es haben WILL. Das was es kann macht es gut. Wenn mich einer um eine Smartphoneberatung bittet, dann treff ich natürlich eine genauere Aussage zu aktuellen Geräten, aber wie gesagt, ich würde es niemanden extra ausreden.
 
@pomadelere: ich schon, denn mit anderen geräten und betriebssystemen rege ich mich nicht so auf (konditionierung)
- und weiß, daß diese leute bei mir antraben werden. zudem reichen diesen leuten schon geräte wie das wave II - vom rest können sie einen netten urlaub machen - oder das geld via mymicrocredit für ein jahr verleihen. so haben auch andere was davon.
 
@pomadelere: was macht bill gates nun mit seinem geld - er spendet es für wohltätige zwecke. vermutlich geht es nicht anders - denn man hätte windows auch billiger verkaufen können - doch die kunden würden das geld gewiss nicht spenden, welches ihnen ürbig bleiben würde. die kunden sind größtenteils unmündig, was einen globalen horizont betrifft - besonders, wenn andere durch sie benachteiligt werden oder sie weder vor- noch nachteil davon haben (so glauben sie). keine ahnung, ob es kein nachteil ist, wenn man weiß, daß global über 3,3 millionen kids unter vier wochen an behandelbaren krankheiten sterben. ich finde schon, daß man ier dagegen steuern sollte - besonders da diese kinder häufig als versicherung gezeugt werden - was bei steigenden lebensverhältnissen unterbleibt - in deutschland sogar schon soweit, daß zu wenige gezeugt werden.
 
@winning: Wie kommst Du auf 14%?
 
@CoF-666: ...kannst du das gegenteil beweisen? tja, es gibt eben viele situationen, in denen man gleich des atheisten realisiert, daß gott weder beweis- noch widerlegbar ist (schon allein, da es keine allgemeingültige definition des wortes gott gibt - für mich z.b. bedeutet gott die natur einschliesslich des menschen und seiner handlungen - und zwar auf vielen graden der maßstabsdimension - an eine untere und obere grenze glaube ich nicht). und so ist das auch bei vielen anderen situationen, bei denen man höchstens das rausbekommt, was man im englischen "mode" nennt - das, was einem gerade am meisten auffällt (natürlich selektiv, da man gewisse sachen ausblendet, die einem nicht passen - oder sie übertrieben darstellt, um sie daraufhin auszulöschen).
 
@winning: Ich wollte nicht mit Dir über Gott, wenn es ihn denn gibt, philosophieren, sondern lediglich, wie Du auf die 14% kommst.
 
@CoF-666: wer tippt hier von "ihn"? meine definition ist dir bekannt - also wirst du dir an mir die zähne ausbeissen, da du
somit die gesamten bereiche, die die naturwissenschaft abdeckt
für nicht existent erklärst. zudem gibst du an, die komplette selbstkontrolle über dich zu haben - wo doch klar ist, daß du dich ab und an nach deinem umfeld richtest (nicht nur den umwelteinflüssen, sondern auch dem gruppenzwang), wie auch körperlicher zwänge, die du nicht dauerhaft unterbinden kannst, ohne nicht somatisch daran zu erkranken (was die psychologen psyhce nennen ist nur eine zusammenfassung des somatischen und somit ebenfalls körperlich - nur daß sie sich diesen körper nie genauer anschauten - sie fassen also vorschnell zusammen, obwohl sie mit "es" (körperliche bedürfnisse), "ich" (entscheidungen, die weder auf druck der körperlichen urbedürfnisse beruhen noch auf umwelteinflüssen) und "überich" (die umwelteinflüsse - auch die sozialen) gar nicht so schlecht zusammenfassen, ohne vorher zu sehr ins detail gegangen zu sein).

14% - das ist leicht: nicht jeder hat ein smarpthone. daher kann man viele menschen schon ausschliessen. dann sind menschen keine wirklichen individuen, sondern wie die elemente des periodensystems zusammenfassbar zu gruppen - natürlich sind auch nicht alle zu einer gruppe "mensch" zusammenfassbar - denn das wäre nicht nur gleichschaltung, das würde bedeuten, daß es keine hysterischen, keine gelassenen und keine dazwischen gibt - sondern jeder wäre auf nur auf den minimalismus der neuen sachlichkeit oder nur auf barock aus. die einen stehen mehr auf die form (und ärgern sich danach hinsichtlich der funktionalität), während andere sich auf die funktionalität fixieren und die form gänzlich ausser acht lassen. und dann gibt es welche, die sowohl die funktionalität als auch die form weder unter - noch übertreiben. ich schaue mit also an, wie drei unterschiedliche typen ihre smartphones nutzen, mittle das ganze und extrapoliere auf größere gruppen von usern. einzelnachweise für jede einzelne person sind nicht vonnöten - das wäre, als würde ich jeden cent gesondert abheben, wenn ich zur bank gehe, um geld abzuheben, um auch wirklich zu beweisen, daß der gesamtbetrag aus wirklich all diesen einzelnen cents besteht.
 
@winning: aber beweisen kannst Du Deine "These" mit den 14% nicht, oder? Des weiteren beziehen sich die 14% in dem obigen Post nicht auf die gesamten Nutzer von Smartphones, sondern nur auf die Nutzer des iPhones. Hast Du Deinen eigenen Post etwa nicht gelesen? Und ja, ich habe die Selbstkontrolle über mich und muss niemanden mehr etwas beweisen. Was ich mache, mache ich aus freien Stücken, nicht weil es mir irgendwer vorschreibt.
 
@CoF-666: hast du jemals einen Beweis bekommen, der eine Vielzahl an Leuten betrifft? Und selbst bei wenigen - kannst Du beweisen, was sie wirklich denken, oder ob sie ihre "Meinung" aus gewissen anderen Gründen verbiegen (wie z.B. Deutsche während des Nationalsozialismus, um nicht selbst dran glauben zu müssen), oder Personen, die einen gleich eines Trojaners erst in Sicherheit wiegen ("ich bin ein Programm, das sie vor Malware schützt und ihren Computer davon bereinigt"), um dann von innen her zuzuschalgen, phishing (Fische ködert man auch, ohne den Haken dabei zu offenbaren). Du kannst nicht beweisen, daß es nicht exakt dieser Wert ist. Also hast Du eine Vermutung (daß es nicht exakt 14% sind) und ich habe eine. Da Menschen eine Privatsphäre haben und man in den Bereich geschützter Daten einzugreifen hätte, wird nie jemand genau erfahren, wie die Zusammenfassung wirklich aussieht - auch ohne Datenschutz nicht - denn Befragungen sind für die Katze - selbst wenn man annimmt, daß gewisse Beantwortungen unehrlich sind (das Gegenteil beaupten oder gar nichts). Ich bleibe bei meinen 14% - denn du hast keine Möglichkeit, mich mittels detaillierten und vollständigen Gegenbeweisen davon abzubringen. Du bleibst ja auch bei deiner Annahme, die du vergeblich in einer rhetorischen Frage zu verkleiden suchst. Da wir nicht im Nationalsozialismus sind, kann ich das. Und wären wir in etwas vergleichbarem, würde ich Deine Bezugspersonen aufsuchen und mindestens eine von ihnen zur Behinderung bringen, wenn du versuchen würdest, mir meine Meinung in der Öffentlichkeit zu verbieten. Ich würde es ja auch verstehen, wenn Du das Umgekehrte tust, wenn ich Dir Deine Meinung zu verbieten suchte. Only sticks and stones break bones (was der deutschen Justiz nicht immer ganz so klar zu sein scheint - und sie in das Verhalten ihrer Vorgänger gegenüber den Juden, die über Jahrhunderte kriminalisiert worden waren), zurückfallen möchten.
 
@winning: sorry . aber was laberst ´du da ??
ist ja schrecklich :)
 
@siko: Abschreckung ist ja auch nicht dazu gedacht, niedlich zu sein. Man muß die Menschen doch davor warnen, wenn sie glauben, aus niederen und fiktionalen (heute nennen sie es "Prävention" - präventiv wurden aber auch die Mitglieder der jüdischen Gemeinschaft getötet) Scheingründen auf andere übergreifen zu können, wie es ihre Vorgänger damals taten.
 
@winning: bua, du host d gscheidheit mitn leffe gfressn
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apple iPhone im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles