Ballmer verliert offenbar die Gunst der Mitarbeiter

Der Software-Konzern Microsoft scheint nicht nur Probleme damit zu haben, in neuen Märkten erfolgreich zu sein. Auch in der Belegschaft wächst offenbar der Unmut gegen die aktuelle Unternehmensführung. Insbesondere Steve Ballmer wird für viele ... mehr... Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Bildquelle: Microsoft Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Microsoft, Ceo, Steve Ballmer Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was ist eigentlich aus den Zune Dingern geworden?
 
@Der kleine Llort: Oder Kin?
 
@Der kleine Llort: Werden immer noch Verkauft, und sind immer noch die besten MP3 Player auf dem Markt (die Hardware). Werden aber noch immer nur in den USA Verkauft!
 
K.a. ob das noch "intopic" ist, aber bei der Build Vorstellung musste man die Begeisterung aus den zuschauen regelrecht "prügeln". Begeisterung sah schlichtweg anders aus, man musste die Leute zum Applaus auffordern. Allgemein kann man Microsofts Richtung derzeit im Großen und Ganzen in Frage stellen.
 
@wasserhirsch: Kann ich bedenkenlos unterschreiben. Microsoft hat schon vor langer langer Zeit das Wesentliche aus den Augen verloren. Nennenswerte Innovationen bleiben vollkommen aus, stattdessen wird das Bestehende mit irgendwelchen Spielereien verhunzt.
 
@ctl: Ach seid nicht zu hart, quitschbuntes Touchgefummel mit der Maus und Designfreiheit hab ich mir ganz fest zu Windows 8 gewünscht. *jubel*
 
MS kommt mir allegemein wie ein schwerfälliger Klotz vor, der es unbedingt allen Recht machen muss und dabei quasi in fast allen Bereichen hinter anderen herrennt. Gerade immer alles mit allem Kompatibel machen zu wollen/müssen ist der große Klotz am Bein! Das sieht man auch bei Windows 8 - alles ist drin. Im Moment haben sie wegen der Businesskunden noch viel Erfolg, und können sich sogar noch so etwas wie Bing leisten. Aber wenn nicht bald jemand das Ruder radikal rumreißt und wieder eigene Innovationskraft und neue Ideen hervorbringt, kann der Konzern auch schnell ins trudeln geraten.
 
@Givarus: Wo ist denn da was kompatibel? Mein Windows 7 Phone kann ich nicht einmal mit Outlook 2010 synchronisieren...
 
@ayin: Oh, das ist natürlich übel. Ich meinte das aber eher auf Windows mit alten Programmen bezogen.
 
@ayin: klar kann man des synchronisieren. Es gibt nix besseres als dieser Cloud Dienst. Früher immer alles mit dem Kabel machen war total ätzend!
 
@Erdnussflip: Und meistens spann dann auch noch Active Sync rum.
 
@Givarus: Das ist der Preis des Quasi-Monopols.
 
@Givarus: In fast allen Bereichen? LOL... Da kennt mal wieder einer nur Windows, Office, die Xbox und Bing.
 
@Knarzi: Windows, Office sind aber nun mal die Umsatzstärksten Einnahmequellen von MS, nicht zu vergessen die XBox und deren Spiele-Sparte.
 
@CoF-666: Und weil dies die Umsatzstärksten sind blendet man die restlichen durchaus Innovativen Sparten und Produkte komplett aus. Gerade der gesamte Unternehmenssektor hat wirklich viel zu bieten.
 
@Knarzi: Das kann schon durchaus Bestand haben. Aber jetzt schätze mal, wie viele von 100 Leuten, ausser eventuell die winfuturaner, könnten Dir auf Anhieb noch 5 andere, ausser den von mir genannten Geschäftsbereiche von MS nennen?
 
@CoF-666: Und genau aus diesem Grund sollte man sich doch glaube ein wenig zurückhalten bevor man einen kompletten Konzern in allen seinen Feldern Langsamkeit und Innovationsarmut vorzuwerfen.
 
@Knarzi: Ich kenne die anderen Bereiche von MS auch: Windows Server, Exchange, Web- und Application-Server, MS SQL, Sharepoint, zugekaufte ERP-, CRM- Lösungen u.s.w. Aber in Unternehmen sind diese auch unter anderem deshalb erfolgreich weil sie sich z.B. gut in Office integrieren und Windows ein quasi Unternehmens-OS-Monopol hat. Da drängen sich diese (durchaus teilweise sehr guten) Lösungen für Unternehmen auf. Der Unternehmens-Bereich steht aber für mich genau dafür: Unbeweglich, langsam, wenig innovativ - dafür sehr langsam im Umsetzen neuer Technologien. Bestes Beispiel: SAP
 
Sieht im Moment so aus als würde Windows 8 nicht mehr werden als ein Windows 7 mit Service Pack und einer Tablet-Erweiterung! Von wegen: http://winfuture.de/news,61948.html
 
@Manuel147: quelle ??
 
@merovinger: Quelle: die Beträge hier auf Winfuture, speziell die Developer Preview. Der Fokus bei Windows 8 liegt offenbar bei Tablets. Natürlich kann man genaues erst bei Release sagen. Aber wenn ich die letzten Windows-Versionen seit XP hernehme wurde eben immer mehr versprochen als gehalten!
 
@Manuel147: Optisch ist es eine sehr starke Veränderung. Mit dem dritten Absatz deiner verlinktebn News hatter recht behalten. Ob er sich damit nur einen Gefallen getan hat, sei bis jetzt zu bezwiefeln.
 
@Manuel147: Genau genommen ist es das SP4 für Vista. Die normalen ersten beiden SP für Vista, dann Windows 7 als SP3 und nun SP4 als Windows 8 getarnt. Na gut, mit der Metro Oberfläche sagen wir mal SP4.5 ;)
 
@Manny75: Das ist dummer Mist und wird durch ständige Wiederholung nicht besser. Hast Du wenigstens mal die Keynotes zu Windows 7 gelesen und Dir damit wenigstens einen groben Überblick darüber verschafft, was in Windows 7 anders, neuer, besser und schneller ist als in Windows Vista? Veränderungen finden zumeist unter der Haube statt. Wer natürlich nur auf den Desktop und maximal noch ins Startmenü glotzt und konstatiert "das sieht ja fast aus wie vorher", hat nicht kapiert, wofür eine Betriebssystemaktualisierung in erster Linie stattfindet. Nach Deiner Logik ist Windows 8 gleich Windows NT 4.0 Service Pack 22. Dir ist schon klar, daß eine Aktualisierung selbstverständlich auf seinem Vorgänger aufbaut bzw. eigentlich aufbauen muß? Und wenn Microsoft dann mal nur ein paar wenige alte Zöpfe abschneidet (so geschehen bei Vista durch's neue Treibermodell), wird dann auch gejammert, daß der alte Flachbettscanner nicht mehr funktioniert. Was erwartest Du denn von Microsoft? Alles von Grund auf neu? Du wärst dann sicher einer der ersten, die wieder was zu motzen haben.
 
@departure: Schon mal was von "Emoticons" gehört? Nein? Dann schau mal hier nach: http://de.wikipedia.org/wiki/Emoticon . Dort wirst du auch ";)" finden mit der Beschreibung: "zwinkern, bedeutet in etwa „Nimm’s nicht so ernst!"". So und nun rate, mal warum ich ";)" hinter mein Posting gesetzt habe? Genau, das ganze war als Scherz gedacht. Aber sei nicht traurig, es scheinen hier auch andere nicht kapiert zu haben, wenn ich mir die -3 anschaue. Bleibt die Frage, ob man darüber lieber lachen oder weinen sollte.
 
@Manny75: Mist. Ich bitte vielmals um Entschuldigung. Das sollte so nicht passieren. Passende Adressaten für mein Posting gäb's zwar hier bei Winfuture genügend, doch Dein Zwinkern habe ich nicht gesehen, Sorry. Allerdings kenne ich das Zwinkern als ;-) (und nicht als ;)). Entschuldige nochmals.
 
@departure: Ist kein Problem. Hab es eh mit Humor genommen. Mir war beim schreiben schon klar, dass wenn man nur Vista, Win7 und SP in einem Satz erwähnt, es hier wieder von allen Seiten einen auf den Deckel gibt. Aber mit den passenden Adressaten hast du Recht. Ich würde mir den Text auf jeden Fall speichern! Die nächste Gelegenheit kommt bestimmt... Nachtrag: Die Entschuldigung (auch wenn sie nicht wirklich nötig war), rechne ich dir hoch an. Den Mut sowas zu schreiben hat hier kaum jemand.
 
Man kann ihn mögen oder halt auch nicht. Aber es lässt sich wirklich nicht einfach wegreden das MS in letzter Zeit etwas unflexibel geworden ist. Es KANN am Chef liegen oder einfach an der Größe des Konzernes. Iwann ist halt Schluss. Das hat man an GM gesehen und VW kommt auch langsam in diesen Bereich. Aber trotzdem kann ich die Mitarbeiter wirklich verstehen. Ein neuer CEO ist dringend. Nicht das Ballmer alles falsch gemacht hat (Windows 7) aber wer rastet rostet bzw. wer sich nicht bewegt kommt auch nicht vorwärts im Markt. Er sollte einfach den mumm dazu haben zu gehen und den Platz an Jüngere abgeben.
 
@something: Naja aber oben werden die Entscheidungen getroffen, zumindest sollten sie das und wenn der/die oben nur gute Redner sind, es aber an Fachwissen, Hausverstand, Gefühl, etc. fehlt, dann sind diese Entscheidungen möglicherweise die falschen. Bei einem Flaggschiff wie Windows wirkt sich das früher oder später auch entsprechend negativ auf den Erfolg aus.
 
@something: Naja für Windows 7 war doch Großteils eher Steven Sinofsky verantwortlich oder? Falls ich mich irre, klärt mich bitte auf.
 
@something: ist es ms unflexibel oder sind es eher die user ^^ in allen was ms grad ankündigt denkt man ein schritt weiter als bei apple... ....oh nein ich hab jehova gesagt :/
 
So ist es immer! Reiche Menschen schaffen keine Normalität auf Dauer ... Sie ticken irgendwann nicht mehr richtig.
 
Bei den Verlusten die Bing gerade einfährt sind Bonuszahlungen das erste was weg fällt. Das ist sicher nicht schön nur ob das ein Grund ist gleich an Motivation zu verlieren? Sicher nicht. Da kommen noch andere Faktoren hinzu. Win8 und WP8 sind sicher Bausteine des Unternehmens welche, wenn gut miteinander verknüpft, laufen könnten. Bei WP8 sehe ich jedoch schwere Zeit kommen. Nokia mag noch einen guten Brand haben nur keine Marktmacht mehr. Besonders nicht in Asien, Europa oder den USA. Dort ist Nokia praktisch nur noch ein kleiner Anbieter. Es könnte daher schnell passieren das MS einen weiteren Hardwarepartner übernehmen müsste um WP zu stützen. Nicht Ausgeschlossen das Samsung & Co. WP den Rücken kehren. Ohne einen guten Marktanteil von WP im mobilen Bereich wird Bing nie in die Gewinnzone kommen und da Android mehr oder minder Google Search nahezu zu 100% nutzt auch hier schnell das Ende bedeuten. Die xBox läuft zwar gerade gut jedoch auch hier ist der Gewinn wohl immer noch nicht wirklich optimal. Ob MS bald nur noch mit Windows Geld macht oder dies sich 2020 fast nur noch auf Desktop/Firmen beschränkt ist auch nicht Abzusehen. Pleite kann MS jedoch wohl kaum gehen. Dafür verdient das Unternehmen einfach zu viel Geld alleine mit Zinsen. Da kann Bing auch das doppelte verbrennen. Lediglich die Aktionäre wären wohl ziemlich sauer. Solange die jedoch mehrheitlich eh MS Mitarbeiter oder Ex sind spielt das nur eine kleine Rolle. Das wird dem jetzigen CEO auch nicht mehr retten.
 
Gutes Quartal mit W7 einfahren um dann 5000 Leute zu entlassen, während das Einkommen von Mr. Ballmer angehoben wird, kommt eben nicht gut an bei den Leuten, die die Arbeit machen....
 
@GlennTemp: Und wieder mal nur die halbe Wahrheit. Während im einen Bereich wie Verwaltung Leute entlassen werden, werden meist an anderer Stelle fast die selbe Anzahl wieder eingestellt.
 
@Knarzi:
Es kommt trotzdem bei den Leuten nicht gut an, die z.B. Arbeitskollegen verlieren und weiterhin im Betrieb bleiben. Sowas beeinträchtigt ein Firmenklima und es ist ja nicht das erste mal, dass Kritik an Ballmer laut wird....
 
@GlennTemp: Gegen Kritik an Ballmer sag ich auch nichts, wollte es nur erwähnt haben. Der Mann kann sicher gut mit Zahlen umgehen, aber er ist einfach zu konservativ und erst unter Druck zu radikalen Schritten in der Lage.
 
ms ist ne lahme ente geworden. den takt geben mittlerweile andere an, ms schleicht hinterher und hat selbst kaum noch eigene innovationen. ballmer muss gehen, hab ich immer gesagt.
 
MS<=>umwerfende neue Innovationen<=>vermeintlich seriöses und bodenständiges Unternehmen <=> Durchhaltevermögen bei Produkten die nicht auf Anhieb laufen<=>Aktienanleger. Da passen doch ein paar Punkte nicht zusammen und das liegt nicht nur an Ballmer.
 
Immer schön zu sehen nach welchen Kriterien hier einige urteilen, ich halte mich da eher an die Fakten. Diese sehen so aus, dass W7 und die Office Sparte eine voller Erfolg ist und auch im Server-Bereich konnte MS in den letzten Jahren ein unglaubliches Wachstum vorweisen, auch der Gewinn wurde in all den Jahren immer gesteigert, nur in der Krisen Jahre hat MS nur 2 Mal nicht ein so grosses Wachstum verzeichnen können, aber noch nie einen Verlust. Da gingen aber andere Firmen sogar Pleite und selbst die Konkurrenz konnte keinen solchen Gewinn ausweisen wie MS. Fakt ist, wenn man MS in den letzten 10 Jahren betrachtet, gibt es gar keinen Grund zu Kritik und wie W8 sein und aufgenommen wird, sei doch mal dahingestellt, wir wollen ja nicht über etwas urteilen was wir noch nicht kennen und wissen können. Anonyme Berichte die auch sehr gut gefälscht, oder eine Verleumdungskampagne sein könnte, sollte man doch sehr vorsichtig betrachten. Für mich ist es sogar ein Armutszeugnis für WF, wenn sie über solche unsichere Quellen eine News schreiben. Bei einer Angestellte Zahl von mehreren Hunbdertausend, findet man immer einige die nicht zufrieden sind. Wäre doch mal eine News wert, wie MS die Arbeit von denen sieht bzw. gesehen hat. Könnte doch sein, dass es faule Eier waren, die sich jetzt rächen wollen, oder von den unzufriedenen Aktionären dazu missbraucht werden, nur weil ihre Dividende nicht 100% Steigerung bekommen hat?
 
@Rumulus: erpresste erfolge, wie immer. betriebsysteme werden einfach nicht mehr unterstützt, fazit, man MUSS sich das neuste von ms kaufen. betriebsysteme sind auf fast allen rechner zwangsvorinstalliert, fazit, ms wird dadurch indirekt vom kunden subventioniert. ms office wird so weiterentwickelt, dass man upgraden muss, da sonst bestimmte formate nicht mehr 1pp prozentig unterstützt werden. so hält man sich den käufer warm. wirklich innovativ ist nichts davon. gewinn hin oder her, dass funktioniert nicht mehr so leicht und das klassische ms-betriebsystem wird immer überflüssiger und microsoft hat gar nichts neues, außer windows 8 mit nem handybetriebsystem. wen will man damit hinterm ofen vorholen?
 
@PCLinuxOS: Ja genau!! Echt sch... von Microsoft dass die Windows 1.0 einfach nicht mehr unterstützen!
 
Wenn die Gründer gehen, was bei MS ja schon vor Jahren mit Bill Gates geschah, dann ist doch so ein Konzern nur noch einer von vielen. Das wird Apple genauso gehen. Entweder Bill Gates kommt zurück und "führt" MS in die Zukunft oder MS wird wie IBM einfach grau und unschön aber relativ erfolgreich, weil groß und voller Patente.
 
Mal im Ernst, der Karren wird doch auch nicht aus dem Dreck gezogen, das öffentliche Bild von MS einfach desaströs. IE, Windows Phone, auf Tablets nicht existent, Bing, da liegt doch einiges im argen. Mir scheint die komplette Innovationskraft verloren gegangen, die von dem Unternehmen einst ausging. Microsoft ist einfach nicht mehr sexy, das sind andere Unternehmen. Da kann ein Ballmer noch so oft sagen wie toll Windows Phone oder Bing ist, so lange der Nutzer das nicht annimmt ist es einfach nur am Markt vorbei entwickelt und wohl doch nicht so gut. Und ich bin gewiss kein Fanboy irgendwelcher anderen Marken, aber Fakt ist einfach, dass MS den Anschluss verliert. Überall. Und das in seinem Größenwahn nicht erkennen kann oder will.
 
Die sollen Major Nelson (Larry Hryb) zum neuen Chef machen !! Das wär zu geil !!

btw: Als ob bei Google immer alles so erfolgreich ist (Buzz)... Hört doch langsam mal mit eurem dummen MS Gebashe auf, ist ja wie im Jahr 2001 hier...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte