China: Apple reagiert auf Kritik von Umweltschützern

Der US-Computer-Konzern Apple hat Gespräche mit chinesischen Umweltorganisationen aufgenommen. Damit reagierte das Unternehmen auf Kritiken, dass bei einer Reihe von Zulieferern Produktionsbedingungen herrschen, durch die die Natur zerstört wird. mehr... Apple, Iphone, Logo Bildquelle: Apple Apple, Iphone, Logo Apple, Iphone, Logo Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Welche giftigen Substanzen waren "vor einigen Jahren" in Apple's Produkten?
 
@wertzuiop123: Ich rate mal: Polychlorierte Biphylene (PCB), Bromierte Flammschutzmittel, eventuell noch polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK). Bin kein Chemiker, aber eins von den dreien war garantiert drin, wobei ich zu ersterem tendiere.
 
@wertzuiop123: unter anderem Quecksilber und Blei. Findet man nun schon aber seit einigen Jahren nicht mehr in den Produkten.
 
china es bekanntlich nicht sehr kooperativ bei den klima gipfeln gewesen, und weigert sich auch sonst in die richtung mitzufahren zumal so die wirtschaft nicht mehr so hirnlos-profitabel weitergefahren werden könnte. und in diesem genannten zusammenhang mit den apple zulieferern ist das doch an doppelmoral kaum noch zu überbieten. davon ganz zu schweigen sind die zulieferer von apple ebenso zulieferer von anderen großen IT firmen - und auch wenn das wort apple in der headline so einige klicks wie auch von meiner person generiert so ist ein kleiner hinweis bezüglich chinas haltung zum umweltschutz am ende des artikels sicherlich nicht so problematisch was es den weiteren ansturm auf den artikel angeht. die üblichen hater werden dennoch weiterhin ordentlich klicks und content mit ihren kommentaren generieren. also keine angst!
 
Finde es einen Schritt in die richtige Richtung. Hier ist es Apple, und somit erwirkt es höhere Aufmerksamkeit wie wenn es jetzt eine unbekannte Firma ist. Begrüssenswert!

Anmerkung:"Apple musste sich dir Kritik gefallen lassen" soll wahrscheinlich "die" heissen
 
Das ist wie bei Schneewittchen. Ein Biss in den giftigen Apfel führt zu neuen Todesopfern. Die Strategie die Apple derzeit führt ist ziemlich mies.
 
@AnnaFan: Bei Schneewittchen war es Mord und betraf nur eine Person:-)
 
@AnnaFan: Egal was Apple macht, hier bei WF gibt es User die einen dummen Beitrag dazu posten.
 
Und wieso wird wieder nur auf Apple herumgehackt? Als ob andere Hersteller besser wären... tss
 
@wingrill: Es wird berichtet, dass Apple sich vorbildlich verhält und versucht, das Problem zu beseitigen, und wer kommt da wieder mit irgendwelchem Ihr-hackt-mal-wieder-auf-Apple-rum-Gesülze aus der Hecke gesprungen? Die lebst echt in einer Knusper-Welt...
 
@wingrill:
Apple ist im Weltbild vieler hier quasi der Antichrist. Der religiöse Eifer ist also nicht nur auf Seiten der Fans zu finden.
 
@wingrill: Warum? Apple hat sich ja gebessert und versucht es weiterhin ;) Waren mal auf dem letzten Platz der Umweltbilanz
 
@wingrill: Apple ist halt im Umweltschutz eher eine durchschnittliche Firma, sie wird nur gerne als grün dargestellt.

http://www.greenpeace.org/international/en/campaigns/toxics/electronics/how-the-companies-line-up/ bzw. (tinyurl.com/38krhhk)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich