Suchmaschine: Microsoft stellt "Bing Deals" vor

Die Betreiber der Suchmaschine Bing haben ihr Angebot in den Vereinigten Staaten um die so genannten Bing Deals erweitert. Interessierte Nutzer können darüber den günstigsten Preis für verschiedene Produkte in Erfahrung bringen. mehr... Microsoft, Logo, Suchmaschine, Bing, Suche Bildquelle: Bing Microsoft, Logo, Suchmaschine, Bing, Suche Microsoft, Logo, Suchmaschine, Bing, Suche Bing

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Umsatz von Groupon hat sich heuer halbiert. Der Börsengang wurde verschoben. Derzeit ist der Verlust etwa genau so groß wie der Umsatz. Gewinn haben sie ohnehin seit der Firmengründung noch nie gemacht. Von selbst ernannten Experten werden sie dennoch mit 20 Mrd Dollar bewertet. Die Gutschein Blase ist ist kurz vor dem platzen.
 
Ist wahrscheinlich genauso zum Tode verurteilt wie der Rest der Bing-Bande. Warum MS sich dazu herablässt noch mehr in das Milliardengrab BING zu investieren lässt einen nur erahnen was in manchen Geschäftsbereichen der Firma MS falsch läuft.
 
@CoF-666: Ja, das zeigt ganz genau wie groß Microsoft eigentlich ist. Die können es sich leisten, ein paar Milliarden einfach so zu versenken. Ich verstehe auch nicht, was die da teilweise machen. Ziel Nr. 1 sollte erst mal sein, die Qualität der Suchergebnisse zu erhöhen. Auch haben die ja noch nicht einmal eine umgekehrte Bildersuche. Wenn sie Google angreifen wollen, dann muss Bing erst einmal das können, wass Google kann und dann müssen sie Bing noch ein paar coole features geben, die Google nicht hat. So, kann das eigentlich nichts werden.
 
@doubledown: DIe US Suche ist laut eingen Experten sogar besser als die Google Suche. Microsoft müsste es nur einmal schaffen, Weltweit auf die Bing Engine Umzusteigen was bisher noch nicht passsiert ist.
 
@Edelasos: Die Bing-Ergebnisse sind teilweise sogar von dem deutschen Webinterface aus zumindest subjektiv besser, aber eben nicht in allen Bereichen. Google hat sich mittlerweile so in das Bewußtsein der Leute eingebrannt, dass es nicht so leicht ist, es wieder herauszubekommen oder etwa Bing herein.
 
@doubledown: das hab ich auch mal zu einem kumpel gesagt - es ist mittlerweile egal wie gut die suchmaschine von MS ist, sie ist kein google. Denn jeder kennt mittlerweile die struktur von google suchergebnissen. Die erste seite schaut man sich an, ggf. noch die zweite seite, aber was dann folgt ist für den benutzer nicht mehr brauchbar. Wenn MS mit bing auf 4 seiten noch brauchbare ergebnisse leifern sollte, wird dennoch jeder nur zwei seiten davon anschauen, weil man es so gewohnt ist. Auch die reihenfolge der Suchergebnisse kennt man. Als erstes erscheint der wikipedaieintrag dazu, darunter ggf. der englische und dann die ofizelle seite (oder umgekehrt). Wenn bing die ofizelle seite als erstes bringt, und die wikipedai als letztes auf der ersten seite ist, ist man schon unsicher und verwirrt. Es mag zwar sein, dass die seiten vorher relevanter sind, und man auch garnicht auf den wikipedia link klicken wollte. Aber der benutzer ist irritiert - weil er nicht die gewohnte struktur vorfindet. Das gleiche konnte man beim wechsel von Windows XP auf Vista feststellen. Also viele leute XP installiert haben wollten weil Vista nicht XP war. Die haben sich einfach so sher an die optik, an das look&fell und an die eigenheiten gewöhnt, dass sie auch mit einem vermeidlich besseren system nichts anfangen konnten.
 
HÖRT AUF MIT DEN BING NEWS! ich will keine Bing news mehr sehen, solange es hier nicht Offiziell veröffentlicht worden ist.
 
@schmidtiboy92: Da stimme ich dir voll und ganz zu. Bing ist komplett zu vergessen bei uns. Ständig neue Features, aber sie schaffe es kaum, irgendein Feature außerhalb der USA einzuführen... Warum denken die bei der Bing Suchmaschine nicht international, so wie das WWW auch ist?
 
@schmidtiboy92: Ich bin zwar jemand, der ausschließlich Bing nutzt, stimme dir aber vollkommen zu. Bing ist ok und reicht für meine Ansprüche, aber wenn man die ganze Sache mal vernünftig anpacken würde , hätte Bing viel mehr Potenzial. Ständig news rausbringen, ohne sichtbare veränderungen für den Europäischen User bringt rein garnichts.
 
... Microsoft versucht aus BING tatsächlich so etwas wie eine "Eierlegende Wollmilchsau" zu machen. Dabei sollte man eigentlich wissen, dass die Prämisse "von allem Etwas" fast nie aufgeht und im Endeffekt dazu führt, dass man sich verzockt! "Schuster bleib bei deinen Leisten" mag man den Redmondern da fast zurufen. Denn Angesichts der Tatsache, dass Microsofts Online Services bisher ein Milliarden-Grab waren, an dem BING selbst mit hohen Verlusten beteiligt ist, fragt man sich ehrlich, wann das Unternehmen erkennt, dass man sich selbst langfristig nicht gegen Google durchsetzen wird ...
 
@Thaquanwyn: Je aufgeblasener Bing wird um so unattraktiver wird Bing für mich. Ich schätze Google wegen der leichtigkeit. Kein Schnickschnack, kein Überfluss und dennoch in den Funktionen durchdacht.
 
Ich warte immer noch auf die Überschrift "Suchmaschine: Bing in Europa nun final".
 
@King Prasch: Nicht vor 2013...:D
 
@passtschon: Dann brauch ichs auch nicht mehr. Stichwort 21. 12. :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!