VDSL2 Vectoring beschleunigt Kupfer auf 100 Mbit/s

Der Netzwerkausrüster Alcatel-Lucent hat seine neue VDSL2 Vectoring-Technologie auf den Markt gebracht. Diese ermöglicht es, über eine einzelne Kupfer-Leitung Internet-Anbindungen mit einer Bandbreite von bis zu 100 Megabit pro Sekunde zu betreiben. mehr... Internet, Netzwerk, Kabel, Ethernet Bildquelle: Studio Associato di Ingegneria dell informazione Netzwerk, Kabel, Ethernet Netzwerk, Kabel, Ethernet Studio Associato di Ingegneria dell informazione

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was ein Schwachsinn, ehrlich. Jetzt hab ich also DSL 16.000 + VDSL von der Telekom @ 100Mbit/s + Unitymedia mit 128Mbit/s und kann jetzt auch noch über die Kupferleitung mir 100Mbit/s reinpressen. Das investierte Geld wäre für die Armen Leute vom Land eher von Vorteil gewesen als immer noch mehr in die Städte zu pumpen.

Vorallem kann man dann direkt FTTH nehmen, da brauch ich nicht doch noch den letzten Rest aus der CU zu kitzeln...

Wer schon VDSL hat braucht das nicht. Wer DSL 16.000 hat wird sich sowas auch sicher nicht holen besonders wenn man ab 700m eh schon wieder einen großen Verlust erleidet. Und wer nur DSL 6000 hat über Kupfer aber keine GF davor zum Outdoor DSLAM hat doch sowieso verkackt :D ich versteh das nicht..
 
@b0a: Warum sollte der Netzwerkausrüster AL denn auf Leute vom Land setzen? Das müssen die Netzbetreiber machen! Ich hätte auch gerne einen besseren Ausbau, aber hier liegt die kritik beim falschen.
 
@tapo:
Die Kritik geht ganz klar an AL die einfach in die falsche Richtung entwickelt haben. Da gibt es kein Wenn und Aber. Dann hätten sie Techniken entwickeln sollen, die dafür sorgen, dass die Leitungsdämpfung gesenkt wird durch neuere Anschlüsse oder besondere Verfahren durch Signalverstärkung. Aber die Kritik geht natürlich auch an die Netzbetreiber.
 
@b0a: das sehe ich nicht so, jede Firma entwickelt nunmal an der Stelle wo sie A) Geld machen können B) überhaupt was entwickeln können.
 
@tapo:
Klasse, wenn jeder an sich denkt ist ja an alle gedacht ;-). Wirtschaftlich wieder voll fürn Arsch auf gut Deutsch.
 
@b0a: so ist es aber nunmal, oder würdest du eine C-Klasse für den Preis einer E-Klasse kaufen? --> OK schlechtes Beispiel. Würdest du als Hersteller für Mobilfunkgeräte Handys verkaufen die NICHTS können und keiner mehr haben sill oder doch die 'hippen' Smartphones? P.S.: Die Ironie meine ich herausgehört zu haben ;)
 
@tapo:
+1 für den letzten Satz. :D Ich würde gar keine X-Klasse kaufen, dann hab ich keine Klasse mehr. Das Maß aller Dinge ist ein Auto mit vier Ringen ;-) sorry für OT. Den Vergleich versteh ich übrigens nicht so ganz. Es ging nur darum, wer schnelles Internet schon hat braucht nich zusätzlich noch solche Alternativen die dann auf alter Techik basieren und genauso schnell sind wie die neue Technik.
 
@b0a: so einfach mit der Technilogie ist das aber nicht, denn nicht jeder hat Kabelanschluss für die 100MBit, und somit sind die die eben VDSL bekommen können auch mit 100MBit und ohne Technologieausbau statt mit 'nur' 50MBit unterwegs.
// Der Vergleich ist holperig ich weis, ich bin bei sowas eher ungeschickt ^^ und ich finde es gerade bei sowas schwer, da es ja quasi keine Vergleichsmöglichkeiten gibt.
 
@tapo:
Aber eben nur in den 400-1000m Genau das ist ja der große Kritikpunkt... Eben weil in Städten ja schon alles andere verfübar ist. Und aufm Land bekommen die dann eine GF-Leitung und der Rest wird aufs Kupfer geschossen. Wer dann jetzt diese Technologie dazubucht oder wie auch immer das funktionieren soll, hat dann bis 400m auch 100Mbit/s und danach fällt's rapide ab und man hat die standardmäßigen 50Mbit/s Klasse... :D
 
@b0a: ja aber dies ist ja von den Verteilerkästen abhängig, wenn es mehr dieser Verteiler (mit LWL-Anbindung) gäbe oder besser positioniert wären gäbe es weniger Probleme. Vielleicht kann diese Technologier ja noch sohingehend weiterentwickelt werden, dass sie z.B. auf normale DSL-Leitungen anzuwenden ist oder durch überarbeiten die Recihweite erhöht werden kann, vielleicht können auch andere Unternehmen auf diese Technologie aufbauen und wie oben (Leistung/Recihweite/DSL) weiterentwickeln. Ich finde jede Entwickelung kann Vorteile haben, denn ohne neue Entwickelungen und Ideen gibt es gar keinen Fortschritt.
 
@tapo:
kann man so stehen lassen, klar.
 
@b0a: die Klasse fehlt ja bei den Bommelgirlanden schon grundsätzlich... hätte heute schon wieder mehr als genug von denen auf Schleichfahrt vor mir... *wuerg* Wenn ich mir anschaue, dass selbst die vorletzten Audis immer noch mit Zahnriemen unterwegs sind, während selbst jeder Mazda schon ne Steuerkette hat, dann frage ich mich gleich darauf, wo dieses "Maß aller Dinge" denn sein soll??? An der Technik scheint es nicht gemessen zu sein...

@Topic:
i.d.T. ist der Netzausbau in ländlichen Gebieten wichtiger als noch mehr in die Städte zu pumpen, keine Frage, allerdings gibt es auch Städte, die "überfüllt" sind, was DSL angeht, weil schlicht zu viele an einem Verteiler hängen... da würde es eben Sinn machen... aber selbst LTE wird schon völlig daneben eingeführt... ist am Wohnort mindestens DSL-Lite verfügbar als 768Kbit/s dann bietet die T-Com auch dort kein LTE an... (wie dumm ist das denn??) O2 hingegen lässt hingegen ganze Gemeinden "bitten" sich zu melden und für den Ausbau zu "werben"... Und in der Regierung bekommt das wieder keiner mit... weil die alle davon keine Ahnung haben und denen nicht genug auf die Finger schauen.
 
@b0a: die Dämpfung einer Leitung... eher des Signals. Es ist aber physikalisch bedingt... und noch können wir die Physik nicht aushebeln
 
@b0a: Die machen alles richtig. Jammre nicht und sei froh, dass du jetzt bald LTE hast und falls nicht dann zieh um. Bald muss man auf dem Land auch überall Autobahn Anschluss haben oder das Oktoberfest ins Dorf verlegen..pech gehabt. dafür habt ihr die bessere Luft.
 
@Kartoffelteig: Oh Gott, tut das weh. In welcher Welt lebst du? Bestimmt nicht in der realen...
 
@Felix86: Du glaubst an Gott..also vom tiefsten Lande ist der Herr. Im ernst, dein Kommentar war auch kein Lichtblick, oder? Schönen Abend
 
@b0a: Was hat AL damit zu tun? Im ernst. Die machen nur ihren JOB. Sie dürfen frei wählen was sie erforschen. Was die Netzbetreiber dann einsetzen wollen ist ein anderes Paar Schuhe. Hier wird klar von der Netzbetreibersicht aus wieder (WIEDER) die Großstadt ausgebaut
 
Und ich hatte schon gehofft, bald sogar DSL16000 zu bekommen... schade. Gurke ich weiter mit DSL6000 rum, mit 4 Endgeräten im Haushalt...
 
@eN-t: 6k is doch yberschnell, jetz beschwer dich ma nich
 
@DataLohr: Im Prinzip reicht es, aber wenn alle 4 Endgeräte sich 6k teilen müssen, bleibt jeder Spaß aus. Zumahl es dann dauernd schwankt. Dann bekommt man nicht dauerhaft 1,5k an sein Gerät, sondern mal so gut wie gar nichts und dann wieder die 6k. Spielen, surfen, runterladen... geht alles nicht. Und das traurige ist, dass ich mich mit solch einer Leitung sogar noch glücklich schätzen kann. Und ein paar Kilometer weiter haben alle ihren Spaß bei 50MBit/s, was gerade zu 128MBit/s ausgebaut wird. Ich weiß, da kann man ewig nörgeln, aber es regt halt einfach auf, dass Kleinstädte so _extrem_ benachteiligt werden und sich seit 10 Jahren nichts tut.
 
@eN-t: ich hab 2k inklusive schwankungen...
 
@DataLohr: Schön und gut, aber zufrieden sein können wir eigentlich beide nicht, wenn "um uns herum" alle mit 50 MBit/s versorgt werden und nun sogar noch mehr bekommen sollen. Oder?
 
@eN-t: besorg dir nen ordentlichen Router und lern mit QoS umzugehen, dann ist das alles kein Problem.
 
@[Ego]: Kann ich schlecht machen, denn wenn ich spiele und alle anderen schauen ins Leere, gibt es ziemlich Stress. Und außerdem steht mein Laptop schon in der Liste der wichtigen Geräte, trotzdem schwankt es ziemlich stark.
 
@eN-t: ja. 1999 hatte ich auch noch mit 56Kb zu kaempfen!
 
@eN-t: Hier gibts immernoch nur 2000, sei froh :)
 
@Stan: Das unterbiete ich mit 1Mbit! Wer bietet weniger?
 
@Donnerbalken: mein Kumpel 2 Straßen weiter hat nur ISDN und sich nun für nen haufen kohle Richtfunk einrichten lassen vom 3km entfernten Industriegebiet und hat somit 4-5MBit.
 
@Donnerbalken: DSL 768 *heul
 
@Donnerbalken: Puhhh 1Mbit, mein Vater hat noch 1Mbit und da geht bis auf bissel surfen nicht wirklich viel. Bei Youtube bin ich inzwischen HD videos gewohnt bei meinem Vater bleiben sogar die normalen Videos oftmals hängen weil nachgeladen werden muss.
 
@eN-t: Seit mal alle froh, seit Dezember 2009 baut bei uns die DNS:NET VDSL aus. Dort geht man jedenfalls folgendermaßen vor: Im März 2010 wurde erst mal die Erschließung per Presse raus gegeben, obwohl noch kein Finger gerührt wurde. So wird erst mal jede andere interessierte Firma vergrault. Des weiteren wurde versprochen in userer Gemeinde alle DSL-freien Gebiete zu erschließen, worauf wir bis heute noch warten.
 
@Taite: bei meinen Eltern wars schlimmer, 2002 hat die Telekom gesagt, DSL kommt, kann sich um max. 1 Jahr handeln, 2006 war es immernoch nicht da und Ende 2007 hat dann das HALBE Dorf ~DSL1000 gehabt.
 
@tapo: Das ist ja wenigstens der halbe Ort. Hier warten noch ca. 1.500 Haushalte auf den Ausbau und angschlossen sind 4 Haushalte. Also nicht mal 1% der Haushalte wurden versorgt. Des weiteren wurde die ganze Technik durch eine Ausschreibung bezahlt, also die Firma hat dafür keinen einzugen Cent ausgegeben.
 
@Taite: ich habe es eher auf die Dauer bezogen statt auf die Flächendeckung ;)
 
@eN-t: Da bist Du verdammt gut dran! Ein Freund von mir hat mitten im westteil Berlins, sogar innerhalb des S-Bahnringes nur DSL2000!
 
@Schrubber: Und auch er kann wohl kaum zufrieden sein, oder? ^^ Es geht um die Ungerechtigkeit. Wohnst du nicht in einer Großstadt, brauchst du dir keine Sorgen machen. Hier bekommst du alle 3 Jahre den neuesten Standard und bist blitzschnell unterwegs. Aber "auf dem Land" hast du teilweise nicht mal eine Grundversorgung, wenn man das so nennen darf. Ist doch grauenhaft. Oder anders gesagt: Haste kein DSL, haste kein DSL...
 
@Schrubber: dsl 384 ^^
 
@eN-t: PFFFF in koblenz gibts noch immer stadtgebiete die nur DSL 2000 haben und ich habe auch 3 endgeräte :(
 
@derinderinderin: Langsam bin ich verwirrt, ob die Leute hier eigentlich lesen, was ich und andere noch als Antwortkommentare geschrieben haben... o.O
 
@eN-t: nein, du hast einen meckerfred aufgemacht und jetz wird halt gemeckert, also mecker nich :p
 
hier im rheingau nicht anders...16000+ bestellt/bezahlt 3000 kommen an (5€gutschrift, danke liebe 1&1).....unterhalb der bahn mit kabel 64k möglich, über kabel (unity/KD) welches oberhalb nicht liegt....unterhalb streiten sich alle wer als erstes das schnellste legen darf, oberhalb biste mit umts (d2) noch schneller als jeder hier ankommende dsl anschluß...peinlich...
 
@eN-t: alter hier bei winfuture wohnen ja mehr aufm land als inner stadt... ich wohne innerorts ;) und habe locker meine 18mbit :) wenn ihr alle ausserhalb der stadt wohnen wollt selber schuld... dafür habt ihr eben weniger verkehr und so sachen
 
@TeKILLA: Ich wohne nicht wirklich außerhalb der Stadt. Es ist eine Kleinstadt, wenn man das so sagen kann, mit 20k Einwohnern. Und ich wohne im bevölkerungsstärksten Stadtteil dieser Stadt (abgesehen vom Stadtkern selbst). Eigentlich fehlt es einem hier an nichts und in 10 Minuten mit dem Auto ist man überall, da fehlt einem gar nichts (Fachhochschule, Shopping-Arkaden, Kino, Schwimmbäder, was weiß ich...). Nur verlegt hier niemand gescheite Leitungen. Trotzdem muss man alle paar Wochen an dicken Baustellen vorbeigelotst werden, an denen der Boden mehrere Meter ausgehoben wurde... ^^
 
@eN-t: ich stimme dir voll zu, und für den Otto normalo reicht eine 2mb leitung locker aus. Aber wenn diese Leitung nur von einem benutzt wird. und es teilt sich ja nicht mal gerecht auf, dass also dann jeder nur bei 6000 leitung nur 1,5 bekommen sondern der bekommt mehr, der als erstes da war. da hilft auch die liste mit den wichtigsten geräten nicht allzu viel. Es gibt aber Nun einmal leute, die immer das beste und schnellste haben wollen und denken aber nicht an die, die wirklich noch mit groten Technik auskommen müssen. Das ließt man hier leider bei sehr vielen kommentaren raus. Da sie nämlich dann 1 jahr später erst von einer 16mb leitung, die sie alleine benutzen nicht auf 100mb kommen. So ist aber leider diese Welt, Die meisten menschen denken nur an sich.
 
Über Kabel habe ich schon seit 2 Jahren 100/100 Mbit für 22,90 im Monat. Was sollen diese Experimente.
 
@Guttenberg: Oh das ist guenstig. 100 Upstream? Hab leider nur 2.5 Down und zahl im Monat 51,9 Euro incl Telefonflatrate
 
@-adrian-: Kabel hat kein 100 Upstream, nur max 5MBit/Sek (zumindest laut den Angeboten)
 
@tapo: Man muss im richtigen Ort wohnen, und den richtigen Anbieter haben. z.B. http://www.martens.tv/internet-telefon/internet/ Edit: Ok, hatte den Tab zu lange auf. war b0a schneller ;) Unitymedia bietet bei uns uebrigens 5MBit/s Up ueber's Kabel an. (Die Telekom uebrigens 200/100, aber wir wohnen in Mettmann, das zaehlt dann wohl nicht ;)
 
@Guttenberg:
100/100 hattest du aber ganz sicher nicht ;-). Synchrone Leitungen sind meines Wissens nach mehre Hundert-Tausend € teuer. Wenn 100/3 o.ä.
 
@b0a: Ich habe 100 Mbit Upload. Jedenfalls Nachts, Nachmittags trotzdem 70-90 Mbit. Willy-Tel Hamburg. Bei Martens gibt es sogar schon eine synchrone 300Mbit Leitung für 99 Euro/Monat. Das war mir aber zu teuer und brauche ich auch nicht. http://www.martens.tv
 
@Guttenberg:
Hab ich ehrlich noch nie gehört. Kenne das von QSC etc. aber dass das so spotbillig ist ne Synchrone Leitung für 30 Euronen...krass. Ich nehme alles zurück :)
 
@Guttenberg:
Aber nen 100er Upload hätte ich auch liebend gerne :D dann laden meine Youtube Videos binnen minuten hoch wenn ich da 600MB Files reinpresse :D
 
@Guttenberg: Du hast mit sicherheit keine 100Mbit Upload so ein Quatsch. Ich war auf der Seite drauf und dein toller Anbieter hat für 20,-Euro gerade mal einen mickrigen 10k down und 1 Mbit up. Die bieten ganz normale wie alle anderen 5 Mbit up maximal an.Du musst echt geträumt haben..
 
@joe200575:
Clever Internet Flat 300

Up- und Download
mit bis zu 300 Mbit/s

klingt für mich schon danach!
 
@joe200575: nö er hat völlig recht, ich habe bis vor einem Monat auch in einer "Martens-Wohnung" in Hamburg gewohnt. Die haben da vor ca. 3 Jahren alles aufgebuddelt und Lichtfaser verlegt, und bieten tatsächlich SYMMETRISCHE (keine Ahnung warum immer alle meinen es heißt synchron) Tarife an, bis zu 300 Mbit.
www.martens.tv, guck nochmal genau...
 
@michi1337:
Stimmt, es heißt Asymmetrisch und Symmetrisch. Mein Fehler.
 
@joe200575: http://www.martens.tv/internet-telefon/sparpakete/
Da das Clever Spar-Paket 100 für 32,95€, darunter steht extra "up- und download mit gleicher geschwindigkeit"
 
@b0a: sieht echt danach aus, leider gibt der Anbieter doch recht wenige Informationen zwecks Vorraussetzungen mit. Geht das z.B. mit jedem Kabelanschluss oder nur in bestimmten Bereichen, wo sind diese Bereiche aufgezählt? EDIT: habs gefunden, Zitat: "Ihre Wohnanlage muss an das Martens Multimedia-Netz angeschlossen sein."
 
@tapo:
Ich denke, wenn man dort in dem Bereich wohnt, wird man per Post etc. dort aufmerksam gemacht oder im Städtischen Bereich sicher auch mal nen Laden von denen sehen. Also nur lokales Angebot wie beispielsweise in Köln das NetCologne Glasfasernetz... Aber die symmetrische 300Mbit/s da bin ich jetzt echt neidisch! :D
 
@b0a: genau so lief es. In meinem Fall hat Martens mit meinem damaligen Vermieter Baugenossenschaft Bille einen Vertrag geschlossen, und die Anwohner wurden dann sowohl von der Baugenossenschaft ausführlich, als auch später von Martens selber über Flyer informiert.
Ich habe Martens ausprobiert, aber es war, zumindest vor ca. 3 Jahren, eine Katastrophe. Die Geschwindigkeit war geil, der Ping war geil, aber die Verbindung hatte "Löcher". Das machte es unmöglich online zu spielen, ich hatte ständig kurze lags. Beim Anpingen von heise, google etc. hatte ich ständig "Zeitüberschreitung bei Anforderung blabla". Is nich alles Gold was glänzt... musste nich neidisch sein ;)
 
@michi1337:
dann bin ich ja zufrieden mit meiner 16.000er die auf fast 18k kommt und nen ping zu heise mit 7ms :D und nie Ausfälle hat.
 
@joe200575: Lesen lernen und Textverständnis sind das A und O im Leben, du musst blind sein.
 
@Guttenberg: Aus deinem Text liest man aber heraus, dass du bei Willy-Tel und nicht bei Martens bist. Und Willy-Tel bietet das halt nicht an!
 
@schoeller: martens und willy gehören zusammen, vllt deswegen das Missverständnis.
@b0a: ich hab auch dsl16k und komme leicht über 18 mbit, aber mein ping zu heise.de liegt bei 35 ms. bei welchem provider bist du? ich will auch fastpath! aber 1&1 bzw. telekom bieten das ja nicht mehr =(
 
@michi1337:
Telekom :) :D ich hab immer den niedrigsten Ping wenn ich spiele da kommen auch nur Leute aus Frankfurt direkt dran ;). Nähe Bonn darf man das auch als Telekomresidenz erwarten :D
Fastpath gibt es in dem Sinne nicht mehr das dieses Fehlerprotokoll automatisch abgestellt wird. D.h. man hat immer FP. So wurde mir das bei der Telekom und auch beim lokal ansässigen Anbieter NetCologne gesagt und das stimmt auch. Habe es diverse mal bemängelt und mir verschiedene Profile auf die Leitung spielen lassen :) Musste nur anrufen und explizit und kontinuierlich nerven ;)
 
@schoeller: Willy-Tel bietet es nicht offiziell an, weil diese Leistung halt nicht garantiert werden kann. In den Neubaugebieten besteht diese Leistung jedoch.
 
@Guttenberg: Also ist keiner Blind. Kann ja keiner wissen, dass die zusammengehören :) Schönes Wochenende euch
 
@b0a: kannst du da etwas tiefer ins Detail gehen, auch was die Profile angeht. Ich will auch wieder nen besseren Ping haben :D (spiele quakelive)
wobei das mit dem Profilgenerve bei mir wohl schwieriger werden dürfte weil ich bei 1und1 bin.
Wenn die Parameter für den Verbnidungsaufbau automatisch ausgehandelt werden, wieso dann überhaupt noch das gefrickel mit Profilen? Widerspricht sich das nicht?
 
@Guttenberg: Was hast du gegen konkurrierende Technologien? Vor allem gibt es gegangen, die mit VDSL versorgt sind, aber nicht mit vernünftigen Kabel. Ich halte deine Frage für ziemlich ignorant und vermittelt den Eindruck als hättest du eine innovationsfeindliche Einstellung. Vor 100 Jahren fragte man, wofür man Autos braucht, es gibt doch Züge. Nicht jeder hat halt das Glück neben einem Bahnhof mit ICE Anbindung zu wohnen ;)
 
@Guttenberg: nur weil DU es nicht brauchst sind die experimente also überflüssig? troll..
 
'700 Metern kommt man mit VDSL2 Vectoring nur noch auf rund 60 Megabit pro Sekunde' --> Ja und wie sähe es aus ohne diese Technologie? ich denke doch mal, dass es dann so 30-40MBit/Sek wären. btw. wie sieht es denn mit dem Upload aus? wird der denn dann auch von 10 auf 20 MBit/Sek verdoppelt? der der Upload ist ja das größte Problem bei den Kabelnetzbetreibern.
 
@tapo: Eigentlich ist das nicht das Problem der Kabelnetzbetreiber, sondern vielmehr ein Problem beim Kunden. Die Power die der Verteiler hat um ein Signal zu dir zu schicken hat dein kleines Modem nämlich nicht. Darüber hinaus wollen die Betreiber das auch gar nicht - bzw. sie haben erkannt das man damit extra Kohle machen kann Upload zu verkaufen, denn die meisten Internetnutzer interessiert es nur wie schnell die nächste Webseite läd. Darum wählt man den Upload so, das er den Header bei maximal Downloadgeschwindigkeit schafft und das Abschicken einer 10 MB großen eMail ermöglicht. MfG
 
@sanso1: klar, aber es gibt auch Kleinbetriebe, die eine Heimleitung nutzen aber die Kosten für die Standleitungen nicht aufbringen können/wollen, aber die Leistung ggf. benötigen. Ansonsten ist das mit der Sendeleistung des Modems einleuchtend.
 
@sanso1: @sanso1: Ähhh ja ... das Modem hat nicht genug Power ... das wirds sein. Bitte nochmal Grundlagen Übertragungstechnik lesen. Insbesondere kapazitive und induktive Einflüsse in der Übertragungstechnik, im Zusammenhang mit Quadraturamplitudenmodulation. "Kurz" zusammengefasst: Größere Bandbreite => benötigt höheren Modulationsgrad oder mehr Kanäle/höhere Frequenzen. Auf aktuelle Koaxial-Leitungen kann im Frequenzbereich von 5 bis 862 MHz übertragen werden. Ein Kanal belegt ein Frequenzbereich von 8 MHz => 100 Kanäle im gesamten Frequenzbereich. Diese können z.B. mit einer QAM-256 Modulation ~ 50Mbit/s pro Kanal übertragen (abhängig vom SNR). Da aber über das Kabelnetz neben Datenverbindungen derzeit noch Analog TV, Digital TV sowie Radio übertragen wird und ein Teil durch den Rundfunk-Staatsvertrag (RStV) reserviert ist, bleibt nur noch ein Bruchteil des Frequenzbereiches für Datenverbindungen übrig. Durch das abschalten des Analog TVs Ende 2011 oder 12 (bin mir nicht sicher), wird wieder ein großer Teil des Frequenzbereichs frei. Da ein analoger Sender einen gesamten Kanal belegt, während digital 10 Sender pro Kanal möglich sind, wird dem entsprechend ein ansehnlicher Frequenzbereich frei. Der wird dann aber wohl eher für zusätzliche digitale TV-Sender (zB. bei KD ab Herbst Pro7&co in HD) und größere Downstreams verwendet. Kabel Deutschland hat ja bereits erfolgreich die 1 GBit/s in einem Feldversuch geschafft. Grundsätzlich ließe sich über die Modulation leicht eine höhere Bandbreite erziehlen, allerdings wird dadurch das physische Signal immer "feiner" und die Gegenstelle wäre ggf. nicht mehr in der Lage das Signal vom Rauschen (Störungen) zu unterscheiden "SNR - Signal to Noise Ratio". 1:1 die selben Probleme liegen auch bei der vergammelten DSL Technik vor. Da aber die letzte Meile aus zwei billigen Kupferadern besteht, wird dort deutlich schneller die physikalische Grenze erreicht (Stichwort: kapazitive Einflüsse). Was macht also olle Telekom. Um dem Kunden eine höhere Bandbreite zu bieten, stellt die Telekom die DSLAMs (Ende der letzten Meile) nicht mehr in der Vermittlungsstelle auf, sondern baut diese beim Kunden auf der Straße auf. Somit verkürzt sich die letzte Meile => besserer SNR/geringere kapazitive Einflüsse => höherer Modulationsgrad/höherer Frequenzebreich (mehr Kanäle) möglich => mehr Bandbreite. Die Koaxial-Kabel sind von ihrer physischen Beschaffenheit einfach besser. Aber auch Kabel hat seine Nachteile. Stichwort Shared Medium, aber das is ein anderer Schuh. Sry fürs Klugscheissen -.-'
 
@funny1988:
da ist jemand aber tief in der Materie, trifft man hier ja nicht mehr so oft ;-).
 
@funny1988: Laut Wikipedia: "Derzeit gibt es keinen möglichen Abschaltzeitpunkt für das analoge Kabelfernsehen." An anderer Stelle wird aber behauptet, dass es möglicherweise einen "harten Schnitt" geben wird. Soo genau ist das fürs Kabel aber wohl noch nicht geklärt.
 
@Thunderbyte: Naja Sat schaltet ja zum Jahresende ab und von Kabel hört man immer mal wieder was, aber nichts richtig konkretes. Vom technischen Standpunkt aus gesehen, wird es auch langsam mal Zeit. Wobei die Alternative mir auch nicht gefällt ... habe digitales Kabel zu Hause und die Qualität überzeugt auch mit nem ordentlichen Receiver, aber ich bin immernoch skeptisch was das Thema Smartcard und die Kontrollmöglichkeiten angeht. Noch macht KD nicht wirklich gebrauch davon. Aber wenn ich mir allein überlege, dass man mir vorschreiben kann, was ich Aufnehmen darf und in welchem Zeitraum ich mirs anschauen kann, dann wird mir schon richtig schlecht. Und das ist ja nur eine der vielen Kontrollmechanismen. Und HD Sender für 12,99/Monat/Gerät extra (zu den 10,90 für den Basisanschluss) ist sowieso eine Lachnummer. Ich finds eh schon schlecht das ich mir noch ein extra CI Modul, für den zweiten Fernseher, für teuer Geld bei KD kaufen musste.
 
@funny1988: kabel deutschland will auch erstmal vielen kunden den aufpreis auf digital aus der tasche ziehen und diesen tarif für 2 jahre fest machen, bevor sie alle kunden auf digital umstellen ;)
 
@funny1988: sieht aus als hätte jemand für seine Rechnernetze Klausur gelernt. Und Entschuldigen fürs Klugscheissen musst du dich sicher nicht! Danke für die ausführliche Erklärung - aber ich sehe das jetzt irgendwie nicht als Gegenargument. Du sagtest selbst und ich zitiere: "Grundsätzlich ließe sich über die Modulation leicht eine höhere Bandbreite erziehlen, allerdings wird dadurch das physische Signal immer "feiner" und die Gegenstelle wäre ggf. nicht mehr in der Lage das Signal vom Rauschen (Störungen) zu unterscheiden "SNR - Signal to Noise Ratio"." Ja, das ist bei Kupfer einfach ein Problem und genau um diese "last mile" geht es doch. Wir sprachen doch vom Upload? Wenn ich mir überlege das selbst KD da meistens mit QAM 16 und damit bei ca. 2Mbit/s liegt. Ich hab sogar schon in Wohnungen gelebt in denen die Kabel vom Keller bis zum Dachgeschoss zu marode waren um auch nur QPSK zu ermöglichen.
 
@sanso1: man darf auch nie das corenetz vergessen...meist liegt hier der zweite flaschenhals, da die backbones meist nur eine bestimmte bandbreite vertragen- würde man die leitung synchron halten und somit upload und download voll aufdrehen, würden bei gleichzeitiger last(wenn die leitungen sich nicht eh schon vorher zu sehr stören...) die backbones die kretsche(schreibt man das so...sieht komisch aus) machen...
 
@slashi: Grätsche - sagt Wikipedia. Stimmt durchaus, aber ich denke nicht das die Anzahl der Nutzer die den Upload überhaupt voll Ausschöpfen würden so groß ist. Na gut - die Telekom kommt ja mittlerweile auch nicht mehr hinterher den mobilen Bedarf zu decken. Ganz Interessant dazu vielleicht die Statistiken von DE-CIX:
http://www.de-cix.net/content/network/statistics.html - man bedenke das ist jetzt nur einer von X Netzen in Frankfurt...
 
@sanso1: du darfst nie vergessen, dass die msans nicht annähernd voll bestückt sind. Ich meine dass derzeit nur 3-4 portkarten verbaut werden und das bei 10+ slots. Daher sehe ich das problem weniger im access- als mehr im corenetz. Des weiteren können die derzeitigen vdsl karten doch auch geschwindigkeiten von bis zu 100mbit oder täusch ich mich da? ( entschuldige meine abwesende groß/klein schreibung, aber aufn tablet sehr anstrengend..)
 
@funny1988: Nur 3 Fragen: Glaubst du wenn das analoge Kabel-TV abgeschaltet wird werden a) *alle* Analogsender digital werden (weils keine Alternative mehr gibt), b) MEHR Sender geben (wie du gesagt hast: 10 Sender 1 Kanal, hurrah für Multiplexing!) und c) Digitalreceiver unter die 50€ gehen (oder sogar günstiger vom Staat?).
 
Bei 700m "nur" 60 MBit, beim normalen DSL (quasi ADSL) bekommt man bei knapp 750m bestenfalls 16-20 MBit. Das ist wirklich ein Verfall der absolut, wie im letzten Absatz, voll negativ zu bewerten ist.
 
@RobCole: seh ich auch so, bei ADSL2 und ADSL 2+ erreicht man bei 500m oda 750m auch locker 20Mbit, zumindest im Downstream bereich, wenn die Leitung gut ist. Ich mein ich find das gut dem VDSL, aber 100Mbit sind, meiner Meinung nach, schon zu heavy, ich habe jetzt 16.000er DSL und reicht hier vollkommen aus, früher hatte ich nur 6000, un auch daran war nichts auszusetzen. Klar, so ne 50Mbit Leitung wäre schon cool, aber sollen sie erstmal da vernünftig hinbekommen das man auch 48 oder 49 empfängt, anstatt mit 100 anzukommen, wovon eh nur 70 beim endgerät ankommen
 
Ich glaub die Telekom beisst sich heute in den Arsch, das die damals das Kabelgeschäft verkauft haben.
xDSL wird niemals an HSI rankommen.
 
bei uns gibt es auch nur 1500 - 2000 an dsl, nicht viel aber zum surfen reicht es. nur wenn ich dann die anderen zwei rechner anschließe und alle drei online sind oh je..... die sollten wirklich mehr ausbauen, ich finde wenn überall mind. 6000 zur Verfügung stehen wäre das total super...
 
@Riplex: sie mussten verkaufen,weswegen sie ja jetzt ihr entertain durch die telefonleitung pressen müssen.
 
@Riplex: Telekom war gezwungen das Monopol(!) aufzugeben. So was passiert eben in einer sozialen Marktwirtschaft! In einer Freien wäre das ziemlich egal gewesen, da kämen aber auch einfach andere Kabelnetzbetreiber daher und betreiben selbstständig kleine Bereiche :)
 
Endlich, bin es echt Leid mit vds50 durch das Inet zu kriechen.
 
@klink: nette Ironie ;)
 
@klink: So abwegig wie das klingt ist es gar nicht. Bei den Massen an Daten und Diensten ist selbst 50 zu 100 MBit ein großer Unterschied.
 
@Metropoli: Das Problem ist, dass man schon vdsl50 bei vielen Downloadseiten nicht Auslasten kann. Teilweise wird künstlich gebremst, das kann man zwar teilweise mit einem Download Manager umgehen, aber beim Rest hilft nichts. Bei youtube sind max. 20-30Mbits drin.
 
Und was für Daten sollen dass bitte sein? Ob ich jetzt z.B. einen Film in 10 oder 5 Min. runterladen kann ist doch egal. Für sonstige Sachen brauche ich sowas sowieso nicht - und wer kann einen Tag nicht mal etwas auf seine Daten warten. Ist ja nicht so, dass täglich 50 GB heruntergeladen werden müssen. Und selbst wenn - die 2-3 Std. kann ich dafür wohl warten ... soll ja noch Leute geben, die dafür den PC 1 Woche lang ununterbrochen laufen lassen müssen.
 
Da kann ich mich nicht drüber freuen... Ich hänge mit DSL 3000 schon ziemlich unterm deutschen Standard, 2km nach Süden, schwupp DSL32k und noch weitere 2km nach Süden, DSL 384!
Wie wäre es erstmal mit einer vernünftigen Flächenabdeckung? Ich sehe es schon kommen, in 5 Jahren will ich (als MMORPG-Spieler durchaus normal) mein Spiel mit 50GB aus dem Netz ziehen und muss dafür ne Woche den Rechner durchlaufen lassen, während die Leute in der Stadt dafür 5 Minuten brauchen, aber nur weil die Festplatte nicht mehr schafft...
Leute, ihr macht mich fertig...
 
@msh1n0: lol^^
 
@msh1n0: meinst du, dass im Süden immer bessere Leitungen sind oder, dass die Leitungsbeschaffenheit so stark schwankt? Ich frage, da DSL 384 ja DSL lite ist und nicht 384MBit hat ;), ich möchte nur auf numme rsicher gehen
 
@tapo: Genau so meint ers. er 3000, 2km nach süden 32000, noch mal 2km nach süden 384. Würde so ja nicht stimmen, ich wohn in Bayern und da haben die meisten 384er light DSL xD. Mal abgesehen von großstädten... Also Gebietsmäßig gesehen.
 
Hoffentlich gibts das bald in D. Will meine 50MBit verdoppeln.
 
Bei mir liefert die Telekom bis heute DSL786, was sie DSL1000 nennt und wofür sie den vollen Preis einer 16000er Leitung haben will^^. Nun habe ich (am Rand einer Kleinstadt) 100 Mbit über KabelBW mit Bandbreitengarantie für 29+10 Öcken pro Monat und statt 25€ Anschlussgebühren gab's 140 Euro geschenkt. Unter 32Mbit gibts bei KabelBW gar keine Leitung mehr. Dazu kommt noch, dass man in BaWü auch die Löhne gezahlt bekommt, um sich eine schnelle Leitung leisten zu können. Ich kann die Leute nur bemitleiden, die sich mit dem Shice DSL herumärgern und die nächsten 30 Jahre täglich beten müssen dass sich die Telekom irgendwann doch noch ihrer erbarmt.
 
@Metropoli: Warum soll sich eigentlich immer die Telekom erbarmen? Kann doch genauso gut ein Kabelanbieter aufm Dorf Kabel verlegen...
 
Das erinnert an FTTB, nur mit dem Unterschied, dass die Umsetzung von Glas auf Kupfer bis zu 400 Meter vor dem Endanwender passieren darf. Könnte aber für Provider trotzdem finanziell interessant sein, denn Geld lässt sich ja sparen, wenn die Umsetzung von Glas auf Kupfer in einem Kasten für die Häuser im 350 bis 400 Meter Umkreis geschehen kann, anstatt wie bisher bei FTTB in jedem Keller extra die Glas auf Kupfer Umsetzung machen zu müssen.
 
Bis das zum verbraucher kommt gehts nochmal 2 Jahre
 
mit der aktuellen vdsl technik ist auch 100mbit möglich. die telekom gibt es nur nicht frei, weil die backbones das noch nicht mitmachen! :) Naja mal abwarten.. es läuft noch nichtmal eine technik richtig gut, da muss man schon wieder was neues aufn markt werfen.. :(
 
Lasse mich da überraschen, wann die Telekom dies anbieten wird.

Obwohl 50 Mbit ist auch schon sehr schnell *G*
 
ich behaupte mal aus Erfahrung, dass man als normaler User ohne mal IPTV in HD zu erwähnen, kaum einer mehr als DSL16K benötigt... mehr brauchst eigentlich nur für IPTV im HD Format und zum Filesharen... aber sonst braucht es kaum einer... Denn normalerweise zieht man keine 50GB am Tag herunter in einer Datei...
 
Viel interessanter als der Download wäre zu erfahren, ob der Upload steigt. Alle, die von einem NAS streamen oder einen eigenen Webserver betreiben werden mir da sicherlich zustimmen. Ich habe VDSL auch nicht wegen der 50 MBit Download sondern der 10 MBit Upload!
 
Die Städte sind nur zur "Käfighaltung" der Menschheit da. Bewusst gewollt von der Machtelite. Kapiert nur kein Dummdeutscher. Die fühlen sich sogar noch stark, wenn sie gefangen in der Großstadt hocken - und was sie sich selbst für ein "tolles Leben" aufgebaut haben! Dumm, dümmer, Deutsch!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles