Amazon: Bibliotheks-Leihbücher auf dem Kindle

Der Online-Händler Amazon bringt seine E-Book-Plattform Kindle nun noch ein weiteres Stück an die analoge Infrastruktur rund um das Buch heran: In öffentlichen Bibliotheken lassen sich mit dem System nun auch Bücher in elektronischer Form ausleihen. mehr... Amazon, Kindle, E-Book, E-Books, Bücher, Buch Bildquelle: Amazon Amazon, Kindle, E-Book, E-Books, Bücher, Buch Amazon, Kindle, E-Book, E-Books, Bücher, Buch Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eine weitere tolle Erfindung aus dem Hause Amazon. ;)
 
@bob223: Ironie? E-Books sind noch viel zu träge und bestimmt wird es mit den Leihbüchern auch Wege geben diese Bücher für immer zu behalten ;)
 
@hämmi: erkläre mir mal bitte warum "E-Books zu träge" sind?!?! Das Kindle ist schon ne geile Sache, spart Gewicht, ich muss keine zig Bücher mehr mitschleppen, geile Akku-Laufzeiten, 3G überall ohne Zusatzkosten, wenn mir abends oder Nachts noch einfällt das ich morgen dringend ein Buch für irgendwas benötige, entfallen die Lieferzeiten oder der Gang zur Buchhandlung/Bibliothek usw. Das einzige was noch verbessert gehört ist teilweise der Preis für die Bücher! Ich sehe keinen Grund darin warum viele Bücher als E-Book-Version genauso viel kosten wie die Bücher in Papierform!
 
@bob223: Für mich persönlich wäre dieser Schritt der absolute Durchbruch für die Reader. Ich muss so viele Bücher ausleihen für wissenschaftliche Arbeiten und würde die nie kaufen. Aber so würde ein Reader wirklich Sinn machen. Allerdings kann ich in der Bibliothek Sachen ausleihen und dann direkt danach wieder ausleihen, wenn kein anderer Nutzer das Buch haben will, wie läuft es hier?
 
@elbosso: Gute Frage, denn dann könnte man ja die Ausleihfrist immer wieder einfach verlängern. Dass ein anderer Nutzer dasselbe Buch will, sollte bei einem eBook ja kein Problem sein (ebenso wenig wie die Gefahr, dass das eBook gerade nicht zur Verfügung steht, weil es schon verliehen ist ^^).
 
Wie lange gilt dann die Sperrfrist für eine Neuausleihe? Können alle dasselbe Buch gleichzeitig ausleihen, oder gibt es da auch einen digitalen Bestand? Können einzelne Seiten ausgedruckt werden (analog zu Kopien)?
 
@bgmnt: Da das fotokopieren einzelner Seiten aus einem Buch illegal ist (Jaja ich weiß, jeder Student macht das, auch die Jurastudenten) wirst du da wohl auch nichts ausdrucken können.
 
@jigsaw: kannst ja dann deinen Reader auf nen Scanner legen :)
 
@jigsaw: Nein, eine Privatkopie zu Bildungszwecken ist nicht illegal. www.gesetze-im-internet.de/urhg/__53.html (tinyurl.com/m3v2gr)
und www.bpb.de/themen/IWAWG7,0,Kreisl%E4ufe_des_Urheberrechts.html (tinyurl.com/3ou9o5s)
 
Also ich habe mich gefreut, als ich diese Nachricht eben las. Ich bin ein begeisterter Kindle-Benutzer und hoffe dass diese Möglichkeit in naher Zukunft auch bei uns Einzug halten wird. Ich sehe natürlich schon auch die Negativaspekte beim Kindle... aber ich persönlich empfinde diese Geräte in die richtige Richtung schreitend. Mein Hauptargument ist z. B. die Zeitung "Die Zeit", welche ich sehr gerne auf meinem Kindle lese. Der Knaller wäre eine Tageszeitung aus dem hiesigen Raum - vielleicht irgend wann. Ich habe nämlich keine Lust auf einen zugestopften Briefkasten den ich nicht jeden Tag leeren kann und auf das meines Erachtens absolut unhandliche Format einer Zeitung. Mal sehen was die Zukunft noch bringt...
 
ich möchte meine gekauften bücher freunden ausleihen...
 
@Matico: Ich schätze dieses Feature wird noch ein wenig auf sich warten lassen, es sei denn Du registrierst Dich als Bibliothek bei Amazon :)
 
Wieder mal nur USA. Sowas kann man doch auf ner deutschen Newsseite schon fast weglassen, wenns uns nichts bringt.
 
Auch in Deutschland schon an vielen Bibliotheken möglich: http://www.onleihe.net Dann aber nur OHNE Kindle weil epub benutzt wird.
 
@TheRealMarv: Es gibt Gratissoftware mit der das epub Format "nach kindle übersetzt" werden kann. Z.B. Calibre.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Kindle Paperwhite