Samsung bereitet Konfrontation mit Google vor

Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung reagiert nun auf die Übernahme des Konkurrenten Motorola Mobility durch den gemeinsamen Betriebssystem-Lieferanten Google. Die Abhängigkeit von dem Suchmaschinenkonzern wolle man durch eine ... mehr... Betriebssystem, Samsung, Bada Bildquelle: Samsung Betriebssystem, Samsung, Bada Betriebssystem, Samsung, Bada Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich find Google in den Samsung Handy eigentlich besser. Da sind die Phones untereinander schön kompatibel. Fänd es schade wenn jetzt nach einer Zusammenführung etlicher Handybauer in ein gemeinsames und dadurch sehr miteinander kompatibles, Betriebssystem jetzt gerade Samsung die dem EiPhone vom Kundenverarscher Apple jetzt wieder auf ein eigenes System umschwenken würden.
 
@yephiel: ich versteh kein wort....
 
@Lingo1988: Ich muss grad so lachen. Ich les den Text, denk mir "naja... okay... was antworten die anderen so?!" und dann direkt dein treffender Kommentar. :D
 
@yephiel: Was will uns der Künstler damit sagen?
 
@puttee: hä...hab den text drei mal gelesen...jedesmal ist mein Hirn zwischenzeitlich ausgestiegen....
 
@yephiel: versteht ihr das nicht? :D er findet es Android auf Samsung Handys gut. Aber auch, dass andere Hersteller Android haben und die Handys so gut Kompatibel zueinander sind (ich schätze er meint Apps....). Wenn jeder jetzt wieder sein eigenes hat ginge das verloren und jeder braucht eigene Apps.... =)
Das ist halt jetzt blöd, weil Samsung grade Apple Marktanteile wegnimmt... Wenn jeder jetzt auf sein eigenes OS setzt könnte sich das wieder Umkehren, da die Appentwickler sich wohl weiter auf Android und IOS stürzen werden. =) war doch ganz klar, was er meint :P
 
@yephiel: was ist das für ein abstraktes Kunstwerk der deutschen Sprache?
 
Es geht um die Gefahr einer Aufspaltung der herstellerübergreifenden Android-Phalanx - gerade zu einen Zeitpunkt wo sie Apple ernsthaft Paroli bieten könnten - und die damit einhergehende Schwächung der selbigen.
 
@yephiel: sorry aber ab der mitte deines textes etwa habe ich schwere hirnblutungen bekommen :(
 
Na, wenn die Bada-Systeme genauso schlecht programmiert sind, wie die Software meines neuen Samsung-Fernsehers, dann sollten sie lieber bei Android bleiben.
 
@wingrill: Ich denke Bada hätte eine echte Chance aber wenn Sie es nicht wie Google frei machen. Die sollten es wie W7 oder iOS machen und zusätzlich exklusiv Smartphones heraus bringen die man nur mit Bada bekommt. Googles System hat gezeigt das es ein Nachteil hat. Von den Hundert Tausenden Apps sind 90% Schrott, 5% Gut und 5% Schädlich. Ich denke auch das Bada einfach zu wenig Apps/Entwickler hat. Das System selber ist durchaus zu gebrauchen.
 
@refilix: Wenns OpenSource ist darfst du aber viele Ports & Forks erwarten. Dann bringen dir "Exclusiv"-Handys auch nicht viel!
 
@blume666: ich sagte ja, wenn Sie es nicht frei machen, also Open Source...
 
@wingrill: was für einen Samsung hast du?
 
@Edelasos: Aus der 8er Serie (UE46C8790).
 
@wingrill: Also noch kein Smart TV?! Da ist die Software um einiges besser als bei den anderen Modellen!
 
@Edelasos: SmartTV? Hm, weiß nicht. Kann Apps herunterladen wie Google, Tagesschau etc...
 
@wingrill: Sind sie! Ich hab eins BADA Handy und kann nur sagen dass da SEHR viel getan werden muss!
 
@maschogge: Und ich sage, dass das nicht stimmt.... und jetzt haben wir Behauptung gegen Behauptung.... und wo ist deine Begründung und dein Beispiel?
Das System an sich ist ok, nur Apps und die PC Software sind mangelhaft.
 
@cyu: Was meinst du mit "das System ansich ist OK"? Was ist das System? Ein PC-ähnliches Betriebssystem, auf welchem man Apps aus einem App-Store installieren kann? ... Ich kenne Bada nicht, aber ich habe ein Android-Handy. Wo liegen die Unterschiede des "Systems"?
 
@King_Rollo: Im Prinzip bietet Bada(das System) alles, was auch Android bietet mit dem unterschied, dass Bada kein offenes OS ist. Ich hab ein Samsung Wave (der ersten Generation). Im Vergleich zwischen Samsung Galaxy S1 und dem Wave fällt mir vom reinen Betriebssystem her kaum ein unterschied auf. Nur wird Android natürlich durch die deutlich besseren Apps gestüzt. Von der Bedienung her fast gleich und Funktionsumfang auch.
 
ich hab zwar kein Bada Phone, aber wie bei allen Smartphones üblich: Wie wärs mit einem Firmwareupdate?
 
ich glaub ich lern noch um auf anwalt, das ist einfach der beruf der zukunft :)
 
@macwin: Geantwortet ohne den Text zu lesen? :D Der Artikel hat nichts mit Klagen und Anwälten zu tun ;) Überschrift könnte besser sein. z.B. "Samsung plant Öffnung von Bada" oder so
 
@wertzuiop123: Erwischt :)
 
@macwin: Tja, Regel Nummer 1 für den WinFuture-Leser: Glaube NIE einer Überschrift auf WinFuture! Bei der Überschrift hätte ich auch etwas anderes erwartet. So generiert man halt Klicks.
 
Google muss andere Hersteller garnicht bevorzugen, die Hersteller benachteiligen sich nämlich ganz von selbst. Auf welchem Phone läuft die derzeit aktuelle Android Version (Nexus Geräte natürlich ausgenommen)? Richtig, auf keinem. Ich glaube kaum dass das an Google liegt, als vielmehr an den Herstellern, die einem nicht nur ihre häßlichen Oberflächen aufdrängen, sondern es dadurch auch noch, nicht auf die Reihe bekommen aktuelle Versionen zeitnah auszuliefern.
 
@sandermann: Es gibt schon einige Geräte mit API Level 10, was das aktuelle für Smartphones ist.
Die aktuellste unter Version ist zwar 2.3.6 vom 2. September, aber leider scheint dieses selbst auf dem Nexus S die meisten Leute zu ärgern (Tethering deaktiviert).
Wenn man jetzt wie Google in seiner Statistik von Anfang September vom API Level ausgeht.
API 10 (2.3.3-2.3.6) 30,7%
API 9 (2.3-2.3.2) 0,6%
API 8 (2.2) 51,7%
API 7 (2.1) 13,3%
Rest (1.x) 2.8%
API 11-13 (3.x) nur für Tablets 1,4%

Also sind ca. 30% der Geräte auf der aktuellsten Version, die Ende Februar erschien. (Quelle: http://www.googlewatchblog.de/2011/09/android-zahlen-gingerbread-waechst-weiter/)
Edit: 2.3.5 hat eigentlich nur Verbesserungen an der 4G Kompatibilität, 2.3.6 den Tethering Bug, d.h. ist für die Masse 2.3.4 wohl noch die Version der Wahl.
 
@floerido: Also soweit ich weiß ist 2.3.4 auf normalen handys noch die aktuelle Version, 2.3.6 scheint vor allem in amerika für AT&T Kunden verfügbar zu sein.
 
@XP SP4: Genau das meinte ich ja im Edit und 2.3.4 haben halt schon ein paar Geräte. Da durch den Tethering Bug eine neue Version absehbar ist, kann man Hersteller verstehen wenn sie warten.
 
@sandermann: Ich denke es liegt nicht an den Herstellern, sondern an den Providern ... Als ich mit KIES nach einen Update für mein GalaxyS gesucht hab, so alle paar Tage, kam nichts. Obwohl das Update offiziell verfügbar war. Ich hab das Update erst bekommen als mein Provider sein softwareseitiges Branding eingebaut hat.
 
@Ðeru: Moment mal, verwechsle da nicht was. Du hast auf dein Brandingupdate warten müssen, weil du von deinem Provider ein gebrandetes handy gekauft hast, bei einem ungebrandetem, vertragsfreien Handy hättest du es sofort von Samsung bekommen.
 
Naja wär mal ne gute Idee, aber was ich mich frage... wieso weiterentwickeln? Ich bin der Meinung Bada ist ein rundes System das was bei Samsungs Bada noch schlecht ist... wären zum einen die wenigen Apps die zur Verfügung stehen und die PC-Software Kies. Wenn sich in den 2 bereichen was tun würde wird Samsung Erfolg haben.
Natürlich sind noch einige Erweiterungen bei Bada denkbar, z. B. die, die mal ursprünglich gedacht waren, wie Skype, ICQ (und andere Messanger) direkt zu integrieren.
 
Ich bin gespannt wie das alles noch weitergeht. Ich fürchte Google hat seiner Android-Plattform mit dem Motorola-Kauf keinen so großen Gefallen getan. Da HTC auch über ein eigenes System nachdenkt... und dann noch Nokia mit WP7 dazu kommt, könnten die Android Marktanteile ganz schön leiden. Kann aber natürlich auch alles nur Kettenrasseln sein, um seine Verhandlungsposition zu stärken und ein wenig Druck zu machen...
 
Es ist vollkommen klar, das google Motorola bevorzugen wird, stand ja auch in dem google Internen schreiben welches vom Gericht veröffentlicht wurde. Google macht es jetzt wie Apple. Hardware und Software aus einer Hand. Macht Sinn, hat nur im Falle von Android ein paar Nebenwirkungen.
 
@balini: In der Dokument steht "They get a non-contractual time to market advantage and in return they align to our standard.".
d.h. weil sie sich von Google zertifizieren lassen haben, werden sie gefördert. PS: Zum letzten Satz kann ich nur Dieses sagen. (http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/0,1518,261738,00.html bzw. http://tinyurl.com/machtsinn)
 
@floerido: Danke für den Artikel, war sehr sinnstiftend ;)
 
samsung fühlt sich wohl in die ecke gedrängt... jeder in der nähe ist wird angegriffen :D böse muschi!
 
@Scorpro: Nur Überschrift gelesen? o3;re:1
 
@wertzuiop123: ne eig. nicht ;) aber nur weil es sein könnte dass evtl möglich wäre dass motorola mobility bevorzugt wird gleich ein ganzes os hochgezogen ist schwarzmalerei.... ms hatte auch mal ihre eigene smartphone serie die flop gegangen ist da ist auch net jeder hersteller unter anderem samsung mit nem eigenen os losgegangen.
 
@Scorpro: Samsung schraubt schon seit ein paar Jahren an Bada. Jedenfalls schon lange vor der Motorola-Übernahme. Und inwieweit haben sie denn Google angegriffen?
 
Alles Käse. Was ist denn die Bada-Hochburg? Asien stimmt.
Dafür wird das Gemacht. Immer die passenden Märkte sehen.
Die müssen dort mit einem kostenlosem System Marktanteile ergattern, denn dort kommen jetzt mehrere kostenlose Systeme auf den Markt. Asien ist ein verdammt großer Markt.
 
Die haben halt Schiess das sie ihr tolles Bada bald einstampfen können.
Kaum Martanteile dieses Bs, obwohl es schon eine kleine Ewigkiet am Markt mitschwimmt. Deren Markt ist wohl wirklich nur Asien und ein paar Samsung Nerds in Eu und Usa. Wenn ihnen wirklich so viel daran liegt, hätten sie es ja an die Galaxy Tablets anpasssen können. Aber leider wird da auch nur stur Android benutzt. Aber anderesrum, hätten sie dann wohl kaum Tablets abgesetzt, auch ohne Patentkrieg. Alles aus einer Hand, Hardware, Software, ist schon der richtige Weg. Nur leider kann Apple mit diesem Konzept richtig Millarden scheffeln. Andere gehen baden mit so einem Konzept.
 
Samsung hats mit Bada definitiv verschlafen... Hatte ein S8500, war mit der Hardware sehr zufrieden, dafür hat mich Bada im Endeffekt um so mehr enttäuscht. Das versprochene und geworbene social hub premium wurde erst durch die community aktiviert. Samsung meinte, es liege an den Providern-> Offensichtlich eine Lüge. Abstürze ohne Ende auch nur bei einem Hauch von Multitasking. Kies ist echt schlimm, hat geschaft mein Win7 zum Absturz zu bringen. Die Updates haben den Browser verschlimmbessert und fast unbenutzbar gemacht. Man war einfach immer auf die Arbeit der Community angewiesen um eine anständige Firmware zu bekommen. Habe zu Anfangszeiten das Handy 4 Leuten empfohlen...alle haben es sich aus Vertrauen gekauft. Nun sinds 3 iPhones und 1 Android Gerät geworden. Und ich habe mich nach Einem Galaxy S für immer von Samsung verabschiedet und mich schmerzlich für ein iPhone entschieden. Lag auch daran, dass ich es sehr günstig bekommen habe. Was soll ich sagen, nach den ganzen chaotischen Abebteuern mit Bada und Android bin ich angekommen. Und kann jedem der keine Lust hat jede zwei Wochen sein Handy komplett neu einzurichten nur an Apple verweisen.
 
@Ex!Li:
Schön das du nun ein Handy hast mit dem du zufrieden bist.

Aber zum Galaxy S muss ich sagen, meins läuft seit über einem Jahr,
ohne Probleme
 
Bada ........ bumm! Woher kenne ich das? Ja natürlich, das Fünfte Element, wo Milla Jovovich aus dem Wolkenkratzer ins Taxi zu Bruce Willis fällt.

Mächtiger Badabum! Muss gut sein!
 
Finde die Idee eigentlich ganz gut, nur ob sie damit Erfolg haben werden wie Apple und Google, wage ich zu bezweifeln. Sie sollten sich eher damit beschäftigen die Themen mit Apple vom Tisch zu bekommen bevor sie einen Sprung auf eine neue Plattform riskieren.
 
Hmm. Ob OpenSource da jetzt so der Bringer ist? Das bringt auch hier nur unnötig Zersplitterung rein. Kann mir nicht vorstellen, dass das langfristig wirklich gut geht.
 
Wenn Samsung eins nicht kann, dann ist es Programmieren: So ziemlich alles an meinen beiden Geräten (Galaxy S und Galaxy Tab 10.1), was von Samsung kommt ist entweder buggy oder unlokalisiert ...
 
Ich finde dass sich die Hersteller eher auf Android fixieren sollten. Ein "globales" System für die Masse der Smartphones. So wie Windows das OS ist das in den meisten Rechnern werkelt. Stellt euch nur mal vor wie es wäre wenn PC Hersteller wie Samsung, Acer, Sony und etc alle anfangen würden ein eigenes Betriebssystem zu entwickeln um weniger abhänig von Microsoft zu sein. Super, die Spiele- und Programmhersteller müssten entweder gezielt eine Plattform bevorzugen oder Zeit und Kostenintensiv für 5 verschiedene Betriebssysteme portieren. Für den User ist ein Markt mit zig Betriebssystemen einfach nur von Nachteil.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum