Gartner: Lagerbestand an Chips besorgniserregend

Das Marktforschungsunternehmen Gartner hat gegenüber den Halbleiter-Herstellern eine Senkung der Produktionsmengen angemahnt. Die Lagerbestände in den Vertriebskanälen würden derzeit besorgniserregende Ausmaße annehmen, teilten die ... mehr... Samsung, Chip, Speicher, Flash Bildquelle: Samsung Samsung, Chip, Speicher, Flash Samsung, Chip, Speicher, Flash Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
den Verbraucher freuts..
 
@tkainz: ... so lange bis 3/4 der Hersteller pleite sind, das Angebot nicht mehr ausreicht und die Preise in den Himmel schießen.
 
@DennisMoore: Als ob die wegen ein paar zuviel produzierten chips pleite gehen... Beim Arbeitsspeicher gabs das auch und hier ging auch niemand pleite :) So kann sich endlich mal der Endkunde freuen und niedrigere Preise fördern auch die Nachfrage und somit gleicht sich das alles wieder aus :)
 
@SimpleAndEasy: Vielleicht gehen sie nicht gleich pleite. Aber zumindest werden es die Arbeitnehmer spüren wenn so ein Dumping einsetzt.
 
@DennisMoore:

Da hast du recht, ich arbeite in der Branche und habe das schon offt mitgemacht.

Und zum Artikel, Herr Gartner ist aber schnell mit seiner Prognose.

Bei uns ging schon im Juni die Produktion zurück, von ca. 17 Millionen cm2 auf 5 Millionen cm2 !!!! im Monat
 
@Kopfeck: Gartner ist in diesem Falle aber kein Herr:-)
 
@Makaveli:

Up´s wie Peinlich.

Na ja ändert aber nix daran das die aussage etwas spät kommt.
 
@SimpleAndEasy: und ob einige Hersteller pleite gegangen sind an dem Preiskampf. Da gab es sogar hier einige Berichte zu. Das kann sich auf Dauer kein Hersteller leisten seine Produkte unter Herstellungspreis abzugeben. Aber ich versteh auch die Zwischenhändler nicht so ganz. Wie kann ich mir Tonnen von Chips auf Lager packen wo ich nicht mal weiß wie ich die Verkaufen kann.... :)
 
@tkainz: Wer weiß, vielleicht haben wir bald 4GB DDR III 1600er für unter 10 € in den Ladetheken stehen, wenn sogar günstiger ;)
 
@srbinas: Das Witzige ist, daß mich das nicht mal freut... früher hätte ich mir nen Ast gefreut bei solchen Speicherpreisen, aber ob nun 8, 12 oder 16 GB Arbeitsspeicher in meinem Rechner stecken und ob das DDR3 1333 oder 1600 ist - das ist mir sowas von schnurtz... merken tue ich davon sowieso in dem fast nie etwas!
 
@Givarus: Als das letzte mal die DDR2 Speicherpreise so niedrig waren gab es aber auch viel Ausschuß auf dem Markt. Beispiel waren die OCZ 2Gb Kits die Massenweise versagten während die OCZ 4Gb kits tadellos waren. Offensichtlich hatte OCZ sich da die Qualitätskontrolle komplett gespart.
 
@srbinas: Die Produktions- und Distributionskosten fallen weitaus geringer aus als 10 Euro. An Entwicklungskosten haben die Hersteller schon mehr als genug rausgeholt. "Dein" 4GB DDR III 1600ern kostet sie 17 cent.
 
@winning: Never
 
Das geschmierte "Maktforschungsunternehmen" behauptet dies, um den Herstellern eine künstliche Reduktion der Produktion zu ermöglichen und somit die PReise in die Höhe zu treiben.
 
@winning: Dann sollten wir Verbraucher darauf reagieren und wenig Speicher kaufen.
 
"Er rechnet frühestens für das zweite Quartal 2012 damit..." : als ob schon ein Analyst mal brauchbare Vorhersagen über mehrere Monate gemacht hätte ! Siehe Krise 2008...
 
Waas ? Ich hab grad gestern 2 Tüten funny chips gekauft, ist doch ne Fake-News!
 
@Navigator:
Wenn du einfach 2 kaufst, kriegt ein Anderer keine. Denk mal drüber nach du gemeine Person! :D (+)
 
Also mein vorrat an Chips reicht noch... mindestens bis übernächstes Wochenende... ;) ^^
 
@JUPSIHOK: Meine sind alle, von wegen zögerliche Nachfrage ._.
 
Hab' auch noch Erdnuss Flips!
 
flips & chips unterscheiden sich schon im wort geschweige denn in der form xDDDDDD
 
Die haben doch nur Angst, dass dann das Zeug noch billiger wird :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.