Virtuelle Angreifer übernehmen Server der NPD

Bislang unbekannte virtuelle Angreifer konnten sich Zugriff auf Server der NPD verschaffen und dabei zahlreiche Datensätze entwenden. Internes Datenmaterial hat man unter anderem dem Spiegel zugespielt. mehr... Hacker, Zahlen, grün Bildquelle: Brothersoft Hacker, Zahlen, grün Hacker, Zahlen, grün Brothersoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
so muss das sein!!!!!
 
@flipidus: mhm vllt sollte man das bei den LINKEN auch mal machen!

aber da für sind wir schon viel zu weit "links"

nicht das ich der NPD nahe stehe aber wenn man"ein mal das gefundene fressen hat" bleibt es da bei ist wie in der schule bis du "fett" haben sie dich eig ist es egal passt man nicht in das "schema" bis du "out"

noch was zu euch linken freunden...schon mal mit bekommen das in berlin z.b an einer grundschule bei ca 400 schühlern 3 deutsche sind ist doch schön ne ihr linken?

DIE FREIHEIT!!! sollte man wählen!!
 
@Windows_7_: Das muesste man auch mal bei den Grossen Parteien wie der CDU oder SPD machen. Möchte nicht wissen was da für ein Dreck zum Vorschein käme.
 
@Manny75: das denke ich auch!
 
@Windows_7_: Und wie schauts bei anderen Grundschulen aus? Es ist doch immer noch das Recht der Elten selber zu Entscheiden auf welcher Grundschule sie ihre Kinder schicken. Mal davon ab was verstehst du unter Deutsche? Die mit gültigen Pass oder die die angeblich in ihrer gesamten Vergangenheit nie "ausländisches" Blut in ihrer Erblinie hatten? Wenn letzteres, dann wundern mich das überhaupt 3 Deutsche drauf sind.
 
@Motverge: es mögen fehler im text sein ja aber mehr argumente hast du nicht? das zeigt schon das du zu DENEN gehörst die SOFORT mit der NAZI keule kommen!! zitat"Mal davon ab was verstehst du unter Deutsche? Die mit gültigen Pass oder die die angeblich in ihrer gesamten Vergangenheit nie "ausländisches" Blut in ihrer Erblinie hatten?" zitat ende.

IHR seit es die UNSERLAND KAPPUT MACHEN! z.b sollen wieder mal 200TSD Flüchtlinge zu UNS kommen! was Bringen die uns? IHR tut alle SO ALS OB WIR IN DER PFLICHT stehen! es giebt genug FAMILIEN wo beide Eltern >>Arbeiten<< und es nicht reicht! mit anderen worten WIR KÖNNEN ES UNS nicht MEHR LEISTEN!! und wer das als "RECHTS" beanschaut dem kann keiner mehr helfen...oder willst mir jetzt sagen die "flüchtlinge" sind alle hochschulabsolventen!?
 
@Windows_7_: Mal abgesehen von deiner politischen Richtung, finde ich, dass Rechtschreibung sehr wohl wichtig ist.

In Zeiten der EU ist eine solche politische Einstellung kaum mehr vertretbar, da muss man sich auch nicht wundern, dass man als 'rechts' abgestempelt wird.

Hätte man auf solche Leute wie dich gehört, läge Deutschland noch immer in Trümmern.
 
@Windows_7_:
Freundchen, nicht "wir" machen "unser Land" kaputt, sondern die Cliquen die "unser Land" systematisch mit "Leuten" bevölkern, die solches Faschistengelalle absondern, wie Du das tust.
Bei Deutschen wie Dir schäme ich mich aus ganzem Herzen, selbst dort geboren zu sein.
 
@Windows_7_: "z.b an einer grundschule bei ca 400 schühlern 3 deutsche" Und was ist dann das für eine Aussage wenn meine die "NAZI Keule" ist? Wie man in den Wald... ach lassen wir das.
 
@SilvaSurfa: Also dazu kann ich nur sagen dass die EU grad am scheitern ist. Schau mal Nachrichten. Desweiteren ist das kein wirklich gutes Argument pauschal zu sagen dass man in diesen Zeiten Dieses oder Jenes nicht mehr sagen darf weil es nicht vertretbar ist. Multikulti ist auch gescheitert aber trotzdem wird es von Polit- und Intelligenzignoranten trotzdem auf biegen und brechen verteidigt.
 
@arcebus: Ist dir eigentlich bewusst dass wir abermillionen integrationsunwillige Ausländer im Land haben die nichts tun als Kosten zu verursachen? Die Kriminalstatistik spricht darüber Bände. Die Knäste sind voll von Leuten die hier garnicht sein dürften, und du wirfst allenernstes Jemanden vor schädlich für unser Land zu sein der sowas anprangert und nur die Wahrheit sagt? Durch deine Polemik und Menschen wie dir, die nur destruktive Gutmenscherei absondern konnte es soweit kommen dass die meisten Grossstädte in Deutschland sozial umgekippt sind.
 
@Traumklang: Habe ich in irgend einer Weise die EU positiv oder negativ hervorgehoben? Die Bewertung der EU, die du aus deinen Nachrichten hast, schiebst du mir unter.

Ich habe doch einfahc nur gesagt, wie es wirklich ist. Multikulti ist überall, ob es den Leuten nun passt, oder nicht.

Aber wenn man sagt, dass '200 TSD Flüchtlinge zu uns kommen, und was die bringen', dann sollte man sich wirklich nicht wundern, dass man in der rechtsradikalen Schublade landet.

Vielleicht solltest du nochmal meinen Kommentar lesen, dann klapt's auch mit dem Verstehen.
 
@SilvaSurfa: Es klang halt so als ob du die EU und die heutigen Zeiten als unabdingbares Argument dafür verwendest dass gewisse Dinge nicht mehr geäussert werden sollten. Probleme sollte man ansprechen dürfen. Und auch sollte die Politik und die Gesellschaft anerkennen dass Deutschland nicht das Elend der ganzen Welt hier im Lande beherbergen und durchfüttern kann. Probleme müssen diskutiert werden. Die kann man nicht ewig wegdiskutieren. In Zeiten der destruktiven Massenzuwanderung ist diese Kritik also mehr als angebracht. sie ist sogar zwingend nötig um da einen Riegel vorzuschieben und sie rückgängig zu machen.
 
@Traumklang: dem kann ich nur beiflechten habe einen bekannten der in der JVA arbeitet und der sagt das selbe....und was das wider kostet das fangen wir besser nicht an sonst drehen die hier am rad...wir sind ja sooo böse -.-"
 
@Windows_7_: Fang' doch erstmal klein an und kämpfe gegen die Verunglimpfung der deutschen Sprache an. Damit tust du uns allen einen Gefallen.
 
@Windows_7_: Ich hoffe das diese drei Deutschen dann wenigstens den Geschichtsunterricht aufmerksam verfolgen. Denn dann wüssten Sie das wir sehr wohl auch anderen gegenüber verpflichtet sind. Ob den „Römern“ die dem Wald- und Wiesenvölkchen die Zivilisation nahe brachte oder den "unliebsamen" Amerikanern die nach einem zurecht verlorenem Krieg hier keine Wiesen entstehen liesen oder eine sozialere Verfassung einführten als im eigenem Land. Oder die Türken die wir zwar zum Arbeiten brauchten, mit denen keiner was zutun haben wollte, die jetzt aber bitteschön doch integriert seinen sollen. Aber Nein da schreien wir doch lieber raus weil wir statt Kindern lieber Autos haben wollen.
Ist doch schon Blöd wenn mann vor anderen Menschen Angst haben muss. Die könnten ja was verändern.
 
@nano37: "Oder die Türken die wir zwar zum Arbeiten brauchten" ... Ihr habt im Westen die Türken als Billiglöhner MISSBRAUCHT! Und dabei war es euch klar, aber scheiß egal, dass es a) der ersten Generation Türken hier in Deutschland schlechter gehen sollte als den Deutschen, b) es Konflikte mit den nachfolgenden Generationen geben wird. Komischerweise brauchten wir im Osten keine Türken und andere Ausländer auszubeuten.
 
@Der_da: Darum existiert die DDR ja auch noch... Soviel zur OST/WEST Diskussion.
 
@SilvaSurfa: Ja, war klar, dass das kommen musste ... ich sag's dir: weil der Russe pleite war. Nicht jedoch die DDR. Ohne die Sowietunion im Nacken, hätte es die DDR noch eine ganze Weile gemacht. Nur so nebenbei, die BRD war auch pleite zu der Zeit. Die hat mit der DDR 17 Millionen Fresser bekommen, die alle noch Bargeld in der Tasche hatten. Das hat der BRD noch eine Gnadenfrist von ca. 20 Jahren (bis heute) verschafft. Die "Finanzkrise", wie sie verharmlosend genannt wird, war schon längst überfällig. Vom Raub der BRD am Vermächtnis der DDR möchte ich gar nicht anfangen zu reden: BRD-Firmen stahlen unsere nigelnagelneuen Maschinen, die wir frisch aus der BRD importiert haben, mit Devisen, die sich die DDR offenbar leisten konnte. BRD-Manager kamen in den Osten und räumten mit falschen Versprechungen und vorgetäuschter Unfähigkeit die Konkurrenz aus dem Osten aus dem Wege. Warum die BRD also noch existiert und die DDR nicht? Weil sich die BRD der abartigsten Methoden bedient hat, als sie sich im Todeskampf nach Mitteln umgesehen hat, zu überleben. Abgesehen davon, von dem Moment, an dem die BRD Sklavenarbeiter aus der Türkei eingeführt hat, bis zum Ende der DDR sind über 20 Jahre vergangen. Das eine hat also nicht mit dem anderen zu tun.
 
@Der_da: Gab es in der DDR nicht auch Gastarbeiter aus Mosambik, Angola und Vietnam, die vom öffentlichen Leben ferngehalten wurden?
 
@noComment: Ja klar gab es die - in den 1980ern. Diese wurden aber nicht aus dem öffentlichen Leben ausgeschlossen. Dennoch waren sie lieber unter sich, ist ja auch normal, sie sprechen eine andere Sprache. Des weiteren waren sie hier, um eine Ausbildung zu bekommen, die in deren Land auf Grund der politischen und wirtschaftlichen Lage unmöglich zu bekommen war. Viele gingen als Ingenieure nach Hause zurück, einige leben heute noch hier. Ach ja, von der vielfach geringeren Anzahl Gastarbeiter ganz zu schweigen, waren unsere Gastarbeiter keine Billiglöhner.
 
@Windows_7_: natürlich, LINKS, RECHTS und die ganzen Volksparteien, die ein soooooooo großes Maul haben, aber machen tun se NICHTS. Beispiel: für nen Atomausstieg muss erstmal Fukushima in die luft gehen, super oder?!?!
 
@flipidus: Nein, so darf das nicht sein, denn Recht und Demokratie hat für ALLE zu gelten, egal ob (zugelassene) recht(sradikal)e oder link(sradikal)e Partei. Oder gilt für dich George Orwell: "alle sind gleich, nur manche sind gleicher als andere"? Hoffentlich nicht!
 
@flipidus: straftat bleibt straftat auch wenn es "nur" gegen die NPD geht. aber viele sehen das internet immer noch als rechtsfreien raum an und jammern dann wenn sie selbst betroffen sind
 
Joa und ich frag mich wieviele E-Mails davon Müll sind. ;)
 
@domi344: Geiler Witz :D als ob die jemals etwas wichtiges schreiben würden ;-)
 
@ITSepp: hey dieter, treffen wir uns aufn döner!?
 
@muesli: wtf was? ^^
 
@muesli: Die nehmen sicher nur echte deutsche Würste in den Mund, mit Genuss. ;)
 
@Windows-User: aber nur arische ;)
 
Endlich mal eine "sinnvolle" Hackeraktion (Erfolg ist immer relativ)
 
@oversoul: Wer bestimmt denn ob etwas sinnvoll ist? Du oder? Finde naemlich auch boerse duerfte ruhig mal gehackt werden. halte ich fuer sinnvoll - und jetzt
 
Sehe keine legitimation in einer solche aktion....bringt nichts ausser die npd in die "opferrolle" zu bringen.
 
@0711: Gibt auch keine. Es ist auch einfach nur total dumm eine solche Tat zu befuerworten
 
@0711: wenn du damit eien straftat verhindern kannst, sehe ich da schon eine legitimation
 
@muesli: die aktion selbst ist eine straftat...wir leben nunmal in einem rechtsstaat...sogar in einem demokratischen, in dem auch unbeliebte meinungen akzeptiert werden sollten. Die aktion ist genau so dumm wie die linken chaoten bei demos gegen rechts, was liest/hört man in den medien wenn es eine gegendemo gegen rechts gab...irgendwelche linken idioten haben randaliert oder sonstwie ihre zerstörungswut ausgelebt, der eigentliche zweck usw. rückt in den hintergrund, wird maximal beiläufig erwähnt wenn überhaupt.
 
@0711: schon lustig, kaum ist eine aktion gegen rechts im gange kommt das ewig wiederkehrende gesülz vom bösen linken. laß mich raten, gegen steuerflüchtige sind hacking-attacken legitim!?
 
@muesli: du verfehlst völlig den punkt...es geht nicht um/gegen aktionen gegen rechts sondern um das licht was es auf links sowie rechts wirft, die aktion ist schlicht eine straftat und dazu auch noch eine dilletantische. Beispiel der demos (ums dir zu verdeutlichen), was sieht man? Linke idioten und nicht die glatzkopf idioten der anderen seite, blosstellen der anderen seite sieht anders aus. Beispiel der gehackten website: npd in der opferrolle, von dem abgesehen dass ich sie trotz idiotische rmeinung immernoch als rechtsstaatlich legitim ansehe - solche aktionen bringen nur eins, den rechten zuspruch und den schon rechts stehenden die bestätigung dass die gegenseite chaoten sind und damit klärt man weder auf noch bekommt irgendwen zum umdenken. Es ist nur eins, ne tolle idiotennummer, mal wieder...genauso wie auf den gegendemos bei dem ein paar volldeppen meinen auszuticken. Ich kenn keine hacking attacken gegen steuerflüchtige, ist für mich bei dem thema aber irrelevant da es hier nicht um politische gesinnung geht.
 
Ja tötet die NPD! Blöde radikale Faschisten!!!
 
@jdoe2k5: Hmm ich bin selbst gegen die NPD aber bei solchen Sätzen frage ich mich, was dich von denen unterscheidet ?
 
@jdoe2k5: Wie tötet man denn bitte eine juristische Person?
edit: Übrigens, dein Beitrag ist auch radikal und daher keinen Deut besser.
 
@jdoe2k5: "Ja tötet" "blöde" "radikale" "Faschisten"... interessant ;) Freiwillige vor?
 
Auch wenn hacken rechtlich nicht in Ordnung ist, drücke ich bei diesen Zielen gerne mal ein Auge zu
 
@Fallen][Angel: ... und damit bist du exakt auf dem gleichen Niveau wie "die". Der Rechtsstaat ist in seiner Kodifikation nun mal für alle gleich - und das aus gutem Grunde. Sobald Recht subjektiv wird, braucht man sich auch nicht beschweren, wenn man irgendwann keine Hilfe erfährt, wenn man selbst vielleicht auch mal in der Minderheit ist - egal, ob man nun schwul, Jude oder Gewerkschafter ist. Und was dir der Nazi ist, ist diesem nun mal der Ausländer - und beide liegt ihr rechtsstaatlich falsch.
 
@LostSoul: Die realen politischen Ziele der NPD liegen jedoch darin, den Rechtsstaat in der jetzigen Form abzuschaffen. Insofern empfinde ich die Rechte dieser Partei als nicht schützenswert. Terroristen haben auch kein Recht auf eine Planung rechtsstaatsfeindlicher Aktionen. Wenn der Staat jedoch nicht mit ausreichender Härte gegen die Feinde seiner Bevölkerungsmehrheit vorgeht, braucht man sich nicht zu wundern, dass bestimmte Gruppen ihr eigenes Verteidigungsverhalten entwickeln und ihrerseits gegen geltendes Recht verstoßen. Das Staaten derartige Entwicklungen provozieren indem sie Auswüchse wie die NPD tolerieren ist ohnehin eine Schande.
 
@probex: Es obliegt jedem, sich der rechtsstaatlichen Instrumente zu bedienen, um der Partei den Garaus zu machen. Bis dahin haben aber Gruppierungen jeder Art, ob man ihre Meinung nun teilt oder nicht, die gleichen Rechte wie jeder andere auch. Die Legitimation die du dir versuchst herzustellen, ist exakt die gleiche die "denen" unterstellt wird - ebenso krude, ebenso falsch - und ebenso gefährlich.
 
@LostSoul: Ich will mir überhaupt keine Legitimation für irgendetwas verschaffen. Ich sehe mich als Beobachter und kommentiere, was ich sehe - als überzeugter Technokrat und Verfechter eines bildungsabhängigen Regierungssystems, welches nur qualifizierten Personen das Recht zubilligt, politische Macht auszuüben. Meiner Ansicht nach hat nur eine derartige "Herrschaftsstruktur" langfristige Chancen den Zivilisationsstand einer Gesellschaft weiterzuentwickeln. Die stupide Dekadenz der "westlichen Demokratien" führt geradewegs in deren Untergang. Es gibt nun mal Individuen und Gruppierungen, die den harmonischen Zusammenhalt einer Gesellschaft aufgrund gravierender geistiger Aberration zu zerstören versuchen. Auslöser sind Ängste und Hysterien, denen sich leider mehrheitlich ungebildete und intellektuell unterentwickelte Menschen hingeben. In Staaten wie z. B. Singapur hat man Probleme wie Rassenhass, Chauvinismus und ganz einfach gesellschaftsschädliches Verhalten viel besser im Griff. Auf Kaugummis und Zigaretten kann man getrost verzichten, wenn Polygamie, matriarchalische Teilsysteme und Ökologie als gesellschaftstragende Strukturen existieren. In solchen Systemen hat das Individuum geistig wie körperlich eindeutig größere Entfaltungsmöglichkeiten. Gleichzeitig reduziert sich das Verlangen des einzelnen Individuums, radikale und selbstzerstörerische Geisteshaltungen einzunehmen.
 
@probex: Und wer entscheidet wer qualifiziert genug ist? Na,merkste selber oder? =)
 
@KaOz: Es gibt durchaus funktionstüchtige Verifikationsmechanismen. Bildungseinrichtungen mögen zwar nicht perfekt sein, aber zumindest wäre es sinvoll, wenn ein Wirtschaftsminister auch Wirtschaftswissenschaften studiert hat und einen entsprechenden Abschluss vorweisen kann. Ein Arzt hat auf diesem Posten nichts verloren, selbst wenn er seine Abrechnungen schon mal selbst gemacht hat! Selbstverständlich sollte die Bevölkerung unter mehreren qualifizierten Personen wählen können. Aber allein die Form, in der in D das Kabinett gebildet wird, macht mich schmunzeln.
 
@probex: Ich stimme mit dir teilweise überein was die zwingende Qualitfikation für eine Posten in der Politik angeht. Aber ist es nicht auch so dass gesellschaftspolitische Themen nicht immer nur von Technokraten gelöst werden können. Der einfache Bürger auf der Strasse spürt am besten wie weit die Massenzuwanderung nach Deutschland negative Folgen mit sich brachte. Dazu muss er nicht studiert haben. Auch denke ich darf man diesem Menschen nicht das Recht absprechen sich zu äussern oder sich politisch zu engagieren. Wenn aber die Technokratie zwingend ist dann wünsche ich mir einen Transportexperten oder Logistiker als Ausländerbeauftragten. Der koordiniert dann die Ausweisungen wenigstens konsequent und fachgerecht. Halt so wie es sich gehört.
 
@Traumklang: Spüren heißt nicht verstehen und ein Politiker sollte auf der Basis wissenschaftlicher Fakten und nicht emotionalen Empfindens handeln. Deutschland leidet nicht unter einer zu großen Zuwanderung, sondern unter Politikern, die intellektuell nicht in der Lage sind, eine erfolgreiche Integrationspolitik auszuarbeiten und konsequent umzusetzen. Dies liegt auch daran, dass sie vielen Abhängigkeiten wie Lobbyismus aber leider auch dümmlichem Massendünkel ausgesetzt sind und nicht logisch und effizient handeln können. Deutschland hat in mehreren Phasen seiner Geschichte ausgiebig von der Zuwanderung profitiert (insbesondere wirtschaftlich). Daraus erwächst einerseits eine gewisse Verantwortung für Immigranten und deren Nachkommen aber auch eine Verpflichtung gegenüber der Kernbevölkerung. Tatsächlich müssen gewisse Freiheiten sämtlicher Bevölkerungsgruppen zur Ausübung ihrer kulturellen Gepflogenheiten so abgeglichen werden, dass es nicht zu schwerwiegenden "Reibungen" kommt. Dieser Prozess ist komplex und benötigt Zeit. Da in D noch nicht einmal angefangen wurde, eine derartige Gesellschaftssystematik zu entwickeln, wäre es angesichts der bereits vorhandenen Bevölkerungsanteile mit Migrationshintergrund höchste Zeit. Ich mache mir da allerdings keine großen Hoffnungen. Die eine Seite ist blauäugig naiv und der Gegenpol ergeht sich in unsachlichem Populismus. Dazwischen sehe ich in der deutschen Innenpolitik keinen rationalen Lösungsweg.
 
@probex: brauchst du gar nicht minusklicken, Quelle her und Ruhe is'!
 
@LostSoul: Artikel 20, Absatz 4. Die Hacker hatten also jede Legitimierung das Notwendige zu tun.
 
@probex: "Die realen politischen Ziele der NPD liegen jedoch darin, den Rechtsstaat in der jetzigen Form abzuschaffen. " ... wo steht das? Selbst der Verfassungsschutz hat diese Passage noch nicht gefunden, sonst wäre die Partei längst verboten.
 
@LostSoul: Das ist mir bewusst... juckt mich persönlich aber einen Dreck. In einer Welt, wo es einen "Töte alle von Typ X"-Knopf geben würde, wäre mein erster Tastendruck für fanatische Terroristen reserviert und mein zweiter würde von Abfall wie der NPD reserviert sein. Diese Meinung musst du nicht teilen, verlange ich nicht. Ist sicherlich auch kein Grundsatz eines demokratischen Rechtsstaates aber wer sagt, dass ich sowas überhaupt möchte? ;)
 
@Fallen][Angel: Ich würde auch gerne so einen Knopf für die Lösung des Antifa Problemes haben. Linksfaschisten sind schliesslich schädlich für unser Land. Aber das weisst du ja schon.
 
@Fallen][Angel: gerne auch mal zwei..
 
@Fallen][Angel: Dann hast du die Sache mit der Demokratie irgendwie noch nicht ganz verstanden.
 
@n8schicht: Vielleicht ist er ja kein Demokrat. Das muss man auch nicht sein, um für eine Gesellschaft zu sein, die die Rechte jedes Individuums schützt. Da gibt es tatsächlich Alternativen!
 
@n8schicht: Unser Staat schimpft sich ja auch Demokratie- aber wer frägt denn das Volk?????? Vor und unmittelbar nach den Wahlen sind ja alle Parteien deine Freunde und haben "den Wählerauftrag verstanden". Mich fragte niemand nach dem Euro, mich fragte niemand danach ob unsere Soldaten Deutschland am Hindukusch verteidigen sollen....... Wichtige Entscheidung fällt die Regierung übers Wochenende (Thematik:EU- Rettungsschirm; Diätenanpassung etc)- über eine 5€ Erhöhung des Hartz IV- Satzes wurde monatelang rumgeeiert. Daher finde ich es ganz ok wenn jemand eine offensichtlich radikale Partei in Verlegenheit bringt indem interne Informationen an die Presse verteilt werden.
 
Auch eine schlechte Werbung ist eine Werbung und wer für Demokratie kämpft, der sollte diese auch einhalten und tolerieren.! Ich bin kein GUT-REDER der NPD aber ich denke auch, dass grade solche Parteien der Grund sind, warum sich Parteien wie SPD & CDU immer noch ein bisschen mehr mühe geben. Ohne Konkurrenz kein Kampf.. Warum legt man nicht mal ein paar KinderPorno seiten etc. lahm und beschäftigt sich nicht mit solch Kleinkram wie eine Da-Sein-Partei.. Ich finde da wurde das Ziel verfehlt und die NPD bekommt dadurch nur mehr Werbung
 
@hbc2000: Auf 20 Internetseiten keinen Zugriff aber dafür Werbung in jeder Zeitung und in jedem Forum..wer hat dabei gewonnen.??
 
Seit 5 Uhr 45 wird jetzt zurückgeschossen! Und von jetzt ab wird Hacken mit Hacken vergolten!
 
@Vollstrecker: ping www.dielinke.de -t ist kein Hack..
 
@Vollstrecker: Super, und wen hackste wenn du nicht weißt wer es war? Man man man...
 
Auch wenn es vielleicht nach einer tollen Aktion in den Ohren mancher klingen mag, ist und bleibt es eine Straftat. Von mir aus kann man die NPD gerne mit legitimen Mitteln dicht machen, aber nicht so. Dazu auch ein Zitat: »Freiheit ist immer Freiheit der Andersdenkenden, sich zu äußern.«
 
@0xLeon: Sehe ich genau so... Aber es ist natürlich "gut" weil diese Partei den "Schuldstempel" von damals auf sich trägt... Armes Volk
 
@cyberathlete: Nein, als "gut" wird es empfunden, weil es hohle Idioten sind, die die Menschenwürde von anderen mit Füßen tritt und sich von einer gänzlich weltfremden, menschenverachtenden Ideologie leiten lässt. Dennoch wird dadurch ein rechtswidriger Akt gegen "solche" dennoch nicht legitim und gehört genau so verfolgt und bestraft, wie jede andere Form des rechtswidrigen Handelns auch.
 
@LostSoul: Stimmt nur leider denkt die Hälfte "das ist OK, die mag ich eh nicht"... Anstatt zu begreifen das eine Straftat begangen wurde. Straftaten sind nichts gutes, egal gegen wen sie sich richten. Deine Meinung über die NPD interessiert mich nicht.
 
@cyberathlete: Dazugesagt allerdings: Nur weil etwas eine Straftat ist muss es nicht gleich schlecht sein. Früher könnte man es so auslegen das Jude sein eine Straftat war.
Gesetze müssen sehr intensiv betrachtet werden.
Etwas ist nicht schlecht weil es eine Straftat ist, es sollte eine Straftat sein weil es schlecht ist.
 
@cyberathlete: Den Stempel setzen wir uns doch alle auf, jeden Tag auf's Neue, und bringen unseren Kindern schon in der Schule bei, was wir der Welt noch alles schuldig sind und dass Nationalstolz mit Ausländerfeindlichkeit gleichzusetzen ist.
 
@0xLeon: Wer sich und sein Parteiprogramm gegen das Grundgesetz stellt und von Rechtsdenkenden Waschlappen in Richterrobe unterstütz wird, sollte sich nicht auf Grundrechte berufen dürfen wenn es Probleme gibt
 
@Maik1000: Das heisst es dürfen jetzt alle Rechts/Linksradikalen z.B. verfolgt und ermordet werden?Grundrechte gibts ja für die nichtmehr....deiner Meinung nach
 
Ich frage mich wie eine Partei wie die NPD überhaupt noch existieren darf...
Meiner Meinung sollte man sowas verbieten und unter Haftstrafe setzen, unter langer Haftstrafe...
Die Hacker verdienen ne Belohnung :D
 
@D4rk3n3mi3: Das selbe was du vorhast haben die Nazis mit den Juden gemacht.
 
@Tomato_DeluXe: was hat denn das zu bedeuten, ich will sie ja net alle vergasen, ich will nur verbieten, dass sowas eine öffentliche und geduldete Organisation ist.
Für mich gehören die verboten auch alle Treffen usw.
 
@Tomato_DeluXe: Jetzt stelle bitte nicht die NPD mit den Opfern der NSDAP-Diktatur auf eine Stufe, dieser Vergleich verbietet sich allein schon dadurch, dass ein Parteiverbot - welches ja auch gegen die KPD erging - ein *etwas* anderes Kaliber ist als der geplante und zum Großteil realisierte Genozid.
 
@DON666: Die Nazis haben auch nicht gleich alle Juden deportiert. Erst hat man sie finanziell und gesellschaftlich fertig gemacht. Danach, ohne jedwegliche Unterstützung des deutschen Volkes war Deportation und Vergasung wesentlich einfacher da es keine Widerstände mehr gab. Wenn man die NPD auf dem selben Weg loswerden will wird entweder eine massive Zustimmung entstehen für die NPD oder aber man wird einfach in den Untergrund gehen und dort sein Unwesen treiben. Lieber die NPD politisch klein halten, denn alles was verboten ist, ist besonders reizvoll. Zudem wenn alles so super wäre wie erzählt wird von den andern Parteien, wiso gibt es denn eine NPD ? Deutschalnd müsste echt mal die zweite Weltkriegs Komplexe abwerfen und wieder selber anfangen zu denken. Erst gestern hab ich so eine Wahlsendung geschaut wegen den Wahlen in Berlin. Da fiel die Aussage " Das darf man nicht sagen" Damit fängt es an.
 
@D4rk3n3mi3: so hat die Politik das Gefühl noch eine Kontrollfunktion ausüben zu können. Verbietest du die NPD rutscht alles in die Heimlichkeit ab, was nichts besser ist.
 
@Frankenheimer: das ist auch wieder richtig.
@tann: ja ich bin für Meinungsfreiheit aber trotzdem gibt es Meinungen die gar nicht gehen und dazu zählt für mich die der NPD, zumindest das was man als außenstehender kennt.
 
@D4rk3n3mi3: Es gibt keine falsche Meinung. Leute wie Du sind schuld, dass solche Parteien Nährboden finden. Egal wie man über eine Partei und deren Ideologie denkt, wenn sie vom Staat genehmigt ist, hat man das zu aktzeptieren. Oder so zu wählen, dass solche Parteien keine "demokratische" Chance haben. Die Computersabotage ist eine Straftat. Egal bei wem eingedrungen wird. Vor dem Gesetzt sind alle gleich. Straftat bleibt Straftat. Politisch bin ich werder links noch rechts sondern Realist. Wenn man Heute Nachmittag bei Phoenix das Geschwalle der PDS gehört hat... hätte es nicht drunter gestanden, hätte man denken können da schwallt die CDU oder SPD.
 
@D4rk3n3mi3: Oha :-D Ich bin für Meinungsfreiheit,aaaaber die andere Meinung geht garnicht. Das ist wirklich eine so lächerliche Aussage.
 
@D4rk3n3mi3: Sehr schön - du bist wahrscheinlich auch einer, der sich an Diskussionen um Meinungsfreiheit beteiligt und sich dann beschwert, dass sie hier in DE mit Füßen getreten wird.
 
@D4rk3n3mi3: "Ich frage mich wie eine Partei wie die NPD überhaupt noch existieren darf... Meiner Meinung sollte man sowas verbieten und unter Haftstrafe setzen" ... Hier in Deutschland hat aber jeder das Recht seine Meinung zu äußern, solange sie nicht gegen die Verfassung verstößt. Und genau diesen Verstoß hat die NPD immer noch nicht begangen. Es gab ja bereits einen Verbotsantrag gegen die Partei, welcher aber aus diesem Grund nicht durchgekommen ist.
 
@D4rk3n3mi3: DennisMoore bringt es auf den Punkt. Sie verhalten sich genauso legal wie die Linke Fraktion in der Parteilandschaft. Und sowohl in Rechts wie Links gibts Extremisten die hinter Gitter gehören und dessen Parolen und Wahlversprechen einem selber nicht passen. Aber genauso kann man als Atombefürworter auch gegen die Anti-Atompolitik der Grünen sein oder Gratis Kita-Plätze anklagen wenn man Kinder hasst. Jeder hat das Recht seine Meinung zu äußern, denn wenn wir das nicht dürften dann wäre diese Diskussion hier schon lange zensiert worden.
 
@Mudder: ja so ist es mich stören nicht alle NPD-ler sonder die dies übertreiben :D
Naja es is schon richtig was du sagst.
 
Wieso sollen das "virtuelle Angreifer" gewesen sein? Ich vermute daß es sich um ganz reale Personen gehandelt hat. Und nicht um Programme mit KI zum automatisierten Hacken. Denn ansonsten kommt als nächste Meldung dazu "Hologramme besetzen Parteizentrale" oder so ;) Bei WinFuture ist alles möglich :D
 
@Harald.L: Virtueller Angriff: "Ich mache dir die website kaputt", Realer Angriff: "Ich schlage dir den Schädel ein" Insofern passt die Überschrift schon ;-)
 
@jigsaw: Jein... virtuell wäre der Angriff, wenn ich in einem Computerspiel einen Hacker spiele, der den Server der NPD hackt und in der Realität passiert nichts. Ein "virtueller Angreifer" hätte auch keine Strafverfolgung zu fürchten, da ja nur "natürliche Personen" straffähig sind und keine "virtuellen Personen"... sonst hätten diese ganzen weiblichen "Frag Anna"-Avatare schon längst von mir eine Anzeige wegen sexueller Nötigung ;)
 
@Tyndal: So hab ich das noch garnicht gesehen, da muß ich dir Recht geben. Ich denke allerdings dass viele sich unter dem Begriff "virtueller Angriff" das vorstellen was ich in [re:1]geschrieben habe.
 
@jigsaw: Genau, deswegen auch mein "jein"... "virtuell" könnte man hier recht schnell als "fiktiv" deuten - aber weiß ja jeder was gemeint ist.
 
Ist doch bestimmt sehr von Interesse, auch für jene Dumpfbacken, die die NPD noch bemitleiden,doch nicht solche Aktionen, das geht doch nicht, ts,ts,das macht m(M)an(n) oder Frau doch nicht,ob dieser Spiegel nun Teile von dieser für ihn angenehmen und kostenlosen Zuspielung veröffentlicht. Wir warten einfach einmal ab...tja
 
Der Schuss könnte Wahltechnisch ganz übel nach hinten los gehen. Jetzt noch ein bisschen NPD Propaganda das Ausländer hinter der Attacke stecken und schwupps hat man 3-4 % mehr Wählerstimmen.
 
@Harald.L für dies logische und sehr gute Bemerkung erhälst du von uns eine positive Bewertunf. Bittö.
 
Schon traurig, dass sich manche Internetuser immer noch dieser Angriffsmittel bedienen. So wird das nie was mit dem freien Internet.
 
@DennisMoore: Unter Volksverhetzung verstehe ich kein freies Internet.
 
@JacksBauer: § 130 STGB wurde doch scheinbar nie festgestellt.
 
@KaOz: Es wird auch so schnell nichts festgestellt werden können, weil die NPD schon seit längeren vom Verfassungsschutz unterwandert ist und niemand mehr mit Gewissheit sagen kann, welche Aktionen der NPD von den eingeschleusten V-Männern des BND organisiert wurden (einschließlich eventueller Hetzpropaganda), oder welche tatsächlich auf den eigenen NPD-Mist gewachsen sind. Das ist auch mit einer der Gründe, wieso das letzte NPD-Verbotsverfahren gescheitert ist. Wobei Verbote sowieso sinnlos sind, weil sie nichts an der Gesinnung der Menschen ändern.
 
@noComment: Richtig :) Was die meisten hier aber nicht verstehen ist,dass solche Aktionen die meisten Anhänger nurnoch mehr aufstacheln "Jetzt erst recht" usw. Es bringt rein garnichts.
 
@JacksBauer: Ich auch nicht. Laut Rechtsprechung hat die NPD sowas auch noch nicht gemacht. Und selbst wenn, dann ist es nicht Aufgabe einer "Aktivistengruppe" die entsprechenden Webseiten aus dem Netz zu nehmen, sondern die der Behörden. Und zwar der deutschen Behörden. Ich wüßte nicht, dass es einen allgemeinen länderübergreifenden Konsens gibt, in dem steht, dass Anonymous und co. die globale Internetpolizei darstellen.
 
Jeder der bei der NPD das befürwortet ist nach meiner Meinung schlimmer als die.Ja alles hacken was man nicht mag.Da kann man nur kotzen.
 
Ich finde es im Allgemeinen erschreckend, wie schlecht doch die Demokratie unter der, ich nenne es mal Web 2.0 Generation, verankert ist. Auch wenn die NPD nicht recht hat, mit dem was sie sagen, so hat sie das Recht es zu sagen!

e: qed!
 
Cremeseife fordert Rechtsfreies Internet, für ein sauberes Internet ohne Rechtsextreme!
 
@Cremeseife: Die werden demnächst alle ins Weltnetz ausgelagert. :)
 
erinnert irgendwie an das Nazi Forum das vor 2 Jahren oder so gekapert wurde.
Nur nicht ganz so spektakulär.
 
Das einzig positive an der Aktion ist, das es eine verfassungsfeindliche Gruppierung trifft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles