Auch Sharp steigt weitgehend aus Tablet-Markt aus

Der japanisiche Elektronikkonzern Sharp stellt den Verkauf seiner Tablet-Serie Galapagos weitgehend ein. Die Verkaufszahlen sind bei zwei der drei verfügbaren Modelle zu gering. Damit gibt bereits der zweite Anbieter weitgehend auf - auch ... mehr... Tablet, Toshiba, AT100 Bildquelle: Toshiba Tablet, Toshiba, AT100 Tablet, Toshiba, AT100 Toshiba

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sowas nennt man Marktsättigung. Es werden später nur 3-4 große hersteller übrig bleiben und die großen PC Hersteller haben das nachsehen.. Der Kuchen wird nicht größer, sondern anders.... In Zukunft werden Tablet,Smartphones,Notebooks mit cloudbasierten SUPER LTE, zum Standart gehören.Der PC wird zu einer Nische für Unternehmen & Programmierern...
 
@sersay: Tablets werden sicherlich immer weiter verbreitet sein, schon allein Windows 8 dürfte da für so einige nochmal etwas "Starthilfe" leisten. Denn damit wird quasi endlich das möglich, worauf so verdammt viele eigentlich warten: Auf dem Tablet exakt die selbe Software nutzen zu können, wie auch am heimischen PC. Dennoch bleibt der PC noch eine (lange) Weile interessant, da ein Tablet eben einfach nicht die selbe Leistung bieten kann. Und ich denke, dass Millionen von Zockern in der Welt z. B. auch lieber einen PC haben, statt mit angeschlossener Peripherie an einem Tablet zu zocken. Der Kuchen wird sich schon etwas vergrößern, weil viele eben beides nutzen und nutzen werden. Persönlich kenne ich bisher nicht einen, der wegen einem Tablet auf den normalen PC verzichten würde. Du denn? Wenn das so einfach wäre, dann hätte das Notebook es schon schaffen können und müssen, dass der PC ein Nischendasein fristet. Aber auch da ist es oft eher Dualbetrieb, statt entweder/oder. PS: Sharp hätte halt einfach bei Mikrowellen bleiben sollen, fertig. ^^
 
@Sec0nd: Microsoft hatte schon mal mit Origami eine Tablet Oberfläche, die dann auf den UMPC eingesetzt werden sollten um genau dieses zu ermöglichen. Das waren dann so Geräte wie das Intel UrbanMax Konzept (youtu.be/ObaDABIfg_A).
 
@floerido: Gibts diese Dinger überhaupt noch? Außerdem hatte doch der Markt schon wesentlich eher Tablet-PC mit sogenannter Standard-Software. Warum wurden diese nicht vom Kunden angenommen? War es mal wieder die Zeit, die noch nicht reif dafür war oder war es mal wieder was anderes...
 
@Sec0nd: Viel Spaß mit solchen Monstern wie CreativeSuite und Office auf solchen Tablets in der Größe und mit der Bedienung. Ich möchte es nicht habe => so wie es derzeit ist. Aber wer weiß, was die nächste Zeit so bringt.
 
@Sec0nd: Es ja schon klar das Notebooks/Tablets den PC nicht so schnell verdrängen werden, aber wenn man erst einen Tablet hat, wird man sicher die Anschaffung eines neu Pc´s hinauszögern.(Das Einkommen steigt ja nicht). Ich kann nur aus persönlicher Erfahrung sagen, das ich seit dem ich ein Tablet habe, mein Internet Konsumverhalten sich verändert hat. Du musst auch bedenken das Notebooks immer Leistungsfähiger werden.Zurzeit schreiben fast alle großen PC Hersteller rote Zahlen... Der Trend geht klar zu Notebooks/Smartphones/Tablets...
 
@Sec0nd:
Dir ist schon klar, dass die x86 legacy Apps auf ARM Tablets mit Windows 8 nicht laufen werden sondern dass dafür erst eine ganze Riege neuer Apps produziert werden muss? Bis Programme wie Photoshop auf Tablets wirklich nutzbar sind, wird noch einiges an Zeit vergehen. Gleiches gilt für die High-End Spiele. D.h. wenn deine Hoffnung ist, WIntel Programme auf Tablets nutzen zu wollen, ist Windows 8 mit ARM das falsche Pferd. Dafür brauchst du klobige Slates mit Intel oder AMD Chip, mit all den damit verbundenen Nachteilen.
 
@GlennTemp: Das is schon richtig. Aber ich will verdammt sein, wenn Intel und/oder AMD da nicht auch zügig mit einer x86 Lösung kommen, die genau das ermöglicht. Ich tippe als erstes auf Intel mit irgend nem Celeron Chip. Aber warten wir es ab.
 
@sersay: Naja ein großer Hersteller wird überbleiben und der Rest den Nischenmarkt bedienen. Samsung hatte letzt auch verlauten lassen, dass die Absatzzahlen niedrig sind. Denke die Preise sind einfach zu hoch (s. HP), die iPad Preise bezahlen hingegen viele Anhänger um ihre Sammlung zu vervollständigen (ob Nutzen oder nicht ist zweitrangig), da wird dann auch der direkte Nachfolger gekauft und somit hat Apple eine Stammkundschaft. Denke andere Hersteller mit Androide und co werden es schwer haben. Ich persönlich würde mir kein Android-Gerät für 500-600 € kaufen, wenn es da n iPad für gibt. Aber da mir letzteres zu teuer ist würde ich den Kauf sein lassen. Unter 200 € hingegen - wie nun bei HP - lässt das ganz schon wieder anders aussehen. Für den Einsatzzweck sind unter 200 € angemessen, alles darüber einfach zu teuer (was das Kosten-/Nutzenverhältnis angeht).
 
@sersay: Hui das man so etwas hier noch lesen kann. Ein Mann mit Ahnung. Kann man deiner Prognose vollkommen anschließen.
 
@sersay: ... solange ich nur die Möglichkeit habe, vorgefertigte Hardware zu nutzen, werde ich bei meinem "normalen" PC bleiben - und irgendwelche Cloudgeschichten werde ich nicht einmal mit dem Arsch angucken ...
 
@sersay: Ich glaube, dass in der nächsten Zeit immer mehr Leute merken, dass ein Tab noch nicht mal ein Netbook ersetzen kann, sondern in eine ganz andere (Spielzeug)-Kategorie gehört. Das Tab-Angebot bei eBay wird wahrscheinlich sehr bald immer größer.
 
@sersay: Der Markt ist nicht gesättigt, lediglich bei denen die etwas mehr Geld für Qualität ausgeben. Der Rest ist "Spielzeug" der im Kern mit oftmals 4 Jahre alter Apple-Innovationen nicht mithalten kann. Ein PC kann dadurch derzeit aber nicht ersetzt werden. Ich selbst arbeite nirgends dermaßen schnell und produktiv wie am PC. @TOPIC Apple kann halt immer wieder etwas aus dem Ärmel zaubern, wenn man denkt es geht nicht mehr besser (siehe iOS5). Die Konkurrenzprodukte sind schlicht nicht gut genug und den Preis ohnehin nicht wert!
 
Ich schaue mich erst dann wieder nach Tablets um wenn Windows 8 auf dem Markt ist. Ich brauche schließlich keinen 700 Euro teuren Mediaplayer zum surfen sondern etwas mit dem man auch produktiv arbeiten kann.
 
@kubatsch007: Wieso sollte man denn auf einem Tablet "produktiv arbeiten" wollen? Das wird wohl weiterhin das Einsatzgebiet eines Notebooks/Desktops bleiben.
 
@kubatsch007: Och, ich kann damit ganz gut arbeiten. Das Notebook habe ich daher verkauft, weil es durch das Pad nutzlos geworden ist. Der DesktopRechner wird jedoch zu Hause für einige Anwendungen verwendet, die nicht so zügig bearbeitet gehen.
 
@kubatsch007: Schon irgendwie seltsam, dass manche nur "Windows" im Kopf haben! IQ?
 
@kubatsch007: Ich warte auch auf ein Tablet, das auf Windows-Basis den gewohnten Desktop biete. Allerdings gibt es das bisher nur im Format "mehr als dick" und "Akkulaufzeit gering". Mal schauen, wie lange es dauert, bis es Windows-Tablets gibt.

Mit einem Tablet kann man aber schon produktiv arbeiten! Hier mal zwei Beispiele: 1) iPad + Keyboard Dock, damit haste die ganz gewöhnlichen Office-Applikationen, ohne dass du das Touch-Keyboard benutzen musst. 2) iPad + iAnnotate PDF, damit kann ich als Student meine gesamte Skript-Sammlung mitschleppen (8,8 mm dünn, 10 Stunden Akkulaufzeit und nur 700g schwer im Vergleich zu meinem 3 kg Notebook mit 2 Stunden Akkulaufzeit) und die Folien sogar mit Kommentaren versehen und so kleine Notizen direkt im Skript speichern --> Für mich ist das schon produktiv arbeiten. Für den Designer/Programmierer/Maschinenbauer ist das definitiv nichts. Da werden Desktop-PCs immer im Büro/Betrieb stehen.
 
Wie soll man so was kaufen, wenn man es NIE in freier Wildbahn gesehen hat? Da werden Produkte angekündigt, die dann 6-9 Monate später nach Deutschland kommen sollen(!) und dann werden sie nach 4 Monaten eingestellt, weil es keiner kauft! Welche Logik wohl dahinter steckt? :(
 
Und ich sage euch: alle diese nischen produkte( Tablets) werden immer als Spass gerätchen funktionieren, die Zukunft wird IMMER den Desktop PC gehören und dass mit Windows!
 
@wlimaxxxx: Quatsch! Schon mal was von Clouddiensten gehört? Wenn die Leistung vom Server erledigt werden kann, warum teuere Hardware alle 2 Jahre kaufen? Tablets,Notebooks/Smartphones werden immer Leistungsstärker der Trend ist ganz klar. Du musst dir mal vorstellen vor 30 Jahren gab es nicht mal ein einziges Handy auf der Welt!
 
@sersay: nix quatsch cloudienste sind nicht sicher, ich möchte meine Dateien selber verwalten und nix anderes
 
@Wlimaxxx: und wenn du keine Wahl hast? Wenn 99,99% der Internetnutzer freiweillig oder gezwungen Cloud nutzen,wirst du es auch nutzen. Den die Herstellungskosten pro Rechner werden steigen(BEP).ICh denke nicht das du für 10.000€ ein Nicht-Cloud-PC im Jahre 2050 kaufen wirst.... Das selbe wie mit den Emails,relativ unsicher,jedoch hat es sich durchgesetzt.. Die Meinung einer Minderheit ist der großen Mehrheit "wurscht"...
 
@sersay: worum geht es bei den Cloud diensten? um Hardware sparen, alles wird Virtualisiert, die werden auch mal alle gehackt garantiert, das hat keine Zukunft ,oder meinst du die Firmen geben ihre wichtige Daten preis?
 
@Wlimaxxx: die richtig wichtigen Daten werden dann Lokal gespeichert (oder verschlüsselt) und der rest in der Cloud. Warum soll nicht ein Konzern Kosten für Wartung & Neuanschaffung & Support & Lizensen, drücken wollen? Desweiteren wird es 100%tige Sicherheit niemals geben, ist heute auch schon so... Ich kann deine Skepsis verstehen, aber die Entwicklung wirst du wohl nicht aufhalten können...
 
@Wlimaxxx: Du hast absolut keine Ahnung von Cloud-Computing, leidest höwa unter Paranoia und schreibst hier nur Unsinn!! Alter? 12?
 
man muss nicht gleichwertig, sondern bei allen Produkteteilen besser, hochwertiger, schneller, schöner, kleiner, genauer und preisgünstiger sein. Erst dann kann man die Konkurrenz bezwingen.
 
@AlexKeller: Der Preis ist bestimmend. Wenn dieser stimmt und die restlichen Werte gut genug sind, so dass ein angenehmes arbeiten gewährleistet ist, wird man sich das günstigere Produkt kaufen. Siehe das HP Touchpad. 100€ war sicherlich für die kleine Version ein Schleuderpreis, aber bis 199€ hätte man auch noch viele Abnehmer gefunden.
 
Da reden alle vom Tablet Boom, aber laufend kommen Meldungen dass die Hersteller die Produktion wieder einstellen. Tablets sind einfach nur ein teures Spielzeug das viele Leute zwar interessant finden aber die wengisten sind bereit dafür einige Hundert Euro auf den Tisch zu legen. Warum sich das iPad dennoch so gut verkauft? Apple hat einfach genug Fanboys. Die würden auch Druckerpapier für 50€ kaufen wenn dann auf jeder Seite "printed from my mac" drauf steht.
 
@ElLun3s: Knapp die Hälfte aller iPad Käufer sind Neukunden. Selbst wenn man davon ausgeht das jeder der ein Apple Produkt besitzt sofort zum Fanboy mutiert der alles kauft, wären die (halben) Verkaufszahlen immernoch herausragend. Die so genannte "Lemming Erklärung" ist zwar ein schöner Allrounder, passt aber mal wieder nicht.
 
@ElLun3s: Ich weiss nicht wer das gesagt hat, aber ich hab letztens irgendwo ein Zitat gelesen was ich ganz zutreffend fand: "Es gibt keinen Markt für Tablets. Es gibt nur einen Markt für das iPad." Da scheint irgendwo wohl was Wahres dranzusein, immerhin verdient Apple mit dem iPad RICHTIG Geld... hmmm...
 
@sersay:
Clouddiensten, ah....
Wieviel wird der Spaß den im Monat kosten (Serverdienst und kosten der Internetanbindung)?
Wieviel wird die Lizenz für das Spiel oder die Software für Officeanwendungen kosten die über Cloud kommt? Wie sicher wird die Cloud den sein (Amazon wurde ja schon in der eigenen Cloud angegriffen) ? Es gibt nichts kostenlos in der Welt. So wie ich diese möchtegern Manager kenne komme ich billiger weg wenn ich mir alle drei Jahre mal für ca. 150 € meine Kiste aufpeppe um aktuell zu bleiben. Ach ja, Tablet sind für mich Kinderspielzeug nicht mehr und nicht weniger...
 
Sharp steigt aus Tablet Geschäft aus? Waren die überhaupt jemals drin? Lol
 
Es bleibt die Frage, an wen M$ den Win8 noch verkaufen will, wenn jetzt schon so eigentlich potente Unternehmen wie HP und Sharp freiwillig aussteigen aus dem Tablett-Markt?

Mich dünkt, die Entwicklungskosten für die Touchscreen-Variante werden sich für M$ zur größten Abschreibung der Firmengeschichte entwickeln....naja...etwas gelogen...ich hoffe es eher, damit der Laden bald den Bach runtergeht *ggg*
 
@Supereagle: wenn HP mit irgendwelchen webOS ankommt was keiner kennt, dazu die Vermarktung scheisse ist(ipod ist in jedem 0815 Shop zu sehen, Konkurenz eher weniger) sollte man sich nicht wundern. Und auf Win8 warten schon einige, wenn es wirklich brücke zwischen tablet und PC schlägt wird es gekauft. Ich persoenlich warte auf win8, und wen es nur halb so gut wird wie berichtet wäre ich schon zufrieden. Ausserdem ist mir ehrlich gesagt M$ lieber als apple, die haben wenigstens Monopol wenn es ums OS geht.
 
@Andrycha: Ich habe schon in div. Firmen gearbeitet und dort wartet niemand auf Entwicklungen von M$...ganz im Gegenteil....der blanke Horror, resultierend aus den Erfahrungen.

Es wäre übrigens schon halb so gut wie erwartet, wenn es mal funktionieren würde...

Und wenn es um Touchscreen geht: sage mir doch einmal, wer noch das BS auf seine Produkte aufsetzen wird? Sony entwickelt eigene Systeme, viele andere unternehmen arbeiten mit Androide und die Majorität eben mit iOS5.

Die Frage hast du damit leider nicht beantwortet...setzen, 6!
 
@Supereagle: Win 8 ist ja auch nicht an die Firmen gerichtet, diese sind ja zum größten Teil nicht in der Lage von XP auf Win7 umzusteigen. Es richtet sich zum größten Teil an die einfachen Anwender. Es ist klar das Win 8 nicht von Heute auf Morgen Tabletts erobern wird aber dafür verstärkt bei PCs und Laptops.
Und je nach Qualität und Vermarktung mit der Zeit bei den Tabletts. Es ist einfacher sich für einen Tablett zu entscheiden wenn man das OS von seinem Heimrechner kennt. Und was deine Aussage von Performance angeht, was hast du von einer PreVersion erwartet? Bleibt nur abzuwarten wie es Final aussieht und dann kann man Urteilen
 
@Supereagle: es stehen noch einige Desktop Rechner in diversen Wohnungen. Einige Kunden werden sich schon finden ;)
 
@lalomat:

Desktop(Notebooks etc. kein Thema....aber davon rede ich nicht. Mir geht es um die Tablets mit Multitouch, die ja mit Win 8 eingeführt/bestückt werden sollen.

Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass so große Firmen wie z.B. Dell, Lenovo, Acer etc. solche Produkte entwickeln (werden), wenn durch Androide und iOS der Großteil des Kuchens bereits verteilt worden ist.
 
@Supereagle: wer sagt das es immer ein Tablet sein muß? Es gibt auch.....ich nenn es mal Hybride mit drehbarem Display. Das Tablet kann höchstens für Netbooks eine Konkurenz werden. Für Notebooks und PC´s fehlt einfach die Power. Außerdem kann ich mir sehr gut vorstellen das, wenn die von dir genannten wirklich Tablets bauen sollten viele Kunden diese vorziehen werden. Es sind alles bekannte Namen die man schon vom PC zuhause kennt, ihnen vertraut und deren Produkte nicht unbedingt als Spielzeug abestempelt werden. Seien wir mal ehrlich, iOS und Android ist das was auf dem "Handy" läuft. Das hat nix auf meinem Rechner (egal ob Tablet, PC, Netbook, Notebook oder Tablet mit Tastatur) verloren denn da erwarte ich deutlich mehr.
 
@Supereagle: Denke mal das Apple MS aufkaufen wird. Apple ist das 8 fache Wert zur Zeit.
 
@JacksBauer: ja zurzeit, früher war es ganz kurz vor der Insolvenz. Das ist eine Momentaufnahme. Wer weiss wie Apple in 10 Jahre darstehen wird...
 
die firma sharp gibt es noch? dachte, sharp wär schon längst vom markt.
 
@karl marx: in dem Deutschen Markt ist die Fira nicht wirklich gut vertreten dafür aber um so mehr in Japan.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles