YouTube: Neue Funktionen zur Videobearbeitung

Die Betreiber der Videoplattform 'YouTube' aus dem Hause Google stellen den Nutzern ab sofort verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, mit denen sich hochgeladene Inhalte auf einfache Weise nachbearbeiten lassen. mehr... Google, Youtube, Videoplattform Bildquelle: Google Google, Youtube, Videoplattform Google, Youtube, Videoplattform Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ohman, bald braucht man echt keine desktop apps mehr.
 
@schmidtiboy92: Traurig aber wahr!
 
@schmidtiboy92: Is doch schön.
 
@schmidtiboy92: Ich hab gestern abend angefangen mir nen Desktop im Browser zu programmieren. Dazu kommt ein einfaches Gerüst um Anwendungen nachzuladen und fertig ist ein Desktop aus HTML5, CSS3, Javascript, PHP5 und SVG :-) Momentan habe ich schon eine analoge Uhr und einen Notizzettel programmiert. Die Uhr ist in SVG geschrieben und per Javascript werden die Zeiger jede Sekunde verschoben.... Sowas ähnliches musste ich letztes Semester in c# machen... die Javascript-Variante fand ich wesentlich einfacher... Generell kommt mir das Programmieren in Websprachen wesentlich einfacher und unkomplizierter vor als wenn ich in C oder C++ programmiere.
 
@Pizzamann: interessant!! Als Webdeveloper würd ich mich über ein paar Screenshots o.ä. freuen, klingt sehr spannend das Ganze!
 
@Pizzamann: Selbst mit der WinAPI ist eine Uhr nicht wirklich weltbewegender Code. Das dir Webprogrammierung eifnacher vorkommt, liegt daran, dass eine Vielzahl von Bibliotheken schon mitgeliefert wird, und desweiteren die zu verwendenden Sprachen (meist) sehr abgespeckt sind. Typensicherheit usw. usf. fehlt meist, oder muss expliziet gefordert werden. Protoypenprogrammierung lässt sich mit JavaScript sehr gut erledigen, aber eine z.B. ERP-Software würde ich ungern in PHP und JavaScript realisiert haben..
 
@Pizzamann: schon zu XP Zeiten habe ich HTML Datein erstellt und als Desktophintergrund genutzt :) Damals allerdings nicht so Aufwendig wie heute z.B. ein Web2.0 Angebot, aber Favoriten, Programme und Co. ließen sich auch super darin intigrieren.
 
aber das problem von video-müll ist auf youtube immer noch nicht gelöst ... finde öffentlich gelistete beiträge die seit mehr als 1 o. 2 jahren nur minimale views haben könnten ruhig automatisch gelöscht werden.
 
@McNoise: glaubst du, ein "ich mit getunten audi 1.6, 300km/h"-video mit durch youtube blaster gefaketen views hat es verdient, länger online zu bleiben?
 
@McNoise: Nur weil ein Video für die Mehrheit nicht interessant ist heißt das noch nicht, dass das Video für alle uninteressant ist. Ich z.B. schaue auf Youtube öfters mal Videos von Blitzeinschlägen, Lichtbögen von hohen Spannungen, defekte Trafos oder Stromleitungen oder manchmal auch von anfahrenden Zügen.... Diese Videos werden meistens nicht oft angeschaut, aber ich bin froh, dass diese an einer zentralen Stelle liegen statt auf 100 Webseiten verstreut. Daher sollten Videos auf Youtube nicht wie Artikel in der Wikipedia bei zu geringer Relevanz gelöscht werden!
 
@Pizzamann: ja aber da muss man sich doch ernsthaft die frage stellen - WAS IST YOUTUBE ... ein videoarchiv wo jeder seine gülle reinstellen kann ... ich hab schon videos die 4 jahre alt sind mit 4 minuten NICHTS rein gar NICHTS gesehen ... oder 200 videos mit ner sich drehenden spirale - verpixelt wie nix ... was dann irgendwelche halluzinationen auslösen soll (ja es gibt einige wenige da funktioniert es). mich kotzt der ganze müll auf youtube jedenfalls an ...
 
@McNoise: Ich glaube du suchst einfach nach den falschen Videos ;-). Wenn man mal gute Videos guckt, wird man auch zu weiteren guten Videos geleitet ;-)
 
@McNoise: Man sollte mehr Videos zeigen die User ein Bild von Vielfalt vermitteln und was es bedeutet wenn nicht alle mit dem Strom schwimmen. Es ist die Vielfalt was YouTube und andere Portale im Web 2.o so erfolgreich macht, weil sie eben nicht den Einheitsbrei zeigen wie im TV. Eine Reglementierung wie du sie möchtest führt zu ungewollter Zensur von Rand Themen. Und erschwert es darüber hinaus Neues zu Entdecken.
 
@McNoise: Du findest sicher die besten Videos sind die von J. Bieber und Lady Gaga - schließlich haben die ja am meisten Views...
 
"für die youtube die lizenz hat" - Ja, diese Lieder kennen wir schon zur Genüge -,-
 
Lieber nen google movie maker machen als richtige software. Wenn ich nämlich 3GB rohmaterial zum bearbeiten hochladen muss um am ende eine 120MB file zu bekommen, dann ist das nicht sehr produktiv.
 
@fudda: Es ist ja auch für YT gedacht, nicht als online-editor, wo du dir nach dem edit die files runterlädts für hochauflösende offline-verwendung. ist schlicht ein anderes einsatzgebiet.
 
@nize: na und? Trotzdem hat er recht! Außerdem gilt dieser Editor NICHT wie der Momentane auf schon hochgeladene Videos mit neuer ID Vergabe sondern als "Lade hoch . bearbeite es . Nutz es"! Das dabei a) klar der Upload ein Problem ist (mit einer DL Software hat man das nicht) und b) absolut die Umsetzung davon sieht man doch! Statt 4 wichtigen Funktionen (schneiden, slow/shift, zoom in/out, algorythmen gegen wackeln) vernünftig umzusetzen und damit die Amateur ecke zu bedienen, wird hier ein "Klicki Bunti Filter" für 14 Jährige angeboten! Semi Prof. Videos auf YouTube nutzen sowieso richtige Software, von daher sollte sich das Angebot auf Anfänger und vor allem Mobile Tätigkeiten beziehen (und grad bei Handyvids und Co. braucht man diese 4 von mir genannten funktionen welche eigentlich nicht einmal komplex sind!)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube