DHL: E-Commerce-Boom erfordert hohe Investition

Der Logistikkonzern Deutsche Post DHL verzeichnet ein immer weiter wachsendes Aufkommen an Paketsendungen. Die wesentliche Ursache dafür liegt in der steigenden Bedeutung des E-Commerce. Um den zukünftigen Bedarf decken zu können und sich die ... mehr... Handel, Versand, Paket, Air Mail Handel, Versand, Paket, Air Mail

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Überrascht mich nicht, dass die Investieren müssen. Ich kaufe inzwischen fast nur noch ausschließlich online und es gibt mit Sicherheit auch genug Leute die es so machen wie ich. Einzige Ausnahme sind für mich Lebensmittel, die werden noch lokal besorgt.
 
@Meteorus: Mach ich auch nicht anders, nirgendwo hat man eine bessere Auswahl und bessere Preise. :)
 
@Meteorus: ich gehe noch zum Elektronik, und Vergleiche es im Internet....Einen Gegenstand in echt zu sehen hat auch seine vorteile...

P.S: Die sollten auch in die Angestellten Investieren.Was nützt einem eine schnelle Bearbeitung wenn die Paket nicht zuverlässig zugestellt werden...
 
@sersay: Ich frage jedes mal im Laden nach, wie es mit nem Preisnachlass oder sonstigen Boni aussieht. Bei Saturn hab ich mal nen Blurayplayer gekauft, zwar für 30€ teurer als im Internet, dafür aber noch 3 damals aktuelle Blurays dazu.
 
@gonzohuerth: Mal davon abgesehen, dass Saturn etc. zwischendurch auch mal _wirklich_ gute Angebote hat. :)
 
@tann: Richtig. Ausserdem kann man es dann eben direkt umtauschen und hat einen persönlichen Ansprechpartner.
 
Dank FAG und somit (im Regelfall) problemloser Rücksendung kaufe ich auch fast nur noch per Internet.
Dennoch bleibt da ein fader Beigeschmack. Sehe ich am besten bei meinen Kunden und unserer Firma.
Es wird immer schwerer gegen die Internetpreise "anzustinken" bis nahezu unmöglich.
Dennoch sind die Kunden dann teils froh, dass es uns "kleine" noch gibt, weil Sie defekte Geräte direkt repariert bekommen und dazu noch eine Beratung sofern gewünscht.
Das alles bietet das Internet nicht in diesem Umfang.
Wer schonmal bei einer depperten Hotline (natürlich kostenpflichtig) angerufen hat, weiss was ich meine.
Geschweige dessen, dass man in der Regel seine Produkte erstmal einschicken muss.

Somit bleibt (für mich): ich kaufe am liebsten beim lokalen Händler, sofern der Preis nicht zu sehr abgehoben ist im Vergleich zum Internet. Wenn doch - dann wird halt online bestellt.
 
@nasabaer: "kaufe ich auch fast nur noch per Internet. " ... "ich kaufe am liebsten beim lokalen Händler, sofern der Preis nicht zu sehr abgehoben ist im Vergleich zum Internet. Wenn doch - dann wird halt online bestellt."
 
@Dommix: und wo ist das jetzt Dein Post dazu ? Oder wolltest Du jetzt behaupten, dass das eine das andere ausschliesst ? Tut es nämlich nicht.
Ich kaufe nämlich wirklich am liebsten beim kleinen Händler um die Ecke. Nur hat dieser bei meiner bevorzugten Ware eben meist absolute Mondpreise - und deshalb kaufe ich das meiste eben übers Internet. Punkt. Das eine schliesst das andere dennoch nicht aus.
 
@nasabaer: Ja, es gibt "kleine Läden" mit "guter Beratung", bei Fernseher, Waschmaschine, Kühlschrank und Co. würde ich diese auf jeden Fall auch bevorzugen. Selbst meine Druckpatronen kaufe ich da. (sind nur +1€ als bei Amazon). NUR es gibt das auch noch Saturn, MediaMarkt und Co. und da ist es meinen Erfahrungen nach, mit Beratung auch nicht weit her. Wenn ich mich dann aber eh im WWW informieren muss, kann ich auch da bestellen. Ich denke mal eher das diese großen Elektronik Häusern da am meisten von merken.
 
Das Hermesprinzip http://goo.gl/QiSRE
 
@fazeless: danke das du das gepostet hast. Weiß jemand wie es bei UPS aussieht? Ich hab gehört die sollen irgendwie mit Scientology zusammen arbeiten.
 
@fazeless: Danke für den Link. Wusste ja, dass es sich um miese Löhne handelt. Aber das übertrifft meine Vorstellung an Grausamkeit.
 
@smoky_: bei diesen "Löhnen" kann man sich die Motivation der Mitarbeiter auch gut erklären. Ich werde Hermes in Zufunft auf jedenfall meiden, sowas sollte man nicht unterstützen.
 
@fazeless: Ich meide Hermes schon länger. Aber nicht wegen diesen Bedingungen, sondern wegen meinen schlechten Erfahrungen mit dem Verein. Kurze Geschichte: Artikel bei ebay ersteigert. Winter. Schnee. Hinterhauseingang. Paket kommt nicht. Kein Zettel im Kasten. Paketstatus sagt "in Zustellung". Angerufen bei Hermes: "Sie haben doch die Annahme verweigert..." - "Nein." - "Dann muss da ein Fehler passiert sein - kann ich aber nicht mehr aufhalten. Ist automatisiert. Muss der Versender nochmal abschicken." Ar***le***n! Auf eigene Faust zum Hermes-Auslieferungslager. Mann am Schalter: "Ja, das ist noch da. Die Frau bei der Hotline hat wohl keine Ahnung. Oh, die Adresse kenn ich zufällig. Da war der Fahrer, bei dem Wetter (Schnee), wohl zu faul, die paar Meter ums Haus rumzulaufen..." - Soviel dazu.
 
@Brechklotz: für 0,60€ pro Paket muss man sich das ja auch gut überlegen..
 
@fazeless: Ok... aber bei 100,- € Strafzahlung bei "falsch" ausgelieferten Paketen auch... Und so weit ist das nun wirklich nicht... Der Eingang von 14a ist ungeföhr 18 Mter fuffzich vom Eingang von 14 weg... und dann noch zu 2/3 überdacht...
 
@Brechklotz: BTW hat der Kerl im Auslieferungslager das genau so gesagt. "Zu faul dazu...". Sorry, aber das geht mal gar nicht... Edit: Hermes-Mitarbeiter an Bord? :)
 
@fazeless: vor allem sind die lieferzeiten nicht mehr feierlich bei hermes.
 
Diese News. ist eine Reaktion auf die UPS-Investions offensive welches heute verkündet wurde. Es ist schlau in diesen Segment zu investieren, weil das die einzige Sparte ist die "wachstum" verspricht...
 
Die Post könnte gleichermaßen auch in gute Mitarbeiter bzw. deren Bezahlung investieren, dann wird auch mehr von den Sendungen ankommen und die Pakete nicht so vergewaltigt weil DHL so nen Druck macht.
 
@Rikibu: Von Berufswegen habe ich so ziemlich jeden Tag mit GLS, UPS, DHL und DPD zu tun und da ist mit Abstand DPD der schlimmste Sauhaufen, den ich kenne...
 
@klein-m: aber der schnellste :D (zumindest für Pakete von DE nach AT, gestern abgeschickt und heute dagewesen.. war schon mehrmals so)
 
@klein-m: Was genau macht den DPD denn zu einem sauhaufen? Immerhin schaffen die es 90 % Ihrer Pakete innerhalb von 24h in Deutschland zuzustellen auch wenn diese kein express sind. Für europaweite Lieferungen werden auch nur max. 48h gebraucht, da kann die Post bei weitem nicht mithalten. Nicht umsonst ist der DPD führend im B2B geschäft.
 
@Rikibu: Meinen Erfahrungen nach ist DHL am schnellsten und am zuverlässigsten. Ich hatte noch nie ein beschädigtes Paket bekommen und mehr als 80% meiner Pakete sindinnerhalb von 24h nach Versand bei mir angekommen.
 
Tja, das wird aber auch Zeit. Die letzten 10 Amazon Pakete kamen nur noch mit Hermes und das ist ein unprofessioneller Hobby-Verein. Die holen ständig morgens die Pakte von der Zentrale ab und liefern sie erst am nächsten Tag abends aus. Besonders ärgerlich wenn sie es übers Wochenende liegen lassen und es dann irgendwann im laufe des Montags total verraucht von irgendwelchen abgebrochenen ständig wechselnden Typen oder Pärchen in extrem Umwelt unfreundlichen 80er Jahres Vans geliefert wird, ARG.
 
@markox: hab noch nie etwas von Amazon per Hermes geliefert bekommen ... find ich kurios. abgesehen davon glaube ich kaum, dass die diesel-kisten von DHL/post (die auch nicht immer das neuste vom neusten sind - schon gar nicht in ländlichen gegenden) viel umweltfreundlicher sind. ferner sind 30 jahre alte autos (also oldtimer, wir haben 2011) generell kaum noch auf den strassen ...
 
@McNoise:
Amazon-Pakete hab ich auch schon mit Hermes bekommen, wenn ich mal an meine Hausanschrift liefern lasse. Meine Waschmaschine von Amazon ist auch per Hermes gekommen.

Aber Amazon ist immer noch grösster DHL-Kunde, deswegen baut DHL ja auch direkt neben dem neuen Amazon-Logistikzentrum in Rheinberg ein neues Paketzentrum inkl. Fliessband zum Amazon-Versandbereich auf.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte