Zuckerberg: Innovation statt schnellem Börsengang

Laut eines Berichts der 'Financial Times' wird das US-amerikanische Unternehmen Facebook seinen für Anfang 2012 geplanten Börsengang verschieben. mehr... Facebook, Mark Zuckerberg, Börse Bildquelle: Facebook Facebook, Mark Zuckerberg, Börse Facebook, Mark Zuckerberg, Börse Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist eine Gute Einstellung vom Herrn Zuckerberg...
 
@Castiel: ...eher weniger.... Facebook kupfert doch in letzter Zeit nur funktionen bei Twitter, G+ und dergleichen ab... oder hab ich mal wieder iwas nicht mitgekriegt?
 
@eisbär: Zuerst mal hat Google abgekupfert mit ihrem Me-Too-Projekt.
 
Schneller Börsengang? Wollte Facebook nicht bereits 2006 an die Börse?
 
Da hat wohl einer vor Google+ fracksausen gekriegt? Gut möglich, das Konkurrenz besser ist.
 
@Graue Maus: Bitte etwas über den it tellerrand schauen. Das hat wenig mit google + zutun. Sehe dir die Finanzkrisen der USA und Europa an und solltest wissen warum viele derzeit von einem Börsengang absehen.
 
@balini: Entschuldigung, das mit der Finanzkrise hatte Ich in diesem Zusammenhang ganz vergessen. Mir war nur die Konkurrenzsituation als Hintergrund bekannt!
 
@Graue Maus: Was bringt es wenn Google+ "besser" ist wenn kaum einer da zu finden ist? Stelle es mir so vor: "Hey, wie heißt du denn bei Facebook?" "Hab ich nicht, findest mich aber bei Google+" "Was ist das denn? Hab ich nicht".
 
@JacksBauer: Ob google besser ist, das weiss Ich nicht, aber das Image ist in jedem Fall besser (schlechter als das von Facebook kann es nämlich nicht sein, also muß es besser sein)! Was die Frage angeht, ob Ich bei mir Facebook bin, ist es tatsächlich so, das mir das dort zu riskant ist (kein Datenschutz, wenn was falsches drinnsteht ist man gleich am Pranger) . Ich glaube der Grund ist nachvollziehbar!
 
@Graue Maus: G+ wird derzeit zu 80% von irgendwelchen IT-Freaks benutzt, sonst ist da nicht viel los ;)
 
"Innovation statt SCHNELLEM Börsengang" - auf statt folgt der Dativ.

</Klugscheißmodus>
 
@doubledown: Und mindestens die Hälfte hier: "Der was?" :D
 
@Fallen][Angel: lol, du hast aber ein schlechtes Bild von der Winfuture-Community ^^
 
@XP SP4: Hat sich die Community selbst zuzuschreiben ;)
 
@doubledown: Zuviel "Schandmännchen" gelesen? "Welchen Titel trägt Alice Schwarzers Autobiografie?", "C: Die Dativin ist der Genetivin ihre Tödin"
 
@Lastwebpage: Wenn schon: "Die Dativin ist die Genetivin ihre Tödin", weil "der" ist ja männlich(also von der Sprache her), und das geht ja bei der Schwarzer ja mal gar nicht!!! ;)
 
Börsengang !!! Find ich so geil. Dieses Imperium besteht aus ein paar Codes in Dateien auf nem Webserver. Materialistisch besitzt Facebook doch nix außer ihrer Rechner und den Stühlen auf denen die Programmierer sitzen. Is genau wie mit Google. Aus Scheiße Geld gemacht !!
 
@Djumie: Aus wissen und usern Geld gemacht. Wer heute noch glaubt dass Immobilien noetig sind um viel Wert zu haben - der hat irgendetwas verpennt
 
@-adrian-: Und genau das ist der Grund, warum es bald mal nen Riesen Knall gibt. Informationen und Know-How hin oder her. Wenn jeder so denkt wie du, haben wir bald nichts mehr in der Hand. Nurnoch Ideen und Informationen auf dem Bildschirm. Kleine Nullen und Einsen. Wer stellt denn noch Werkzeuge her ? Oder was tanke ich ? Ach egal, ich hab ja ne App, die mir total viele Informationen darüber gibt. Bullshit. Diese ganze Virtualisierung wird uns nochmal zu Grunde richten !
 
@Djumie: jawohl - das Handwerk an die macht
 
@-adrian-: Ja richtig, brauchste nicht wieder mit deiner nicht vorhandenen Ironie kommen. Wer baut denn Häuser ? Oder repariert dein Auto ? Alles egal, hauptsache ich kann das neuste Tablet nutzen. Tolle kleine Spiele auf nem Stück Plastik. Ich bin, Gott bewahre, nicht von gestern. Aber ich hab lieber ein Dokument als Blatt Papier im Ordner, als ne Datei auf der Platte.
 
@Djumie: Ich hab lieber indizierte Suche auf der Festplatte als Rechnungen oder so aehnlich in einem von vielen Ordnern.
 
@Djumie: In der ÖAMTC Werbung steckens einfach einen Laptop ans Auto an, touchen auf einen Button, und alle Probleme sind behoben ... :P
 
@Djumie: Der Wert in Facebook liegt darin, dass wenn ein Fahrradhersteller Online-Werbung schalten möchte, kann er Facebook nach gezielten Anzeigen fragen. Facebook platziert so bei allen, die als Hobby Fahrradfahren angegeben haben die Werbung. Das erspart den Usern Werbung, die sich eh nicht dafür interessieren und dem Hersteller erspart es viel Geld. Und genau hier liegt der hohe Wert von möglichst ausführlichen Profilen. Natürlich führt das ganze noch viel weiter als nur Hobby, eventuell auch zu weit?! Nichts desto trotz möchte ich meine mehrfach bekundete Sorge vor einer Social-Media-Blase auch hier nochmal äußern!
 
@Djumie: Diese Argumentation könnte bei jedem Programmhersteller passen, der nicht auch Technik verkauft. Trifft quasi auf jeden Programmierer zu. Bei Wissenschaftlern ist es wohl ähnlich. Außerdem bezahlen wir bei vielem heutzutage nicht mehr groß das Material, sondern den Aufwand für das Produkt (Forschung, Test, Gerichtsstreitigkeiten, etc.). Und warum sind Bilder von dem einen Künstler teurer als die von dem anderen, obwohl beide gleichviel Material verwendet haben?
 
@Djumie: Man muss dazu sagen, dass besonders Google riesige Rechenzentren hat. Der Wert dieser Anlagen ist enorm.
 
@Djumie: Willkommen in der Gegenwart. Information ist ein Wert, wenn nicht sogar DER Wert in einer vernetzten Welt. Was ist denn schon Gold dagegen? Fast nicht mehr als ein Material, dass tonnenweise in Banken verschlossen liegt. Know-HOW wäre vielleicht der höchste aller Werte.
 
@pree: Ja, is klar. Know-How und Informationen sind natürlich das höchste Gut. Nur seh ich bei Facebook kein vermitteltes Know-How, genau so wenig wie Informationen. Wenn du mit den Statusmeldungen der 1092 Freunde Informationen verbindest weiß ich auch nicht weiter. Natürlich habt ihr alle Recht, aber ich seh speziell bei Facebook keinen Wert. Außer den der Werbung, der auf unsre Kosten erzielt wird. Und jetzt kommt mir nicht mit irgendwelchen Nordafrikanischen Revolutionen :)
 
@Djumie: Nein nein, ich meine ja auch nicht den Wert für dich, sondern für Facebook. Die haben jede Menge KNOW über sehr viele von uns, wahrscheinlich mehr als die meisten Staaten über ihre Bürger haben. Dieses KNOW ist heutzutage sehr viel wert. Du kannst es verkaufen, für Werbung nutzen, ausschlachten. Know-how als höchster Wert meine ich wörtlich. Wenn ich nicht weiß, wie ich eine Kokosnuss öffne, verhungere ich unter Umständen. Fehlt mir das Wissen um die Bedienung eines Gabelstaplers, kann ich nicht Gabelstaplerfahrer werden, verdiene keine Brötchen und verhungere unter Umständen. Fehlt mir das Wissen um Wert und Verwertungsmöglichkeiten von privaten Userdaten, kann ich damit kein Milliardär werden. :-) Ich bin übrigens für Bitcoins statt Münzen, die bestehen auch nur aus Code.
 
@pree: Wissen, FÜR den Einzelnen Menschen, ist aber auch wieder was andres als Wissen ÜBER Menschen. Ich geb dir in allem Recht. Und genau da liegt der Hund begraben, der Wert errechnet sich aus dem Verlangen unserer Daten von den Werbetreibenden. Facebook an sich, die Idee, das Social Network wäre doch nur ein Apple und nen Ei wert, wenn die uns nicht ausbeuten würden. Alleine die Idee Leute zu verbinden ist nicht mal 5 Mark wert.
 
@pree: Wenn wir alle auf BitCoins setzen würden, würde es sehr schnell an Wert verlieren, weil wir könnten uns einfach riesige Botnetze bauen, welche nur dafür zuständig sind, Coins zu generieren. ... Halte ich für keine gute Idee... Da war sogar die mit der EU besser ^^
 
@Djumie: Ich heiße Facebooks Praktiken nicht gut, auch wenn ich Nutzer bin. Und die Idee Leute zu verbinden ist vielleicht nicht viel Wert, soziale Gruppen gab es schließlich schon immer, aber die gesamttechnische Umsetzung (zu der ein gewisses Know-How nötig ist) war und ist unstreitbar sehr viel wert. Ob es die im Artikel geschätzten Summen wert ist (oder sein sollte) bezweifle ich allerdings auch.
 
@Ðeru: Die Gesamtanzahl von Coins ist begrenzt. Es geht gegenwärtig ja nur noch darum die letzten zu "entdecken". Zumindest dieses Problem gibt mit den Bitcoins jedenfalls nicht.
 
@Djumie: Richtig, FB schottet sich ja auch ab vom Rest der Internet Welt, und will alles für sich behalten an Informationen und Wissen. Deswegen stinkt Facebook auch so extrem meiner Meinung nach, wenn es nach Zuckerberg gehen würde... naja. Google tut wenigstens was für die Web Entwicklung usw. usf. was tut Facebook? Außer Daten sammeln und Features anderer kopieren für ihr eigenes Intranet? Eher gar nichts.
 
@pree: so sieht es aus...wenn man geistiges eigentum stiehlt kann man sogar nen staatsurlaub bekommen
 
@Djumie: Das DU vor 8 Jahren nicht die Idee zu Facebook hattest, dafür kann Zuckerberg ja nichts. :P
 
@Lastwebpage: Wollte ich garnicht, glaub mir !
@ BastiB : Ausführliche Profile ? Werbung für Fahrradfahrer ? Ich hasse Werbung...abgrundtief. Egal ob Fahrrad, Shampoo, Auto oder sonst was. Werbung ist für mich ein Virus. Wenn ich was brauche, kauf ichs mir. Ich glaub ich habe noch NIE was gekauft, weil ichs in der Werbung gesehn hab.
 
@Lastwebpage: Steht jetzt eigentlich fest, das die Idee von ihm kam? Aus dem Facebookfilm-dingens da (der übrigens sehr langweilig war) ging das nicht hervor, Hollywood denkt auch das alles geklaut ist.
 
Ohh, ich rieche eine Börsenblase. Facebook stellt nichts her. Es ist eine reine Plattform ala MySpace und heute kennt doch fast schon keiner mehr myspace. Facebook könnte in wenigen Jahren auch weg vom Fenster sein, genau so wie myspace. Haben die Spekulanten an den Börsen wirklich nix gelernt.
 
@Seth6699: Der Wert in Facebook liegt darin, dass wenn ein Fahrradhersteller Online-Werbung schalten möchte, kann er Facebook nach gezielten Anzeigen fragen. Facebook platziert so bei allen, die als Hobby Fahrradfahren angegeben haben die Werbung. Das erspart den Usern Werbung, die sich eh nicht dafür interessieren und dem Hersteller erspart es viel Geld. Und genau hier liegt der hohe Wert von möglichst ausführlichen Profilen. Natürlich führt das ganze noch viel weiter als nur Hobby, eventuell auch zu weit?! Auf jeden Fall ist Facebook viel Geld wert, wenn viele User aktiv bleiben. Die Sorge vor einer Social-Media-Blase teile ich aber. Zumal ein Börsengang konsequent hinausgezögert wird. Facebook würde vermutlich sofort auf der Börse abgestraft werden, wenn sie ihre Zahlen offen legen müssen.
 
@Seth6699: Das einzige was ich, wegen der "Börsenblase", und damit dann auch rückläufigen Aktienwerten, sehe, ist, trotz des hohen Wertes, irgendeine Form von Übername.
 
Die Ideen von Konkurenten abkupfern und neuverpackt zu präsentieren nennt man heutzutage also "Innovation"...
 
@BossAC: Wie sonst? wikipedia.de: Innovation heißt wörtlich „Neuerung“ oder „Erneuerung“. Das Wort ist von den lateinischen Begriffen novus „neu“ und innovatio „etwas neu Geschaffenes“ abgeleitet. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird der Begriff unspezifisch im Sinne von neuen Ideen und Erfindungen und für deren wirtschaftliche Umsetzung verwendet. Im engeren Sinne resultieren Innovationen erst dann aus Ideen, wenn diese in neue Produkte, Dienstleistungen oder Verfahren umgesetzt werden (Invention), die tatsächlich erfolgreiche Anwendung finden und den Markt durchdringen (Diffusion).[1]
 
@slashi: Invention und Innovation wird hier sehr gerne verwechselt :)
 
@-adrian-: Oh, danke für den Hinweis -- noch ein Eintrag mehr für mein Wörterbuch winfuture <--> deutsch ;)
 
@BossAC: Naja nun, wir müssen ja nicht so tun als ob Google in keinem Umfang von Facebook abgeguckt hat. Wenn man sich den Google Plus aufbau angeguckt, so ist die Darstellung eins zu eins von Facebook übernommen. Es ist immer leichter aus den Fehlern anderer zu lernen.
 
Ich bin nicht bei Fb angemeldet und kenne daher die innere Struktur der Seite nicht und frage mich daher wie Fb Geld verdient ?
Schalten sie Werbung undgenerieren sie Einnahmen über die "gefällt mir" Buttons ?
Hat Fb jemals Gwinn erwirtschaftet oder wie kommt dieser Wahnsinns Börsenwert zustande ?
 
@Jimbo: Genau das wollte ich oben auch sagen. Das ist ein relativer Wert. Im Endeffekt verdient Facebook Geld mit Werbung. Wo aber dieser Börsenwert herkommt, weiß ich auch nicht.
 
@Jimbo:

Es ist so, das Facebook sein Geld wahrscheinlich mit den Datensätzen der Kunden verdient (Weitergabe an die Wirtschaft usw. und so fort). U.a. aus diesem Grund, sowie der schlechten Nachvollziehbarkeit der inneren Strukturen bin Ich auch nicht Mitglied bei Fb.
 
@Graue Maus: so sieht das aus...genau aus diesem grund bin ich da auch nich, jetz warte ich aber auf die die mit dem zeigefinger nach oben dastehen und sagen: das is in allen soschäl netwörks so...
 
@Tropicalia: Bei Google+ ist das nicht so. Und zwar, weil die Daten bereits vorliegen, da ohne Zugriff auf die Suchmaschine Google eine Mitgliedschaft nicht möglich ist. Bekanntlich hat so ziemlich jede/r, schon mal die Suchmaschine Google verwandt!
 
@Graue Maus: bin auch bei google+ ;) find es auch besser
 
ich find aktiengesellschaften sind eh nichts anderes als firmen die sich der raff- und habgier widmen möchten, sofern sie die chance natürlich dazu bekommen.
 
Google+ Funktionen abschauen != Innovation
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebook-Film im Preis-Check

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Interessante Links zu diesem Thema

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles