Patentkrieg: Google kauft 1.023 Patente von IBM

Google hat laut einem Bericht von 'Bloomberg' 1.023 Patente von IBM gekauft. Damit will der Suchmaschinenbetreiber seine Position in den laufenden Patentstreitigkeiten in der Mobilfunkbranche verbessern. Viele Partner, die auf Android setzen, wurden ... mehr... Usa, USPTO, United States Patent and Trademark Office Bildquelle: Wikipedia Usa, USPTO, United States Patent and Trademark Office Usa, USPTO, United States Patent and Trademark Office Wikipedia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
MS hat in ja letzter Zeit alle Hersteller verklagt und erpresst die auf Android setzen, ich hoffe sie bekommen jetzt auch bald ihr Fett ab :) PS: Jaaaa gebts mir mit euren Minussen :)
 
@macwin: geht es in dem artikel nicht um google?:)ich verstehe nicht wie du auf microsoft kommst.
 
@philip992: Vermutlich weil sie im Text genannt werden... "[...]um auf eine "feindselige, organisierte Kampagne" von Unternehmen wie Apple und Microsoft[...]"
 
@macwin: Verklagt? MS hat niemanden verklagt (oder zumindest nicht alle, halte mich da aber nicht auf dem laufenden). Sie haben in der Regel normale Lizenzverhandlungen geführt, die in der Regel auch problemlos über die Bühne gingen
 
@zwutz: Nein, Microsoft hat einfach alle Firmen die erfolgreich Android nutzen angeschrieben und gesagt, wenn ihr nicht an uns Gebühren zahlt, folgen die Klagewellen. Natürlich waren die Lizenzgebühren auch so hoch, dass es billiger wäre Windows Phone 7 zu installieren. Alles in allem eine ziemlich unangenehme Firmenpolitik aber für MS eben eine Win-Win-Situation, schon jetzt verdient MS mehr durch Android Lizenzen statt durch WP7 und wenn sich WP7 unerwarteterweise doch noch weiter durchsetzen würde, würden Sie wiederum mehr Geld durch WP7 verdienen.
 
@2-HOT-4-TV: woher hast du das wissen? ich möchte bitte quellen haben denn ich bin mir sicher das sie keinen erpresst haben, denn überall konnte man lesen das die firmen ohne zu zucken auf de verträge eingegangen sind weil sie wussten das patente verletzt werden. also ich bitte um quellen wo deine theorie bestätigt wird.
 
@Odi waN: einfach mal nach "microsoft verdient an android" suchen im internet soll die erleuchtung bringen. die quellen finden sich dann wie von selbst zuhauf.
 
@zwutz: Eine einminütige Google-Suche zeigt Dir, dass MS alleine heuer beispielsweise Motorola, Barnes & Noble, Foxconn und Inventec wegen Trivialpatenten verklagt haben. Und für den Blödsinn den Du schreibst kriegst Du auch noch (+).
 
@macwin: verwechelst du grade apple mit ms?
 
@macwin: Einfach "MS" in Deinem Posting mit "Apple" ersetzen, und Du kannst Dich vor lauter (+) nicht erwehren. Fanboy und Fakten verträgt sich halt nicht. BTW: ALLE Hersteller haben sie nicht verklagt oder erpresst: Samsung haben sie noch Apple überlassen. Das nennt man wohl Arbeitsteilung. ^^ Upps! Nach dem Satz werden mich wohl die Apple- und die MS-Fanboys mit (-) eindecken :-)))
 
@moribund: Doch, Samsung muss auch für jedes verkaufte Android Geräte Gebühren an MS zahlen.
 
@2-HOT-4-TV: Immerhin, eines muss man MS lassen: sie gehen geschickter vor als Apple. Die Obstfirma kennt ja nur die Holzhammermethode.
 
Also da Google in letzter Zeit soviele Patente an sich nimmt bedäutet ja auch irgentwie das die Anschuldigungen nicht ganz von der Hand zu weisen sind. Und natürlich der Praktische Grund sich zukünftig besser absichern zu können.
 
@refilix: Pfff...das wäre wie wenn man anhand deiner Rechtschreibung auf einen Ausländer oder Haupt-/Sonderschüler tippen würde.
 
@movieking: 1. Ich bin ein sogennanter Ausländer. 2. Die Patentklagen würden nicht eingereicht werden wenn Sie nicht glauben würden das Sie damit Chancen haben. 3. Sorry für die Rechtschreibung.
 
@refilix: Es fängt schon mal damit an, das Patente auf Software (regelt bei uns das Urheberrecht) und auf Mathe-Formeln (Codecs) blödsinnig sind. Umso mehr gilt das, wenn es sich um Trivialpatente oder um Prior Art ("Innovationen" die schon vor dem Patent vorhanden waren) handelt. Dann hilft es oft nichts wenn man im Recht ist, wenn die Prozesskosten zu hoch wären. Noch dazu wo man bei manchen Patenten nicht sicher sein, wie ein Prozess ausgehen würde, weil viele Patente einfach sehr fragwürdig und schwammig formuliert sind. MS droht schon seit vielen Jahren gegen die Linux-Community mit Patentklagen. Aber ernsthaft etwas zu unternehmen haben sie sich nicht getraut, weil man nicht weiß wie der Prozess ausgehen würde und man bei einer Niederlage eine Droh-Möglichkeit verlieren würde.
 
@moribund: Mag ja alles sein. Aber wie wir in den letzten Wochen und Monaten erfahren durften sind diese Patent Klagen keine reine Theorie mehr. Und soviel ich mitbekommen habe gehts nicht nur um Schammige Patente bzw. um unsinnige Patente ala (das Tablet hat abgerundete ecken). z.B. ist doch sogar das hin und her "Wischen" zwischen den Screens auch ein Streitpunkt. Und das ist elementar für alle Systeme. Naja. Ich denke Google tut gutes indem Sie die Patente gekauft hat. Für mich selber stellt sich nur die Frage, neben den Patent streitigkeiten. Wer hat wirklich was selber entwickelt. Und wie weit darf ein Urteil gehen, selbst wenn ein Patent verletzt wird. z.B. halte ich das Verkaufverbot der Samsung Geräte mit der Begründung von Apple für eine Fehlentscheidung. Nur wegen dem Anordnung der Knöpfe ein generelles Verkaufsverbot empfinde ich als Übertreiben und letztendlich für Samsung einen Wirtschaftlichen Schaden den man nie wieder gut machen kann.
 
@refilix: @"z.B. ist doch sogar das hin und her "Wischen" zwischen den Screens auch ein Streitpunkt." - Gutes Beispiel für ein Trivialpatent. An und für sich sind wir da ja völlig einer Meinung.
 
@movieking: Bevor Du Rechtschreibung ins Spiel bringst........ wie schreibt man eine Anrede? Zum Thema Schule: Ich kenne mehr Hauptschüler die fehlerfrei schreiben als Gymnasiasten (kenne mehr Gymnasiasten als Hauptschüler bevor Du auf i-welche Ideen kommst). Am besten diskriminierende Aussagen unterlassen.
 
@rul1976: Du hast den Sinn meines Postings nicht verstanden. Er vermutet das Google doch etwas patentmäßig "verbrochen" hat, da Sie nun Patente kaufen. Kann gut sein...kann aber genausogut total falsch sein. Anhand dem Patent-erwerb davon auszugehen ist genauso falsch wie eine pauschale Aussage bez. Rechtschreibung und Bildungsstand ect. Was Hauptschüler angeht...die dich kenne haben massive Probleme mit Rechtschreibung und dem flüssigen lesen. Dafür sind die überraschend gut in Mathe was die Alltäglichen Aufgaben angeht...hab neulich gesene wie 3 (!) Abiturienten einen popeligen 3-Satz nicht hinbekommen haben...aber Hauptsache in der Schule die ganzen wichtigen Formlen gelernt...die man später nie braucht. Naja...wie gesagt...pauschalisieren kann man nix...die einen sagen so die anderen sagen so ;)
 
Sollen Sie einmal in den sauren Apfel beißen und viel Geld für Patente in einem Jahr raushauen. Schmälert zwar die Zahlen für dieses Jahr enorm aber immerhin machte Google letztes Jahr 8 Milliarden Dollar Gewinn. Dafür kriegt man schon einige Patente ;)
EDIT: Nein... das Wortspiel mit saurem Apfel und Apple war keine Absicht xD
 
@Fallen][Angel: Gute Entscheidung von Google...
 
Warum nicht 1024? Wäre doch viel nerdiger, ein so 1 Kibipatent -.-
 
@mfroot: ja .. wuerde schon besser zu den nerds von google passen. wie zb die preise fuer erweiterung von gmail . sind ja ja auch in den schritten
 
Einen mehr und es gäbe einen Überlauf... ;)
 
@nsa666: Paket müsste fragmentiert werden. DF-Flag ist jedoch gesetzt.
 
Finde ich gut dass sich Google zu Wehr setzt und seine Partner unterstützt, hoffe die kriegen noch mehr Patente aufgetrieben. Dieser ganze Patentkrieg geht einem nur noch auf die Nerven, letztendlich ist man als Kunde der leidtragende...
 
Ich finde das so genial. Google unterstützt eben die Partner. So sollte das auch in diesem Business sein. Ich versteh nicht, warum man sich immer verklagen muss. Selbst Microsoft is ja weitestgehend von dieser Schiene abgesprungen.
 
@Djumie: Solange Google nicht irgendwann selbst anfängt wie Apple alle zu verklagen soll es mir recht sein. Vielleicht wird es so mal wieder etwas ruhiger in dem Bereich.
 
@Manny75: Google hat sich bisher nie groß um Patente gekümmert und fängt erst jetzt nachdem Apple und Microsoft stress machen damit an welche zu horten.
Warum sollte Google von nun an auf die bisherige Firmenpolitik sc#€ißen und anfangen andere Firmen abzumahnen, wenn man sich bisher nie dafür interessiert hat?
 
@2-HOT-4-TV: Grössenwahn? Noch mehr Kohle scheffeln? Weil sie es bisher nicht konnten? Aber es stimmt schon, das passt nicht zu Google und ich hoffe es bleibt so. Es gibt schon genug Firmen die sich wie Kleinkinder benehmen, weil man denen ihr Förmchen weggenommen hat.
 
@Djumie: Ja ja ... Und Google macht das völlig uneigennützig und nicht um noch mehr Marktmacht mit ihrem Mobilbetriebssystem zu erhalten, usw. usf. Ich denke eines Tages ist Google das Microsoft der mobilen Betriebssysteme mit 95% Marktanteil. Dann nölen auch wieder alle rum von wegen Monopolstellung usw.
 
@DennisMoore: Mann muss ja nicht immer schwarz malen. Die Gründer von Google scheinen ganz nette Jungs zu sein. Und sonst kann ich auch gegen Google nichts sagen. Was die gerade machen ist 1. Selbstschutz und 2. Schutz ihrer Partner. Klagen werden die nicht, aber mit den Patenten in der Hinterhand haben sie sozusagen ne Schutzmauer :)
 
@Djumie: Ich traue Google genauso wenig wie allen anderen großen Unternehmen. Denn man kommt nicht so weit und wird nicht so groß wenn man nur "nett" ist. Ich denke wenn ein Unternehmen welches Google Konkurrenz macht gegen diese Patente verstößt, wird Google ohne mit der Wimper zu zucken klagen. Aus der Schutzmauer gegen Patentklagen wird dann ruck-zuck eine Schutzmauer gegen die unrechtmäßige Verwendung des geistigen Eigentums von Google. Das einzige was anders sein mag als bei anderen Unternehmen ist, dass Google evtl. von Klagen absieht wenn das andere Unternehmen nicht in direkter Konkurrenz zu Google steht.
 
@DennisMoore: Android ist Opensource und darf von jedem eingesetzt und weiterentwickelt werden, wo sollen die den bitte dagegen klagen?
 
@SimpleAndEasy: Andersrum. Google könnte aufgrund der gekauften Patente andere Firmen verklagen die sie verletzen. Nicht andersrum. Von Android spreche ich überhaupt nicht. Außerdem ist Android nicht komplett Opensource, sondern nur zu einem sehr großen Teil.
 
@DennisMoore: der nicht OpenSoruce teil betrifft dann wohl die Mircosoft Patente für diese jetzt Lizenzgebühren eingesackt werden
 
@SimpleAndEasy: Nein, es betrifft z.B. den Setupwizard von Android.
 
Bei Google sind mir die Patente lieber, als bei allen anderen Unternehmen.
 
@Hennel: Naja... IBM ist nun in der Vergangenheit auch nicht so aggressiv mit Patenten umgegangen.
 
halte es für sehr fraglich, dass google die patente nur kauft um android und vor allem andere hersteller zu verteitigen. mit motorola haben sie nicht nur patente sondern auch einen hardware-hersteller und das werden sie auch ausnutzen ... ist m.e. nur eine frage der zeit bis die ersten smartphones made by google auf den markt kommen und dann interessiert google auch HTC oder Samsung nicht mehr großartig. kann imho durchaus passieren dass es in 2,3 jahren nur noch 2 große smartphone-/tablet-produzenten gibt: Apple und Google.
 
@McNoise: Aber sicher interessiert Google Partner wie Samsung und HTC zu haben. Da Android Werbetechnisch mehr einbringt, wenn es mehr nutzen. Über die Hardware von Motorola, könnte man allerdings zeigen das Android pur funktioniert. Und andere Hersteller dazu bewegen es ebenfalls so einzusetzen.
 
Ein Aspekt den ich bisher noch nicht gelesen hab: Google entwickelt eine Software, die viele Patente verletzt. Da sie das System "Open Source" erklären, geben sie den schwarzen Peter an die Handy-Hersteller weiter, die damit Geld verdienen wollen. Deshalb dürfen schon sehr viele Hersteller von Android Handys Lizenzgebühren zahlen, und Google zahlt nix. So weit, so gut/schlecht. Jetzt kauft Google wie verrückt Patente um "Android zu schützen" (Was natürlich ansich schon schwachsinn ist.). Wie wird das jetzt in Zukunft aussehen: Wird Google z.B. Apple und MS wegen möglichen Lizenzverstößen klagen? Wenn Apple und MS zahlen müssen, wer bekommt dann das Geld? Google? Geben sie es dann an die Hersteller der Handys weiter, die für die Patentverletzungen von Google blechen müssen? Quasi als Ausgleichszahlung? Bekommt man dann als Hardwarehersteller Geld dafür dass man Android einsetzt? Wie profitieren die Hersteller, die für die Patentverletzungen von Google Millionen zahlen müssen, von den gekauften Patenten von Google?
 
@Tintifax: Ne die Hersteller profitieren ganz anders, wie oben schon im Artikel beschrieben, "Um HTC gegen die Anschuldigungen von Apple zu verteidigen, transferierte der Suchmaschinenbetreiber einige Patente an den Elektronikhersteller." und müssen dann ebend nix mehr an Apfel und co. Zahlen und die Hersteller sparen eine Menge Geld, und Android wird zum meistverwendeten MobileOS und Google verdient sich mit dem Android Marketplace und Werbung eine goldene Nase^^
 
Auf das eine Patent wäre es auch nicht mehr darauf angekommen, dann wären es 1024 und somit als zehlerpotenz schön darzustellen 2^10
 
"Von Motorola 17000 Patente übernommen" -> Ironie On: "wie kann man sich das Telefon 17000x Patentieren lassen?" Ironie Off. Im Ernst, diese Patentwut ob das Gehäuse nur eckige oder runde Ecken hat, oder Telefone runde Tasten etc.... -> Das ist Krank!
 
Soviel zu Open-Source Software.
 
Ich glaube Google hast Schiss und muss sich jetzt rüsten... Ist wohl doch das schlechte Gewissen.
 
das neue gold auf den finanzmärkten sind die patente... -.-
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles