Windows 8: Microsoft erwägt Metro-Style für Office

Microsoft erwägt nach Angaben von Konzernchef Steve Ballmer durchaus, seinem Büropaket Office im Zuge der Einführung der Metro-Oberfläche von Windows 8 ebenfalls ein Design-Update zu verpassen. mehr... Microsoft, Office 15, Moorea Microsoft, Office 15, Moorea Microsoft, Office 15, Moorea

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sieht irgendwie wie Office 2010 aus
 
@Mondeofreak: Ja klar, sind ja auch alte Screenshots, die kenne ich nämlich schon. Das einzige, was bis jetzt im Metrodesign gehalten ist, ist Moorea. Ansonsten ist ja noch alles gleich
 
@TheBNY: Outlook hat Metro artige Benachrichtigungen für neue Emails, neue Kalender einträge usw
 
@Ludacris: Ja stimmt, gerade gesehen, danke dir für den Hinweis. Btw. fiel mir gerade auch, als ich im IE 10 ne Benachrichtigung erhalten habe, dass ich ne Antwort auf meinen Kommentar erhalten habe, dass diese Benachrichtigung auch im Metro Look gehalten ist, schwarzer großer Text auf Weiß.
 
@TheBNY: jap habs auch gerade gesehen das hat mich etwas verwundert... vielleicht hat Winfuture da gleich reagiert und Windows 8 Notifications eingebaut :) (fehlt nur noch der grüne hintergrund)
 
@Ludacris: Nee, ich denke, das liegt am Browser, nicht an Winfuture, denn schau dir doch auch die Scrollbars, Dropdownmenüs, etc an... Auch alles Metro...
 
@TheBNY: klar aber die Benachrichtigung ist eine DIV die per Javascript / Ajax eingeblendet wird und per CSS gestylt ist
 
@Mondeofreak: sieht irgendwie wie Office 2007 aus...
 
Ja, wäre zu begrüßen, Office im Metrodesign. Windows 8 im jetzigen Zustand läuft schon sehr gut und lässt sich auch mit der Maus oder nem Touchpad, welches Multitouch-Gesten unterstützt bedienen. Hin und wieder reagiert zwar der Internet Explorer im Metrodesign nicht mehr und Flash läuft auf der Metrovariante nicht wie im Desktopbrowser aber sonst läufts wie geschmiert. Und ich denke mal, Office im Metrodesign wäre die logische Ergänzung. Ich finds schön, dass das Startmenü, welches man über nen Klick auf Start und Search öffnen kann, sehr gelungen ist. Programme lassen sich ohne Probleme auch wieder deinstallieren darüber, auch wenn auf dem Homescreen kein Eintrag des jeweiligen Programms vorhanden ist. Also für den Entwicklungsstand funzt Win8 schon gut und klar wird das noch angepasst. Es ist ja noch ne Developer Preview, das ist Pre-Beta-Status.
 
Ich habe noch einige Probleme mir das vorzustellen. Das Metro Design ist ja diese Kachelgestaltung. Für Tablets macht das fette Gekachel ja Sinn, aber für Desktops und Notebooks? Es muss schon sehr gute Gründe geben den Desktop und Startmenü gegen Kacheln auszutauschen - und twitter und FAcebook sind keine Argumente.
 
@Rikibu: Ich denke mal, es wird noch viel gemacht und zum Schluss bleibts dann nur ne Sache der Umgewöhnung wenn dann alles fertig ist und doch noch mal anders ist, als es jetzt ist. Ich denke mal, auf Tablets ist Win8 jetzt schon optimal eingestellt, was vielleicht daran liegt, dass MS genau das auch erstmal demonstrieren wollte. Die weiteren Funktionen, wie das bequeme Bedienen mit der Maus und viele andere Dinge, die man als PC-User brauchen könnte, kommen sich noch alle. EDIT: Ich bin auch der Meinung, dass es für Tablets extra ne Tablet-Edition geben wird, wo Explorer, Desktop und das PC-Gedöns zusätzlich installiert werden "können" und eine oder mehrere Varianten für PCs, wo das Metrodesign zwar standardmäßig aktiviert ist, aber das Arbeiten mit der normalen Oberfläche noch im Vordergrund steht oder zumindest auswählbar bleibt, wie man arbeiten möchte.
 
@Rikibu: Das Metro Design sollte vor allem auch mit ner Maus Vernünftig bedienbar sein. Bei der Win 8 Preview jetzt kann man ja schon mal im "Startmenü" mit dem Mausrad hin und her scrollen. Das geht aber leider bei keiner anderen App mehr, die man von da aus startet. Da muss sich MS noch was einfallen lassen...
 
@Manny75: Ist ja auch noch ne Developer Preview. Wenn ich bedenke, wie viele Dinge bei der Pre-Beta von Windows 7 noch nicht gingen und dass die z.B. überhaupt nicht für die Öffentlichkeit freigegeben war und vor allem, wie viele Dinge jetzt bei der Developer Preview von Windows 8 schon funktionieren. Also wenn man MS noch die Zeit lässt, die bis zur fertigen Version noch bleibt, wird sich noch einiges ändern, außerdem sollte man MS auch immer mitteilen wie alles funktioniert und was man verbessern könnte. Das ging ja bei Vista und Win7 auch und sie haben dann noch verbessert.
 
Also eigentlich finde ich die Oberfläche von Office wie sie jetzt ist sehr gut und per Tablet ist die bestimmt nicht schlecht zu bedienen. Aber solange man es umschalten kann dürfen sie ruhig machen, jedoch würd ich kein Metro in Office wollen. Nicht wegen der Umgewöhnung (Damit hab ich kein Problem), aber wenn ich mir vorstelle, Office mit noch größeren Buttons und dann weniger und alles Eckig ... Kann mich mit dem Gedanken nicht so wirklich anfreunden, aber ich lass mich gern Positiv überraschen.
 
egal welche meldung...endlich wieder windows meldungen!!
 
@Otacon2002: achso..zum topic...sieht komisch aus^^
 
sorry aber das letzte was office braucht ist nen metrolook...
 
@iSUCK: was wäre das erste, das es braucht?
 
@zwutz: Back to the roots... würde ich mir wünschen. Übertrieben gesagt, NEIN, ich will in Powerpoint keine Access Datenbank erstellen oder in OneNote eine umfangreiche Tabellenkalkulation betreiben. Während ich zur selben Zeit in Word, nach wie vor, Probleme mit größeren Dokumenten habe.
 
@zwutz: BUUUUUUUUUUUUUUUUUUUGFIXES! und Word müsste von der inneren Technik komplett neu überarbeitet werden... es eignet sich für alles - aber auch wiederrum nichts... gräßlich!
 
Der Umstieg auf den Metro Style ist für Firmen und deren Mitarbeiter sehr gewöhnungsbedürftig, wenn es überhaupt angenommen wird. MS sollte eventuel mal darüber nachdenken dem zukünftigen Benutzer bei der Installation entscheiden zu lassen, ob er den Metro Style oder den Ribbon Style haben möchte.
 
Gibts außer optischen Kaschierungen auch wirklich neue Sachen in WIN8? Diese ganze Kachel- und Buttonoptik kennen wir ja bereits von iphone, iPad und anderen Geräten.
Übrigens: In OSX Lion kann man sich das auch bereits anschauen (nutzen).
In meinen Augen wäre es wichtiger die 32bit-Systeme abzuschaffen und dadurch die Softwarehersteller zu nötigen für 64bit-Architektur zu entwickeln. Dann kann nämlich auch die Masse ihre Rechenpower nutzen.
 
@LastFrontier: Das versteh ich nicht ganz, wo gibt es Kachel jetzt in iOS/ OSX?
 
@R3dN3ck: Guckst du bei OSX Lion unter LAUNCHPAD. Sind keine Kacheln sondern nur die Icons (ist prinzipiell aber das gleiche). Etwas ähnliches gab es auch bereits unter OS 7 in den 1990ern; nannte sich Klickstarter. Habe vor zwei Wochen einem iPhone-Freak ein MacBook Pro 17" mit OSX Lion geliehen. Der hat sich nach kurzer Einweisung sofort zurechtgefunden. Gerade wegen des Launchpad. Metro ist also definitiv nichts neues, sondern ein alter Hut in anderer Verpackung. MS beschreitet den gleichen Weg wie Apple: die Bedienung von System und Software so weit wie möglich vereinfachen und für alle Plattformen anpassen. Von der Bedienung her sollte es vollkommen egal sein, ob ich ein Smartphone, Tablet, Laptop oder Desktop habe. Ist zwar noch ein weiter Weg, aber es wird langsam. Hängt auch ein riesen Rattenschwanz dran. Apple hat es da mit seiner "geschlossenen" Welt viel leichter, da sie sich nicht wie MS mit hunderten von Hardwareherstellen rumschlagen müssen.
 
@LastFrontier: 32bit braucht man noch wegen ARM.
aber denke mal im freien verkauf wird es fast nur noch 64bit versionen geben
 
@iSUCK: ... MS ist natürlich nun gierig auf den ARM Markt und traut sich nicht zu diktieren: Baut nur 64Bit Fähig! Damit würden die sich nämlich wirklich der Welt einen Gefallen tun... Gleichzeitig aber bitte 8 und 16 bit Anwendungen zulassen (kennst Du das Video bei dem jemand von Windows 3.1? an bis zu Windows 7 Upgradet und er danach immer noch alle 8/16bit Programme nutzen kann? Warum wird sowas rausgenommen - es war genial!!! Und eine weitere Sache, Microsoft muss ihre Treiberplattform umgestalten. Es gibt XP Treiber für die es keinen Ersatz gibt, diese könnte man LEICHT auch noch in Win8 benutzen, es wird nur nich bereitgestellt bzw. nicht bekümmert! Ätzend!
 
bin ja echt mal gespannt... nur muss es nicht immer zwingend ganz anders aussehen um neu und intuitiv zu sein denn immerhin muss man ja auch bedenken, dass viele mit Windows und Office einfach arbeiten müssen oder wollen. Ein schlimmer Trend ist das :-)
 
... persönlich finde ich diesen "Metro-Style" so hässlich, dass ich permanent kotzen könnte ... ;-))
 
@Thaquanwyn: dito.
mag ja aufm handy/tablet ganz toll sein aber mit Tastatur/Maus ist sie Metro der totale Mist
 
@Thaquanwyn: Und ich finde das design genial. Über Geschmäcker lässt sich bekanntermaßen schlecht streiten
 
@SpiDe1500: ... da hast du sicherlich recht ... ;-))
 
Wenn es wie Windows 8 beide Oberflächen geben wird wäre das doch Super! Ein Vollwertiges Office welches aber auch für Touchscreen PCs geeignet ist.
 
Für Tablet ist Metrodesign toll aber für Office und einem Home PC? Dazu fällt mir nur OH MEIN GOTT ein.
 
@Krucki: Richtig, wofür habe ich ein präzises Zeigergerät, dass nicht alle Pixel in einem Bereich von 1,5cm abdeckt? Die Metro-Oberfläche ist für Mausbenutzer eher eine Behinderung, als ein Fortschritt.

Ich bin ja mal gespannt, welche Argumente Microsoft auffährt, damit man Leute mit Standrechnern ohne Touchscreen zum Kauf bewegen will. Für mich persönlich ist das einzige Argument, dass mir direkt einfällt, der schnellere Bootvorgang, aber mittels Ruhezustand und normalen Shutdown kann man darauf auch verzichten.
 
Ich frage mich immer noch was Metro und Touch und Co. auf einem Desktop(!) Betriebssystem zu suchen haben? Für Smartphones und Tablets ist es wichtig, aber ausser MS versucht kein anderer Hersteller beides in ein und das selbe OS zu zwängen. Apple hat iOS und OSX. Google hat Android und Chrome OS.
 
@Mockmoon: ... dem kann ich "ohne wenn und aber" nur zustimmen! Sollte es keine Alternativoberfläche geben, wird Windows 8 garantiert niemals angeschafft ... (+)
 
@Mockmoon: Es wird aber anders kommen. Die Oberflächen von iOS und OSX werden mit Sicherheit angepasst. Siehe Launchpad unter OSX. Das ist der erste Ansatz. Solange ich aber vom Bedienkonzept wechseln kann, ist mir das aber erst mal egal.
 
Statt mehr und mehr Spielereien einzubauen, sollten sie besser darauf achten, dass Office (speziell Word) typografisch korrekte Dokumente erstellt.
 
Wir habens mal auf Arbeit getestet: Es sieht furchtbar aus! Außerdem geht das aktiviren von Funktionen am Bildschirm nicht, da passiert absolut nichts!

Es ist was für Pupertierende, der stundenlang mit seinem Handy auf dem Schulhof angibt und seinem Kumpel SMS schickt, wobei er neben ihm steht. Der braucht natürlich auch so einen Bildschirm für den PC. Es gibt nichts Blöderes, als eine Oberfläche im Handydesign für den PC - schon, weil ein Handy nur 5 cm groß ist, das lässt sich nicht vernünftig 1:1 übertragen. Es gibt auch keinen Zusammenhang von Handy und PC, daher muss ein PC nicht wie ein Handy aussehen. Wer so ein knallbuntes Zeug installiert und dazu noch behauptet, dass er damit "arbeiten" wird, denn kann man nicht mehr ernst nehmen. Das ist wie 5 Filzstifte und ein Blatt haben und erklären, Architekt zu sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte