Phishing: Nicht jedes Opfer bleibt auf Schaden sitzen

Opfer von Phishing-Angriffen müssen nicht in jedem Fall allein mit dem entstandenen Schaden leben. Einem Nutzer ist es jetzt gelungen, seine Bank mit in die Verantwortung zu nehmen. Laut einem Urteil des Landgerichts Landshut muss diese den Schaden ... mehr... Internet, Spam, Betrug, Phishing, Abzocke Bildquelle: betacontinua / Flickr Internet, Spam, Betrug, Phishing, Abzocke Internet, Spam, Betrug, Phishing, Abzocke betacontinua / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
... ich sag's ja - für Online-Banking & Co sollte ein Internet-Führerschein zwingend vorgeschrieben sei ... ;-)
 
@Thaquanwyn: Das Internet ist und bleibt unsicher da hilft dir auch kein Internet Führerschein. Ich finde es fahrlässig etwas sicheres ins Internet auszulagern.
 
@Menschenhasser: Auf dem Weg zur Bank ist man ja so sicher vor Übergriffen^^ Und die Automaten selbst sind ja mittlerweile auch immer öfter manipuliert. Online-Banking ist viel viel sicherer als zur Bank gehen. Man darf wie gesagt nur kein Idiot sein der alle Daten einfach laut in die Welt hinaus schreit, wenn man ihn darum bittet.
 
@monte: Warum richtig an einem Schalter mit einer menschlichen Bedienung.
 
@Menschenhasser: Weil das die Banken (DB z.B.) mittlerweile nicht mehr machen lol. Die schicken dich zum Automaten oder berechnen ne extra Gebühr, wenn du am Schalter was überweisen/abheben willst.
 
@Thaquanwyn: Und wie beim Autoführerschein veraltet das Wissen auch, und dann? BTW, was nützt das, wenn der Versuch so echt wirkt, dass kein Verdacht aufkommt? Und Schutzmaßnahmen gabs ja.
 
@topsi.kret: Wie bei LKW fahrern oder in anderen Laendern sollte es eine Pflicht geben diesen zu erneuern - und wenn es nur ein erfolgreicher Sehtest ist
 
@-adrian-: Traurig, absolut traurig, dass nicht einfach erwartet werden kann, dass sowas im Netz so dermaßen erschwert wird, dass es nicht lohnt, Stattdessen werden Opfer mit "Selber schuld" abgestempelt. Der Computer sollte für einen Menschen gefahrlos nutzbar sein können, ohne IT-Nerd zu sein.
 
@topsi.kret: So wie die Strasse. Jedoch werden Kinder und Tiere immernoch erzogen vorsichtig an Strassen zu sein und nicht einfach drueber zu rennen. Ich finde Strassen und Gehwege sollten Gefahrlos Nutzbar sein. Nicht nur fuer STVO-Nerds
 
@topsi.kret: Die Haus- und Autotüre schließen viele Leute (einige auch nicht^^) mittlerweile ab und im Urlaub passt man besonders auf seine Tasche auf - das haben sie also mittlerweile gelernt. Warum darf man denn nicht erwarten, dass Leute lernen, dass sie wichtige Daten niemals an Dritte weitergeben, vorallem wenn man sie vorher bereits darauf hingewiesen hat, dass sie NIEMALS NIEMANDEM AUS KEINEM GRUND DER WELT diese Daten geben dürfen. Das hat nichts mit IT-Nerds zu tun, sondern ist einfach fahrlässiges Handeln.
 
@-adrian-: Ähm, ja und? Dein STVO-Beispiel zeigt doch genau, Du kannst die STVO auswendig kennen, trotzdem kann Dir einer die Vorfahrt nehmen und Du bist hin. Deswegen wird daran gearbeitet, die Fahrzeuge zu optimieren, um bei Unfällen geringstmögliche Schäden zu verursachen.
 
@monte: Die Haustür war doch zu, steh doch im Beitrag.
 
@topsi.kret: Man kann nicht auf Phishing reinfallen...Für mich ist es (auch in dem Beispiel) einfach vorsätzliche Dummheit....Oder wie man so schön sagt---PEBKAC -- Computer sind nun keine neue Erfindung -- und auch ein in die Jahre gekommener Mensch kann über 5 Jahre ein Grundwissen aufbauen, dass er nicht auf so nen Blödsinn reinfällt -- sogar meine Frau Mama schafft es, solche Seiten zu hinterfragen oder direkt aus Ihrem E-Mail Postfach zu löschen. Und ohne die Hilfe eines Users installiert sich auch kein Trojaner ;)
 
@slashi: "Und ohne die Hilfe eines Users installiert sich auch kein Trojaner ;)" - und genau hier irrt Dein betagtes Grundwissen bereits.
 
@topsi.kret: ist nunmal fakt...für autos gibt es glücklicherweise ein tüv der die sicherheit überprüft...beim pc muss der user die pflege selber betreiben...mit meinem "betagten grundwissen" und bissel nachdenken ist mir es seit 98 noch nicht gelungen auf phishing reinzufallen...
 
@slashi: Beim Auto muss der User die Pflege auch selber betreiben, nur dass diese Pflege halt auch überprüft wird.
 
@topsi.kret: wenn du unter selber machen "auto in die werkstatt stellen und rechnung bezahlen" verstehst, haste recht....
 
@slashi: Siehste. Selbiges sollte beim PC auch gehen bzw jeder sollte das netz gefahrlos nutzen können. Software,und vor allem Bankingportale, haben Schutzmechanismen zu haben. Ganz einfach.
 
@topsi.kret: Ich merk schon, dass du entweder nicht verstehen willst oder tatsächlich es einfach nicht verstehst -- naja, wayne...
 
@slashi: Ich fürchte eher, Du hast Dir mit Deinem Vergleich ein Eigentor geschossen, aber was solls - dann bin ich eben derjenige, der nicht versteht. Hab schon gemerkt, dass hier Niveau-Tuning betrieben wird, tiefergelegt und wer der Lauteste ist der Coolste.
 
@topsi.kret: ... aber Grundwissen altert nie - oder kannst du nach 20 Jahren nicht mehr vernünftig um die Ecke fahren? Es sollte doch eigentlich nur darum gehen, dass man gewisse Dinge eher als problematisch ansieht, wenn man sich etwas mit der Materie beschäftigen muß. Oder hättest du auf die Aufforderung hin auch mal locker 100 TANs rausgegeben?

@Menschenhasser: Das ganze Leben spielt sich nun mal nicht in einem Panikraum ab! Von da her dürfest du dein Bett morgens eigentlich nicht mehr verlassen, und selbst das würde dir im schlimmsten Fall auch nichts nützen. Aber das Wissen über bestimmte Abläufe und Gegebenheiten bieten dir nun einmal die Möglichkeit, auf ganz dreiste Betrugsversuche zu reagieren- und nur darum kann es im Endeffekt gehen ...
 
@Thaquanwyn: Kann dir bezüglich [o1] nur teilweise recht geben. Solange selbst der Oma Trude von Medien und Werbung suggeriert wird dass es ohne PC und Internet nicht mehr geht und jeder völlig Planlose einen PC bedienen kann sollten auch die Banken bezüglich Sicherheitsvorkehrungen und Haftung mehr in die Verantwortung genommen werden.
 
@jigsaw: ... bei Medien und in der Werbung habe ich aber nicht mein Konto eröffnet! Ergo kann man diesen Grund nicht unbedingt den Banken anlasten ... ;-))
 
@Thaquanwyn: Es kommt immer drauf an, wie perfekt der Phishing-Versuch ist. Bei 100 TANs sollten sicherlich Alarmglocken angehen, aber wenn das "System" 1 oder 2 verlangen, sind bei einer gut gemachten Kopie der Bankenseite selbst bei Grundkentnissen kaum mit Zweifeln zu rechnen.
 
schlüssige Begründung... alles klar
 
Gab doch schon mal ne Frau die ihren ganzen TAN Bogen eingegeben hat-.- Die Probleme Hab ich mit Mobile Tan und dem Smarttan generator wohl nicht. Kommen halt andere Probleme -.-
 
Wie oben zu lesen, hat der oben genannten Mann auch seine TAN-Liste fleißig abgearbeitet ^_^ Vorletzte Absatz: "Die Anforderung vieler TANs - immerhin rund hundert ..."
 
@knoxyz: ja. daher bin ich ja auf das thema mit der frau gekommen. schon sick so viel zeit im onlinelogin seiner bank zu verbringen :)
 
total dämlich. was kann die bank dafür das es immer noch genug dumme im netz gibt. Muss die Bank dann auch in Zukunft für Schäden aufkommen wenn jemand von der Bank bei ner Oma klingelt und sagt er wäre von der Bank und muss ihre EC-Karte tauschen sie soll ihm bitte die Karte + PIN zur Sperrung mitgeben.
 
Der Mann tippt 100 TANs ein und das kommt ihm nicht komisch vor? Und die Bank muss für den Vollpfosten auch noch haften? Meine Güte...
 
@der_ingo: Ich versteh's ausgerechnet in diesem Fall auch nicht. War die Verbindung etwa SSL-verschlüsselt? Das kann auch ein Leihe heutzutage problemlos erkennen, wenn dann oben in der Adressleiste nicht der Hinweis auf eine sichere Verbindung steht. Und die 100 TANs, die angeblich keinen Verdacht erregten - absoluter Schwachsinn.
 
@der_ingo: Es gibt ja noch ein Oberlandesgericht, und einen BGH...
 
anscheinend ist dem mann noch nicht mal aufgefallen, dass die seite nicht ausreichend zertifiziert gewesen ist. normalerweise sollte einem das sofort ins auge fallen, da das zertifikat als dicker grüner balken dargestellt wird. grob blauäugig würde ich dazu sagen ^^
 
Hier noch mal ein Paradebeispiel an Dämlichkeit, wie man seine TANs unters Volk bringen kann: http://goo.gl/3CcGi
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum