Windows 8: Systemvoraussetzungen bleiben gleich

Im Rahmen der Entwicklerkonferenz BUILD Windows hat Microsoft die Systemvoraussetzungen für sein kommendes Betriebssystem Windows 8 enthüllt. In einer Art Info-Broschüre für die Teilnehmer erklärt man, dass die Anforderungen an die Hardware ... mehr... Windows 8, Systemvoraussetzungen Windows 8, Systemvoraussetzungen

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Good Job! *daumen hoch* Hätte nicht gedacht dass die Hardware-Anforderungen bleiben. :D Schon die achte Windows 8 News. :D Ups... Siebente...
 
@tipsybroom: Die sagen doch selbst, es handelt sich um ein "verbessertes" Windows 7. Vermutlich meinen die damit, dass sie jetzt mit einer Tablet-Kompatibilität und einem "App"-Shop zwei neue Einnahmequellen haben.
 
@tipsybroom: Ja ich frage mich aber ob WIndows 8 jetzt doch auf nem alten "BIOS" PC läuft...es wurde ja früher einmal gesagt, das Windows 8 nur noch auf UEFI läuft
 
@Edelasos: Ich hab leider nicht alles live gesehen. Zum Thema BIOS: Funktioniert der vorgestellte schnell-boot-Modus auch mit Bios, oder bleibt das UEFI vorbehalten? Haben die da was erwähnt, bzw. weiß man da schon was?
 
@AntiVistaUser: ICh weis nicht einmal, ob es noch unter BIOS läuft habe den Live Stream zwar verfolgt, aber das habe ich leider nicht mitbekommen.
 
@Edelasos: Laut dem Screenshot muss es ja fast laufen: "Windows 8 works great on the same hardware that powers Windows Vista and Windows 7" zudem wirds in der Liste auch nicht speziell aufgelistet.
 
Ob das wohl ein Windows 7 mit ServicePack2 ist inkl. neuer Oberfläche und Webshop. In der Zeit kann man wohl kein wirklich neues OS erschaffen ;)
Nunja, mal echt gespannt ob das was wird ;)
 
@ignoramus: Wird der Schmäh mit "[Aktuelle Windows Version] + [Aktuelles SP + 1]" nicht schön langsam langweilig?
Win7 ist SP3 von Vista. Win8 ist SP2 von Win7. Lasst euch was neues einfallen.
 
@King Prasch: glaub ich net weil ne sp2 soll ja noch für win 7 kommen aber wann ka
 
@ignoramus: Wieso sollte auch irgendwer jedes mal bei einem neuen Produkt nicht auf vorhandene Sachen zurückgreifen?
 
@gonzohuerth: weils bzgl. windows mehr als nötig gewesen wäre und vor allem auch die zeit dagewesen wäre ...
 
@McNoise: Ich würde ja behaupten, dass Microsoft vom "wir programmieren ganz neu" weg sind, dafür aber einen recht genauen Zeitplan haben was sie wann umsetzen wollen.
 
@gonzohuerth: naja ... wenn Microsoft sich bzgl. zeit (oder anderweitigen problemen) unter druck gesetzt fühlt, kommt sowas wie Vista heraus ... nix halbes und nix ganzes ... und ich glaube mal mit dieser metro-oberfläche mache sie sich bei desktop-pc power-usern keine freunde ... das riecht für mich ganz stark nach ner fehlkalkulation. sie setzen voll auf touch und haben aber gerade dort keinen marktanteil ... und ob sie einen bekommen ist die große frage. Apple wagt sich bzgl. der verbindung von touch-usabilty und desktop-betriebssystem da ganz vorsichtig heran (Launchpad in OSX Lion) und sie wissen warum ... weils eben nicht so einfach ist und zum aktuellen entwickungszeitpunkt der technik und benutzergewohnheit vielleicht noch gar nicht möglich.
 
@McNoise: Man sollte mal unvoreingenommen dran gehen, Programme wird man immernoch aufrufen können und ich sehe auch kein Problem damit, wieso ich statt den häßlichen Bubbles am Bildschirmrand, die mich darauf hinweisen, wenn es etwas neues gibt, nicht auch einfach die Informationen direkt auf dem Bildschirm habe.
 
@gonzohuerth: bestimmt ... aber ich finde den metro-spielkram wirklich schrecklich unpassend ... das geht schon damit los, dass ich durch screens rumscrollen muss um eine anwendung zu starten anstelle bspw. ein menü zu öffnen und in einer liste den programmnamen anzuklicken. ich meine diese praktische "entertainment-device-usalbilty" mit durchscrollen, animationen usw. kennt man von jedem media-player und entsprechender media-player-software ... ABER ist das was zum arbeiten!?
 
@McNoise: das wird sich wohl herausstellen, die sachen stelle ich mir auch noch etwas schwierig vor. vielleicht kann man ja auch mit der windowstaste+zahl verschiedene seiten direkt erreichen, dann hätten sogar mal mehrere "desktops" den weg zu Windows gefunden.
 
@ignoramus: natürlich ist win8 auch nur eine weiterentwicklung von win7 und vista und letztlich xp und wiederum NT ...
 
@ignoramus: weil microsoft ja auch immernoch ein unternehmen in der garage ist wo nur ne handvoll leute am betriebssystem werkeln ;)
 
@ignoramus: Bei Apple war es auch nie Anders.
 
@schmidtiboy92: Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und behaupte, dass die Unterschiede zwischen den verschiedenen OS X Version noch weit geringer sind als bei Windows. Sollte das jemand anders sehen, bitte ich um eine Argumentation.
 
@King Prasch: So viel ich weiß, sind bei Apple nur Neue Funktionen und Verbesserungen hinzugekommen. Aber an der Oberfläche wurde seit es OS x gibt so gut wie nichts mehr geändert.
 
@schmidtiboy92: diese aussage ist ja nun mal reichlich falsch ... so sah bspw. 10.1 aus http://is.gd/tGEDPW ... und so schauts heute (10.7) aus http://is.gd/eCc8Is ... btw.
 
@McNoise: hm sehe nicht viel neues.
 
@schmidtiboy92: aber mehr als "so gut wie nichts", oder!? konsistenz ist die kunst bei weiterentwicklungen einer benutzeroberfläche ... metro ist alles andere als eine weiterentwicklung sondern eine neuentwicklung wo m.e. ausschliesslich an tablets und smartphones gedacht wurde und nun versucht wird das ganze den desktop-usern mit windows 8 unterzujubeln.
 
@King Prasch:
Das kann man schlecht vergleichen. Während MS zwischen XP und Vista 5 Jahre getrödelt hat, hat Apple 5 Versionen von OSX rausgebracht. Mittlerweile sind wir bei der 7. OSX Version innerhalb von 10 Jahren. Das heißt es ist klar, dass du keine Feature Sprünge hast wie wenn du erst nach 5 Jahren ein neues OS rausbringst. Dennoch würde ich als These dagegen halten, dass die OSx Versionen meistens doch mehr Features bringen als man z.B. beim letzten Upgrade von Vista auf Windows 7 sehen konnte. In der Applewelt entspricht diese Art der Produktpflege eher dem Schritt von Leopard auf Snow Leopard. Apple macht eine graduelle Erweiterung des Betriebssystems und achtet dabei sehr auf Konsistenz und Detailverliebtheit. D.h. die pflegen ihr Produkt anstatt alle x Jahre das Design komplett umzukrempeln und die User damit zu verwirren und einem Lernprozess auszusetzen, weil sie auf einmal gewohnte Features nicht mehr da finden, wo sie vorher waren. Jeder so wie er es lieber mag.
 
@GlennTemp: Danke für die Informationen. Solche Kommentare sollte es hier öfter geben! Zum Thema: Ich würde nicht sagen, dass Microsoft bei Vista "getrödelt" hat. Immerhin haben sie ja nach 2 - 3 Jahren (weiß ich jetzt nicht genau) ziemlich neu angefangen, weil Longhorn zu verfahren war. Sicher sind Elemente von Longhorn auch in Vista eingeflossen, aber tatsächlich ist Vista ein anderes System als Longhorn.
 
Und was ist mit UEFI?, win8 soll doch angeblich nur auf mainboard mit UEFI funktionieren?
 
@JasonVoorhees: Nein.
 
Die Ressourcen sind aber ne Ansage für Tablets! Mit den Minimalvorraussetzungen geht Windows erfahrungsgemäß zwar, aber eben nicht besonders gut und flüssig.
 
@GlennTemp: Wieso ne Ansage? Aktuell erscheinende Tablets bieten doch diese Spezifikationen bereits. Und bis Win 8 erscheint, dauert es ja doch noch ein wenig...
 
@GlennTemp: Hättest dir ebenfalls die Keynote anschauen sollen.
 
@GlennTemp: Das sind keine Mindestanforderungen für Windows, sondern für Windows PLUS Nutzung von Anwendungen, etc. ! Auf der BUILD wurde gezeigt, dass Windows nach dem kompletten Systemstart nur irgendwas mit 2xx MB RAM benötigt. Jedes Tablet hat mind. 1 GB RAM, also völlig ausreichend. Ebenso sah man Win 8 auf Tablets, was super performant und flüssig war. Ebenso ist die ARM Variante vorrangig für Tablets gedacht und dafür sehen die Systemvoraussetzungen nochmal völlig anders aus ;-)
 
@GlennTemp: Ich betreibe Windows 7 mit einem System mit Mindestanforderungen. Läuft flüssig und komplett ohne Probleme. Auf welche Erfahrungen stützt du also deine Aussage?
 
Die WIndows Auslastung ist sogar um 30% gesenkt worden,. Theoretisch sind niedrige Anforderungen möglichen.
 
super...dann werde ich meinen Athlon 3800+ X2 doch nicht in rente schicken müssen^^
 
@Castiel: Also wenn man nach den Anforderungen geht, kann man seine alten K7 oder P4 Systeme wieder aus dem Keller holen...
 
Und wie sind die Anforderungen für ARM Prozessoren?
 
*lol* - Vista SP6
 
Geil xD
Dann läuft meine Pentium III Mühle ja noch'n paar Jahre.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte