PC-Markt: Prognose für 2011 drastisch abgesenkt

Das renommierte Marktforschungsunternehmen Gartner hat seine Prognosen für den Absatz von Computern für dieses Jahr dramatisch nach unten korrigiert. Insbesondere in den USA und in Europa rechnet man für das zweite Halbjahr mit äußerst schlechten ... mehr... Pc, Computer, Dell, Xps, Tower Bildquelle: Dell Pc, Computer, Dell, Xps, Tower Pc, Computer, Dell, Xps, Tower Dell

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na da wollen wir uns mal hinsetzen Popcorn rausholen und uns das gejaule anschauen weil Apple etwas vorgemacht hat.
 
@easy39rider: ah da ist ja mein Apple Stichwort:" Ich hasse Apple, kaufe nie wieder Produkte von denen, langsam nerven sie/werden langweilig, die übertreiben es, lehnen sich zu weit aus dem Fenster, Apple hat ein Wurdm drin..." bitte hinzufügen, falls ich was vergessen habe.
 
@Ex!Li: Micro$oft hast vergessen. Deren kriminelle Methoden sind mir seit 20 Jahren ein gewaltiger Dorn im Auge!!
 
@Beobachter247: und jedes andere Gewinnorientierte Unternehmen also ca. 90% der Firmen :)
 
@Edelasos: Dadurch das es alle machen, wird dieses Vorgehen aber nicht richtiger, was soll also immer diese Bemerkung, von wegen die anderen? Wenn dir alle auf den Hof ka*en, und du nur einen erwischst, könnte der dann auch sagen, dass es doch alle machen und du bist zufrieden?
 
@Beobachter247: Absolut richtig
 
@Ex!Li: Äh die verklagen jeden der sich ihnen in den Weg stellt.
 
@easy39rider: Du würdest die nutzung deiner patente natürlich hinnehmen oder wenn deine Produkte so offensichtlich kopiert werden wie es Samsung getan hat. ja nee, is klar Junge..
 
@Maik1000: Zur info das war ironisch gemeint . Als Antwort auf den Satz "bitte hinzufügen,falls ich was vergessen habe"
 
@easy39rider: Apple hat es weiter Entwickelt mehr nicht! Microsoft hat schon 2000 einen Tablet PC vorgestellt :)
 
@Edelasos: 2004/2005 hat microsoft die "Origami"-Geräte vorgestellt, gebaut von Samsung und Co., und etwas in vergessenheit geratenes: Windows XP TABLET-PC EDITION!!!!!
 
@flipidus: Ach was, das ist garnichts. Wirklich in Vergessenheit ist das hier geraten - das Ding ist im Übrigen genau gleich alt wie ich: http://en.wikipedia.org/wiki/Windows_for_Pen_Computing
 
@3-R4Z0R: ja ich weis was du meinst, die allerersten Fujitsu Stylistic mit Windows 3.11 oder auch mit Windows 95, Intel 80486DX4 mit 100 MHz, 16 MB RAM und 200 MB Festplatte, - Hier ein sehr guter Link: http://www.winhistory.de/more/wfp.htm
 
@Edelasos: Nur leider konnte man diesen in die Tonne treten.
Tut weh ist aber so. Sonst wäre er ja erfolgreicher gewesen
 
@easy39rider: Nein Sie waren einfach zu Teuer dazumals und es aht auch nie richtig Marketing für die Produkte gegeben
 
@Edelasos:

Pssst... nicht verraten, die Dinger hatten wenigstens richtige Digitizer und damit konnte man dann auch Arbeiten (Corel und Co). Spielzeug muss man halt von Apple beziehen: sieht gut aus, kann aber nichts.
 
Ich denke mal, die Rechner der letzten Jahre sind einfach noch schnell genug. Da muss man nicht immer neu kaufen. Mein Quadcore ist auch schon über 3 Jahre alt. Ne SSD hat das System seit einem Jahr merklich schneller gemacht. Selbst wenn Geld genug da wäre, würde ich keinen neuen Rechner kaufen. Da gibts wirklich wichtigeres.
 
@Klartext: Endlich redet mal jemand Klartext ;-). Stimmt sicher in sehr vielen Fällen, bei mir auf jeden Fall auch. Hab' zur Zeit an dem Rechner, an dem ich die meiste Leistung brauche (Musikproduktion) einen Phenom II X4 mit 3,2 Ghz pro Kern, übertaktet auf 3,6 Ghz. Hab' bei Freunden die aktuellen Intels (Sandy Bridge 2500 und Konsorten) gesehen. Die sind in vielen Dingen klar schneller, doch mir ist dabei sonnenklar geworden, daß ich meine Projekte mit mehr Rechenleistung, mehr RAM und schnelleren Platten trotzdem nicht schneller fertigkriege, da im Workflow zu viele Tätigkeiten sind, während derer einfach nichts rechenintensives für die Kiste zu tun ist und die Komponenten auf nichts weiter als meine Eingaben warten. Windows 7 X64 SP1 Professional läuft einwnadfrei flüssig und schnell. Außer dem (zugegeben guten) Gefühl, einen neuen Rechner zu haben, der im direkten Vergleich vielleicht e t w a s schneller ist, sehe ich für mich in einem neuen Rechner derzeit kaum einen Vorteil. Ich denke, daß es vielen so geht. Und wenn es um den klassischen Desktop geht (den ich noch lange nicht für ausgestorben halte, trotz der derzeit allgemein starken Ausrichtung auf Smartphones und Tablets), ist zu bedenken, daß mittlerweile mehr Notebooks als Stand-PC's verkauft werden. Notebooks haben mittlerweile auch Dualcore-CPU's, mehrere Gigabyte RAM und einigermaßen schnelle Platten, werden aber beim Durchschnittsbenutzer im Schnitt höchstens alle 5 Jahre gegen neue Geräte ausgetauscht. Der Markt scheint derzeit tatsächlich eingermaßen gesättigt. Vorbei die Zeiten eines neidisch auf den Pentium I 75 Mhz (!) des Nachbarn oder Freundes schielenden 486DX100-Besitzers, der nach immer mehr Leistung giert, damit Windows etwas schneller startet und die Programme 'n bißchen flüssiger laufen. Die Kisten der letzten 3 jahre sind heute noch für die meisten Anwendungen schnell genug, insbesondere auch deshalb, weil oftmals noch Windows XP im Einsatz ist.
 
@departure: Jo, so ähnlich sehe ich das auch. Habe mir vor rund 3 Jahren einen "high-end" Gamer-PC zusammengesetzt (Phenom X4, 2.5GHz, 4GB RAM, HD4870GS) - gefühlt handelt es sich dabei immernoch um einen high-end gamer-PC, auch wenn sich die Leistung heutiger GraKas und v.a. CPUs mindestens nochmals verfünffacht hat. Seit ich eine SSD und 8GB RAM (geplant war nur RAM-Upgrade - verhindert durch schlechte SCSI-controller-Treiber) verbaut habe, gibt's wirklich nichts zu klagen. Ich hoffe, dass die Kiste noch weitere 5 Jahre durchhält und somit 8 Jahre Dienst verrichtet haben wird.
 
Ein guter Indikator ist der Mediamarkt und sowas. Früher standen da die Desktops in Reih und Glied, heute sind es fast nurnoch Laptops und bei den "nicht Tragbaren" sieht man mehr Imacs und Mac mini als Intelkisten.
 
@Maik1000: Und im Aldi stehen die in Vitrinen, früher auf Paletten, sieht aus wie Ausstellungsstücke eines Museums ;-)
 
Ich arbeite im Systemhaus, ich hoffe das sich das bei uns nicht drastisch senkt! :-)
 
@flipidus: bei Firmen sieht es ein wenig anders aus..
 
Gartner muss man da einfach ignorieren. Aus welchen Gründen auch immer wollen die, dass der PC seinem Ende zugeht. Die brüllen immer schön rum, korrigieren demonstrativ und trotzig egal wie es in der Realität aussieht ihre Prognosen für den PC-Markt nach unten. Läuft es dann letztendlich anders, geben sie keine Erklärung mehr dazu ab oder finden irgendetwas, das als Grund für die ja ach so unerwarteten und trendwiderstrebenden hohen Verkaufszahlen dienen kann.
Es ist völliger Unsinn, vom Ende des PCs zu sprechen. Es ist eben völlig selbstverständlich eigtl., dass irgendwann jeder potentielle Kunde einen PC daheim stehen hat. Ein Tablet oder Smartphone hat aber bei weitem noch nicht jeder. Klar, dass dann der mögliche Anstieg der Verkaufszahlen bei einem noch nicht gesättigtem Markt größer ist, als sozusagen der Erhaltungsmarkt. Denn nichts anderes ist bei den PCs mittlerweile der Fall, es werden nur dann neue PCs gekauft, wenn der alte seinen Dienst getan hat. Logischerweise ist das Marktpotential dann geringer als bei einer komplett neuen Geräteklasse. Das ändert jedoch nichts daran, dass die PC-Verkaufszahlen noch gigantisch sind. Die aktuellen Zahlen für Deutschland sind (übrigens laut Gartner ^^): 2,434 Millionen Stück in 3 Monaten bzw. 27044 PCs pro Tag. Allein in Deutschland! Und das, obwohl mittlerweile anzunehmen ist, das fast jeder Bürger schon einen zuhause stehen hat! Da vom drohenden Ende des PC-Marktes zu sprechen, ist einfach albern.
 
Sobald AMD die neuen Bulldozer CPUs herausbringt und die Bulldozer 2 CPUs auch AM3+ kompatibel sind, werden die Verkäufe schon wieder ansteigen. ;-) Die meisten derzeit vorhandenen CPUs sind doch eigentlich so ziemlich ausreichend schnell. (hab nen PhenomII 955 @3500Mhz) Viele PC Spiele werden technisch immer weniger Anspruchsvoll, dank der Spielekonsolen von vorgestern. Gleichzeitig gibt es einige Spiele die mehr CPU Kerne nutzen können und somit die Nachfrage nach "pro Kern" schnelleren CPUs" drosseln. Trotzdem glaube ich nicht annähernd an die Untergangsszenarien von so genannten "Marktforschungsunternehmen".
 
@X2-3800: hier geht es um ganze rechner, nicht um einzelteile ;-)
 
Ach verdammt! Da wollte ich mir schon wieder einen neuen fetten PC kaufen, obwohl die, die ich habe, sehr gut sind und da schreiben die allwissenden Glaskugelspezialspezialexperten dass ich das ihren albernen Wahrsager "Prognosen" zuliebe nicht tun soll.
 
Also irgendwie nervt mich das gerade. Da jammern welche rum, weil sie dieses Jahr ihren Absatz nicht ganz so steigern konnten wie erhofft. Sie haben kein Absatz rückgang, sie haben mehr verkaufen können als letztes Jahr und beklagen sich? Geht's noch? Das muss man sich mal grafisch vorstellen, die haben einen ansteigenden Kurvernverlauf, der nur nicht ganz so start steigt wie gehabt und jammern gleich rum. Sind die denn nicht froh, dass die Kurve nicht bergab geht, gar steil bergab, wie manch andere Branchen verschmerzen müssen? Erwarten die ernsthaft, dass die Kurve unendlich lang steigen wird? So viele Menschen, die tatsächlich beklagenswerte Probleme jedweder Art haben und da wird gejammert, weil die eingeheimsten Geldsäcke dieses Jahr nur ein bischen größer sind als letztes Jahr. Den ihre Sorgen möchte ich echt mal haben.
 
@Ramose: Na ja es ist halt so das der der Geld hat nie genug bekommen kann und immer mehr scheffeln will. Solche Leute erkennst du an den krummen Fingern vom Geld zusammenkratzen
 
@easy39rider: Zitat: "Solche Leute erkennst du an den krummen Fingern vom Geld zusammenkratzen" - spitze! +
 
die mehrzahl der geräte ist als elektroschrott zu bezeichnen: proprietär, unfunktional - und besonders viel hochglanz...
 
die leute die sich damit auch auskennen stellen sich eh ihre teile selbst zusammen, diejenigen die doch noch richtig nen pc im laden kaufen sind doch zum groß teil eh nur noch laien, sodass die neuanschaffung im sinne von nem komplett neuen desktop pc daran ausgemacht werden kann. Aber wer sich jetz hier und da letztendlich neue Teile kauft um seinen PC aufzurüsten kann nich ermittelt werden. Und im engeren Sinne ist das ja auch irgendwo "nen neuen kaufen".
 
bei dem drastischen Rückgang rufe ich sofort nach einem Rettungsschirm
 
Es sollten einfach keine low-end computer mehr rausgehauen werden. Wenn ein Rechner die gleiche oder geringere Leistung eines Tablets oder Handys hat, ist er doch fast nutzlos im Vergleich.

PCs müssen sich doch von mobilen Kleingeräten absetzen und generell eine hohe Leistung bieten. Einheitliche Mindestanforderungen wären angebracht, sodass aktuelle PC-Spiele auf jedem PC laufen können. Sprich, kauft man sich ein PC-Spiel, dann soll es auf jedem aktuellen PC laufen.

Im Moment ist der PC-Markt total durcheinander, da nicht unbedingt klar ist, was mit dem einzelnen PC möglich ist, jedenfalls für den Normalverbraucher.
 
@jabofu: aha.. und was ist, wenn ich mir für meine Firma 20 neue Office PC´s hole - nur um damit ein paar E-Mails ab zu rufen ? Dann müßte ich mir jedes mal einen Super tollen Spiele PC kaufen ... der dazu noch das doppelte an Strom verbraucht... Viele menschen sind zu gut erzogen um mit vollem mund zu sprechen, warum tun sie es dann mit leerem hirn ....
 
Gegenfrage - für was braucht man einen aktuellen, neuen pc - außer das vieleicht windows 8 darauf laufen kann ? fast alle Spiele werden in der heutigen zeit für die Konsole geschrieben, und dann schlecht, oder ganz schlecht für den pc umgesetzt.. Und da die Konsolen mit der Grafik und leistung an ihrem ende sind, wird man für den pc auch keine so tollen spiele mehr bekommen - das beste beispiel dafür ist Crysis 2.. Der erste teil war einfach nur hammer toll und der 2 - eine olle konsolen fassung.. Lohnt es sich denn da noch, für die 2-3 Spiele die im jahr heraus kommen, sich einen pc für über 1000 euro zusammen zu stellen, der dann dank aktueller hardware 500-1000 Watt Stromverbrauch hat ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles