Amazon baut offenbar eigene Paket-Stationen auf

Der Online-Händler Amazon will offenbar die Kosten für den Warenversand per Post reduzieren und beginnt mit dem Aufbau eines eigenen Logistik-Systems. In Seattle, wo der Konzern seinen Sitz hat, wurde nun ein Paket-Automat in einem ... mehr... Amazon, Paket, Beschädigung Amazon, Paket, Beschädigung Pluspedia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na Gott sei Dank ... auf DHL & Co. ist ja kein Verlass mehr ...
 
@Sneak-Out: Blödsinn, bekomme regelmäßig Pakete von DHL und Co. und bin rundum zufrieden mit der Zustellung ...
 
@alfakahn: DHL ja. UPS und vorallem FedEX (ich sag nur, 17 Stunden von London nach Karlsruhe) auch. GLS und DPD mit Abstrichen... Hermes? Never ever...
 
@alfakahn: Die Post bei uns ist ne frechheit. Ich hab 5 Bestellungen gehabt und von den 5 hab ich 5 mal so nen gelben abholzettel ins postkastl bekommen obwohl jedes mal jemand zuhause war. als ich mich dann bei der post aufgeregt hab hats auf einmal geklappt
 
@Ludacris: Bei uns liefert DHL auch standardmäßig an so nen Backladen, mit denen sie einen Vertrag haben, die Benachrichtigungszettel kommen dann per Post paar Tage später... oder auch nicht, hätte schon mehrere Sendungen nicht oder nicht rechtzeitig abgeholt ohne die Online-Sendungsverfolgung. Das Aufregen bei der Post hat bei mir bisher aber leider nicht geholfen.
 
@Ludacris: Ich habe mal den netten jungen Herrn von DHL abgefangen. Als er im Auto vor die Tür fuhr. Er hat mir glaubhaft erklärt, an was es liegt (demotivierte Aushilfskräfte). Seit dem klappt die Paketzustellung, wenn er mich sieht, wenn er mit seinem Auto vorbei fährt, winkt er freundlich. Ich habe wirklich nicht ihm gedroht, konnte ihm aber glaubhaft machen, dass ich ,wenn es sich wieder häuft, den Zusteller ermittle und zur Rede stelle. Da ich rollende Woche, in Schichten arbeite, bestelle ich meist so, dass ich zu Hause bin, wenn die Liefrung kommen müsste. Hermes sind Deppen und GLS klappt inzwischen nun auch. Dort aber nicht aus Einsicht sondern aus purer Angst :-)
 
@Pegasushunter.: Wenn die nicht allesamt Ihre Fahrer über Subunternehmer anstellen würden, dann klappte es vielleicht auch mit dem Paketzustellen. Wenn ich mir überlege 10 Stunden am Tag bei Hitze und Kälte durch die Gegend zu gurken um am Ende geradeso über Harz IV Niveau leben zu können, da wär mir auch das ein oder andere Paket wurst.
 
@Pegasushunter.: Es gibt Paketzusteller, die füllen die Karten schon vorher aus, klingeln,werfen die Karten ein und hauen direkt wieder ab. So schnell kann man gar nicht reagieren. Der Grund ist der: wenn die Ihre Tour fertig haben, ist meistens auch Feierabend. Hat mir zumindest vor Jahren mal jemand erzählt der bei der Post war. Jetzt wohne ich etwas ausserhalb der Stadt und dort hatten wir einen Postboten, der ist nachmittags nochmal auf dem privaten Heimwg vorbeigekommen und hat nochmal versucht das Paket abzugeben.
 
@Manny75: Und wenn er dich nicht erreicht - nimmt er dann dasd paket privat mit nachhause? Bei mir gibts keine Probleme mit DHL. Die Nachbarin nimmt gerne pakete entgegen und das klappt dann auch gut. Ich glaub der klingelt direkt bei der guten Frau weil es voellig ausgeschlossen ist das tagsueber jemand wartet. Kommt selten vor das mal das Paket bei der Poststelle landet. Ist halt immer aergerlich noch nen Tag laenger und noch frueher feierabend machen zu muessen
 
@-adrian-: Keine Ahnung. Hatte eigentlich immer gut funktioniert. Vor allem konnte man mit dem auch mal ein Wort wechseln, ohne dass man das Gefühl hatte, der sei auf der Flucht. Das annehmen der Pakete für Nachbarn kann man auch nur noch machen, wenn man den Nachbarn wirklich gut kennt. Ansonsten hat man nämlich selbst die Arschkarte wenn es irgendwelche Probleme damit gibt.
 
Interessanter Ansatz, könnte bei entsprechender Nähe zu einem Versandzentrum, ne kostenlose oder sehr günstige Lieferung in wenigen Stunden möglich machen. Morgens bestellen, nachmittags wird das Paket in die Station gebracht und Abends kann man es abholen... ggf könnten die Stationen sogar mehr als einmal am Tag beliefert werden...
 
@lufkin: naja, wenn man das hochrechnet und jeder Versender seine Packstationen aufbaut siehts in den Innenstädten bald sehr merkwürdig aus :-)
 
@Rikibu: ich denke das wird einfach nur ein test sein um zu schauen ob sowas akzeptiert wird, wenn nicht wird sich das logischweise auch nicht durchsetzen
 
@lufkin: Nicht verstanden? Die wollen Kosten sparen nicht den Service erhöhen!!!!!!
 
@Lordlinux: Nur weil die Geld sparen heißt das nicht das es kein + an Service gibt. Ich muss von früh bis Spät arbeiten, eine Möglichkeit mein Paket abzuholen wann es mir passt wäre doch super. Und wie lufkin schon sagt könnte man die Stationen mehrmals am Tag beliefern.
 
@sk-m: Das ist es doch !!! Amazon wird nicht nur um einen besseren Service zu gewährleisten die Packstationen mehrmals beliefern! Das macht aus Ökonomischer Sicht überhaupt kein Sinn!( auch wenn es schön wäre).Und wer lesen kann ist klar im Vorteil ( Amazon will offenbar die Kosten für den Warenversand per Post reduzieren und beginnt mit dem Aufbau eines eigenen Logistik-Systems) Es geht um Kostensenkung.
 
@lufkin: Ich lasse mir meine Pakete lieber an die Haustür liefern. Von den Packstationen habe ich schon einige Male gelesen, dass ein Paket als geliefert gemeldet wurde, aber das Fach dann leer war.
 
@ctl: Das passiert Dir bei Paketen an die Haustür aber genauso. Dann bist Du mit der Argumentation, Du hast nichts erhalten genauso weit, wie als wenn Du vor dem leeren Fach stehst.
 
@Saldavon: Dann soll der Paketmann, der zu dieser Zeit für meinen Bereich zuständig war, doch bitte mal in meiner Anwesehenheit bestätigen, mir das Paket in die Hand gedrückt zu haben. Desweiteren will ich die Unterschrift sehen, die ich angeblich beim Empfang geleistet habe. Bei einem Versand an eine Packstation, hast du diese zwei Beweise nicht.
 
@ctl: das hat eher damit zu tun das Pakete innerhalb eines Zeitfensters zugestellt sein müssen, speziell die Expressgüter, ansonsten zahlt der Zusteller eine Strafgebühr aus eigener Tasche.
 
@lufkin: Gits sogar schon in D. Heißt Evening-Express.... Aber nru in B und F oder so...
 
Na wenn die dann genauso genugzt werden wie die packstationen von dhl etc...na dann haleluja.soviel betrügereien wie mit denen betrieben wird...
 
@xerex.exe: Die Carder Szene wirds freuen.
 
@xerex.exe:

was für ein betrug denn bitte ??
 
@kajarushiCVIkushi: es werden unter falschen namen mit geklauten kreditkarten sachen bestellt und anonym bei den packetstationen abgeholt.teilweise jetzt auch schon bei ebay mit geklauten paypalaccounts.das ding ist halt, dass alles anonym von statten geht.vielleicht kanns auch jemand noch genauer erklären.
 
Ich verwende seit geraumer Zeit eine Packstation und finde den Service göttlich! Mittlerweile verschicke ich Dinge darüber und bin jedesmal begeistert, wie problemlos das funktioniert. Amazon will ein eigenes Netz aufbauen? Welcome! Ich wohne 30 Autominuten vom Amazon Logistik-Zentrum entfernt!
 
@Xerxes999: Da würde sich ja richtig die Versandart "Amazon-Praktikant" anbieten. Der könnte es direkt mit dem Rad zu dir bringen, noch schnell die Nachbarn beliefern und wieder zurück radeln. Spart Amazon Geld und dir etwa 2 Tage Wartezeit :-)
Alle haben gewonnen! Außer wenns regnet.
 
@Xerxes999: würde es auch gerne nutzen, aber interessant ist das nur mit Auto bei der aktuellen Dichte!
Und was mich am meisten stört, genau der Postfiliale bei mir ums Eck steht kein Automat davor dass sie es da reinlegen würden -.- nein, der steht irgendwo im Nirvana und man braucht mit Fahrrad 30 Minuten hin und bei größeren Sendungen ist das auch umständlich (PC Gehäuse)!
Wenn es die irgendwann mal alle 500 Meter gibt ist es sicherlich soweit das die interessant sind und vll. den kompletten Service so herunterfahren... aber bis dahin war es eine Sinnlose Anmeldung für mich
 
Ja super. Dann mach' ich jedesmal die Rundreise, wenn's so weiter geht. Erst zur DHL Packstation, dann zum Amazon Postfach, als nächstes zum UPS Point, und zum Schluß nochmal schnell beim DPD reinschauen. Selbstverständlich aber alle Stationen ausreichend weit voneinander entfernt...
 
Könnte auch daran liegen, dass die Post in den USA kurz vor der Insolvenz steht und Pakete und Briefe demnächst auch gar nicht mehr geliefert werden könnten. Schlech für Amazon, schlecht für den Kunden.
 
Ich find's ganz witzig wenn der DHL-Mann die Packstation "befüllt". Der hat fast immer nur Amazon-Pakete dabei^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazons Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Kindle Oasis im Preis-Check