Symantec: Cybercrime kostet jährlich 114 Mrd. Dollar

Der Sicherheitsdienstleister Symantec geht davon aus, dass durch Internetkriminalität jedes Jahr Kosten in Höhe von rund 114 Milliarden US-Dollar entstehen, was umgerechnet derzeit gut 82,1 Milliarden Euro entspricht. mehr... Studie, Cybercrime, Norton, Report Studie, Cybercrime, Norton, Report

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gibt es auch Schätzungen was die gelbe Pest bereits für Schäden angerichtet hat?
 
@bullii: moinsen, das was dich wahrscheinlich interessiert, findest du hier: http://www.dp-dhl.com/content/dam/Investoren/Publikationen/Jahresabschluss_Deutsche_Post_AG_%28HGB%29_deutsch.pdf
allerdings Stand 2010.
 
@nofospike: Ich denke da eher an den Schaden, der durch das neu aufsetzen müssen von mit Symantec befallen Systemen entstanden ist. Habe selbst einige System erleben müssen, die Out of the Box von Symantec befallen waren.
 
@bullii: Das war so mein aller erster Gedanke als ich nur die Überschrift gelesen habe. Für die Bemerkung könnte ich Dich jetzt küssen wenn Du ein Mädel wärst!:-))) Dickes Plus!!!
 
Wer hat jetzt die 114Mrd. Dollar bezahlt?
 
@kadda67: Na die 20 000 befragten!!!!!!:-)
 
@kadda67: diejenigen die immernoch auf stupide phishing-versuche reinfallen ;-)
 
"Die durch direkte Verluste und zusätzliche Ausgaben oder Zeitaufwand entstandenen Kosten würden Schätzungen zufolge insgesamt sogar das Volumen des weltweiten Schwarzmarktes für Marihuana, Kokain und Heroin übersteigen, so Symantec." Der bestlaufende Markt ist der als legal bezeichnete Markt, der vorgibt, seine Kunden mittels angeblicher Sicherheitsprodukte zu betäuben. Nach den üblichen Drogen, den Medikamenten und der Religion als Droge für's Volk ist die Sicherheitssoftware die aktuellste davon.
 
"Im letzten Jahr wurden dem Unternehmen zufolge drei Mal mehr Erwachsene Opfer von Internetkriminalität als offline. " - ähm.... ja... lesen, verdauen und erkennen: Dieser Satz ist so aussagekräftig wie "Nachts is kälter als draußen"
 
lol symantec braucht wieder aufmerksamkeit und erklräungsdrang ihrer daseinsberechtigung :D
 
Ist wohl der Betrag welcher Firmen für nutzlose "Sicherheitssoftware" ausgegeben haben.. armselige PR-Meldung.
 
Ich denke mal, so viel kostet es auch Weltweit, freigelassene Kinderschänder zu überwachen. Aber Cybercrime ist natürlich viel gefährlicher !!
 
wooow - wieder etwas dazu gelernt, ich dachte immer Symantec ist ein virus - denn alle davon befallene systeme zeigsten solche symtome... Immer wenn ich jemanden nicht leiden kann, empfehle ich im Symantec produnkt - mit dem erfolg, das in sehr naher zukunft nix mhr auf dem pc läuft wie es soll..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen