Telefonwerbung: Firmen ignorieren aktuelles Gesetz

Die Belästigung von Verbrauchern durch unerlaubte Telefonwerbung hat trotz eines gesetzlichen Verbotes bisher kaum nachgelassen. Verbraucherschützer fordern daher eine weitere Verschärfung, die den illegal handelnden Unternehmen jeglichen Anreiz an ... mehr... Telefon, Telefonieren, Festnetz Bildquelle: radi­opila­tus Telefon, Telefonieren, Festnetz Telefon, Telefonieren, Festnetz radi­opila­tus

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Natürlich tun sie das. Politiker leben es vor. Und das BVerfG ignoriert das Grundgesetz und Polizeiinstitutionen und Behörden fahnden lieber nach einem Handy-Prototyp als richtige Verbrechen aufzuklären. So ist die Welt, was scheren da ein paar lächerliche Gesetze.
 
@marex76: Wahre Worte.
 
@marex76: in berlin brennen nicht ohne grund autos...
 
@violenCe: Doch, die Autos brennen ohne Grund. Autos Anzünden hat nichts mit Ärger über die Politik zu tun, da die Autos in 99% der Fälle völlig unbeteiligten Menschen gehören, deren Schicksal den Randalierenden völlig egal ist.
 
@3-R4Z0R: also ich würde mein eigenes auto auch nicht anzünden sondern das von unbeteiligten...
 
@violenCe: Na toll, dann würdest du einem rein zufällig ausgewählten Menschen das Auto anzünden, obwohl dieser rein zufällig ausgewählte Mensch überhaupt nichts mit Politik am Hut hat und einfach nur seiner Arbeit und Freizeit nachgehen möchte? Das nenne ich ja mal asozial.
 
@3-R4Z0R: Was erwartest du? In Zeiten wo Leaks und Datenklau unterstuetzt wird sobald es sich gegen organisationen Richtet die man persoenlich nicht ausstehen kann brauchst du nicht erwarten das die Leute sich drum scheren wie es Leuten geht mit denen sie nichts am Hut haben. Scheint wohl irgendwie auf die Erziehung der Eltern zurueck zu fuehren sein. Dieses "Mama und Papa" arbeitet und keiner ist fuers Kind da hat halt auch seine negativen Seiten. Hier lernen die Kinder von Gerichtssendungen was alles machbar ist und die Lehrer sind mit 30 Schuelern in der Klasse total ueberfordert auf die einzelnen Kinder einzugehen.
 
@3-R4Z0R: wenn man weiter denkt kommt man aber dazu das die versicherung den schaden ersetzt und somit ist wieder eine der heuschrecken die bluten muss. dazu kommt das ein neues auto verkauft wird. nächster gedanke wäre natürlich, wie gleichen die das aus, natürlich mit beitragserhöhungen. weil die versicherung ja viel geld in der chefetage behält führt das zu einseitigem geldfluss und die lücke zwischen arm und reich weitet sich, zerstört nciht nur die wirtschaft in deutschland sondern ganz europa und da dran hängt auch der rest der welt. also nicht nur asozial sondern absolut wieder einer sozialen und nachhaltigen wirtschaft, die uns und die randalierer ernähren könnte.
 
@DataLohr: Wieso sind Versicherungen Heuschrecken? Möchte dein Gesicht sehen, wenn dein haus abfackelt und KEINE Versicherung für dich bereit steht...mann mann mann....
 
@DataLohr: Und frische bitte noch einmal dein VWL-Wissen etwas auf - die Schere zwischen arm und reich klafft nicht deshalb, weil wir mehr Geld für Versicherungen bezahlen...;)
 
@passtschon: das sollte auch mehr scherzhaft sein...
 
@DataLohr: Ups, habe ich nicht ganz so rausgelesen - dann sorry dafür, ich dachte, du meinst das ernst ;)
 
@marex76: Staaaaammmtisch...ole ole!
 
@marex76: Sorry, finde ich ein wenig einfach und zu kurz gedacht. Ich kann deiner Aussage nicht wirklich zustimmen.
 
Ich frag mich echt was in diesem Land los ist. Firmen scheißen auf Gesetze und Urteile wo es nur geht. Wo bzw. wann wird endlich mal knallhart durchgegriffen? Und was hat das bitte für Vorbildcharakter? Aber das ist eben die Doppelmoral. Wehe du hast mal 5 Euro Außenstände beim Finanzamt, da drehen sie dir gleich den Hals um. Aber als große Firma kannste gegen Gesetze und Urteile verstoßen dass es nur so kracht. Wo sind denn die Verbraucherschützer ?
 
@Rikibu: Wohl wahr, aber abgesehen von Sky handelt es sich hierbei wohl eher um Briefkastenfirmen mit max. 10 Mitarbeiten....;)
 
Das wäre schon der richtige Ansatz. Einfach die Telefonwerber gesetzlich dazu zwingen, nach erfolgter "Telefonwerbung" den Vertrag noch mal als Bestätigung in Textform einzuholen. Damit wäre diese ganze Telefonwerbungsspuk endgültig vom Tisch, denn es wären dann wahrscheinlich nur noch wenige Leute bereit, diesen Textvertrag zu unterschreiben. Allerdings müssten bei dieser Regelung dann viele Mitarbeiter in den Call-Centern um ihren Job bangen.
 
@drhook: dann kommen die Politiker aber wieder auf die Idee, dass diese Regelung Arbeitsplätze kosten würde. Es geht nur noch darum Leute abzuzocken und auf dieser Basis Arbeitsplätze zu generieren. Anstand Moral und Sachverstand sind im Kapitalismus die Erzfeind... traurig aber wahr.Rendite und Kapital ist die Religion nach der wir uns richten sollen.
 
@Rikibu: und da es auch so gemacht wird, weil es auch im menschlichen sein tief verankert ist geht grad alles zu grunde... traurig traurig, aber wohl wahr :/
 
Nichts neues. Wird sich auch nie ändern, dafür funktioniert das Geschäftssystem und der Datenhandel zu gut, wo ja der Staat auch was davon hat.
 
Peter Schaar und Verbraucherzentralen auf den Hals hetzen!
 
ich hatte schon immer den eindruck, dass gewinnspiele nur dazu da sind, adressen für werbung zu sammeln. schließlich hat niemand was zu verschenken. wenn die firma vzbz schon mehrfach gegen die verfügung verstoßen hat, dann hätte ich noch weit mehr als 50.000 strafe verhängt. das muss richtig weh tun.
 
@Lindheimer: so siehts aus. Erster Grundsatz. Keiner hat was zu verschenken. Tue nichts ohne selbst einen Vorteil daraus zu schlagen. DAs ist doch 1a Kapitalismusgrundgedanke. Erschreckend ist, dass es offenbar noch immer genug dummes Volk gibt, die die Grundmaxime noch nicht gefressen haben. Oh toll, ein ipad gewinnen, da mach ich mit. Ich gehe jede Wette, wenn du dich in die Fußgängerzone stellst und ein Ipad verlost und daten sammelst, hast du in Rekordzeit einen Haufen Adressen, Kontonummern usw. Die Gier des Menschen macht all das möglich.
 
@Rikibu: kann nur zustimmen...
 
Warum können die Idioten nicht ein Gesetz erlassen, dass das Unterdrücken von Rufnummern verboten ist? So lassen sich Schwarze Schafe besser ausbremsen/-filtern. Analoge Anschlüsse lassen sich leicht mit CLIP aufrüsten.
 
@Johnnii360: weil die rufnummernunterdrückung einen guten grund hat. ich möchte nicht das jeder Mensch den ich mal angerufen habe meine Nummer kennt und von daher sehen auch nur leute in meiner Kontaktliste meine Telefonnummer
 
@Ludacris: Hast Du was zu verbergen? Wenn nein: Wieso juckt Dich das dann, dass jeder den Du angerufen hast, Deine Nummer sehen kann?
 
@Johnnii360: ne ich hab sie auch im impressum meiner seite
 
@Ludacris: Das Problem daran ist allerdings dass du so auch nicht mehr jeden anrufen kannst. Bei mir z.B. sind alle eingehenden Anrufe mit unterdrückter Nummer gesperrt.
 
@jigsaw: stört mich ehrlich gesagt nicht ;) wenn ich einmal was von jemandem brauch dann braucht er meine nummer nicht
 
@Johnnii360: Callcenter dürfen bereits nicht mehr unterdrücken.
 
@Johnnii360: Wie passtschon richtig schreibt, dürfen diese Verbrecher die Rufnummernunterdrückung schon länger nicht mehr aktivieren. Ist aber auch scheißegal, denn wenn man mal spaßeshalber eine angezeigte Nummer nach einem Cold Call zurückruft, bekommt man lediglich die Ansage, dass diese Nummer nicht vergeben sei. Es werden also durch technische Tricks einfach Phantasienummern an den Angerufenen übermittelt, womit auch dieses Gesetz für den Anus ist.
 
Was verstehst du an diesem Satz nicht: "Firmen ignorieren aktuelles Gesetz"?
 
Schnellen Prozess machen und alle Beteiligten mal für 5 Jahre verknacken. Das Ganze dann noch bei 3-4 andren großen Betrügerfirmen und schon würde es weniger werden.
Aber man muss ja erst die 3 Gemäldefälscher 10 Jahre in den Bau stecken, weil die neureiche, schnöselige ''Kunstliebhaber'' um ihre Euros gebracht haben -.-* !
 
@Djumie: bin ich fuer. Gelsdstrafen bei solchen Firmen sind fuer den Popo..die sollen lieber in den Bau. Abr der ist ja schon voll wegen Raubkopierer :P
 
"...trotzdem setzen sich viele Firmen immer wieder gegen das bestehende Verbot hinweg."

Entweder sie setzen sich ÜBER (...) hinweg oder verstoßen GEGEN das bestehende...

Hach, issich aber auch so schwer mittie Sprache, woll? Und korrekter Syntax, Rechtschraibunck etc. ist eh nicht euer Ding. Hauptsache da steht was.
;)
 
Also ich muss sagen, ich hatte schon lang keinen Questico und "Sind Sie noch zufrieden mit Ihrem Stromanbieter?"-Anrufe mehr.
 
@BajK511: Ich hatte gerade letzte Woche (nach Jahren mal wieder) so nen Anruf von der "Gewinn-garantiert-Lotto-Mafia".
 
50000 Euro ist ja auch keine Strafe für solche Firmen. Das zahlen die aus der Portokasse. Wenn Telefonwerbung politisch unerwünscht wäre, würden sie pro Fall midestens 250000 Euro Strafe ansetzen. Die Lösung mit der schriftlichen Bestätigung nach einem Vertragsabschluss am Telefon ist auch Unsinn. Ist unpraktisch und belastet den Bürger unnötig. Nach dem Text wo jeder "Vertrag" der über das Telefon zustande gekommen ist, bestätigt werden muss ist außerdem viel zu undifferenziert. Danach müsste man auch seine Pizzabestellung nochmal schriftlich bestätigen.
 
@DennisMoore: Bei der Pizzabestellung ruft der Verbraucher aktiv an und tut seinen Wunsch kund. Das ist etwas anderes als wenn ein dubioser Gewinnspielanbieter irgendwelche Rentner die sich nicht wehren können ungefragt mit Anrufen bombardiert und die Adressen dann noch weiterverkauft.
 
@chrisrohde: Das mag in der Logik der normalen Menschen so sein, aber nicht für den Gesetzgeber. Gab schon mal News dazu und in den Nachrichten war es auch. "Vertrag am Telefon = Schriftliche Zustimmung" war der Vorschlag. Ohne Berücksichtigung wer nun wen angerufen hat. Denn der Gesetzgeber generalisiert gerne.
 
Versandhaus Klingel gehört auch dazu, um dem Kind mal einen Namen zu geben.
 
@janeisklar: Na da passt ja dann wenigstens der Firmenname ;-)
 
@jigsaw: In der Tat!
 
Wie wäre es mit einer klar definierten Meldestelle?
www.istmirheuteaufdensackgegangen.de

Anrufernummer:
Ansprechpartner:
Firma:
Begründung für Rechtsverstoß:

Möchte Sie eine Anzeige stellen [JA] [NEIN]
 
Ich wäre dafür den Betreibern nicht nur ein Bußgeld aufzuerlegen, sondern deren komplettes Vermögen einzukassieren. Was nutzen 100€ Strafe, wenn man zuvor 1.000€ verdient hat? Außerdem sollte eine Freiheitsstrafe das Mindeste sein.
 
"Die Organisation fordert daher die Einführung der so genannten Bestätigungslösung. Ein Vertrag käme damit erst zustande, wenn er nach dem Telefonat noch zusätzlich in Textform unterschrieben ist." Das fällt denen aber früh ein. So etwas sollte es eigentlich schon geben. Wie oft werden ältere Leute am Telefon abgezockt.
 
wer unerwünscht anruft, wird vom Anwalt abgemahnt und bei der Bundesnetzagentur angezeigt.
 
@janeisklar, Da würde mir spontan noch ein Versandhaus einfallen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles