Sony holt hochkarätigen Experten für IT-Security

Der japanische Elektronikkonzern Sony hat einen neuen Verantwortlichen für den Bereich der IT-Sicherheit gefunden. Zukünftig soll Philip R. Reitinger dafür sorgen, dass es nicht erneut zu solch schweren Einbrüchen in die Systeme des Unternehmens ... mehr... Sony, Logo, Silber Bildquelle: Sony Sony, Logo, Silber Sony, Logo, Silber Sony

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Zukünftig soll Philip R. Reitinger dafür sorgen, dass es erneut zu solch schweren Einbrüchen in die Systeme des Unternehmens kommt, wie im letzten Frühjahr." Freudscher vertipper :D ### Edit: Schon behoben :>
 
Sicherheitschef bei Sony - Ein undankbarer Job
Wenn er es gut macht wird niemand etwas über ihn erfahren, wenn er es schlecht macht wird er zum Gespött.
 
@spaceMonster: Das ist im IT-Support allgemein so. Wenn ein Adim seine Job richtig und gut macht, heisst es, der sitzt ja nur in seinem Büro und macht nichts. Wenn er seinen Job aber schlecht macht und von einem Ort zum anderen rasst, heisst es, der kann ja nichts, ständig haben wir Probleme. Die IT Branche ist allgemein nicht sehr anerkannt, nur wenn es Probleme gibt, denkt man an die Leute ......
 
@Rumulus: Da bleibt nur, Probleme produzieren, um den eigenen Job zu sichern.
 
@Every_b: Keine Lüge, habe ich tatsächlich schon erlebt!
 
@Rumulus: Ein Freund von mir, Admin in einer großen Firma, hatte vor einiger Zeit morgens einen Unfall auf dem Weg zur Arbeit und ist erstmal im Krankenhaus gelandet. Das er nicht da war ist erst aufgefallen als das Netzteil der Chefsekretärin abgeraucht ist...um 16 Uhr...
 
@Rumulus: Es gibt auch Admins die sitzen den ganzen Tag rum und wenn was sein sollte, wird eine externe Firma angerufen die sich darum kümmert. Da ist es dann schon zu kompliziert ein Netzteil zu tauschen. Neue Server werden natürlich nur vorkonfiguriert gekauft.
 
@Rumulus: Wie recht du doch hast! Ist leider traurig aber die absolute Wahrheit!
 
Fällt Sony aber früh ein.
 
@mschatz: besser spät als nie .. naja in dem fall ist es wirklich sehr spät
 
Da haben die Anleger aber ricgtig geschätzt - das Vertrauen in Sony ist nachhaltig geschädigt und die werden sicher eine Weile brauchen wieder gut beim Endkunden da zu stehen..
 
Na wenigstens tut sich da was bei Sony! Auf das Ansehen von Sony ges*****en...Die armen Kunden, die nix dafür konnten...
 
Das wohl sinnvollste nach dem Skandal, was sie tun konnten.
 
Erinnert ihr euch noch daran, wie Hacker monatelang freie Bahn bei Microsoft hatten und den Windows Quellcode kopieren konnten? Ist das dieser Spezialexperte, der für Sicherheit zuständig war, als die Hacker monatelang bei Microsoft freie Bahn hatten?
 
@Feuerpferd: Mir ist klar, dass du hier mit Absicht provozierst, aber dann bitte auch mit der Wahrheit. Der Quellcode von XP, der damals in die Öffentlichkeit gelangt ist, wurde nicht durch Hacker von einem Server gestohlen. Dieser gelangte an die Öffentlichkeit, weil ihn ein Mitarbeiter einer Firma der MS den Quellcode zur Verfügung gestellt hat, ihn ins Netz stellte. Folglich hat es gar nichts mit Hacken/Cracken zu tun, sondern um einen Missbrauch des Vertrauens. Nur mal so zu deiner Information, der Quellcode von MS haben heute sehr viele, Institute, Regierungen, Partnerfirmen usw., so geheim ist er gar nicht, nur nicht für die breite Öffentlichkeit angedacht. Auf Grund der Anzahl Leute die ohne Probleme daran kommen, grenzt es eigentlich schon an ein Wunder, dass der 6.1 noch nicht im Netz gelandet ist.
 
@Rumulus: http://goo.gl/etVD6
 
@Feuerpferd: Ich kenne die Story, aber dies wurde Anfangs nur verbreitet um von der richtigen Fährte abzulenken. Ist ein alter Hase ....... Seit 2005 hat MS den XP Quellcode sogar für alle zugänglich gemacht!
 
@Rumulus: Hast Du Links um deine Behauptungen zu unterlegen?
 
@Feuerpferd: Ja habe ich, aber nicht für dich, denn du hast dich hier in WF schon soft daneben benommen, dass ich dir keinen Gefallen mache. Die, die mich hier kennen, wissen, dass ich nicht lüge und diejenigen, die dich kennen, wissen was für einer du bist. Aber einen kleine Hilfe gebe ich dir, benutze den folgenden Link: http://tinyurl.com/43oldsm
 
@Rumulus: du sack ich habe mir doch echt den link angeguckt :D haha der war echt nicht schlecht ;)
 
im nachhinein betrachtet kann man die hacker-aktion als überwiegend positiv betrachten. zwar wurden kreditkartendaten gestohlen, zu größeren schäden ist es aber nicht gekommen. einen ganzen monat war es nicht möglich online zu spielen, dafür gabs aber eine kleine entschädigung und das psn ist jetzt besser als je zuvor (wird zumindest behauptet). und das vertrauen der kunden hat auch kaum gelitten. einige sind zwar abgesprungen, das psn wurde nach dem hack aber trotzdem wieder zu über 90% genutzt und hat seitdem wieder zugenommen. das ganze ist für mich kein grund, sony den rücken zu kehren. ich bin nur sauer auf die hacker. das war nicht gerade die feine englische art um ein unternehmen auf sicherheitslücken hinzuweisen. aber inzwischen ist alles vergeben und vergessen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen