Nutzung von Smartphone-Apps zieht weite Kreise

Die Nutzung von Smartphone-Apps zieht in der Bevölkerung immer breitere Kreise. 15 Millionen Deutsche verwenden inzwischen zusätzliche Anwendungen auf ihrem Mobiltelefon. Vor einem Jahr hatten erst 10 Millionen Bundesbürger Apps auf ihrem Handy. mehr... Apple, Iphone, iOS, Appstore Bildquelle: Apple Apple, Iphone, iOS, Appstore Apple, Iphone, iOS, Appstore Apple

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist ein App jetzt eigentlich eine Anwendung auf dem Handy oder ist die App hier jetzt eine zusaetzlich installierte Anwendung. Koennte ja auch heisse das die Werksausstattung von Smartphones immer immer schlechter wird
 
@-adrian-: Apps sind auch vom Hersteller aus auf dem Phone installiert. Diese können dann u.U. ohne root Zugriff nicht löschbar/für den Betrieb erforderlich sein etc. Du kannst lediglich selbst noch Apps aus den Markets/Appstores hinzufügen. Man unterscheidet dabei zwischen System und Userapps. Letztere sind die von dir nachträglich installieren Apps.
 
@stt: Dann ist die Calenderfunktion ein App vom Hersteller?
 
@-adrian-: korrekt. Selbst die Telefon-Funktion von Android z.B. wird nur über eine App vom Hersteller (oder eben anderen Apps) angesprochen.
 
@sibbl: dann ist die ganze Umfrage fuer die katz
 
@-adrian-: Jein, nur die .plist und das Index File mit all den Metadaten. Verschiedene Kalender können auf den .plist und Index Eintrag zugreifen, somit kann man mehrere Kalender mit den gleichen Einträgen haben, ohne dass man sie manuell Synchronisieren müsste.
 
Also ich gehe schon davon aus, dass hier wirklich nur die Userapps gemeint sind. Etliche wissen ja gar nichts von den Systemapps. Wenn ich in meinem Bekanntenkreis in den Raum werfen würde, dass der Dialer eine App ist, die meisten würde mich für durcheinander halten.^^ An Systemapps wird da nur ein verschwindend geringer Anteil gedacht haben. Wenn es danach ginge und ich in mein Titanium Backup gucke, oh das wären mit den Systemapps ja weit über 200 Apps.
 
@stt: Oh da erinnere ich mich zurück an die Zeit in der man DSL nur in Verbindung mit ISDN bekam und Dialer in Deutschland einen teuren Beigeschmack hatten :D
 
@Schmengengerling: Da war ne Flat noch ein Wunschtraum. :)
 
Warum bekommt -adrian- für seine Frage oben ein Minus? Weil er etwas nicht weiß und um eine Antwort bittet (Zumal die Frage berechtigt ist!)? Na hauptsache der Minusklicker ist allwissend. *Kopfschüttel*
 
irgendwie klingt die überschrift so... als wäre die nutzung von sp-apps etwas kriminelles ^^ fehlt nur noch im ersten absatz sowas wie "die ermittelnden behörden gehen davon aus dass die zahl derer die apps nutzen bei 95% liegt, die dunkelziffer könnte aber weitaus größer sein" xD
 
Zitat: "Populär sind vor allem Apps zur Navigation oder für den Zugriff auf soziale Netzwerke. Auch Reiseinformationen, das Fernsehprogramm oder Online-Medien werden häufig mit dem Smartphone abgerufen. "

Oh jee, was mache ich nun? Ich gehöre nicht zum Kreis der Auserlesenen. Ich nutze keine dieser Apps. Navigation mache ich mitm Navi, (A)Soziale Netzwerke sind mir zu öffentlich, Reiseinfos...wofür wenn ich nicht verreise, Fernsehen...wann? Aufer Arbeit? und Online Medien auf meinem Smartphone ?? Augen Kaputt!? Ich rufe Mails ab, Telefoniere und bestell was zu essen damit. Manchmal schreib ich sogar noch SMS.... Ach ja und Geocaching mache ich auch manchmal wenn ich noch Zeit auf ner Fahrt habe....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen