Fraunhofer: 3D-Videos live und trotzdem ohne Brille

Forscher des Fraunhofer-Instituts für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut (HHI), wollen schon bald auch räumliche Darstellungen von Videos ohne 3D-Brille ermöglichen, bei denen die Aufnahme live übertragen wird. Dies ist bisher nicht möglich. mehr... 3d 3d

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
solange man es weiterhin an und ausschalten kann wie man will sollen sie machen :)
 
Und ich steh weiterhin kopfschüttelnd daneben, und frag mich, wofür man 3D so unbedingt braucht. Aber vll. bin ich auch einfach nur zu alt... mit meinen 18 Jahren.
 
@KGuy: Ja, früher hat man auch so gedacht.

Telefon? Wozu?
Handys? Wozu?
Fernsehen? Wozu?
Farbfernsehen? Wozu?
DigitalTV? Wozu?
HDTV? Wozu?
Computer? Wozu?
Smartphones? Wozu?
usw.

;)
 
@sebastian2: Es gibt Dinge die das Leben bereichern und Dinge die es nicht tun. 3D bereichert meiner Meinung nach das Leben nicht.
 
@wasserhirsch: Ein Handy bereichert das Leben auch nicht. Genauso wie HDTV auch das Leben nicht "bereichert".

Es ist immer die Frage was man will. Warum keine Filme in 3D gucken?
Gerade Spiele sollen für die meisten immer so detailgetreu sein wie das echte Leben.
Aber 3D ist dann "unnötig"? Ich denke nicht.

Brauchen tut man das alles sicherlich nicht. Es schadet aber sicherlich auch nicht sowas nutzen zu können.

Jeder der "StarTrek" und co geguckt hat, träumte doch von einem eigenen "Holodeck" ;).
 
@KGuy: um die menschheit weiter zu bringen.(auch wenn das hier vielleicht ein bisschen hochgegriffen ist bei 3d)aber wer braucht schon ein buch ... oder feuer ... oder das rad.braucht keiner!neeeeeiiiin.gut dass du 18 bist da kann man deine fehlende weitsicht wenigstens noch aufs alter schieben.
 
@KGuy: Du solltest nicht vergessen, dass mögliche Anwendungen nicht nur im Bereich der Unterhaltung liegen. Aber woher sollst Du das in deinem Alter auch wissen?
 
@KGuy: Du bist mit deiner Meinung längst nicht allein. Viele glauben das Avatar der erste 3D-Film im Kino gewesen ist, tatsächlich gab's das schon 1922... Bestimmt haben einige von euch von den Kino-Anfängen gehört, als Leute noch in Panik aus den Kinosaal gerannt sind, weil im Film ein Zug angefahren kam - das war 1895 und auch eine 3D-Szene. Durchgesetzt hat es bekanntlich nicht... __ Bin aber auch gespannt wie sich das weiterentwickelt. Unsere Nachkommen werden unser 2D wohl, wie wir über das damalige schwarz/weiß-TV, mitleidig lächeln.
 
@knoxyz: hmmmh... also ich mag mich jetzt täuschen, aber mir ist so spontan auch keine "mehr als Stereo-Musik" bekannt, obwohl es 4-Kanal Sound auch schon Mitte der 70er von Pink Floyd, John Lennon usw. gab.
@Sebastian, Holodeck=Holographie, ich schau bei diesen 3D Filmen immer noch auf einen flachen Bildschirm, ich bekomme 3D also so vorgesetzt wie es der Film gerne hätte und kann mir Objekte nicht selber ansehen.
 
@Lastwebpage: Naja, wenn man aber 3D als "Mist" abtut, wird das ganze aber irgendwann auch nicht weiterverfolgt. Und somit auch nicht verbessert...
 
@sebastian2: Mein Kommentar weiter unten? Was bitte soll an z.B. Avatar, dem Film als solches, SO gut sein? Und auch sonst, ich kenne spontan keinen einzigen 3D Film, den ich wirklich toll finde. Ein schlechter Film in 3D bleibt immer noch ein schlechter Film, da hilft dann auch 3D nichts.
 
@Lastwebpage: Es geht hier doch nicht nur um Filme...
 
@knoxyz: Das glaube ich nicht. Denn 3D bringt keinen Nutzen mit, das man 2D links liegen lassen müsste. Es kann manchmal ein nettes Gimmick sein, mehr aber auch nicht.
 
@KGuy: Ich bin 21 und finde es Interessant! Habe zuhause einen Smart TV und schaue ab und zu noch gerne einen 3D Film. Einen guten 3D Film.
 
@Edelasos: dann guckste wohl immer wieder den gleichen °_°
 
@KGuy: Die 3D Technik ist sicherlich nicht schlecht, macht aber einen schlechten Film auch nicht besser. Bzgl. 3D ohne Brille gibt es außerhalb des TV-Vergnügens daheim, unzählge sinnvoller Anwendungen. Von daher würd ich es nicht vorverurteilen.
 
@KGuy: Versteh ich auch nicht, was das bringen soll. 3D-Arbeitsplätze, wie bei der Fernerkundung haben ziemlich genaue Regelungen, wie lang der Mitarbeiter stereoskopisch arbeiten darf, wieviele Pausen er wann zu machen hat. Einen Brummschädel gibts zum Feierabend trotzdem oft genug. Nun wollen die Hersteller die Technik partout in die Wohnzimmer bringen, wo dann die Kids stundenlang davor sitzen. Ich sehe die Entwickung zumindest mit Skepsis... Und mir tun die Leutchens leid, die über kein 3D-Sehen verfügen - die haben gar nix von, dass sie irgendwann für die Technik zahlen werden müssen, aber nichts von ihr haben...
 
@Diak: Zitat: "mir tun die Leutchens leid, die über kein 3D-Sehen verfügen" ...das wird es wohl bei mir sein....ich kann mir einfach dieses 3D nicht antun. Ganz schlimm wird es bei Mobilen Geräten wie Handy oder den 3DS. Kino in 3D hab ich mir gezwungenermaßen zweimal angetan ...werde aber kein weiteres mal dafür Geld bezahlen. Einfach nur bahh! Solange ich aber die wahl hab zwischen 2D und 3D ist mir das egal.
 
@KGuy: habe ich mir zuerst ja auch gedacht, dann aber festgestellt das speziell den Videospielen etwas fehlt. Ich recke heute noch oftmals den Kopf um hinter Objekte zu sehen was aber nichts bringt. Für eine Person wird es auch mit weniger aufwendiger Technik einen netten 3D Effekt geben. Was ich aber viel faszinierender finde ist z.B. diese neue Sony 3D-Brille (Maske) mit zwei 720p OLED-Displays. Leider viel zu teuer mit anfangs 800 Euro. Das Teil müsste allerdings einen Head/Eyetracker haben um sich live umsehen zu können und bräuchte eine noch höhere Auflösung. Dann kämen wir der Echtheit in Spielen deutlich näher. Denn wie gesagt, heutige Spiele sehen nett aus wirken aber trotz allem Pseudo-3D immer noch flach.
 
Den Sinn der 3D Technik lass ich mal dahingestellt. Doch wem nutzt diese Technik, wenn sie vollkommen überteuert ist, die Angebote an 3D Blu-Rays sehr überschaubar und die ausgestrahlten Sendungen nicht unbedingt zahlreich sind. Ich denke mal, außer einigen Technikfreaks wird es bestimmt nicht die Masse sein, die sich 3D momentan zulegen möchte.
 
@BillyRayV: Wieso wird 3D immer gleich mit dem privaten Filmvergnügen verbunden. Arbeitet ihr alle nicht? ^^ 3D hat seine Berechteigung, und erleicht wesentlich die Konzeption.
 
@KlausM: Ich denke da an "Dr." Guttenberg, der in 3d bestimmt besser seiner Google-Ergebnisse zu einer Doktorarbeit verwurstet hätte. Oder an die Sekretärin, die die Quartalszahlen in eine Powerpoint hämmert. Oder meine Branche, die Printmedien, die in der Konzeption mit 3d bestimmt viel toller gedruckt aussehen.
Ausser im Bereich Architektur oder Produktdesign kann ich mir wirklich keine sinnvolle Verwendung für dieses weitere Stück Reizüberflutung vorstellen.
 
@Mampf: 3d finde ich jetzt auch nicht so wahnsinnig spannend, wenn ich 3d sehen möchte dann gehe ich in die echte welt hinaus und sitz nicht vor dem pc oder fernseher. aber die technik hat auch ihre vorteile. operationen am bildschirm, schritt in richtung holographie, digitale welt in welcher man sich bewegen kann.

dies wird alles noch kommen, aber die grundlage muss geschaffen werden. 3d ist ein kleiner stein eines großen ganzen, und wird sich in den nächsten paar jahren zu was brauchbarem entwickeln
 
Das können die Sich sparen, da diese Technik, genau wie die Polbrillentechnik (von LG verwendet) eine Reduktion der Auflösung bewirkt. Die Polbrillentechnik hat mich von der Bildqualität her überzeugt (Kein flackern wie bei der Schutter) für das brillenlose TV hat man als Referenzdisplay den Nintendo 3DS.
 
@basti2k: Der 3DS als Referenzdisplay fürs TV? Nur doof, dass der 3DS nur ein Bruchteil der Größe hat und in der Regel nur eine Person drauf sieht, welche orthogonal drauf schauen muss... Hast du schon mal den 3DS auch nur um einige cm nach links gedreht? So will ich nicht fernsehen :)
 
Mist bleibt Mist, auch wenn es 3D ist.
 
@Lastwebpage: Wenn man sich von RTL wegbewegen würde, würde man auch ne Menge gute Sachen in 3D finden...
 
@Cheatha: Nenne mir einen... Avatar, Tron, Thor, Pirates of the Caribbean, Batman u.ä. Comicverfilmungen, Resitend Evil ???
 
@Lastwebpage: Man sollte 3D vielleicht nicht nur auf den Unterhaltungssektor projezieren ;).
 
@sebastian2: Tierdokus in 3D?
 
@Lastwebpage: Du versteifst dich bei dem Thema nur in der Unterhaltungsbranche. Egal ob es Kino oder die TV Unterhaltung ist.

3D kann man aber z.B. auch in der Forschung gebrauchen.
Es steckt nunmal noch in den Kinderschuhen, wenn es dann mal weitergeforscht wird. Kann es z.B. bei Präsentation mit Interaktion funktionieren. In der Medizin und und und.
 
Autostereoskopie in der Form ist eine Sackgasse in der Entwicklung. Auch wenn man die Displays für mehrere Zuschauer konstruiert, bleibt immer noch das man eine genaue Sitzposition einhalten muss. Und der neue Ansatz mit 4 Kameras......das wird schon an den Produktionskosten scheitern. Langsam nerven die News auch mit der sinngemäßen Überschrift "3D ohne Brille". Denn die Technologie dazu ist quasi immer die gleiche und wenn es nichts technisch grundlegend Neues gibt ist das ganze eigentlich vollkommen uninteressant.
 
Das Fraunhofer-Institut glänzt immer wieder mit genialen Fortschritten :D
weiter so! wir wollen 4D ^^
 
Wayne 3D Bild. WTB Holodeck. :<
 
Ist das wirklich gänzlich neu? "...55 Zoll großer 3D-Fernseher ohne Brille von Toshiba. Der japanische Konzern Toshiba hat auf der IFA in Berlin einen 3D-Fernseher präsentiert, der ohne die obligatorische Brille auskommen soll. Der 55ZL2G hat einen Bildschirm in 55 Zoll-Größe und verfügt über eine Quad-Full HD-Auflösung von 3.840 x 2160 Pixeln.... Interessierte werden sich freuen, das 3D-Gerät noch vor Weihnachten in den Läden zu finden. Allerdings hat ein erster Kurztest auf der IFA festgestellt, dass die 3D-Optik nicht auf Anhieb überzeugen kann. Im Vergleich zu einem Fernseher mit zusätzlicher Shutter-Brille ist der dreidimensionale Effekt als sehr viel geringer einzustufen...." Siehe da:http://www.netzwelt.de/news/88254-ifa-2011-55-zoll-gross-3d-fernseher-ohne-brille-toshiba.html
 
Die Leute sollen kaufen, sonst geht die Wirtschaft kaputt. Deswegen gibt es immer wieder was neues, was man umbedingt haben will, man es aber eigentlich nicht umbedingt braucht. Wenn alle bald einen FullHD TV haben muss man ja auch einen Grund haben wieder etwas neues zu kaufen, zB. einen 3D TV. Naja, heutige Geräte sind eh nicht darauf konzepiert lange zu halten. Aber so geht das ganze noch ein bisschen schneller. Ich muss aber auch zugeben 3D ist ein recht geiles Erlebnis. Sobald uns allerdings irgendwann, durch unseren verschwenderischen Lebensstil, die Rohstoffe ausgehen, wars dann allerding auch erstmal. Dann wird wieder mehr Wert auf Haltbarkeit gelegt. Hoffendlich
 
pfffff 3d... ich will n Holodeck!
 
Hmmm ... gibt es denn auch 3D-Pornos ? Sonst ist es ja langweilig :P *lach*
 
@Mediamarkt007: Guck mal da, kannste gleich "Seh"-Test machen!
 
@Mediamarkt007: Wenn ich Sex in 3D sehen will schlaf mich mit meiner Freundin...
 
@Snooze1988: Das ist aber anstrengender^^!Ergänzung vom 04.09.11 betreffs Minuspunkt um 02.15 Uhr: Kein Humor heute oder was?
 
Schon die Tatsache das durch den 3D-Kram Regisseure andere Kamerafahrten planen stellt für mich eine natürliche Abneigung zu 3D auf. Filme sollten gute Story und nicht "WOW schau mal der Drache hat gerade Feuer auf mich gespuckt" vermitteln.
 
Ich finde in Sachen 3D den Headtracking Ansatz ganz interessant. z.B. hier http://www.youtube.com/watch?v=9l7Y4UcTd1k
 
Hmm wenn da die ganzen Folien über einem Fernseher sind und jedem Zuschauer, egal wo er steht ein 3D Bild liefern, wäre es nicht genial wenn diese Schichten so angeordnet wären dass wenn man links vom Fernseher steht die Perspektive ändert und das Fernsehbild anders (aus einer anderen Perspektive) wahrnimmt als von Rechts... Wie als würde man durch ein Fenster schauen. Dann würden die Leute vorm Fernseher links und rechts laufen um alles zu sehen! Natürlich soll dieser Blickwinkel nur geringfügig geändert werden... Man soll ja trotzdem das wichtige, das im Zentrum steht, sehen können. Das gibt eine ganz neue Ebene an Verwirrbildern die dich zum Schielen bringen sollen.
 
Die Überschrift ist doch wieder lachhaft,
mir persönlich vermittelt Sie "3D Inhalt, ohne Brille, Live für den Zuschauer"... in wirklichkeit bedeutet die News "Neue Technische Programme erleichtern erstellen von 3D Material, was LIVE beim Dreh angesehen werden kann"... ob mit oder ohne Brille spielt hier nicht einmal rein, sie entwickeln nur ein Kalibrierprogramm für Stereoskopische aufnahmen damit man daraus in der Panelforschung irgendwie 3D Inhalte für Zuschauer ohne Brille in div. Positionen zaubern kann... WF fail
 
@DUNnet: 3D würde mich eher in der Potovoltaik interessieren - nicht daß das hier jemand verstehen muß.
 
@winning: Photozellen sind 3Dimensional ;) Dünnschichtzellen sind nämlich kleine Pyramiden und deshalb für Diffuses Licht geeignet... besser als mono bzw. polykristalline Zellen ;)
 
@DUNnet: Ps.: 99% der Beiträge unter diesem Artikel haben NICHTs mit dem Thema zu tun, vermute es hat keiner gelesen... ou man, die Community ist auch nur noch auf Überschriftenlesen, Trollen und den Heroes die dann Trolle Disse aufgebaut... dazu noch die täglichen Apple News + Flames, gelegentlich noch IE vs FF vs Chrome vs Opera Bashing und ganz selten mal ordentlich anreizende Kommentare zu einem Thema was total aufgeschaukelt ist und nur ver"schandelt" wurde...
 
"Doch selbst nach dem Kalibrieren sind oft noch kleine Ungenauigkeiten vorhanden." Toleranzgrade sind nur im Verhältnis zu den Maßtäben, auf denen der Mensch überweigend agiert, zu lesen. Daher: auf was genau bezieht sich diese Aussage? Auf welchen Maßstab? Denn ein Bauarbeiter wird nur in seltenen Fällten im µMeterbereich arbeiten und kann dennoch sehr genau sein.
 
mir geht das ganze 3D gedöhns einfach nur auf die nerven. hat schon mal einer an jene leute gedacht die nicht mehr richtig sehen können? mir zum beispiel bringt das garnix weil ich nur noch auf eienm auge sauber sehen kann, und damit stehe ich sicher nicht alleine da. ich sehe nicht mal einen unterschied auf dem neuen fs den wir haben von panasonic mit 200hz. also am ende sinnlos rausgeschmissenes geld.
 
es soll ja auch leute geben die farbenblind sind, übrigens ca. 10% also wer braucht schon Farbbilder? Viele Leute sehen nicht scharf, also wozu HDTV? Hörst du dir eigentlich zu?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles