Juke: 13 Millionen Songs für 10 Euro streamen

Im Rahmen der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin wurde heute ein neuer Musikdienst namens Juke gestartet. Er wird von der 24-7-Entertainment GmbH betrieben, die zur Media-Saturn-Holding gehört. Für zehn Euro pro Monat erhält man Zugriff ... mehr... Juke Juke

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
inzuitiv ? Intuitiv! ;-)
 
propriatären?
 
propriEtären?
 
@knoxyz: popelneBären .. ROFL. Ne zum Topic : Denke ein Dienst unter vielen, aber das speichern des Liedes ist eine feine Sache
 
@Short-Timer: deezer.com und jiwa.fm sind sogar kostenlos!
 
@ctl: Bei Deezer gibts aber glaube nur unbekanntere Künstler und kann man bei denen ein komplettes Album direkt anhören? Bei Last.FM geht sowas z.B. auch nicht.
 
@dodnet: Deezer hat mit Sony BMG, Universal Music und Warner Music Verträge über deren gesamte Musik-Kataloge. Folglich kann man auch die Musik von vielen bekannten Künstlern dort hören. Allerdings sehe ich grad, dass Deezer von Deutschland aus nicht mehr verwendet werden kann. Jiwa.fm ist allerdings auch sehr gut, wenn man mal zwischendurch etwas Musik hören will.
 
@ctl: Spotify gibts in Deutschland eigentlich auch nicht ;)
 
@ctl: hat man denen nicht erzählt das grooveshark gratis ist?
 
@ctl: bzw. grooveshark.com
 
Danke für die Info!
 
Problem bei Tablets und Smartphone ist doch das die Downloadgeschwindigkeit meist nach einigen 100 Mb gedrosset wird, dann wars das mit dem streamen.
 
@Korti: bei Spotify, Simfy und sicher auch diesem hier gibt es einen Offline-Modus. Da kann man die gewünschten Songs/Alben über WLAN runterladen und jederzeit anhören. Natürlich nur in dem Programm selbst, die Dateien sind verschlüsselt.
 
@dodnet: Das stimmt nicht. Das Lied, welches du mit Simfy gerade abspielst liegt unverschlüsselt im /tmp Ordner. Davon darfst du dir nach deutschem Recht sogar ein Privatkopie anfertigen, da du keinen Kopierschutz umgehst. Wenn du den Song dann über iTunes auf das iPhone kopierst kannst du ihn ganz normal mit dem normalen Player abspielen.

edit: ich beziehe mich hier nur auf die iOS-Version, keine Ahnung wie es bei Android ist.
 
@iP4-User: Gut, das mag sein, ist aber wohl eher ein Bug als ein Feature (ich habe keine Premium-Version von simfy und kann es daher nicht testen). Wenn du aber mehrere Alben offline verfügbar machst, liegen die verschlüsselt auf der Platte/SD-Karte. Zumindest ist es bei Spotify so. Und auch dort gibt es theoretisch die Möglichkeit, die Dateien abzuspeichern. Es gibt für Spotify eine Art Plugin, mit dem sich alles steamen und damit auch wieder aufzeichnen lässt.
 
@dodnet: Natürlich ist das ein Bug. Da hat der Programmierer wohl nicht aufgepasst. Das Interessante hierbei ist aber, dass man gegen kein Gesetz verstößt, wenn man sich ein Privatkopie von dieser unverschlüsselten Datei anfertigt. Wenn man hingegen direkt die RTMPE-Streams mitschneidet umgeht man einen Kopierschutz und macht sich somit strafbar. Die Premium-Version bekommt man übrigens bei der Anmeldung kostenlos für eine gewisse Zeit. Da Emailadressen ebenfalls kostenlos sind kann man diesen Dienst also immer kosten- und werbefrei nutzen.
 
@iP4-User: Jede Woche neu anmelden nur um das Probe-Abo zu haben wäre mir aber persönlich zu aufwendig ;)
 
@dodnet: Stimmt schon, jedoch finde ich es blöd für eine Leistung (also die Musik) mehrmals zu bezahlen. Zum Einen zahle ich ja schon für die GEZ. Da eh fast alle Lieder irgendwann mal im Radio laufen hab ich also für fast alle Lieder schon bezahlt. Dann bezahle ich noch die Abgabe auf Leermedien. Schon hab ich alles doppelt bezahlt. Dann noch ne CD kaufen oder einen Song gegen Geld runterladen würde ja bedeuten, dass ich für eine Leistung dreimal bezahlen müsste. Ich nutze solche Dienste dann einfach garnicht.
 
@iP4-User: Naja... wobei das so auch nicht stimmt. Die Musik die ich z.B. anhöre kommt kaum oder nie im Radio...
 
@dodnet: Bei der unüberschaubar großen Anzahl an Webradios war zumindest für meinen Geschmack immer was dabei. Was hörst du denn so, wenn ich fragen darf? Ich bevorzuge elektronische Musik, am liebsten Schranz.
 
@iP4-User: Ich hör viel Richtung Gothic Metal/EBM... da gibts bei Spotify idR die meisten Alben, sonst wäre Simfy auch ne Alternative.
 
@iP4-User: Man kann sich auch alles so hinreden wie man es braucht. Und was die GEZ damit zu tun hat weiß ich auch nicht.
 
@_rabba_u_k_e_: Wie meinst du das mit dem hinreden? __Was die GEZ mit Musik zu tun hat ist ganz einfach: man bezahlt die GEZ und darf dafür Radio hören, Fernsehn schauen und Internet nutzen. Radio hören, Fernsehn schaun und Internet nutzen ist nämlich nicht kostenlos. Über diese Medien wird legal Musik verbreitet. Nach deutschem Recht ist es legal von einer legalen Kopie Privatkopien anzufertigen (es ist illegal einen technisch wirksamen Kopierschutz zu umgehen, aber hier ist ja keiner).
 
@iP4-User: Bitte informier dich. Du bezahlst keine GEZ damit du irgendetwas "darfst".
 
@_rabba_u_k_e_: Ich bezahl die GEZ, um damit die staatlichen Rundfunkbetriebe zu finanzieren. Die nehmen dann mein Geld und bezahlen damit u.a. die Rechte die sie benötigen um mir dann per Radio/TV/Internet Musik und Filme anzubieten. Für diese habe ich also indirekt bezahlt, deswegen ist es erlaubt und absolut in Ordnung wenn ich mir von diesen Stücken Privatkopien anfertige. Wieso gehst du fälschlicherweise davon aus ich wäre nicht informiert? Was siehst du denn anders?
 
streaming-dienste hier streaming-dienste da ... WANN WERDEN MP3s, DIE MAN SELBST BESITZEN KANN, ENDLICH BILLIGER!!!
 
@McNoise: Wie billig willst du es denn haben? Also ich bekomme teils Alben mit 18 Tracks für rund 9,98€, macht rund 55 Cent pro Track. Ansonsten kann man durchschnittlich mit 99 cent pro Track rechnen. Wie günstig soll es denn noch werden?
 
@raketenhund: Naja, vergleichen wir doch mal mit Filmen. Die kosten sind um ein Vielfaches höher, trotzdem sind die meisten Filme auch um 9,99 zu haben. Wieso sollte man ein Album, dass in wenigen Wochen runtergejodelt wurde auch nur annähernd soviel ausgeben wie für eine Millionenproduktion, die schon prinzipbedingt höhere Ausgaben mit sich bringt. Bei 5€ pro Album und 20 Cent pro Song werde ich zum Käufer. Der Preis wäre ohne Abstriche für die Künstler machbar, wenn nicht ein Großteil des Geldes anderswo versickern würde (http://goo.gl/Ugi9Y).
 
@web189: Ok, Filmvergleich: Einen Film schaue ich mir meist 1x an. Dann staubt er im Regal rum bis ich nach 1-2 Jahren wieder Lust kriege ihn zu sehen. Ein Lied bzw. ein Album kann ich die ersten Wochen rauf und runter hören. Ich persönlich habe von Musik einen wesentlich größeren Nutzen als von Filmen und ich gucke verdammt gerne Filme (DVD Sammlung kommt mittlerweile an die 200 Stück ran, ohne Audio/Video/Foto Bild oder SFT oder sonstwas). 20 Cent finde ich arg untertrieben. Wenn ich einen Künstler gut finde, dann bin ich bereit für seine Musik auch Geld auszugeben. 10€ schmerzen definitiv nicht bei einem guten Album.
 
@raketenhund: Ich denke das ist reine Ansichtssache. Sicher ist Musik subjektiv ihr Geld wert (manchmal). Aber sie könnte günstiger sein, sogar ohne das der Künstler darunter leiden muss. Ich wollte nur darauf aufmerksam machen, dass Musik gemessen am Aufwand der Produktion überteuert ist. Wenn man dann noch bedenkt, dass wir über digitalen Vertrieb reden (Also weitere Kosten wegfallen), dann bleiben nicht mehr viele Argumente für den derzeitigen Endpreis. Die Statistik hinter meinem Link zeigt das Ganze iegentlich ganz gut.
 
@web189: Wenn ein Film auf DVD und Blu Ray erscheint wurden die Produktionskosten meistens an der Kinokasse schon längst wieder eingespielt.
 
@raketenhund: idr. kostet ein (aktuelles) album mit 10 track 10 euro und mehr. der musiker sieht in der regel maximal 15 cent (meist nur 10 oder weniger) bei einem stück was 0.99-1.40 kostet - ich weiss wovon ich rede ... der rattenschwanz der sich bei der verwertung eines mp3s ergibt ist nicht und in keinem fall gerechtfertigt. es gibt länder in denen kostet ein mp3 20,30 cent ... und trotzdem ist das ganze legal, musiker erhalten geld, weil dieser rattenschwanz dort eben nicht existiert: von labels bis gema und dann noch die anbieter-dienste und shops selbst (itunes/apple, musicload/t-systems) ... die tun nichts und verdienen sich dumm und dusselig ... selbst bei acts die eben nicht große promotion bekommen und von den labels geld in den arsch geblasen bekommen. dieses system ist zum kotzen und wenn es nicht wäre - die musiker direkt anbieten würden und könnten, dann wären wir auch in deutschland bei mp3-preisen von unter 50 cent. dann würde nämlich auch die ganze raubkopierscheisse aufhören.
 
@raketenhund: billig genug ist's keine Frage, erkennt man an der Endung mp3. Ist also ne Art Preview zum reinhören. Wäre es Musik also flac dann wäre der Preis von 99cent auch ok, günstig wäre wiederum etwas anderes.
 
@raketenhund: Bei meinen Lieblingsbands gibt es die Alben als MP3, FLAC und AAC einheitlich für 5 USD zu kaufen. Da kann man nichts gegen sagen. Für 10 USD plus Porto gibt es eine CD und dann eben halt noch diverse Pakete, die mehr bieten, wenn man es braucht. In dieser Preiskategorie gebe ich auch gerne öfter mal Geld aus und bei diesen Bands geht das Geld komplett an die Band, da diese ohne Label arbeiten, welches den Großteil für sich behält.
 
@McNoise: da muss ích aber raketenhund einmal recht geben.... einigen kann man es echt nicht recht machen.. echt schlimm die heutige jugend !!!!
 
@McNoise: Ich nutze seit einiger Zeit Spotify. Für 10€ im Monat beliebige Alben anhören möchte ich nicht mehr missen. Sicher kann man die Alben auch kaufen, dann bekomme ich für dasselbe Geld aber grad mal eins pro Monat und nicht beliebige. Simfy ist übrigens auch zu empfehlen, da ist die PC-Anwendung kostenlos und mit wenig bis keiner Werbung (außer einem Banner rechts, was nicht stört).
 
auf jeden fall billiger, musik wird doch nur noch als wegwerf produkt produziert, dementsprechend müssen auch die preise fallen.
 
Ich sag nur Grooveshark
 
@Okkupant: Grooveshark finde ich ziemlichen Mist - zum einen eine rechtliche Grauzone, auch wenn in Deutschland wohl legal. Die Künstler sehen da keinen Cent. Zum anderen hab ich dort mal nach einem Album gesucht, das vielleicht 10 mal gefunden in jeweils anderer Zusammenstellung (mal fehlen Songs, mal stimmt die Reihenfolge nicht, mal ist die Quali beschissen) - ein wirklich komplettes Album bei dieser Suche habe ich nicht gefunden.
 
hübsch gestaltet, die seite.
 
Hab grad mal eine Suche gemacht - die haben bisher noch wenig Auswahl. Bei 3 verschiedenen Suchen (ich habe hier als Vergleich Simfy und Spotify) fehlten ziemlich viele Alben.
 
wie simfy nur kostenpflichtig oder wie?
 
@Fallen][Angel: Nein, eher wie downloaden, aber nicht als MP3 speichern und nicht kostenlos. :-)
 
Mal gespannt, wann die ersten richtigen Apps für Windows Phone 7 kommen und welcher Anbieter zuerst kommt.
 
mir reicht Spotify. bin echt froh das ich nicht mehr in der EU wohne
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Metros Aktienkurs in Euro

Metros Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte