VMware: Windows-Apps mit HTML5 auf jedes Gerät

Das Unternehmen VMware hat auf seiner Hausmesse VMworld 2011 ein interessantes Produkt vorgestellt. Das Projekt "AppBlast" verfolgt das Ziel, beliebige Windows-Anwendungen auf allen Geräten ausführen zu können, die den Web-Standard HTML5 ... mehr... Vmware, AppBlast Vmware, AppBlast

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hoffentlich nicht zu teuer.
 
@IchEuchNurÄrgernWill: hehe - vmware ist ja bekannt dafür überaus günstige Produkte zu vermarkten ;)
 
@hendrique: Das hab ich mir grad auch gedacht ^^
 
Na ja. Da bin ich aber gespannt. Denn die vollwertigen HTML5-Befehlssätze sind weitaus komplexer, als das was z.B. das iPhone4 als HTML5 versteht. Da geht es ja hauptsächlich darum, Flash-Videos in HTML5 darzustellen... Würd mich freuen, wenn das wirklich so klappen würde, aber ich bezweifele es, nach heutigem Stand.
 
@Lay-Z187: wenn man keine ahnung hat ...
 
@McNoise: ... dann bekommt man schlaue Sprüche ohne jegliche Substanz... Verstehe... :D
 
@Lay-Z187: ne - dann einfach nix sagen ... HTML kennt keine befehlssätze - was du sagst ist unsinn. CPUs haben befehlssätze (http://de.wikipedia.org/wiki/Befehlssatz). ferner ist HTML keine programmiersprache, wenn du darauf hinauswillst. HTML5 wird entweder vollständig von browsern unterstützt bzw. eben nicht vollständig unterstützt. HTML besteht aus sogenannten TAGs (keine befehle!!!), mit denen sich inhalte abbilden lassen bzw. formatieren lassen usw. ... der eine browser kann mit diesen tags was anfangen der andere eben nicht (bzgl. HTML5 unterstützung) ... und es geht in HTML5 u.a. auch nicht im geringsten darum Flash-videos darzustellen, sondern ohne zusätzliches plugin (nämlich Flash) ganz einfach videos darzustellen bzw. abzuspielen. hoffe ich konnte dir helfen ... ansonsten informier dich - dazu ist das internet da.
 
@Lay-Z187: Was sind bitteschön "vollwertige HTML5 Befehlssätze"?
 
@[Elite-|-Killer]: Wie McNoise bereits richtig gesagt hat, gibt es keine Befehlssätze in HTML. Es ist lediglich eine Beschreibungssprache, das sagt was (HTML) und wie (CSS) es dargestellt werden soll. Insofern gibt es keine Interaktionen, Befehle oder sonst irgendeine Art und Weise etwas auszuführen. Die Interaktion auf einer Website kommt durch Javascript (z.b. Ajax, vielen als Web 2.0 bekannt) meistens in Verbindung mit einer serverseitigen Scriptsprache (z.B. PHP).
 
naja funktioniert ja dann nur wenn man internet zur verfügung hat
 
@iSUCK: Citrix geht sonst auch nur über's Netzwerk am iPad. Edit: Meine natürlich VMware, kommt auf's gleiche raus ;)
 
@NikiLaus2005: Nur stellst du es hier im Browser ohne Plugin da
 
@-adrian-: anstatt dem Plugin wird ne html5 seite zur verfügung gestellt. vom prinzip her wirds das gleiche sein das citrix/vmware/microsoft zur zeit mit div. plugins realisiert.
 
@hendrique: klar ist es im prinzip das gleiche, aber der große vorteil ist das html5 ein (hoffentlich bald) verbreiteter standart ist und man für ein smartphone/tablet/desktop nicht jedesmal ein extra plugin braucht :)
 
Jetzt sind es schon "Windows-Apps" ... Also unter "Apps" versteht die Masse eigentlich kleine Anwendung für mobile Geräte. Office, etc. sind weiterhin Anwendungen/Programme und keine Apps.
 
@sushilange: Unter apps versteht man einfach eine Anwendung. Apple versteht darunter Wrapper fuer HTML und IOS. Die Masse Anwendungen fuer Smartphone und der gebildete Anglizist eine Abkuerzung fuer Applications
 
@sushilange: Grob gesehen ist eine "App" (= Application) eine Anwendung. Es ist daher nicht falsch, Office etc. als App zu bezeichnen ;)
 
@Kevni: Schon klar, aber "App" hat sich nun mal im Sprachgebrauch für eine kleine Anwendung auf Handys oder Tablets etabliert. Ursprüngliche Bezeichnungen oder logische Bezeichnungen sind dabei ja irrelevant, da sprachlich das zählt, was die Allgemeinheit darunter versteht (nicht umsonst wird auch der Duden ständig angepasst)
 
@sushilange: Natürlich hast du da nicht Unrecht ;) Ich verstehe unter App auch eine Anwendung für mobile Endgeräte.
Ich nehme an im Beitrag wurden diese Programme als App bezeichnet, da man diese dann ähnlich wie eine richtige App benutzen kann.
 
@sushilange: Ja, wenn man kein Erbsenzähler ist, hat man es einfacher im Leben ;) Unterschreibe deinen Post mal. Das Wort App wurde durch die Mini-Anwendungen für mobile Endgeräte geprägt. Ich hätte Office und Co jetzt auch nicht als App bezeichnet, auch wenn es sprachlich nachvollziehbar ist. Aber hier wird immer alles auf die Goldwaage gelegt :D
 
@sushilange: Hmmm Photoshop, InDesign, Acrobat, Logic, Adobe Premiere haben bei mir auch die endungen ".app" sind die Programme jetzt klein?
 
@JacksBauer: Was hat die Datei-Endung eines Betriebssystem, welches kaum verbreitet ist, jetzt damit zu tun? Wenn du danach gehst, ist die Bezeichnung App ja weiterhin falsch, da es unter Windows EXE heißt!
 
Das nenne ich mal innovativ. Weiter so, ich kann jeden technischen Fortschritt gebrauchen!
 
Warum sollte mann denn Windows-Apps auf den gottesgleich Apple Produkten benötigen? :) Laut Appe sind diese Geräte doch vollständige Business-Lösungen ;) (Achtung Ironie !)
 
sehr interessant, danke VMWare!
 
Allgemeine Meinung von den meisten Winfuture-Usern: "App = kleine Programme"... "zssss", wohl noch nie in einem SW-Developer Forum gewesen....
 
Ich frage mich gerade ob diese Strategie von VMware in den Cloudbereich zu gehen damit zu tun hat das die Virtualisierung bald nicht mehr bzw. nur noch sehr wenig nötig ist. Oder waren die vorher auch schon so stark in Cloud?
 
@Knerd: VMware ist als Vorreiter der Virtualisierung im PC-Bereich sicher eine der Technikpioniere dessen, was man heute gemeinhin als "Cloud" bezeichnet.
 
Das einzige was an Windows Anwendungen Relevanz hat sind die Spiele, Windows auch wenn es räudig ist, weil es nun mal die Windows PC-Games sind, die es in Massen für 10 Euro, oder noch billiger in den Pyramiden im Einzelhandel gibt. Die werden aber wohl kaum als "HTML Anwendungen" laufen.
 
@Feuerpferd: Spiele? Unter Windows? Nein keineswegs. Bei mir: Gar keine Spiele. Dafür aber Anwendungen, Programme, Applikationen, wie auch immer man es nennen will.
 
Da hätte sich der UniOS Entwickler ne Scheibe von Abschneiden können!
Das ganze klingt extrem nice :D
 
@sleife: Soweit muss man gar nicht gehen, Zorin OS bringt interessierten Windows-Nutzern ein Linux mit Windows ähnlicher Oberfläche. Das OS ist bereits so vorkonfiguriert, dass Wine installiert und eingerichtet ist. Auf Wunsch kann man zwischen Windows 7, Windows XP, Windows 2000, Gnome oder auch einer Mac OS X Oberfläche auswählen. Bei Interesse findest du mehr Infos unter youtu.be/QHCDU-CUoaQ und unter zorin-os.com.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles