Java-Vater Gosling verlässt Google bereits wieder

James Gosling, der Vater der Programmiersprache Java, beendet bereits nach wenigen Monaten sein Stelldichein beim Suchmaschinenkonzern Google. Zu diesem war er erst im März gewechselt. Jetzt hat er eine neue Aufgabe bei Liquid Robotics gefunden, bei ... mehr... Java, Gosling Java, Gosling

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann ich verstehen. So ein Job würde mir auch mehr Spass machen, als den ganzen Tag an nem Schreibtisch zu sitzen.
 
@Manny75: hm? ich denke er wird auch da den ganzen Tag an einem Schreibtisch sitzen. Aber die Aufgaben die er da hat, sind wohl interessanter. Gab es letztens erst einen Bericht, dass die Herausforderung der häufigste Grund für Arbeitgeberwechsel innerhalb der IT ist.
 
@mala fide: Die Chancen stehen bei dem neuen Job aber sicherlich besser, die Roboter auch mal in Aktion zu sehen. Es wird auch sicherlich einige Testläufe gegeben, die man schlecht im Büro durchführen kann. Es sei denn man hat nen Swimmingpool im Büro...
 
Ich habe bis vor kurzem an Skynet gearbeitet und es fertig gestellt. Es hat mich so unterfordert, dass ich nun einen geeigneten Arbeitsplatz finden konnte und ich hoffe, dass der Aufbau einer Matrix in mir mehr Glückshormone auslösen wird. Endlich, nach 30 Jahren Unzufriedenheit!
 
Zumindest solange, bist du herausfindest, dass du nur ein Teil meiner Software und somit gefangen bist ]:->
 
@Xtremo: Du solltst weniger Pillen nehmen, auch weniger rote oder blaue
 
@Xtremo: Falls es mit der Matrix nichts wird - ich hab gehört die suchen noch Software-Entwickler für die neuen Cylonen-Modelle. ^^
 
Zuverlässigkeit, Konstanz, Loyalität scheinen in diesen Managerkreisen nicht an erster Stelle zu stehen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen