Mobbing im Netz: Jeder dritte Jugendliche ist Opfer

Mehr als jeder dritte Jugendliche in Deutschland ist schon einmal Opfer von Mobbing im Internet geworden. Das ergab eine repräsentative Untersuchung der Techniker Krankenkasse (TK). Entsprechende Taten seien inzwischen das Äquivalent zur früheren ... mehr... Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Bildquelle: Facebook Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Selbst schuld wer mit klarnamen sich irgendwo anmeldet.
 
@Menschenhorst: Wenn sich jeder mit Klarnamen anmelden und für den Mist den er verzappt geradestehen muss, dann käme sowas wesentlich weniger vor (Stichwort: Verantwortung).
 
@Menschenhasser: Tolle Logik! Klingt nach: Wer sich abends am Bahnhof verprügeln lässt ist selber schuld.
 
@AaronHades: jetzt hört doch auf ihn zu mobben XD

nee spaß bei seite ... kann das ehrlich gesagt kaum bestätigen von meiner erfahrung ... liegt aber daran das ich zB Social Networks wie facebook nicht abkann ... omg nicht mal beim zoggn kann ich sagen das sich irgendwer aus meiner gilde/clan usw gemobbt hätte 0_o ... aber ok sowas ist leider auch nicht im net wegzubekommen ... ich glaube nicht das da auch real-namen was dran ändern können
 
@Menschenhasser: Ja, 2 Annonymlinge die täglich ihren Nick wechseln können sich kaum Mobben... Nein, Mobbingopfer kann es auch geben, wenn man ein Pseudonym verwendet. (Es sei denn man wechselt es täglich)
 
@Lastwebpage: Allerdings. Gab's doch hier auch schon, dass User nicht mehr hier im Kommentarbereich schreiben, weil sie systematisch weggeminust wurden. Und derjenige, den ich speziell meine, trägt garantiert im echten Leben einen anderen Namen.
 
Das ist nun mal die Jugend heut-zu-tage.
 
@shizo0ne: Stimmt, früher gab es das alles nicht. Früher war alles besser (und nachts ist kälter als draussen)!
 
@AaronHades: Die Geschichte der Menschheit war noch nie gut.
 
was für Studien....wenn ihr mal richtiges mobbing lesen wollt, dann schaut euch mal die Mailingliste irgend eines open source projekts an. Da Fliegen auch gewalltig die fetzen.
 
So scheiße wie sich so gut wie jeder im Internet benimmt kein Wunder ^^.
 
Also bei uns gab es "damals" in der Klasse kein mobbing, außer den Lehrern gegenüber ^^ (einem Referendar hats schon die Tränen in die Augen getrieben).

Schätze mal die Bereitschaft von Internetnutzern liegt höher, weil die dann denken ihr mobberisches Verhalten hätte auch im echten Leben keine Konsequenzen für sie.
 
@SithlordDK: Wenn ich daran denke, was wir damals mit einer Referendarin angestellt haben... die war schon recht stark übergewichtig und eines Tages mussten wir, nach der Pause, in einen anderen Raum. Die wusste wohl nicht genau, wo der war. Da haben wir in der Pause eine Spur aus diesen kleinen, runden Ringli-Snacks dahingelegt, bis zum Lehrerpult. Die arme Frau hat zu heulen begonnen und unsere ganze Klasse durfte sich vom Rektor ordentlich was anhören. Kinder können so grausam sein... :D
 
Ab wann ist eigentlich die Grenze, wo man im Internet vom Mobbing spricht?

Ich selber bin als Jugendlich noch nicht im Internet gemobbt worden oder habe es auch nicht getan. Ich wurde aber außerhalb des Internets gemobbt und ich würde es überhaupt nicht ernst nehmen, wenn mich jemand im Internet versuchen würde zu mobben. Aber vielleicht war es schon so und ich habe es nicht als Mobbing wahrgenommen, wie es im Internet nun mal zu sich geht.Ich nutze aber auch keine (Aso-)Sozialen Netzwerke.
 
@Sebiroth: Und genau dein letzter Satz ist der springende Punkt: Ohne FaceBook- oder Sonstwas-Account wird es natürlich auch für die Mobbenden schwieriger, überhaupt einen Ansatzpunkt zu finden. Auch wenn das oben nicht so im Text steht, gehe ich mal verschärft davon aus, dass der weitaus überwiegende Teil der Mobbingattacken genau über diese Kanäle läuft.
 
Deine Mama:P - So nun ists nicht mehr jeder dritte, sondern jeder hier :-)
 
@bambam84: DEINE Mama ist so dick, die piept beim rückwärtslaufen! ;)
 
@Mandharb: deine mama hat spiegelverkehrte schultern!
 
@s3m1h-44: Deine Mama kackt vorm Aldi weil auf der Tür drücken steht.
 
Ich würde bei Mobbing etwa so reagieren: Du Esel kannst über mich schreiben was du willst. Mein Lebenswandel ist in Ordnung und ich kann mit ruhigem Gewissen mein Dasein auf dem Planeten Erde genießen. Daran kannst du, in deinem behandlungsbedürftigen geistigen Zustand, nichts ändern. Mach', wenn dir danach ist, bis zur Erschöpfung weiter so. Meinen Segen und den meiner Freunde erhältst du gratis.
 
@manja: Jo das wirds bringen... nicht!
 
@manja: Hier gehts um Jugendliche und die reagieren nicht mal annähernd auf diese Weise.
 
@manja: Ich glaube du hast das Problem an Mobbing nicht verstanden. Übrigens: Du schuldest mir immer noch einige Antworten, Stichwort: Boswellia ;)
 
@AaronHades: Also gut, nochmals etwas zu "Boswellia". Im Labor wird aus dem Harz des Weihrauch-Baumes "Boswellia-Säure" gewonnen. Das läßt sich genau dosieren. In einer Kapsel, die wir anwenden, befindet sich Folgendes: 375 mg Weihrauch-Spezialextrakt aus Boswellia serrata mit den 3 bioaktiven Acetyl-Boswellia-Säuren: 3-Acetyl-11-keto-beta-Boswellia-Säure, 3 Acetyl-beta-Boswellia-Säure und 3-Acetyl-alpha-Boswellia-Säure. Die Menge, die verabreicht wird, richtet sich nach dem Körpergewicht des Patienten. In der Regel reichen 2 bis 3 Kapseln täglich aus. Unbedingt zu beachten ist, dass Weihrauch niemals unterdosiert verabreicht werden darf. Dann würde die Wirkung bei Null liegen. Empfehlenswert ist immer eine leichte Überdosierung. Damit Entzündungen und Entartungen (z.B. Morbus Crohn, Rheuma, Tumore usw.) wirksam bekämpft werden können, bestimmt, wie schon gesagt, das Körpergewicht des Patienten die Höhe der Dosis. - Die Kapseln stets mit fetthaltiger Nahrung nehmen, damit die Säuren (fettlöslich) aufgenommen werden können.
 
@manja: Wozu dient Boswellia?
 
@s3m1h-44: Wenn man es nimmt, geht man davon aus, dass Kinder und Jugendliche genauso vernünftig reagieren, wie intelligente Erwachsene! ;)
 
@manja: Das da oben [o8] ist aber extrem naiv von dir. Im realen Leben - in dem es auch böse Menschen gibt, ja! - wird sich in der Zielgruppe keine Sau für so eine Formulierung interessieren, da müsstest du schon größere Geschütze auffahren oder dich halt in kompletter Ignoranz üben.
 
@DON666: Wieso naiv? Damit [o8] will ich zum Ausdruck bringen, dass ich nicht gemobbt werden kann. Ich weiß wer ich bin und was ich bin und meine Bekannten schätzen mich. Für meine berufliche Tätigkeit erhalte ich Anerkennung und Achtung. Da gehen irgendwelche dummen Sprüche über mich spurlos an mir vorüber.
 
@manja: Hier geht es nicht um selbstverliebte Menschen wie dich, die vom Stolz und der Annerkennung ihrer Engsten getragen werden (müssen) um zu erkennen wer sie selbst sind. Hier geht es um pubertierende jugendliche, die sich gegenseitig zerfleischen und mit Sicherheit findet sich in diesem Alter nicht jeder so toll und ist zufrieden mit all dem was er macht und schafft... mangelndes selbstwertgefühl usw. Aber Hauptsache dir gehts gut :-) - das ist ja schon mal etwas!
 
@cosmi: Mir ist bewußt, dass Kinder und Jugendliche in der Regel wesentlich anfälliger gegenüber Mobbing sind als Erwachsene. Lebenserfahrung und Reife spielen bei der Abwehr von Mobbing eine entscheidende Rolle. - Übrigens, ich bin nicht "selbstverliebt". Aber Selbstbewußtsein besitze ich schon. Das möchte wohl sein.
 
Wie soll man im Internet gemobbt werden? O.O Muss ich nicht verstehen...Jeder kann sich doch aussuchen, was er macht und wen oder was er ignoriert.
 
@Larucio: Deswegen können andere trotzdem schlecht über dich schreiben. Beispiel: Nur weil du bei Facebook jemanden ignorierst kann er doch trotzdem Dinge über dich in seinem Profil posten. Die Liste lässt sich beliebig erweitern...
 
@AaronHades: Und sowas an sich ran zu lassen und für voll zu nehmen zeugt von dummheit.
 
Ich werde hier auch laufend durch Minusklicks gemobbt, bin aber kein Jugendlicher. :D
 
@Lastwebpage: ;-)
 
ich wette jeder dirtte ist auch täter!
 
Was viele heutzutage als Mobbing sehen war auf Mailinglisten, im IRC und in manchen Foren ja völlig normal. Die haben aber auch nen zartes Gemüt bekommen Oo Na gut das mit den Social Networks ist natürlich ne ganz andere Klasse da man sich hier dann doch persönlicher begegnet. Aber Flamewars, Trolling usw. sind doch schon ewig Teil des Internets.
 
heißt gleichzeitig, jedes dritte kind ist zu dick. ^^ [ironie]
 
@suender: Das schlimme an deiner Satire ist, sie ist wahr.
 
Naja, wenn man in irgendwelchen Social Networks unterwegs ist und/ oder häufig Chats besucht wie z.B. Knuddels, dann ist es doch normal. Da gibt es einfach dermaßen viele Menschen, die immer noch glauben, dass man über das Inet anonym einen beleidigen und bedrohen kann. Ich war auf einigen Social Networks Mitglied, aber habe nach einiger Zeit meine Accounts gelöscht. Sind eh alle langweilig und dort sind zu viele dumme Menschen.
 
ich weiß nicht, ob das stimmt, was ich da jetzt in den raum werfe: meine opa hat mir erzählt, dass man sich damals bei irgendwelchen konflikten geprügelt hat und gut is. heutzutage traut man sich auf der einen seite weniger, heißt mehr verweichlichung und weniger selbstvertrauen, gleichzeitig gibt es extremfälle, wo auf leute auf dem boden eingetreten wird. dass früher alles besser war glaub ich trotzdem nicht.
 
@iammaac: Ich denke schon, dass es falsch ist einen Kind einzubläuen sich überhaupt nicht wehren. Es wird immer gesagt, man soll Beleidigungen usw. ignorieren und sich „cool" verhalten. Im Grunde es es aber nicht anderes, als sich in eine Opfer Rolle zu begeben, was nur dazu führt das man weiter gemobbt wird.
Ich rufe nicht zu Gewalt auf, aber ich denke, das so eine Auseinandersetzung ein Kind nicht schaden kann und hätte mir gewünscht, dass ich mich gewehrt hätte, dann würde ich jetzt schon erfolgreicher im Leben stehen.
Extreme Gewalt, wie z.B das angreifen von Unschuldigen und Gegnern, die schon auf den Boden liegen lehne ich in tiefster Überzeugung ab.
Man kann übrigens nie sagen, das zu irgendeiner Zeit alles besser war.
 
@Sebiroth: Vielleicht nicht alles aber vieles. Heutzutage gerade bei den Extremfällen was haben wir da die Weicher sinds nämlich in die auf die die am Boden liegen eintretten und warum ? weil sie sich nur in der Gruppe stark fühlen alleine sinds die größten heulsäcke
 
@Nobodyisthebest: Solche Sachen gab es früher auch, aber es gab damals halt nicht überall Videoüberwachung.
 
@iammaac: Ja, aber heute ist es ja schon so, dass man einen nur leicht anfasst und schon wird mit einer Anzeige gedroht.
 
mobbing ist es nur, wenn alle beteiligten sich auch ausserhalb des netzes zu sehen bekommen. alles andere ist banales flaming.
 
@winning: Gegen Mobbing ausserhalb des Netzes würde ein Mikrofon (Aufnahmefunktion im Handy/MP3 Player) und ein Elektroshocker helfen. Mit ein wenig schauspielerischem Können und der richtigen Wortwahl könnte man diese Mobber nicht nur belangen, sondern des spasses halber auch ein wenig elektrisieren. Ich bin davon überzeugt, dass dies den Mobbern auch fürchterlich gefallen würde.
 
Mobbing ist schon ne fiese Sache. Aber per Internet ich weiß nicht,

Es zwinkt doch niemand den anderen, die Sachen auch lesen zu müssen.

Computer aus, oder sich ebend aus dem jeweiligen Chat entfernen.

In Wirklichkeit ist es mehr als grausam, aber so per Eletronik doch

eigentlich nicht.
 
@Googlewolf: spätestens wenn sich das Mobbing vom Internet in das Reale Leben überträgt und man damit ständig konfrontiert wird, wird es ernst. Und Mobbing ist nicht nur ein Problem von Kindern und Jugendlichen. Sowas gibt es auch im normalen Berufsleben. Vor allem im Gesundheitswesen (Krankenhäuser, Pflegedienste) kommt das sehr häufig vor.
 
Liest gerne auf Youtube die Kommentare! :D
 
@s3m1h-44: PS: Hab dieses Jahr erst die Schule beendet und ich mobbe auch gerne meine Mitschüler aber der Unterschied ist, dass wir alle miteinander lachen und ich auch Scherze über mich selbst machen kann. Trotzdem übertreibe ich es auch natürlich. Hab zwei Mitschüler bei "Das Freak und das Topmodel" beworben... über den einen hab ich auch eine facebook seite gemacht etc! Naja... Zuckerwatte und Peitsche! :)
 
Jo klar heutzutage wird ja schon sachliche Kritik als flame aufgefasst, bestimmt erfassen die das dann mit beim Mobbing damit die Zahlen beeindruckender aussehen.
 
Ich als Jugendlicher bekomme das auch mit, immer wieder schade wenn ich sehe wie keiner eingreift..
 
Tja die Menschen werden eben immer respektloser, ich will nichts verallgemeinern, aber das sieht man daran, wenn jemand in der U-Bahn oder egal wo brutal verschlagen wird und durch den immer stärker werdenden Gruppenzwang, wird nichts unternommen, für mich wird so etwas langsam kriminell, zumindest interpretiere ich dies so.
 
Genau aus solchem Grund beführworte ich den Vorschlag, dass die Anonymität im Internet abgeschafft werden muss - diesen Vorschlag reichte vor ein paar Monaten die PR-Managerin von Facebbok ein. So würden sich die Leute eher überlegen, was sie schreiben. Ich selber habe auch mal "gemobbt" - letztendlich hatte ich mir aber nichts dabei gedacht, da es auch nicht meine Absicht war. Ich hatte auch keine Namen genannt, doch ich war so dumm und habe nicht auf die Sicherheitseinstellungen geachtet, sodass es jeder lesen konnte, anstatt nur Freunde. Die Leute hatten sich dann in meinem Beitrag erkannt und es knallte am Folgetag. Ein großer Fehler meinerseits und eine große Lehre. Resultat: Ich habe meinen FB-Account gelöscht (auch allgemeiner Weise, da mich FB einfach langweilt). Eigentlich wollte ich nur Druckablassen, jedoch niemanden mobben oder schickanieren - man fasste es aber so auf. Mein Pech! Deshalb sollte man solche Seiten in jeder Firma sperren.
 
Mancher lebt wohl in der Vorstellung, der Respekt käme, wenn man einfach entsprechende Netzwerke abschaltet!

Dann verschwindet die respektlosigkeit aus dem Netz, aber leider nicht aus der Realität.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum