Windows 8: ISO- und VHD-Dateien direkt öffnen

In den letzten Jahren haben sich CD- bzw. DVD-Abbilder im ISO-Format zu einem Standard entwickelt, um digitale Backups von optischen Datenträgern zu erstellen oder um die darin enthaltenen Inhalte über das Netzwerk auszutauschen. mehr... Windows 8, Iso, Mounten Bildquelle: Microsoft Windows 8, Iso, Mounten Windows 8, Iso, Mounten Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das war schon längst überfällig
 
@ayin: Ja, bislang musste man immer extra deswegen eine Software für virtuelle Laufwerke installieren. Finde ich auch längst überfällig.
 
@Memfis: ...danke für die Info!
 
@ayin: Die Infos sind bis auf das Wort "Rajeev Nagar" nicht neu aber wf wird es für den letzten noch 5 Mal vor dem Release erwähnen. Juhu der Explorer kann jetzt Dateinen beim Kopieren immer noch nicht von alleine verwalten. Dafür gibt es jetzt einen Pause-Knopf... lächerlich. Und dann wochenlang wegen einer austauschbaren bitmap über irgendwelche Ribbon-Schminke ein OS im Voraus beurteilen für ein langweiliges Plus.
 
@sideChain: Nachdem was Du hier gerade abgelassen hast, solltest gerade Du vorsichtig damit sein andere zu kritisieren, dass sie "ein OS im Voraus beurteilen" ohne es schon wirklich zu kennen. ^^
 
@ayin: o7 re:6 von dieser News (http://winfuture.de/news,65223.html) mal lesen und deinen Kommentar überdenken! Viele Firmen würden gleich handeln! Stichwort Gewinnmaximierung!
 
Zeit wird's.

Auch so geil mit Verschlüsselung und Komprimierung wie unter Mac OS X?
 
@tobias.reichert: Bitlocker?
 
@Clawhammer: Bitlocker kann Isos nativ öffnen, komprimieren und verschlüsseln? lol.
 
@JacksBauer: :D
 
@tobias.reichert: vllt. stammt es auch eher aus der Linux-Welt... da geht das auch schon ne ganze weile...
 
@chippimp: Mir ist doch vollkommen egal, wo das her ist, ich will es halt endlich auch unter Windows nutzen können.

Ich vergaß, dass hier immer alle überreagieren, wenn man Apple und Microsoft in einem Satz vergleichend erwähnt....
 
@tobias.reichert: hau mir ab mit der verschlüsselung unter osx... Das was FileVault 1 veranstaltet gibts bei Windows schon mind. seit Windows 2000 - nennt sich EFS. Und FileVault 2 ist der größte Bullshitt den apple sich hätte leisten können. möchte ich meine HDD umpartitionieren so kann ich das nach dem Verschlüsseln auch nur einer Partition nicht mehr mit dem "Festplattenverwaltung"-Tool erledigen sondern muss erstmal frisch die ganze hdd entschlüsseln was mal eben 2-5 Stunden dauern kann.... war gestern ne ziemlich lästige angelegenheit als ich windows installieren wollte in "BootCamp"
 
@Stefan_der_held:

Ging bei mir so wie immer....hat einfach ne unverschlüsselte Partition für Windows erstellt und war fertig.

Von FileVault 2 scheinst du relativ wenig Ahnung zu haben.
 
Wow! Windows bekommt zunehmend mehr Features, die bei Linux lange Standard sind. Wenn es so weitergeht, könnte Windows wieder interessant werden. ^^
 
@noneofthem: Bei Laufwerk "Z" ist aber Schluss bei Windows, und die immer gleich bleibende Benennung von gemountetten Laufwerken hat auch nur Vorteile^^
 
@OttONormalUser: Wer braucht schon mehr als 26 Laufwerke? Ich habe nichts gegen Kritik, aber manche sind schon etwas an den Haaren herbeigezogen! Kritk finde ich insoweit berechtigt, dass es längst fällig ist, dass man mit Windows ISO mounten können sollte und auch solche erstellen. --------- @nonefeothem: Mag sein, dass einige Funktionen in anderen OS schon längt integriert sind, aber bendenke dabei eines, als Marktführer ist eine Integration von Funktionen stets eine Gratwanderung, denn schon oft hat man Windows nicht nur gedroht, wenn sie Funktionen einführen, dass man sie wegen der marktbeherrschenden Stellung verklagen will. Es gibt auch einiges was Windows ohne Drittsoftware kann, was andere nicht können, ohne Zusatzprogrammen. Verschlüsselung usw. ......
 
@Rumulus: Ich versteh auch ned wie es dazu kam das man heute mehr als 32mb ram braucht :(
 
@Ðeru: Ich hoffe, du hast dafür nicht zuviel Zeit investiert um den Satz zu finden, denn ich finde den Vergleich nicht gerade gelungen, oder auch nur ansatzweise sinnvoll! ,-)
 
@Rumulus: Zu finden? Ich hab eigentlich geschrieben was mir als erstes einfiel ... aber damals kam man mit nem 800Mhz Duron auch noch ganz gut zurecht ...
 
@Ðeru: Wer Windows kennt, weiss, dass die Laufwerkbeschränkung aufgehoben werden kann, also nochmal, dein Beitrag ist überflüssig und nicht minder provozierend! Lese dazu mein Edit in RE 5 und danke für das Minus, zeugt von kritikfähigkeit! ,-(
 
@Rumulus: Ich hab heute noch niemanden geminust ... ts ts ts, immer diese Vorurteile ;)
 
@Rumulus: Naja, brauchen tut man die nicht, aber Windows belegt ja auch mit leeren Laufwerken Buchstaben, und da ist man bei 5 Partitionen, 2 CD/DVD Laufwerken, einem 10 in one Kartenleser, einem Drucker mit Kartenleser, Kamera, MP3 Player, Ext. Festplatte und nun noch Images schnell bei 26. Edit: Funktioniert dein "Trick" auch bei den von mir genannten Geräten oder nur bei Ordnern? ;)
 
@OttONormalUser: Du weisst ja, dass ich damit beruflich zutun habe und ehrlich, ich habe noch nie gesehen, dass einer über 26 Laufwerke benötigt hat, aber es gibt ja einen Möglichkeit auch unter Windows mehr als 26 zu ermöglichen. Aber weil ich es niemals gebrauche, hatte ich zuerst gar nicht mehr daran gedacht, dass es eine Möglichkeit gibt.
 
@Rumulus: Meinen Edit gelesen? Also ich pers. hatte schon mal das Problem das 26 nicht gereicht haben, allerdings ist das nicht der Normalzustand. Bleibt aber immer noch die nervige Tatsache, dass mein MP3 Player z.B. nicht immer den selben Buchstaben hat (ich weiß, das es dafür diverse Progrämmchen gibt).
 
@OttONormalUser: Alles, was nen Laufwerksbuchstaben bekommt, kann man hinlegen, wo man will. Braucht nur keiner.
 
@tobias.reichert: Also kann ich Laufwerk Y nach Odner Y mounten? Dann bleibt aber Y trotzdem erhalten, was nutzt mir das also?
 
@OttONormalUser: Nur bei Ordner und Dateien, aber dann hast du ja immer noch 26 für Peripherie-Geräte ,-)
 
@Rumulus: Und Netzlaufwerke? mich wundert echt, dass du das noch nie gesehen hast, ich hab hier auf Arbeit schon 20 Laufwerke, ohne großartige Peripherie, geschweige denn Images.
 
@OttONormalUser: Kannst den Buchstaben als Zugang zum laufwerk dann einfach löschen, mit Netzlaufwerken genauso.
 
@OttONormalUser: Netzlaufwerke sind ja nicht Gegenstand dieser Diskussion und werden auch per UNC Pfad zugewiesen und technisch gesehen sind sie ja nur Verlinkungen zu einem Server und nicht Lokal auf dem Client!
 
@Rumulus: Aber auch Netzlaufwerke nehmen einen Buchstaben weg, warum sollte ich sie also weglassen? Aber um das mal zu beenden, es gibt unter Windows tatsächlich eine Möglichkeit, die ich bisher so auch nicht kannte, ist zwar nicht wirklich komfortabel, aber immerhin. http://support.microsoft.com/kb/307889/de
 
@OttONormalUser: Was bedeutet "nicht wirklich komfortabel"? Die Einrichtung ist genau dort, wo sonst der Laufwerksbuchstabe sonst vergeben wird...
 
@OttONormalUser: Ach quatsch, es geht auch ohne Laufwerkbuchstaben, man kann einen zuweisen, aber man muss nicht! Ich denke das Thema ist nun für mich beendet, es nimmt Formen an, die meiner Meinung nach auf Provokation, oder einfach auf Unwissehit zurückzuführen sind.
 
@dodnet: In der News steht aber, ISOs per doppelklick einbinden, geht unter Linux, auch mit mehr als 26 (eigentlich ja nur 24, wenn a und b reserviert sind) .... ;-)
 
@Rumulus: Ach Quatsch, "Etwas können" war nie Gegenstand der Diskussion ;-)... bei 26LW ist Schluss mit Doppelklick mounten.
 
@OttONormalUser: Dein Link ist genau das was ich in re:5 schon beschrieben habe. Auch wenn bei 26 LW fertig ist mit Doppelklick, bin ich davon überzeugt, dass dies höchsten bei 1 zu 10000 mal ein Problem darstellt. Aber wir wissen ja beide sehr gut, dass es nicht darum geht ..... ,-) nicht wahr?^^ Ich wünsche dir noch einen schönen Tag!
 
@Rumulus: Doch genau darum geht es, und wenn ich nach dem Problem google, sieht das für mich auch aus, als ob das öfters vorkommt! Wie gesagt, ich war auch öfters genau in dieser Situation, und musste dann den Kartenleser abstöpseln, weil der 10 LEERE Laufwerke bereitstellte. Dir auch nen schönen Tag!
 
@OttONormalUser: Windows braucht schon eine ganze Weile keine Laufwerksbuchstaben mehr. Die meisten Anwender lassen sie nur eben eingeblendet, weil sie sich daran gewöhnt haben oder zumindest als nicht störend empfinden.
 
@taiskorgon: Also ich denke, da verwechselst du was, man kann zwar die Bichstaben ausblenden, aber die Beschränkung auf 26 bleibt bestehen. Wäre mir absolut neu, wenn dem nicht so wäre, habe sogar extra nachgeschaut und nichts dergleichen gefunden, was du nun suggerieren willst. -------Edit: Es gibt natürlich einen kleinen Trick, der aber schon unter XP funktionierte. Wenn du ein lokales Laufwerk in einem leeren Ordner oder auf einem NTFS-Volume bereitstellst, weist die Datenträgerverwaltung dem Laufwerk einen Laufwerkpfad anstelle eines Laufwerkbuchstabens zu. Die bereitgestellten Laufwerke unterliegen nicht der Einschränkung auf 26 Laufwerke (aufgrund der Laufwerkbuchstaben) und können somit für den Zugriff auf mehr als 26 Laufwerke auf dem Computer verwendet werden. Windows stellt sicher, dass die Zuordnung der Pfade zum Laufwerk bestehen bleibt. Aus diesem Grund können Speichergeräte hinzugefügt oder neu angeordnet werden, ohne dass die Laufwerkpfade ungültig werden. Kann sein, dass du das gemeint hast?
 
@Rumulus: Das ist kein "Trick" sondern ein (leider wenig bekanntes) Feature und ziemlich nützlich und entspricht in etwa dem Mount-Verhalten unter Linux.
 
@dodnet: Ob man es nun Trick, oder Feuture nennt, sei mal dahingestellt, wichtig ist nur, dass es möglich ist. Ich habe es Trick genannt, weil anscheinend viele es nicht wissen.
 
@OttONormalUser: Stimmt nicht, schon seit Windows 2000 oder so brauchen Laufwerke keine Buchstaben mehr und man kann sie einfach ins Dateisystem legen und somit unendlich viele Laufwerke mounten (was relativ lächerlich ist).
 
@OttONormalUser: Du kannst bei Windows schon seit Ewigkeiten Laufwerke in Verzeichnisse mounten.
 
@TiKu: So weit waren wir schon ;-) Das Thema hat sich auch erledigt.
 
@OttONormalUser: Hallo Otto. Tut mir leid, daß ich meckern muß, aber das stimmt so nicht. Partitionen und/oder Platten werden unter Unix und Linux durchnumeriert. Das geht im Zweifelsfall bis unendlich. Und jetzt kommt's: Das ist bei Windows auch so, das aber nochmal mit 26 multipliziert! Ich kann jegliche NTFS-Partition, sei es nun eine ganze, in einem Stück partitionierte Platte oder ein partitioniertes Stück davon, in einem bereits bestehenden Laufwerkbuchstaben ablegen. Also beispielsweise unterhalb LW C:\ Part.01, Part.02, Part.03 undsoweiter undsofort. Das sind echte Partitionen, die per Datenträgerverwaltung unterhalb C:\ gemountet werden. Und die gehen dann da auch bis unendlich. Es stimmt einfach nicht, daß Windows in der maximalen Anzahl möglicher Partitionen eine Beschränkung hat. Ich kann unendlich viele Partitionen anlegen, und das sogar 26 mal, eben gemountet unterhalb der jeweiligen Buchstaben. Das geht auch mit USB-Sticks, SD- oder sonstigen Speicherkarten. Höchstens ein CD- (DVD-)-Laufwerk wird wohl einen eigenen Buchstaben verbraten müssen.
 
@departure: Wenn das per Doppelklick oder gar automatisch geht ab dem 27sten LW, dann hab ich nix gesagt...... oh mann.
 
@OttONormalUser: Ich schrieb ja: " ... die per Datenträgerverwaltung ... gemountet werden." Von automatisch war nicht die Rede. Das kann Windows in der Tat nicht. Ein bißchen Hirnschmalz und ein bißchen Muskelschmalz im rechten Mauszeigefinger ist noch nötig, doch meines Erachtens auch nicht zu viel verlangt. Wenn Linux (z.B. Ubuntu) da schon weiter ist, ist das ja in Ordnung. Wollte bloß noch mal deutlich mit dem Unfug aufräumen, daß das Mounten von Datenträgern unter Windows nach dem 26. Buchstaben des Alphabets aufhört, weil das einfach nicht stimmt. Nachdem Du jetzt aber ein bißchen verstimmt klingst, kriege ich jetzt das Gefühl, daß Du das längst wußtest und der falsche Adressat für mein Posting warst. Sorry.
 
Super Sache.... bin aber dann mal auf alte Schutzmassnahmen gespannt. Dann heisst es wohl nicht mehr die "Dämonen Werkzeuge" deinstallieren, sondern Win8 stört ;)
 
@tomsan: Da hilft nur sämtliche Schutzmassnahmen zu boykotieren! Aber wenn man das sagt, gibt es ja immer noch Leute die das verteidigen, und meinen man hätte dadurch ja keine Nachteile. Weg mit jeglichem DRM!
 
@tomsan: Ich denke schon, dass es dann halbwegs einfache Wege geben wird um herauszufinden ob das eine echte oder eine emulierte CD ist. Immerhin sind die "Dämonen Werkzeuge" ja drauf ausgelegt nicht gefunden zu werden.
 
@Verbrutzelmann: jojo.... aber dennoch gan es ja viele Spiel, die sich geweigert haben zu starten, wenn ein virtuelles Laufwerk gefunden wurde. Egal ob nun benutz oder nicht. Die Original-CD hat es vom ehrlichen Käfer verlangt.
 
@tomsan: Ja das ist wohl wahr... Wenn man das ehrlich betreibt ist der built-in Support sicherlich besser...
 
@tomsan: Das Problem hatte ich unter Vista auch schon, dabei ging ich damals keinen Dämonenpackt ein... Alkoholiker und Schäffchenzähler war ich auch noch ned ... Vista brachte ja paar Brenntools selbst mit, seit 7 hab ich das Problem nicht mehr.
 
VHD kann man doch auch in windows7 erstellen und mounten, was ist daran jetzt neu in win8 ?
 
@JasonVoorhees: Man kann sie jetzt mittels Doppelklick mounten, was doch etwas schneller und komfortabler ist .
 
@BusyDevice: Steht zwar so nicht im WF-Artikel hier, der Besuch des Original-Blogs bestätigt aber Deine These.
 
@BusyDevice: nunja, mit dem programm "vhd mount" kann man das schon seit ewigkeiten unter win7 genauso machen. Aber gut das man dieses programm unter win8 dann nicht mehr braucht ^^
 
Diese neuen Funktionen sind doch eigentlich schon lange bekannt oder irre ich mich? Jedenfalls können sie da meiner Meinung nach gleich noch BIN-, IMG-, NRO- usw. Dateien mit einbeziehen sonnst würd es vielen nichts bringen, da sich viele Leute dann eh eine Software installieren müssen die alles leistet. Aber das kostet Microsoft wahrscheinlich zuviel da sie ggf. dann noch diverse Lizenzen brauchen. :S
 
@Si13nt: Also außer img hab ich keines der Formate je gebraucht und ich arbeite in der IT. Aber sind img's nicht sowieso eine Form der ISO?
 
@Si13nt: Öhm, und wofür braucht man die ganzen andere Formate? Das waren nur unnötige Formate, weil die Brennsoftwarehersteller nicht das Standardformat verwenden wollten. Warum versteht kein Mensch und muss jetzt sicher nicht Microsoft ausbaden. Zumal die Formate eh meines Wissens zum Teil gar nicht freigelegt sind, sprich die Struktur sich auch jederzeit ändern kann.
 
Dauert nich lange dann wirds die ersten klagen geben von drittanbietern und ms darfs dann nich mehr benutzen... weil die den wettbewerb verzerren usw... blablabla...
 
@TeKILLA: Jepp, und dann kommt irgend eine EU Kommisar-Trulla und verurteilt MS zu 200 Milliarden Euro Strafzahlung. Ähnlich wie der EU-Quatsch mit der Zwangsinstallation des Browser-Auswahltools. (Hat mich einige Mühe gekostet, den Dreck wieder los zu werden und auch dafür gesorgt, dass ich aus Prinzip niemals die Produkte einer bestimmten nordeuropäischen Browser-Bude benutzen werde)
 
@TeKILLA: Naja, für andere grundlegende Funktionen wie Notepad, Paint, Calculator, DVD-Brennen, Minesweeper usw. gab es (bisher) auch keine Wettbewerbsklage.
 
@JanKrohn: Pssst, nicht füttern ;-)
 
@JanKrohn: Bei Notepad, Paint, den Spielen, calc.exe und dem Brennen von Windows ist das etwas anders da diese Funktionen nicht extrem Grundlegend sind. Vorallem Notepad, Paint und die Brennfunktion. Aber bei der Geschichte mit dem Einbinden von ISOs usw. über den Explorer sehe ich größere Probleme... Leider
 
Das nenn ich wirklich mal ne sinnvolle Neuerung.
 
Wird die Funktionen von Demon Toolz nicht ersetzen ;-)
 
@check: Funktionen ? Einbinden, Abspielen ! Für mehr hab ich das bis jetzt nicht gebraucht. Aber da gibts ja sicherlich noch vieeele Features, die man als richtig Fuchs alle braucht ;)
 
@Djumie: Nee, die supertollen Funktionen "braucht" man in der Regel heutzutage auch nicht mehr, da Kopierschutzmechanismen seit langem eher in Richtung Onlineaktivierung, dafür weg von der Datenträgerprüfung gehen. Wenn man also Raubmordkopien aktueller Spiele installieren will, reichen die Daemon Tools Lite, Virtual Clone Drive oder eben auch die hier beschriebene Explorer-Integration vollkommen aus, man braucht dann halt nur noch den Keks... Wer natürlcih auf Raubmordkopien von Uraltgames steht, braucht nach wie vor die Vollversion eines "Drittherstellertools".
 
Sehr schöne Sache. Lässt interessante Optionen zu, wenn man einfach 4 VHDs abwechselnd unter dem gleichen Buchstaben einhängen kann.
 
Noch viel besser gefällt mir der Explorer :)
 
Wird eigentlich unter Windows immer noch ein LW angezeigt, obwohl es nicht aktiv ist? Gerade bei einbauten Cardreadern ist es immer wieder lustig, wie man sich durchfummeln muss. Aber sicherlich gibt's da wieder ein schlaues Tool, was das regulieren kann. ___ Ganz abgesehen davon kommt mir die Sache hier doch recht bekannt vor. *hust*
 
toll...ich MUSS win8 haben *GÄÄÄÄHN* die win8 news werden täglich langweiliger
 
@asd332222: Warum genau bist du auf einer Seite, die winFUTURE heißt? Ich informiere mich gern über Windows 8-Neuerungen, wie klein sie auch immer sein mögen. Und wenn mich eine Neuerung nicht betrifft/interessiert, na dann überles ich sie halt.
 
"mounten". Damit bezeichnet man das Einhängen des Datenträgerabbilds in ein virtuelles Laufwerk.

mounten bedeuted allgemein das einhängen eines Datenmediums nicht
nur das einhängen einer Iso-Datei.
 
@Thaodan: Aha, die Definition ist mir neu. Was genau tut sie eigentlich zur Sache?
 
Der Explorer der neue gefällt mir sehr gut das einzige was wirklich fehlt ist und bleibt das der endlich Tabs bekommt. Was mich noch interessiert ob sie die cmd.exe endlich durch die Powershell ersetzten?
 
voll geil :)
darauf warte ich schon seit Windows XP
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles