Ex-HP-Manager: Das ist unternehmerischer Suizid

Die in der vorletzten Woche verkündete vollständige Neuausrichtung der Geschäftsstrategie des Computer-Konzerns Hewlett-Packard (HP) erregt weiterhin die Gemüter. Kenner des Unternehmens und auch Manager, denen die Umorientierung eigentlich zugute ... mehr... Logo, Hp, Hewlett-Packard Bildquelle: Hewlett Packard Logo, Hp, Hewlett-Packard Logo, Hp, Hewlett-Packard Hewlett Packard

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Mann spricht aus was ich denke! R.I.P HP
 
@Edelasos: vielleicht ist der Apotheker auch nur Maulwurf von DELL ^-^. der gute mann muss auch nichts aussprechen was die Welt nicht schon weiss. SAP in einem nicht guten zustand verlassen und auf zu HP weltführer in Sachen Computer und das unternehmen inne software schmiede umwandeln.
 
Tja, ich denke, wir haben alle zu wenig unternehmerischen Hintergrund, um das alles abschließend bewerten zu können. Aber auch Laien-Sicht wird Apothekers Planung in der Tat ziemlich halsbrecherisch. Wir werden sehen, was draus wird.
 
leo apotheker ist wahnsinnig. er tötet meine lieblingsmarke...
 
haha, der Boing - Ford Verlgeich ist geil xD
 
Was wohl aus den Druckern wird? =(
 
@ryg: Drucker bauen die noch weiter, nur gibt es keinen PC mehr zu der Druckertinte
 
@ryg: Die drucker hätten die wohl eher sein lassen sollen.
 
@Agassiz: Ganz so schlimm sind die gar nicht mal. Wenn ich überlege was wir hier alles an Lexmarks in den Schrott kloppen^^ Aber Kyocera ist immer noch das beste <3
 
@Agassiz: Bist du verrückt? Drucker und Tinte sind eine Goldgrube. Bei Tinte gibts Gewinnmargen von 800% und mehr.
 
@ryg: Bei jeder hp Meldung die druckerfrage die schon längst geklärt ist. Und sie ist dreimal geklärt, wenn du dir mal
Die Geschäftszahlen von hp bei den Druckern anschaust und dann von den PCs.
 
Mein erster Gedanke als ich die Ankündigungen von Apotheker gelesen habe war das er ein von Acer oder Lenovo eingesetzter Agent ist welcher HP zerstören soll. ^^Natürlich ist das Absurd, ändert jedoch nichts an der Tatsache das er im Grunde diesen beiden Unternehmen momentan einen größeren Gefallen tut als seinem eigenen. Aber vielleicht hat er auch nur Heimweh nach SAP und hofft das er HP so sehr runter wirtschaften kann das sich SAP eine feindliche Übernahme leisten kann um dann wieder zuhause zu sein.
 
Schade drum, es tut mir leid um die ganzen Arbeitsplätze die daran hängen (Hersteller, Zulieferer, Vertriebe, etc.).
 
@ignoramus:
Da hat irgendein BWL'er ne Studie gemacht und gesagt wir können 3Mark einsparen, wenn wir die PC Sparte streichen und es wird gemacht....
 
Schade, die HP Workstations waren eigentlich günstig und brauchbar...
 
Der Lopez der IT....
 
irgendwie erkenne ich da parallelen zu microsoft/nokia...
 
@MaikEF: Stimmt und zu IBM, dem Erfinder des PCs die keine PCs mehr bauen.
 
@chrisrohde: Aber dafür bauen sie noch i- und p-series, sowie ziemlich gute server - Ich will gar nicht daran denken, welche Summen wir in unserem Rechenzentrum an IBM bezahlt haben.
 
Leo Apotheker muss weg!
 
Leo Apotheker schwimmt in einem großen Becken mit vielen Haien und er merkt nicht, dass der Schnitt ins eigene Fleisch Haie anlockt. Die warten nur auf einen günstigen Moment um Ihre scharfen Zähne in das Ihnen vorgeworfene Futter "HP" zu verbeissen und so ein Stück davon zu "schlucken". Wird das ein Ende auf Raten?
 
Ich finde es schade, das HP die Fertigung von PCs einstellen will. In der heutigen Zeit streben so viele Hersteller nach so hohen Gewinnmargen, dass die Qualität der Produkte einfach nur unterirdisch wird. HP war einer der wenigen Hersteller, wo man noch sagen konnte, wenn ich da kaufe, dann habe ich einen gewissen Grad an Qualität erstanden. Die Geräte fallen wenigstens nicht beim schief angucken auseinander. Ich hoffe, die überlegen sich das noch mal sehr, sehr gut.
 
@LoD14: Der pc Markt ist rückläufig, wird das auch Mittel und langfristig bleiben. , die Gewinnmarge minimal. Der sogenannte Nokia Effekt bei Feature Phones. Viel verkaufen und trotzdem wenig Gewinn.
 
@LoD14: Leider hat zumindest die Qualität der Home-Laptops stark nachgelassen, die Business Produkte sind dafür top!
 
Schlimm wenn nur noch einer zu denken scheint und die anderen den Mist mitmachen ...! Ich würde den hochkant feuern, in den Popo treten, natürlich OHNE Abfindung, für was denn auch?????? Und dann retten was zu retten ist, ist doch völlig absurd nach so kurzer Zeit das Handtuch zu werfen. WebOS ist gut und hat/hatte das Potienzial zu viel mehr. Sehr schade!
 
Das eigentliche Problem ist, dass viele Firmen heutzutage gar kein Interesse mehr an dem haben, wofür sie eigentlich da sein sollten: Ihre Produkte. Wenn HP wirklich mit Herzblut PCs bauen würde, würden sie es niemals aufgeben! Natürlich muss auch Gewinn erwirtschaftet werden, aber das sollte doch nicht das einzige Ziel des Unternehmens sein, sondern nur die Basis für die Produktentwicklung. So wie es jetzt läuft, zeigt HP, dass sie kein Computerunternehmen sind, sondern nur ein weiterer anonymer Laden, der einfach nur Geld vermehren will, egal wie und mit was. Der Name HP hat damit nun absolut nichts mehr zu tun... schade drum.
 
@DesertFOX: 6% sind nunmal nicht viel. Abhängig davon, auf was sich die 6% beziehen, gehen davon noch Abschreibungen und Steuern ab. Bedenkt man dann noch das Geschäftsrisiko, kann man das Geld ebenso bei einer Bank verzinsen lassen und kommt dabei vielleicht sogar noch besser weg.
 
Der noch größere Fehler war webos und die tablets sterben zu lassen. Webos auf tablets braucht nun mal nicht ein Jahr, da sollte eigentlich jeder begriffen haben. Umso mehr überrascht war ich es, das es der hp CEO nicht verstanden hat. Webos hat ne Menge Potenzial.
 
Lt. CC2-Podcast ist Apotheker eben kein Hardware-Freak und er will HP wohl als Konkurrenten zu IBM etablieren... Tatsache ist aber, dass das HP-Tablet als eines der wenigen Non-Apple-Tablets flüssig laufen soll, wenn die Gerüchte stimmen, während die Android-Geräte wohl doch leicht zäh bis lahm gelaufen sind. Das HP mit ner gescheiten Ausstattung und nem attraktiven Preis und schon wäre es sicherlich ein Renner geworden... ähnlich wie es die Tabs von Samsung sein könnten...
 
@Der beschissenste Konzernchef ever --> Le Apotheker. Wie kann man nur zuerst SAP schädigen, dann HP. Welches Unternehmen ist als nächstes dran? Am besten in ein Psyche schicken auf Lebenszeiten.
 
Frag mich echt, wieso man sich von 5% Rendite trennen will. Wäre es ein Verlustgeschäft, dann okay... aber sollen sie doch froh sein, dass sie überhaupt Gewinn machen
 
@Fallen][Angel: So denken die Manager. Die setzen sich 1 Milliarde Gewinn zum Jahresziel, sinds dann nur 990 Millionen, werden erstmal 10000 Mitarbeiter entlassen weils nicht so läuft.
EDIT: Die Dreckschweine !!!
 
So verpasst HP die Chance zu ihren Services und Software auch noch die passende Hardware mitzuliefern. Das wär ein echter Vorteil gegenüber Oracle und SAP und man würde in der Hinsicht auch mit IBM gleichziehen.
 
Eigentlich ist das alles nicht so schlimm. Der typ wird sowieso abgesägt. Der bekommt sicher auch nen Arsch voll Geld. ABER, dass für die Fehlentscheidungen solcher Proll-Manager bestimmt wieder Tausende Mütter und Familienväter entlassen werden, ist unter aller Sau und sollte rechtlich bestraft werden.
 
Also ich fand es erstmals auch irre, als ich gehört habe, dass HP nun die PC Sparte aufgeben will. Aber dieser Herr Apotheker wird sicher besser wissen was er tut, als wir. Gut möglich, dass er in ein paar Jahren den Konzern HP mit dieser Methode, sich auf das wesentliche zu konzentrieren, ganz nach oben katapultiert hat. Meiner Meinung nach zeichnet es einen guten Unternehmer aus, dass er seine Ideen auch unter heftigen Gegenwind durchsetzt. Denn mit Kompromissen kommt nie was gutes bei rum...
 
@Need_you: Ja wer SAP fast gegen die Wand fährt ist bestimmt ein Top-Manager :D
 
@2-HOT-4-TV: was haben nicht auch alle gegen Louis van Gaal am Anfang gestänkert weil er so radikal war...
 
@Need_you: Es wäre in dem Fall eher so als wenn von Gaal mit den Bayern abgestiegen wäre und dann zu ManU wechselt und dort die Verteidigung durch weitere Stürmer ersetzt hätte.
 
@Need_you: Und was hat es Bayern auf lange Sicht gebracht? Einen offensiv ausgerichteten Trainer, der die eigene Abwehr eigentlich vollständig ignoriert und ernachlässigt hat.
 
Wollen wir Wetten abschliessen wie lange Apotheker CEO bleibt? Man denke an Kotick von Activision und dem Debakel rund um Infinity Ward.
 
Das HP Tablet bzw. dessen Nachfolger wären das Tablet meiner Wahl gewesen. Und WebOS hat durchweg eine sehr gute Bewertung bei diversen Tests bekommen. Wie man das alles sterben lassen kann versteh ich nicht. Ich halte den Mann für schlichtweg unzurechnungsfähig!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles