Malware-Verbreitung hängt stark von ISPs ab

Regionen, in denen die Verbreitung von Malware deutlich unter dem globalen Durchschnitt liegt, haben nicht etwa einfach das Glück, für Kriminelle weniger interessant zu sein. Entscheidend sind vielmehr Faktoren wie der Aufwand, den Provider in die ... mehr... Malware, Stuxnet, Zahlen, grün Bildquelle: marsmet481 / Flickr Malware, Stuxnet, Zahlen, grün Malware, Stuxnet, Zahlen, grün marsmet481 / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, die Hauptursache ist immer noch der User. Wenn sich die leute alle mal eine Original Windows-Version installieren würden, so dass sie auch die Updates ziehen könnten, dann noch einen Router mit integrierter Firewall benutzen (und nicht den Rechner direkt ans Internet anschlössen), sie eine Antivirensoftware mit aktuellen Signaturen benutzen, und nicht jeden Email-Anhang, auf dem "Klick mich!" steht, öffneten, dann sähe das alles auch schon wieder anders aus. Auch das Herunterladen von kommerzieller Drittanbietersoftware sollte man unterlassen, da man nie weiß, was da alles so drin schlummert...
 
@doubledown: Um sowas geht es hier aber nicht sondern um infizierte Webseiten. Und Sicherheitsupdates bekommen auch geblacklistete Windowsversionen die bekommen nur keine optionalen Updates mehr (Da tut MS mal was für die Netzsicherheit)
 
@Mardon: tut mir leid da muss ich dir widersprechen. ich weiß nicht was da alles an verkrüppelten win-aktivatoren durchs netz geistern, aber auch ich nutze ein system mit nicht lizensiertem windows als testsystem (psssst ;)), über das ich auch alle optionalen updates bekomme. auf diese art überprüfe ich patches so gut wie möglich auf ihre funktionstüchtigkeit bevor der hauptrechner oder einer der firmenrechner aktualisiert wird. das hat auch schon bei win2000/xp funktioniert.
 
@elektrosmoker: ich sprach von sogar geblacklisteten systemen das man bei gecrackten systemen die nicht geblacklistet sind auch optionale bekommt ist klar.
 
@Mardon: oh, da hab ich doch glatt was überlesen.. sry! ich widerspreche doch nicht! -.-
 
@doubledown:

Und in der USA bekommt man keine OEM Versionen im freien Handel in der EU schon. Also Microsoft ihr habt es selbst in der Hand, den Kunden günstige legale Windows Kopien zu ermöglichen und damit die Anzahl Zombie PCs zu senken.
 
@JTR: Jetzt ist Microsoft schon wieder schuld. Ihr habt auch gar kein Schamgefühl
 
Tja auch schon sehr oft gemerkt bei einigen DE Hostern da ist Apache veraltet, PHP nicht aktuell etc...
So sind halt bei den Hostern Sicherheitslücken und das nicht grad wenige. Wird mal Zeit das dagegen was unternommen wird und zwar schnell.
 
Ich kann bestätigen, dass die Telekom Austria tatsächlich Briefe schickt, wenn bei einem User entdeckt wird, dass an seinem Anschluss verdächtige Aktivitäten (DDoS, Spam-Versand) stattfinden, die auf einen infizierten Computer zurückzuführen sind.
Außerdem bieten viele Anbieter in Österreich zumindest einfache Antivirensoftware, die oft in Partnerschaft mit irgendwelchen größeren Antivirenherstellern produziert werden, zum Verkauf/zur Miete an. Diese taugen oft zwar nicht so viel wie die bekannte Software, aber auf alle Fälle besser als garnix!
 
@Bitfreezer: Es geht nicht um User Pc's sondern um Webserver!
 
@Bitfreezer: Das "neue A1" sucked! ... Ich hab btw einen Kaspersky-Key auf Lebenszeit von Drei bekommen, die Version ist in Ordnung, zwar irre langsam (Kaspersky halt... wenigstens nicht irgendein Grafikaufsatz wo die crappo AntiVir-Engine dahintersteckt), aber naja. Die schicken übrigens auch Mails über Phishing-Warnungen und so ... Aber darum gehts hier ja nicht :)
 
hat jemand das vorschau-bild von dem artikel in groß???? :-D xD
 
aha...könnte nich auch zufällig daran liegen dass es ca. 1 fantastillion mal soviel amerikanische webseiten wie deutsche webseiten gibt?
 
Ich bin immer noch für eine Abschottung infizierter PCs. Die sollen nur noch Zugriff auf die providereigenen Troubleshootportable haben und sonst nichts. Wetten, das würde das Spamaufkommen merkbar senken?
 
@Kirill: du kannst ja die nicht infizierten pcs abschotten. wuerde das spamaufkommen auf diesen auch senken
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen