Jugendliche: Facebook-Nutzer nehmen mehr Drogen

Unter Jugendlichen, die Regelmäßig Social Networks wie Facebook nutzen, ist der Anteil der Konsumenten von Zigaretten, Alkohol und Drogen höher. Das zeigte eine in den USA durchgeführte Untersuchung des Zentrums für Sucht und Drogenmissbrauch von ... mehr... Drogen, Tabletten, Pulver Bildquelle: tvcelje.si Drogen, Tabletten, Pulver Drogen, Tabletten, Pulver tvcelje.si

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Wir sagen nicht, dass die Nutzung sozialer Medien die Ursache ist" => wir sagen aber auch nicht dass die nutzung sozialer medien nicht die ursache ist ^^
 
Aber wir sagen, dass alle Spieler von Shootern gefährlich für die Allgemeinheit sind ;) [ja, alle denen diese Ironie nicht passt, geben mir bitte ein Minus. Danke.]
 
@asd332222: Wir haben heute gelernt wer in der Regel Facebook benutzt, weiblich http://winfuture.de/news,65208.html und dauerbekifft, schreiten wir also zur Wahl der Miss Facebook: http://goo.gl/5M7Qx (Ich finde das Bild ja einfach zu gut) :-)
 
@Feuerpferd: Aber Frau Antje ohne Gouda, das geht ja gar nicht!
 
Da bin ich wohl die krasse Ausnahme. Weder Alkohol noch Zigaretten gehören zu meinem Alltag. Nicht mal zum 'hin und wieder'. Ich trinke nicht mal Kaffee.
 
@wasserhirsch: höhste Zeit Dein acc zu löschen
 
@wasserhirsch: Mein Beileid.
 
Ich bin allerdings auch nicht mehr Jugendlich, vll. spielt das eine Rolle.
 
@wasserhirsch: Klar spielt das ne Rolle, wie würde das auch aussehen wenn ich ü40 jedes Wochenende nen ONS hätte und besoffen vor der Eingangstür liege wie damals.
 
@JacksBauer: Für dich gillt nicht mehr Jugendlich ab über 40 ja? Okay, von dem Standpunkt aus gesehen bin ich noch Jugendlich, sehr sehr lange glücklicher Weise noch.
 
@lippiman: Fühlst dich wohl besonders hip und cool Konsument zu sein? Was spricht gegen eine Gesunde Lebensweise?
 
@Morku90: Willst Du mir erzählen, das mal ein Bier oder ein Glas Rotwein oder Cappu schädlich sind, Pfff.
 
@lippiman: Von schädlich spricht keiner. Wenns einem aber nicht schmeckt, dann schmeckt es nicht. Ich weis nicht was an Bier, Wein oder Kaffee gut schmecken soll.
 
@lippiman: Will ich nicht, aber dennoch kein Grund es zu trinken, wenn es ein Glas Wasser genauso tut. Ich versteh bis heute nicht, warum Alkohol zum "Leben genießen" dazu gehört. Ich selbst trinke gerne Kaffee oder mal ein Likör des Geschmacks wegen. Aber sonst kann ich gut drauf verzichten.
 
@wasserhirsch: Und was schmeckt an Genmanipulierten Lebensmitteln, Gammelfleisch und Pestiziden im Salat so gut?
 
@lippiman: Was haben Gen manipulierte Lebensmittel mit Tabak, Alkohol und Kaffee zu tun? Um dir deine Frage aber zu beantworten, ich schmecke keinen Unterschied zwischen Gen manipulierten und nicht manipulierten Produkten. Das eine ist etwas, was ich vermeiden kann das andere ist etwas, dem ich ausgesetzt bin. Pestizide sind nicht schön, aber mitunter notwendig um alle versorgen zu können. Gammelfleisch ist weder schön noch notwendig und auch nicht legal. Worin da nun aber der Zusammenhang ist, ist mir ein Rätzel.
 
@wasserhirsch: tut mir leid das du nie in so wunderbare genüsse kommst ... wie in den eines guten weines oder guten kaffees ... aber musst du ja auch nicht, gibt ja auch genug andere schöne nahrungs- und genussmittel.
 
@lippiman: Also mir schmecken Genmanipulierten Lebensmitteln und Salat mit Pestiziden gut, Gammelfleisch hingegen nicht so.
 
@wasserhirsch: Also ich glaube du hast da was falsch verstanden. Bier, Wein und Kaffee sind auch nicht dazu da um gut zu schmecken sondern um ähhh... einen gewissen "Zweck" zu erfüllen ;)
 
@Haaase: Und der wäre? Schnecken abzufüllen und dann mit Heim (zu Mutti) schleppen? Na Gott sei Dank bin ich inzwischen in dem Alter (Dank JacksBauer sogar noch jugentlich), in dem ich Frauen mit Charm dazu bewegen kann mit Heim zu kommen. Das ist zwar nicht billiger, da Mutti nicht involviert ist, hat aber wesentlich mehr Stil und man erschrickt Früh nicht so wer da plötzlich neben einem liegt ;)
 
@Haaase: so ein unsinn ...
 
@lippiman: Nur weil dein Körper geringe Mengen der Toxine abbauen und sich erholen kann heißt das noch lange nicht das sie unschädlich sind.
@Uechel: Der Gesundheits-Effekt geht bei Wein aber ganz sicher nicht vom Ethanol aus ;)
 
@Morku90: Also ich brauch meine 5 Halbe am Tag. Unter geht ja mal garnix. Ausserdem kann ich ohne Alk ned schlafen.
 
@null_plan: *feix*
 
Ist das so ungewöhnlich das man einfach kein Gefallen an diese Dinge findet? Was muss man sich darüber lustig machen?
 
@wasserhirsch: wer den schaden hat braucht für den spott nicht zu sorgen...oder wie sagt man? mit was für einer reaktion hast du denn hier bei uns gerechnet? so, zwischen alkies, kiffern und koffein-junkies??
 
@wasserhirsch: Man sollte aber nicht übersehen, dass Wein (besonders roter) und Kaffee (kann auch entkoffeinierter sein) in Maßen genossen einen nachgewiesenen Gesundheits-Effekt haben! In Maßen genossen meint natürlich gemäßigt und nicht Literweise
 
@lippiman: wollte ich auch gerade schreiben!!
 
@wasserhirsch: Bei mir ist es genauso.
 
@wasserhirsch: ein mensch ohne laster ist langweilig.
 
@McNoise: Ich hab Kinder. In Deutschland wird das ja als Laster angesehen.
 
@wasserhirsch: Dann hast du sicher Fotos von ihnen auf deinem fb-Profil. Zumindest machen das 80 % der Daus dort. Facebook-acc und dann bei VDS die Klappe aufreißen... jaja. Die Studie soll doch nur die fb-Suchties davon ablenken was ihr eigentliches Problem ist. ^^ Aufmersamkeitsdefizitsyndrom.
 
@sideChain: Ich bin einer der das Thema VDS versucht hat Objektiv anzugehen und damit kein wirklich großes Problem hat. Dennoch nun eine Enttäuschung für dich, keine Familienfotos auf Facebook.
 
@wasserhirsch: *glänz*
 
@sideChain: Diese Reaktion verstehe ich nicht ganz ^^
 
@wasserhirsch: Jep, denn Sinn von "fortgehen" kann ich auch ned nachvollziehen.. ist doch arschteuer!? ... Und Kaffee, nu ja, vom Wachsen der Pflanze, bis hin zur Tasse, braucht eine Tasse Kaffee 150Liter Wasser... Wie kann man solch Verschwendung bloss unterstützen? o0
 
@wasserhirsch: Ich trink zwar morgens meine Tasse Kaffee zum Frühstück, und ja... ich rauche auch... aber beim Thema Alkohol kann ich dir nur zustimmen. Früher hab ich mir natürlich auch mal hin und wieder über den Durst getrunken. Einmal hab ich's übertrieben... danach nur noch mit Maß und irgendwann hat's gar nicht mehr geschmeckt. Bereut hab ich's bis heute nicht. ;)
 
@wasserhirsch: Wilkommen im Club, ich kann derartigen Substanzen auch nix abgewinnen. :<
 
@wasserhirsch: Selbst Schuld ;)...
 
so ein Schwachsinn :D.
die parallele besteht vielleicht darin, dass Jugendliche welche viel Facebook benutzen einige Freunde haben und dadurch unter Gruppendruck gelangen könnten.
Aber mit facebook selber hat das meiner Ansicht nach nichts zu tun, über was man heutzutage alles Studien macht :D
 
Naja, das ganze Konzept von Facebook basiert auf "Mitläufertum", von daher ist es nicht verwunderlich dass Facebooknutzer statisch gesehen anfälliger für Gruppenzwänge sind.
 
@HazardX: Also ich wurde bei den Social Networks angemeldet, ohne es selber zu tun soviel zum Thema Mitläufer... Die Vorteile mit alten Freunden in Verbindung zu bleiben etc. bekommt man aber auch erst nach einiger Nutzung mit, somit kann ich jeden verstehen der nicht angemeldet ist.
 
@pope: Naja ich sehe es anders als du. Viele haben dort zwar eine menge virtuelle freunde aber in der realität sind die meisten doch wohl eher sehr alleine und greifen dann zu solchen mittelchen um sich besser zu fühlen. Ich brauche mich nur bei den arbeitskollegen umzusehen da sind 80% bei facebook aber wirklich viele gute echte freunde haben die nicht wie ich das so einschätzen kann. Bin da echt eine ausnahme das ich bei keinem der social ... angemeldet bin. Da wird man schon gefragt warum, wieso usw. denn nicht.
 
@Carp: Also ist FB Schuld daran, dass man in der realen Welt keine Freunde hat und Drogen nimmt?
 
@ichmagcomputerimmern: Hat Carp NICHT geschrieben, er ist wohl eher im Sinne dahingehend zu verstehen, dass bestimmte Leute ("eher sehr alleine") dort verstärkt zu finden sind!
 
Statistiker die sowas rausfinden, haben in ihrer Jugend echt was verpasst :P
 
jetzt wirds langsam dämlich! ...beim nächsten amoklauf kommt bestimmt "er war auch facebooknutzer"!
 
@pinguingrill: er isst ja auch brot.
 
@xerex.exe: und spielt 'Killerspiele'
 
@Dan94: und "raubmordkopiert"
 
@xerex.exe: und atmet
 
@Dan94: und furzt gelegentlich.
 
@xerex.exe: und hin und wieder schläft er O.o
 
@pinguingrill: und hatte Sex!
 
@Edelasos: Er kann hatte niemals Sex. Laut RTL ist er ja von einem anderen Planeten und riecht streng :D
 
@bluewater: Wobei ja jeder ein wenig müffelt wenn er 10 Stunden lang über ne Messe gerannt ist... mit einem leicht irren Blick und einer aus dem Mund hängenden Zunge die nicht nur von der schlechten Kondition her kommen könnte, sondern auch vom Anblick der halbnackten Mädels... ;)
 
@pinguingrill: sowas stand letztens schon inner bild,leider^^
 
@pinguingrill: und trinkt kaffee
 
@pinguingrill: und war im Sportschützenverein!
 
und hat Hartz IV Empfänger als Eltern und/oder ist selbst einer.

@bluewater dann hat er eben Pornos gesehen.
 
@pinguingrill: Und hat früher Sandmännchen geschaut!
 
@pinguingrill: und hatte weiße Flecken auf der Hose und krumme Finger.:-))))
 
Nach jahrelanger Fohrschung und Zusammenarbeit der Wissenschaftler aus aller Welt ist es nun möglich diese bahnbrechende Erkenntnis zu präsentieren:
Facebook-Nutzer halten sich länger im Internet auf

(Zur Diskussion freigegeben)
 
@k3nny: Ohje... wieder eine Statistik in der ich durchfall ... Ich bin sicher länger im Netz unterwegs als ein Facebook-Nutzer ... Ob ich darauf stolz bin? Hmm, nein eigentlich nicht, aber, ich hab ja sonst nichts zu tun, da mich niemand akzeptiert wie ich bin, da ich ja abnormal bin und so *schulternzuck* Naja, hilf mir mal kurz, die: http://goo.gl/Vw5qu oder die: http://goo.gl/Uvpn4 ? :)
 
@Ðeru: Ich würde auf jeden Fall Variante Nr.1 empfehlen.
Durch die einfarbige Farbe wirkt sie seriöser und garantiert eine gelungene Ablenkung vom gemeinen Nicht-Facebook-Nutzer-Image.
So kannst du dich ganz ohne Hintergedanken unbefristet im Netz bewegen und weiterhin kein Facebook benutzen :p
 
Während Jugentliche, die Facebook nutzen sich mit Drogen vollpumpen sterben Jugentliche, die kein Facebook nutzen aus. Daraus folgt, dass Drogen in keinster Weise schädlich sind.
 
@monte: Ich bin davon überzeugt, das alle JugenTliche schon ausgestorben sind, ich treffe immer nur JugenDliche!
 
@Uechel: Ich bin überzeugt davon, dasS du Recht hast.
 
@monte: Verdammt! Das kommt davon^^!
 
Das macht Sinn. Schließlich werden Spieler von Gewaltspielen auch zu Amokläufern, oder zumindest zu Schulhofschlägern. Und Rennspielfahrer werden naturgemäß zu Rasern im normlen Straßenverkehr oder enden mit spätestens 25 an einem Baum am Straßenrand.
 
@DennisMoore: bei solchen Kommentaren könnte ich echt ausrasten. hast du noch nie ein Ballerspiel oder ein Rennspiel gespielt??
 
@Dan94: Du hast ihn Falsch verstanden. Ich geb dir mal nen Stichwort: Ironie
 
@Dan94: Ironie erkennen ist manchen nicht in die Wiege gelegt. Das war aber jetzt mal sowas von offensichtlich. Und wegen deines Alters (16, bzw. 17) und deinen zwei Fragezeichen am Ende gehe ich davon aus, dass du dich bei deiner Aussage keiner Ironie bedienst, sondern es tot-ernst meinst ;) aber DennisMoore meinte die Aussage eigentlich andersherum: Jeder Amokläufer war mal Killerspiel-Spieler und jeder Raser hat Rennspiele geliebt - während nicht jeder Killerspiel-Spieler zu Amokläufer wird usw... ^^
 
@eN-t: Warum denken eigentlich alle, das man mit 16/17 total unfähig ist? Ich bin selber 16 und hab die Ironie erkannt ;) Auch hab ich das Gefühl, dass ich zum Teil objektivere Kommentare als manch Einer der schon älter ist, abgebe... So fertig mit weinen ;)
 
@TingoDingo: Ich bin auch erst 17, nächsten Monat 18 und hätte die Ironie schon vor Jahren erkannt.
 
@TingoDingo: Ich möchte das keinesfalls verallgemeinern. Ich denke auch, dass ich schon seit vielen Jahren sehr wohl in der Lage bin, Ironie zu erkennen, anzuwenden etc. Und nicht nur das, ich hielt und halte mich ohnehin für jemanden, der deutlich gebildeter ist als die meisten in meinem Alter (20 Jahre). Und es ist einfach so, dass auch sehr viele, die noch 16 Jahre jung sind, sich oft ganz anders und viel "dämlicher" verhalten, als sie es ein paar Jahre später dann tun. Einige sind mit 14 schon sehr weit in ihrer geistigen Entwicklung, andere brauchen halt ein wenig länger - und bei wieder anderen hat man das Gefühl, sie kommen einfach nicht weiter ;D
 
@Sebiroth: Irgendwo hab ich auch mal gelesen, dass man durchschnittlich mit 11 Jahren bereit für Ironie ist. @eN-t Ich wollte dir auch nichts unterstellen, nur irgendwann musste Es einfach raus ;) Tut mir leid, dass es gerade dich erwischt hat :)
 
@Dan94: Öhm. Ja, viele Ballerspiele der letzten 20 Jahre und an Rennspielen alle NFS-Teile, F1 und noch ein paar die mir grad nicht einfallen. Wieso?
 
ich werd erstmal nachlegen, anders kann ich solche news nich ertragen ...werd die news gleich mal auf facebook teilen :D
 
@merovinger: und noch einen drauf. Ich dachte das wäre normal!
 
ähm das ganze leben besteht aus drogen.... angefangen von dem sauerstoff bis hin zum essen.... ohne können wir nicht und bekommen ganz gewiss schnell enzugserscheinungen ;-) diese news ist ungefähr so sinnvoll wie die tatsache dass die fritten immer kleiner werden (ernsthaft: stand vor ca 7Jahren als Tittelzeile in der Bildzeitung :o) )
 
@Stefan_der_held: Auch wenn Du nur witzig sein wolltest, solltest Du zumindest Beispiele wählen, die ansatzweise als Drogen bezeichnet werden können.
 
@twinky: Drogen sind alldiejenigen dinge im leben ohne die wir (unser körper oder unsere seele) nicht mehr existieren können oder dies meinen. was nun als "negative drogen" bezeichnet wird liegt wiederum nur an der jeweiligen gesellschaft die diese als solches bezeichnet. aber an deiner aussage merke ich leider, dass du dir über den wahren begriff und der bedeutung der drogen nicht bewusst bist
 
@Stefan_der_held: Die Seele also... Mir war tatsächlich nicht bewußt, daß die Definition einer Droge christlichen bzw. religiösen Ursprungs ist. Ich hab naiverweise die Definition der WHO herangezogen. Was ist die Quelle Deiner Definition? Etymologisch läßt sich Deine Definition zumindest nicht herleiten.
 
@twinky: du solltest dich wirklich mal mit der materie auseinandersetzen... als kleine starthilfe http://www.google.de/#hl=de&cp=12&gs_id=18&xhr=t&q=seelische+abh%C3%A4ngigkeit&pf=p&sclient=psy&site=&source=hp&pbx=1&oq=seelische+ab&aq=0&aqi=g4&aql=&gs_sm=&gs_upl=&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.&fp=5fd62b1ec44c48a5&biw=1227&bih=510 nicht der Körper ist hier als solches abhängig von etwas (könnte quasi ohne existieren) sowas lernt man eigendlich in der Schule was seelische abhängigkeit ist (was überhauptnix mit dem glauben als solches zu tuen hat) sondern vielmehr psychische abhängigkeit (in diesem Zusamenhang spricht man auch von der seele) aber ich habe weder Zeit noch lust noch genug zeilen frei das weiter auszuführen.
 
@Stefan_der_held: Viel Text, aber keine Antwort auf meine Frage. Zur Unterscheidung Seele / Psyche: Mag sein, daß "Seele" die deutsche Übersetzung ist. Dennoch wird zumindest in der seriösen Literatur strikt differenziert, zumindest seit der Nachkriegszeit. Laß die Seele mal bei den Theologen. Und nebenbei: Erzähl' mir bei Deiner Grammatik nicht, was man eigenTlich in der Schule lernt.
 
@twinky: du siehst die antwort nicht die ich dir gebe, lengst sogar von dem thema ab... da macht jegliche diskusion überhaupt keinen sinn
 
@Stefan_der_held: Eine google-Ergebnisliste ist dermaßen unpräzise, daß ich sie als Antwort nicht einmal ansatzweise ernstnehme.
 
@Stefan_der_held: An die News mit den Fritten kann ich mich noch erinnern. Komisch, das aussgerechnet so ein Schwachsinn immer hängen bleibt oO :D
 
@TingoDingo: jopp schon havy was man sich so alles für ein schwachsinn merkt XD
 
@Stefan_der_held: Sauerstoff oder Essen las Droge zu bezeichnen, halte ich für ein wenig... bescheiden.
 
Hui wenn das die Bild erfährt O.o.
 
@Smoke-2-Joints: Der war gut!:-))))
 
@Smoke-2-Joints: müssen deren Redakteure dann (endlich mal) zum Drogentest ?*fg
 
Sind wohl allgemein "anfälliger" für gewisse Formen der Sucht bzw. Abhängigkeit. Ich selber beobachte das in meiner Familie. Während der Großteil nicht raucht und auch wenig in sozialen Netzwerken aktiv ist oder irgendwelche Computerspiele besonders exzessiv spielt, ist das bei den Rauchern anders. Die sind den ganzen Tag in Facebook online und / oder bleiben besonders lange und intensiv an gewissen "süchtig-machenden" Spielchen hängen, z.B. sowas wie FarmVille, Moorhuhn etc. Aber bitte jetzt nicht zuuu ernst nehmen und nicht glauben, ich würde das pauschal so sehen. In meiner Familie ist das jedenfalls so! :-D
 
Vielleicht liebe Forscher, aber nur vielleicht haben Facebook und Co. Nutzer auch einfach nur zu mehr Leuten kontakt (man hält durch die einfache und kostenlose Kommunikation auch mit Leuten kontakt, die man sonst nicht unbedingt ständig Anrufen und sie Fragen würde, ob sie heute Abend mitkommen). Mit Facebook erreicht man auch diese Leute, in dem man einfach als Statusmeldung schreibt "heute Abend Bar XY in der Z Straße" oder "Ich bin gerade hier...". Zack schließen sich auch Leute an, die sonst gar nichts davon erfahren hätten und trinken entsprechend mehr, als es alleine zuhause vorm Fernseher der Fall gewesen wär. Ist aber nur so eine vermutung, eine Studie hab ich natürlich keine erstellt... :)
 
@terminated: Ist nur einfach das dank virtueller Nähe zu anderen Menschen gefühlt gemeinsam durchgeführte, aber in Wahrheit trotzdem einsame saufen, rauchen usw. Sich sowas erlauben, gestatten fällt dann leichter. Für manche reicht es schon, nur zu lesen, das sich da jemand z.B. grade ein alkoholisches Getränk eingeschenkt hat, das sie denken: na also wenn der/die sich sowas nun "gönnen darf", dann darf ich das auch/erstrecht. Und das dann auch zügig und real umsetzen. Hab ich zig zig mal so erlebt / beobachten können, allerdings in Chaträumen statt in FB.
 
also was ist das denn ... LOL ... "ist der Anteil der Konsumenten von Zigaretten, Alkohol und Drogen höher" als bei leuten die keine social networks nutzen, oder wie????????? ... aber es nutzen doch mitlerweile so gut wie alle das internet und networks. vielleicht gehen die menschen einfach öffentlicher mit ihren genussmitteln um ... womit wird denn hier statistisch verglichen, bittesehr?! diese pressemitteilung und studie ist doch für den popo ...
 
liegt wahrscheinlich daran, das man die mehrheit der facebook nutzer nur besoffen und stoned ertragen kann. nüchtern ist dann unerträglich.
 
@karl marx: eben ... alles sozialsten, wie auch Karl Marx.
 
@McNoise: schenkelklopfer.
 
Ich sag mal so, die Nerds aus unserer IT Abteilung sind auch nicht bei Facebook. Glaube die könnten das aus Freundemangel auch nicht wirklich nutzen ;)
 
@JacksBauer: aber was ein wirklicher nerd ist, der ist dem rausch nicht abgeneigt ... ohne ein ordentliches high wäre man doch in den 70ern nie auf die fixe idee gekommen 'n microcomputer zu entwickeln! ;)
 
was hat fb mit mein drogen konsum zu tuen? das hab ich vorher gemacht und werde es auch nach fb machen xD
 
@neuernickzumflamen: und zwischendurch, hast du vergessen!!! ;)
 
@McNoise: hehe ja :D
 
und zocker die die gamescom besuchen stinken zum himmel...
 
Aber natürlich, hier bei uns auf dem Land werden ja auch mehr Kinder geboren, das liegt ja auch daran, das es hier mehr Störche gibt^^ Sind das die selben Klappspaten, die die Klimadaten auswerten und meinen diverse Zusammenhänge zu erkennen? Dann wundert mich echt nix mehr.
 
Jugendliche: Farbfernseher-Schauer nehmen mehr Drogen!
 
@R3dN3ck: Nen 3D Fernseher kann ich mir ja auch nicht leisten. Da muß man schon mal nachhelfen.:-)))
 
Ist Facebook nicht inzwischen selbst eine Droge? ;)
 
Wer sich selbst als jugendlicher von Facebook und Co. zum Gruppenzwang verleiten lässt wie --> Kiffen = Gefällt mir ?!? oder was ? dem gehörts nicht besser..... wenn dann noch die Eltern den jugendlichen nicht genug Verstand mit auf den Weg geben tuts mir leid. Da kann man ja gleich ne Gruppe mit "Gib AIDS eine Chance es will auch nur leben" machen und jeder döddel würde sich davon beeinflussen lassen also.... die Menschheit wird doch einfach nur noch dümmer.... Aber zum Thema Drogen an sich : Jeder benutzt irgendwas die Realität zu ertragen obs nun Bier, Kaffe, Kokain Haschisch, Ziggaretten, Sport, Fernsehn, Auto fahren oder weis der geier was ist... letztendlich hat jeder eine Sache die ihm das haaaaaaaaaaaaa nu is besser gefühl bringt nur manches ist eben Gesellschaftlich toleriert und manches nicht da manches eben doch größeren Einfluss auf die Soziale integration hat. Jedoch sollte man sich nicht von anderen Beeinflussen lassen und seinen eigenes Mittel für einen selbst finden.
 
@Nobodyisthebest: es geht nicht um "nu is besser" sondern um einfach sich gut fühlen ... die menge macht bei allem das gift - auch bei scheinbar guten und schönen dingen (wie bspw. der liebe) ... und selbst herr Goethe, der gestern geburtstag hatte, hat einmal gesagt: "Es ist eine Forderung der Natur, daß der Mensch mitunter betäubt werde, ohne zu schlafen; daher der Genuß im Tabakrauchen, Branntweintrinken, Opiaten."
 
"Unter Jugendlichen, die Regelmäßig Social Networks wie Facebook nutzen, ist der Anteil der Konsumenten von Zigaretten, Alkohol und Drogen höher."
Soso, Tabak und Alkohol sind also keine Drogen..? Sehr schön Winfuture, sehr schön.
 
...die Wahrheitsfindung erinnert an die der Ratingagenturen.
 
@Der_da: du bringst es auf den punkt!
 
Das gute ist ja das Facebooknutzer kein CS spielen.
Sonst könnte man tatsächlich noch Killerspiele mit Drogen und Alkohol verbinden </ironie>
 
Einen muss ich noch draufsetzen:
Das war bestimmt ne Facebookumfrage ;)
 
Zeit, meinen Account zu löschen, um von der Sucht loszukommen... *duckundweg*
 
Ich rauche nicht, trinke nicht übermäßig Alk, habe nie härtere Sachen genommen und auch kein Verlangen danach. Kenne auch keinen im Fratzenbuch der "mehr" Drogen nimmt als zumutbar. Studien halt ...
 
Farmville ist ja auch nur bekifft zu ertragen...
 
@eclipse212: eine schöne schlussfolgerung ^^
 
"Gefällt mir".... Prost! ;-)
 
Ich hätte eine mögliche Erklärung für die Ergebnisse der Studie: Facebook gehört in der heutigen Zeit zum normalen Leben, vor allem für Jugendliche. Sprich: diejenigen, die nicht bei Facebook angemeldet sind, haben wahrscheinlich eine andere/alternative Lebensweise (z.B. religiös), bei welcher Alkohol, Zigaretten und Drogen eine untergeordnete Rolle spielen.
 
Sinnlos Studie...wieder etwas, was die Welt garnicht braucht.
 
Halte ich für ein Gerücht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles