"Social Media macht Undercover-Einsatz unmöglich"

Für die Strafverfolgungsbehörden könnte es zukünftig unmöglich sein, mit Undercover-Einsätzen gegen die organisierte Kriminalität zu ermitteln. Der Grund dafür liegt in der massiv gewachsenen Nutzung von Social Networks und den darin eingesetzten ... mehr... Brille, Sonnebrille Brille, Sonnebrille

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So habe ich das ehrlich gesagt noch gar nicht gesehen, interessanter Artikel.
 
@Spiegelbild: Besonders, dass andere Fotos von einem hochladen ist ja das eigentliche Drama von solchen Social Networks überhaupt, und gegen das kann man einfach gar nichts machen
 
@Spiegelbild: Gibt zumindest tiefe Einblicke in Paranoia und schizophrene Persönlichkeiten bei der Polizei. Man könnt fast meinen, Polizistinnen und Polizisten hätten was zu verbergen, dabei ist umso absurder, dass die Facebook benutzen, denn das ist ja zumindest freiwillig, Facebook ist ja zum Glück keine Pflicht für Internetnutzer.
 
@Feuerpferd:
Artikel lesen -> Inhalt verstehen -> Kommentar posten. Bitte die Reihenfolge einhalten.
 
@terminated: Wenns am verstehen hapert, ist die Reihenfolge irrelevant^^
 
@Feuerpferd: Was heißt da Paranoia? Wenn ein Polizist in eine kriminelle vereinigung eingeschleust wird, mit dem Ziel die Vereinigung zu zersprengen und alle Mitglieder lange Zeit in Haft zu bringen, geht eine enorme Gefahr für Leib und Leben für denjenigen Polizist aus falls jemand rausfindet wer er ist.
 
@Rhanon: Ach? Die Mafia hat auch eine Facebook Seite? Krass! Noch ein Grund mehr sich von Facebook fern zu halten. :-)
 
@Feuerpferd: Ahh ;-)

Es geht drum, wenn jemand bei Kriminellen eingeschleust werden, und diese Organisation durchsucht alles im Internet und findet Grillfotos vom letzen Polizeifest...

Dann wars das wohl mit dem Ermittler.

Und genau darum geht es
 
@andi1983: So wie "Simon Brenner" gegen den Strafanzeige erstattet wurde? http://www.taz.de/!68820/
 
@Feuerpferd: Du hast es nicht kapiert!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
Ja kann man nur zustimmen, naja zum glück habe ich bei FB noch kein Foto hochgeladen :P trotz ständiger Aufforderungen^^
 
@12345678: Aber evtl jemand anderes ;)
 
@Rhanon: Es kann auf jeder einzelnen Seite im Internet jemand von dir ein Foto hochgeladen haben. Aber Facebook ist mal wieder schuld
 
@-adrian-: Behaupte ich ja auch gar nicht.
 
Meine Güte, macht es doch nicht so kompliziert. Zu DDR-Zeiten waren die IM auch öffentlich unterwegs, keiner hat sie erkannt. Sogar unter Verwandten gab es Spitzel, sogar unter Verheirateten. Keiner hats gemerkt. Kann doch nicht so schwierig sein ein Doppelleben zu führen. Allerdings, wenn ich so an die 2 Oberhausener Polizisten denke, die sich selber die Fr....e eingehauen haben um ihre Versicherung zu prellen, braucht man schon unverbrauchte Gesichter.
 
@oldbrandy: Ja, und das obwohl bereits die Stasi Software zur Erkennung von Gesichtern anhand biometrischer Merkmale eingesetzt hat. Echt mal, kann doch gar nicht so schwer sein... *facepalm*
 
Die sollen sich mal von einen Hollywood-Regisseur beraten lassen. Vorm Undercovereinsatz gehts natürlich erst zum Maskenbildner.
 
@noComment: ja klar.. unter umständen auch mehrere jahre lang..
 
@Neuro: Wenn dein Leben in Gefahr ist - die ganz großen Mafia,- und Drogenbosse kennen keine Gnade - sicherlich. Man muss auch nicht immer nur nach Amerika schielen, denn Sizilien ist auch schon ein ganz heißes Pflaster.
 
@noComment: Luigi, niemand stellt sich gegen die Familie!
 
@Feuerpferd: "Luigi, ich habe Dich immer wie eine Tochter behandelt..." ;-)
 
Ich habe noch keinen Facebook etc Account, der mich enttarnen könnte. Für ein fürstliches Gehalt würde ich den Job vieleicht machen...
 
@monte: und keine verwandten, bekannten die bei flickr, google plus, myspace, netlog, bebo, linkedin, xing, picasa, twitter oder facebook ein bild mit dir hochgeladen haben oder ein video auf youtube, myvideo, googlevideo (damals) oder sonstigen plattformen ein video hochgeladen hat
 
@Ludacris: oder auf bild.de - also hochladen kann man bilder ja ueberall. dafuer brauch ich kein web2.0 und ne Unterschrift mit namen hat sogar die regionale Zeitung
 
Sehr zu begrüßen. Dann schnüffeln die wenigstens nicht mehr überall rum.
 
@Shadow27374: dann wunder dich bitte nicht wenn du nicht nehr vor die tür gehen kannst ohne angst zu haben abgeknallt zu werden, weil ohne so ermittlungen kann das ganz schnell gehen! Du verstehst nicht das es wohl hierbei um die sicherheit der bevölkerung geht...
 
@Andy Macht: Als ob plötzlich alle Menschen zu Wilden werden... Du bist vermutlich auch für alle Gesetze der letzten Jahre die durch CDU und BKA gefördert werden oder? Mir machen illegale Hausdurchsuchungen und diese Gesetze mehr Angst als die nicht vorhandenen Terroristen und deine nicht existenten "Killer" die urplötzlich aus dem Nichts auftauchen sollen.
 
@Shadow27374: Ja natüüüüürlich grade ich aus der linken szene der zB die lieber ein kreuz bei den piraten setzt als bei cdu XD nein es geht darum ganz einfach das es "leider" ordnung geben sollte. ich mein jeder mensch hat das RECHT zu tun was er will SOLANGE er niemanden oder etwas damit verletzt in würde und körperlich... und es gibt da leider nunmal welche die das missachten ... zB mafia oder drogenkartelle ... und DESWEGEN gibt es undercover polizisten damit DIE ihre gerechte strafe bekommen können ... osama wurde auch net einfach SO gefunden ...
 
@Andy Macht: Ob Osama überhaupt gefunden wurde kann niemand beweisen. Das ist aber ein anderes Thema. Vielleicht wurde ich auch falsch verstanden. Es ist durchaus nicht verkehrt wenn man versucht in "hardcore" Mafiagefilde oder andere illegale Machenschaften einzudringen. Aber es gab leider auch Meldungen bei denen diese "Social-Media-Polizisten" normale Bürger bespitzelt hatten. Du als Pirat oder Linker müsstest wissen, dass insbesondere die westlichen Regierungen immer weiter Befugnisse für Behörden einräumen die dann leider auch in wahllosen und sogar zumeist illegalen Taten gegen ihr Volk führen. Das sind zwei Dinge die getrennt werden müssen. 1: Undercover-Einsatz gegen "Mafia" und Co. 2: Undercover-Einsatz gegen zivile Personen die höchstes mal nen Film runterladen. Insbesondere die normale Bevölkerung kann sich durch Meldungen wie diese hier besser vor illegalen behördlichen Übergriffen schützen. Das ist es was ich als sehr positiv ansehe. Große illegale Geschäfte dürfen meinetwegen weiterhin überwacht werden. Wobei auch hier Diskussionen nötig sind. Denn z.B. ist die Drogenpolitik ist nahezu allen westlichen Ländern schlecht. Gäbe es eine Änderung wie in Tschechien 2010 oder von den Piraten gefordert, gäbe es auch weniger Drogenlabore und Dealer.
 
ich muß leider sagen, das ist gut , denn auch polizisten dürfen nicht einfach jemand anders sein..wir sind ein rechtsstaat...wo das ausgeben als anere person eine straftat ist. da polizei eh schon viel zu viele sonderrechte hat, ist es nur zu begrüßen das polizisten die illigal arbeiten, enttarnt werden. auch ein rechtststaat muß einige prenzipen haben, die jeden betreffen müßen..wenn man einen polizeistaat will, sollte man diesen zur wahl stellen, obwohl man das ansinnen der cdu politiker (auch der bka chef ist ein rechter!) den rechtsstaat auszuhöhlen und zu untergraben, als fast schon vollendet betrachten muß. richtig seriös ist keinerlei deutsche behörde oder polizist mehr, da landespolizeigesetze und bka gesetze ihnen verfassungsfeindliche rechte geben und ihnen geheimdienstähnliche rechte einräumen und sie so zu staatsfeinden nach dem stgb benennen muß.
 
@MxH: na bitte, öffnen wir tür und tor für waffen-, menschen-, und drogenschmggler, die maffia und was es da noch alles gibt. Was meinst du wie ein Kinderporno oder Drogenring zerschlagen wird? Genau. Man schleust leute ein, die verdeckt ermitteln....
 
SIE HABEN ZUVIELE RECHTE UND EINIGE RECHTE DIE SIE HABEN, WIEDERSPRECHEN DEN MENSCHLICHEN GRUNDRECHTEN IN UNSERER VERFASSUNG... ergo erst informieren worüber ich spreche!
 
@Ludacris: Simon bist Du es? :-) http://www.taz.de/!68820/ Auf Indymedia gibt es Bilder zu sehen, es reicht aber auch nach "Simon Brenner" die Suchmaschine der Herzen zu befragen. Mit seinen Sommersprossen und den rötlichen Haaren hat der ja auch nicht gerade ein unauffälliges Aussehen, da wird es auch nichts nützen wenn der sich mal rasiert und den Frisör besucht. Andererseits spricht nichts dagegen dass der ehrlich in Polizeiuniform arbeitet, außer vielleicht die langen Haare und der etwas ungepflegt wirkende Möchtegernbart, aber das sollte sich ja in den Griff bekommen lassen.
 
@MxH: du wärst dann bestimmt der erste der schreit wenn jemand der dir sehr am herzen liegt um die ecke gebracht wird oder opfer von so kriminellen organisationen ist. Dann schreist du laut: warum habt ihr ( polizei) nicht alles getan was in eurer macht steht! Also denk mal nach bevor du die authorität der polizei in frage stellst. Ohne das was die dürfen wäre es wesentlich extremer und schwieriger überhaupt halbwegs normal zu leben! Es hat nunmal seinen sinn das sie sonderrechte haben! Sie arbeiten in den meisten fällen für UNS. Polizisten regen sich übrigens auch wie wir über den staat auf, wenn so ein mafiaboss freikommt und weiter morden kann ...
 
@Andy Macht: Gegen anständige Polizisten in Uniform die Bürger vor Einbrechern und Räubern schützen hat doch keiner was.
 
Was lernt man draus? "Social Media" ist ein neues Problem, nur ein halbwegs neues Ding, mit dem die Bullen nicht umgehen können. Ganz ehrlich, wer ist so bescheuert, undercover zu gehen, wenn Fotos von sich öffentlich im Internet stehen?
 
@Kirill: artikel verstanden? das problem ist dass es reicht wenn IRGENDWER ein bild von dir im internet hat
 
@Ludacris: problem erkannt...problem toll finde... dem auch polizisten sollten für identitetsschwindel bestraft werden.
 
@MxH: Dann mach mal einen Undercovereinsatz mit deinem ECHTEN Namen bei einer Mafia. Viel Spass dabei :-)
 
@krauthead: Hier wird gezeigt wie "Undercovereinsätze" aussehen: http://goo.gl/M9GCL
 
Wer hatte es bisher leichter, Verbechen zu begehen und diese
zu vertuschen oder anderen anzuhängen, als die Justiz?
 
jahahaaa... das böse böse internet mit seinen noch viel böseren social-media
 
undercover - solche einheiten nannten sich damals gestapo und stasi - heute natürlich verniedlichend geheimdienst. nur weil man der größten mafia-gruppe angehört, macht sie dennoch nichts legal - auch wenn sie
ständig auf kleinere als die bösen abzulenken sucht, wie die katholische "kirche" alle anderen zu sekten erklären möchte und dies bei den evangelischen aufgrund deren größe nicht schafft. allein die größe zählt - wozu natürlich auch die mediale präsenz gehört.
 
mhm .. das stimmt schon ... auch zeugenschutzprogramme etc werden dadurch bestimmt nicht leichter durchzuführen
 
Bloß weil andere "Verbrechen" begehen, erhält man dadurch keine Legitimation, sie zu jagen - und sonst nichts für die Gesellschaft zu
tun. Vielmehr ist es die Inkompetenz der Jäger, die nur davon ablenken,
daß sie niemanden ausbilden können, da sie weder von den ingenieurs-, natur-, noch den geisteswissenschaften Ahnung haben - eigentlich haben sie von gar nichts eine Ahnung, das anderen nutzen könnte und sie davon abhält, sich mit "kriminellen" Mitteln über Wasser zu halten. Wieso jagen wir nicht einfach alle kriminalisierte Menschen und tun sonst nichts anderes?
 
Es gibt aber auch selten dumme verbrecher, die der polizei es durchs social media leichter machen ;)..ich denk nur an den einbrecher, der sich im opferhaus in facebook einloggt oder der mafiaboss der auf der flucht nicht auf facebook verzichten konnte und dank seines sticks geortet worden ist...;) nicht alles wird leichter auf der welt...man muss sich mitentwickeln liebe polizei...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Need for Speed im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte