Firefox: Mozilla-Chefin verteidigt den neuen Kurs

Mozilla musste sich in den letzten Monaten viel Kritik gefallen lassen. Der beliebte Browser Firefox erscheint plötzlich alle sechs Wochen in einer neuen Version. Was die Entwickler als Rapid-Release-Prozess bezeichnen, ist für weniger ... mehr... Browser, Logo, Firefox, Mozilla Bildquelle: Mozilla Browser, Logo, Firefox, Mozilla Browser, Logo, Firefox, Mozilla Mozilla

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Lächerlich... Okay, edit: ...Ich hab bislang noch nichtmal nen Update auf den FF6 gemacht, weil die Entwickler meiner Addons (teilweise sogar bekanntere) nicht mehr hinterher kommen, die Versionen abzuändern. Wenns so weiter geht, sägt Mozilla den einzigen noch wirklichen Vorteil bei Firefox (die große Addon-Community) damit selber ab.
 
@Slurp: Avast hat es jetzt gewagt in der aktuellen Beta die Kompatibilität bis auf FF8 (oder 9?) heraufzusetzen. Dadurch erspart sich der einzelne etwas Arbeit. Das Plugin macht aber jetzt nicht so viel. Diese Methode dürfte also nicht mit allen Plugins praktikabel sein.
 
@Slurp: Wenn Du zum betrachten von Internetseiten diverse zuarbeit von Addons benötigst, hast du das betrachen von Internetseiten nicht verstanden.
 
@Rumpelzahn: Wer redet vom betrachten von Webseiten? Ein Browser ist heute zu weitaus mehr fähig...
 
@Slurp: Ein Webbrowser ist zum betrachten von internetseiten gedacht. Wenn Du dich via Addons auf FTP Servern rumtreibst oder RSS News ließt oder oder oder ... dafür gibt es alles funktioniertende detailreichere Freeware die neben her läuft.
 
@Slurp: Wenn die so weitermachen, gibt es bald eine Version, die sich nennt "Firefox x78³²".
 
@Slurp: Ich installiere die Addons trotzdem, bis jetzt gab es nie Probleme.
 
@Slurp: Ich benutze die Beta-Version von FF7. Dort habe ich, obwohl ich relativ viele Addons habe, nur drei, die meinen, sie wären nicht kompatibel (Firebug, FireGestures, Stylish). Wenn ich die Kompatibilitätsprüfung mit dem Add-on Compatibility Reporter ausstelle, funktionieren auch die einwandrei.
 
@Slurp: Muss du aber unpopuläre Addons benutzen. Meine waren alle am selben Tag schon für Version 6 verfügbar.
 
@Tazzilo: Stylish, Firebug und Co sind bis vor kurzem nicht aktualisiert worden. Und ich denke nicht, dass das unpopuläre Addons sind. @Rumpelzahn: Sorry, das ist mir zu blöd, um ernsthaft drauf zu antworten...
 
@Slurp: also firebug 1.8.1, welches mit 6.0 kompatibel ist, liegt auf den FTPs seit dem 10.August, Firefox 6.0 ist am 14.08 auf die FTP geladen worden ... quelle: http://getfirebug.com/releases/firebug/1.8/ ... stylisch kam am 15.08 ... https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/stylish/versions/ ... weiß jetzt nicht wo dein problem liegt.
 
@Slurp: tester tools installieren und forced addoncompatibility an machen und gut ist -.- habe fast 30 addons bis auf tabmix plus läuft das sogar alles im 64bit fx9 nightly. aber man kann sich auch selber probleme einreden^^
 
@Slurp: ist unsinn ... ich weiss ja nicht welche ausgefallenen und wenig gepflegten extensions du nutzt ... aber viele extension-entwickler arbeiten mitlerweile vorrausschaund und auch schon für alpha-versionen ... im zweifelsfall kann man immernoch die kompatiblitätsprüfung deaktivieren und das macht nur in den seltensten fällen probleme - so meine erfahrung.
 
@Slurp: Selbst schuld, wenn Du veraltete Browserversionen mit Sicherheitslücken benutzt! Siehe: CVE-2011-0084, CVE-2011-0084, CVE-2011-2378, CVE-2011-2980, CVE-2011-2981, CVE-2011-2982, CVE-2011-2983, CVE-2011-2984, CVE-2011-2985, CVE-2011-2986, CVE-2011-2987, CVE-2011-2988, CVE-2011-2989, CVE-2011-2990, CVE-2011-2991, CVE-2011-2992, CVE-2011-2993, http://www.mozilla.org/security/announce/2011/mfsa2011-29.html und http://www.mozilla.org/security/announce/2011/mfsa2011-30.html
 
Einfach nur schlecht, dem Nutzer wird so vorgegaukelt das die höhere Version sehr viel besser ist.
Es dauert nicht mehr lange und die Firmen versuchen mit ihren Browser-Versionen die anderen zu übertrumpfen xD
Für mich heißt das :goodbye FF
 
@L_M_A_O: Tun sie doch schon, sonst hätte Mozilla gar nicht erst mit dem Scheiss angefangen
 
@Slurp: Yep, Vorbild war wohl in erster Linie Google Chrome, sicherlich aber auch Opera und IE, die alle schon höhere Versionsnummern hatten (wobei insbesondere Opera und IE aber auch schon viel länger existieren).
 
@L_M_A_O: falsch, ich begrüße sehr die schnellen Releases und neueren Versionen. Bin zum Beispiel Webdesigner und würde gerne jederzeit auf moderne Technologien setzen, wie manches HTML5 und CSS3. Geht leider nur, wenn man auch einen neuen Release hierfür für den Browser freigibt. Und Ich will ehrlich gesagt nicht immer ein Jahr auf das nächste Update warten, bis ich diese Technologien verwenden kann ;)
 
@Ninos: ein großer Versionsschritt bedeutet bei Mozilla aber nicht mehr große Neuerungen.
 
@wasserhirsch: aber schnellere Implementierung der Neuerungen, wie auch nur Kleinigkeiten, ein neuer Befehl für html5 oder was auch immer ;)
 
@Ninos: Dies würde man aber auch mit der alten Versionspolitik erreichen können.
 
@wasserhirsch: nur dauerts dann, wenn man mal mehr html5 Möglichkeiten haben will als Beispiel genannt, nicht mehr 6 Wochen, bis es der neue Browser kann, sondern einen ganzen Jahr. Und das ist eindeutig zu lang!
Ich sehe als Argument nur das mit den Addons ein, und dagegen wollen die ja auch vorgehen ;)
 
@Ninos: Das ist doch totaler Blödsinn. Die Versionspolitik hat doch nichts mit der Dauer von neuen Features zu tun. Firefox 6 ist nichts weiter als ein Firefox 4.2, würden sie in diesem Verfahren weiter fortfahren würde sich auch niemand Beschweren.
 
@wasserhirsch: wie lang hats gedauert, bis die Entwickler von FF 3.5 auf FF 3.6 gesprungen sind, ich denke mehr als nur 6 Wochen ;)
Ich denke eine Mischung von beidem wäre nicht schlecht, aber man sollte auf jeden Fall die Neuerungen schnellstmöglich an den Mann bringen..
 
@Ninos: Was hat der Dauer eines Releasezyklus mit der Versionspolitik zu tun? Gar nichts! Man kann sowohl alle 6 Wochen einen Release herausbringen als auch mit einer herkömmlichen Versionspolitik fortfahren.
 
@wasserhirsch: jup, nur haben dies zuvor nicht gebracht ;)
Wie schon ein Beitrag über dir ich schrieb, eine Mischung von Beidem wäre wohl das Optimalste, dann gäbe es auch nicht all zu viele Probleme mit den Addons..
 
@Ninos: Weil es vorher die Regel nicht hab des 6 Wöchigen Zyklus. Mit Versionsnummern hat das nichts zu tun.
 
@wasserhirsch: ich wiederhole mich sehr ungern, aber jetzt tu ichs zum dritten mal. Wie gesagt, eine Mischung aus alter Politik und Neuer wäre wohl das Optimalste. Trink kein Bier, trinke Radler ;)
Das heißt, man behält manch Altes bei, zum Beispiel die Versionsnummern, und beschleunigt nur den Releasezyklus. Das wäre wohl das Optimalste. Haben die leider nicht gemacht, trotzdem begrüße ich die neue Politik eher als die Alte ;)
 
@Ninos: Wenn man aber den Realeasezyklus erhöht, und dadurch neue Features kommen, die manche Erweiterungen lahm legen, kann man nicht einfach die Versionsnummer lassen, die der Erweiterung sagt sie würde funktionieren.
 
@Ninos: Es gibt noch eine dritte Möglichkeit. Es gibt ein FF mit kleinen Versionsschritten für die, die NUR normal Surfen wollen und ihre Add-ons/Plugins ohne Probleme nutzen. Als Zweites gibt es extra einen FF NUR für Webdesigner, die dann nur noch Versionen ohne Punkt und Komma haben.
 
@Ninos: Moderne Technologien haben nichts mit Versionsnummern zu tun. FF fing auch mit 0.x an und nicht mit 1.x. Moderne Technologien haben was mit dem jeweiligen Inhalt zu tun. Mir nutzt keine Version 1099.x, wenn der Inhalt Müll ist.
 
@schildie: ich glaub ihr seid nicht Webdesigner, wie wollt ihr als Beispiel im input tag das Attribut multiple verwenden, wenn der Browser diesen nicht unterstützt -.-
Da muss nunmal eine neue Version folgen (update), der dies mitbringt...
 
@Ninos: Was hat das mit der ersten Zahl der Version zu tun? Das hat nur mit dem Inhalt des Updates zu tun und nicht mit einer neuen Hauptversion. Warum wird dann nicht gleich FF 20.xyz veröffentlicht, dann liegt FF 7 Versionen vor Chrome.
 
@Ninos: Dann solltest du als Webdesigner eigentlich wissen, dass HTML5 noch kein Standard ist. Das wird erst 2014 fertig gestellt.
 
@mlodin84: für manche Websites kann man trotzdem ein template bauen für die Browser, dies schon unterstützen, und für die Anderen eben ein template, welches die "älteren" Standards noch unterstützt ;)
 
@Ninos: Das könnte man auch mir einer 0.1 erhöhung erreichen. Firefox müsste einfach alle 6 Wochen dies einhalten und nicht wie früher alles zu einem Zeitpunkt herausbringen.
 
@charnold: schrieb ich in den letzten 3 Komentaren :)
Eine Mischung aus alter Politik und Neuer wäre das Perfekte, schnelle Releasezyklen, aber die Versionsnummern langsam erhöhen^^
 
@Ninos: Jain... das Problem an den Releasezyklen sind, dass die End- und Businessuser die Updates nicht machen. Somit sind alle Features eig. Sinnfrei.. Wenn der Reelasezyklus alle 6 Monate wäre, dann ok. Aber so heissts nur: Oh neuer Firefox.. Jaaa später... und schrupp ist man 3 Versionen hinten. Wenns aber heisst: Oh endlich kommt die Version ->7<- alles wird toll dies und das... Dann werden sicher mehr Leute kommen und sich das anschauen... auch Leute der Konkurrenz.. Einen End- oder Businesskunden interessiert kein input type den es nicht gegeben hat. Es regt ihn auf, dass er Zeit investieren muss. Und das immer und immer wieder.
 
@L_M_A_O: Ich kann dir nur von herzen den Internet Explorer empfehlen!
 
Die Änderungen hätte man auch mit kleineren Versionsnummern einfügen können.
 
@Zero-11: Das denke ich auch. Ich verstehe auch diesen Satz hier nicht: "Baker erklärte, dass es vor der Umstellung des Release-Zyklus teilweise ein Jahr gedauert hat, bis eine neue Version zur Verfügung stand. Die Nutzer konnten zuvor nicht von den Neuerungen profitieren - Web-Entwickler konnten nicht auf neue Web-Standards setzen, solange sie nicht von Firefox unterstützt werden" - wieso hätte man ein brandneues Feature nicht auch in den 3.6.15.24 einbauen können (ist nur ein Beispiel, diese Version hat es nie gegeben), ist es zwingend, daß ein neues Feature auch eine Major-Versionsnummer kriegen muß (4.0, 5.0, 6.0?)? Davon abgesehen: Das Versprechen, daß Version 6 schneller startet, wurde nicht eingehalten. jedenfalls für mich als Anwender nicht fühl- oder spürbar, höchstens im Mikrosekundenbereich meßbar. Die vorgebliche Senkung des Speicherverbrauchs in Version 7 sehe ich daher auch mit Vorsicht.
 
@Zero-11: Hab ich mir auch gedacht, für die Änderungen muss man nicht die Hauptversion hochtreiben, sondern dazu kann man auch die Unterversion hochtreiben (s. FF 3.6, etc), die behobenen Fehler und neue Funktionen sind ja die gleichen...
 
@Zero-11: Und Erweiterungen, die wegen der Änderungen nicht mehr laufen, denken aber sie würden es tun, weil sie ja innerhalb der Versionsnummer bleiben. Erweiterungen laufen ja nicht mehr, weil die Versionsnummer sich erhöht hat, sondern weil sie nicht mehr kompatibel mit neuen Funktionen sind!
 
@Zero-11: kleine versionsnummern suggerieren aber, dass addons noch laufen. dem ist jedoch nicht so ..., mal abwarten ob in 6 monaten noch immer über versionsnummerierung-schemata diskutiert wird. find das langsam mühsam in den kommentaren.
 
@Zero-11: Darum geht es aber nicht, weil das absolut keinen Unterschied macht, weder für Addon-Entwickler noch für Admins. Auch ein Firefox 4.3 müßte getestet und Addons kompatibel gemacht werden, genau wie bei einem Firefox 7.0. Die Versionsnummer-Thematik ist eine Thematik für Leute die nichts besseres zu tun und zuviel Langeweile haben, aber keine für Mozilla, Admins oder Entwickler, es geht hier nur um die hohe Frequentierung neuer Features/Updates.
 
Wie findet man denn die aktuelle Version heraus, die man installiert hat? Doof, dass der sich nicht automatisch aktualisiert, finde das bei Chrome besser!
 
@bumabuma: Tut das Teil doch, zumindest hier auf dem Testrechner. Versionen findent man wie immer und überall unter "Hilfe" -> "Über Mozilla Firefox"
 
@bumabuma: Version 6, ist aber schwer zu finden!
 
Gibt auch keine Kuchen von Microsoft mehr. Verliert auch an Scharm wenn das alle 6 Wochen der Fall wäre.
 
@wasserhirsch: Doch, die gibt es noch. Sind nur kleiner geworden. ;)
 
@clouchio: Echt, gabs für v6 nen Kuchen?
 
@wasserhirsch: Das IE-Team hat die beste Lösung dafür gefunden, jetzt dürfen sich die Firefox-Entwickler alle 6 Wochen um einen kleinen Cupcake kloppen :)
 
@mh0001: Oder Microsoft hat das per "Dauerüberweisung" im 6 Wochentakt arrangiert ^^
 
@mh0001: Aber Cupcake ist doch von Google. ;)
 
@wasserhirsch: Was ist Scharm?
 
@wasserhirsch: Browser mögen Cookies, das weiß doch jeder!
 
Weiter so Mozilla, ich nutze bereits Fx8 aus dem Aurora Channel, und alle meine Erweiterungen laufen, so groß kann das Problem also gar nicht sein.
 
@OttONormalUser: Das kann ich für Firefox 8 auf Chakra Linux ebenfalls bestätigen.
 
>>Die Nutzer konnten zuvor nicht von den Neuerungen profitieren...<< Was hat das bitte mit den Versionssprüngen zu tun? Im übrigen sehe ich bei den neuen FF-Versionen keine Neuerungen, außer die kosmetischen und dass die Benutzung schlechter wird, da jedes Mal Optionen neu versteckt, neu angeordnet werden. Änderungen an Webseiten sind auch mit eine alten FF-Version sofort sichtbar, dafür brauch ich keine immensen Versionssprünge...
 
Was ist denn das für eine Begründung? Sorry, aber ich muss nicht ständig gleich eine komplett neue Versionsnummer freigeben um mit dem Internet Schritt zu halten. Ich denke eher man will mit Google Chrome mithalten, die ja jetzt schon höhere Versionsnummern haben als Firefox ... Fazit: Macht nur weiter so, die Konkurrenten werden begeistert sein. Ich hoffe, dass nicht jeder Browseranbieter diesen Wahnsinn mitmachen wird.
 
@LutzR: Um mit dem Internet mitzuhalten musst du oft Updates bringen. Updates brauchen Versionsnummern. Da nun sinnigerweise alles was als freigegeben ist auch in der Release veröffentlicht wird, gibt es dadurch keine "großen" Updates mehr. Absolut logisch nachvollziehbar. Was ist jetzt dein Problem?
 
... Firefox 13: 5. Juni 2012 ... sorry, die haben doch ein Rad ab
 
@GordonFlash: weswegen ? Ist das echt zuviel erwartete Mitdenk und Dazulernfähigkeit von den Usern? Oder gehts eher drum die Macht des: " wir haben gefälligst gefragt zu werden" nichtmal einen millimeter weit zurückstecken zu wollen ? Was fürn Weichei bzw. Hirn muss man eigentlich sein, das man sich lieber merken will, das Version 4.2.8.12.17a die zur Zeit höchste bzw. neueste Firefox version ist, statt sich ganz simpel ne einzel oder meinetwegen auch doppelstellige Zahl zu merken ? Man kanns bekanntlich treiben und man kanns übertreiben...wegen so ner Lapalie rumzupingeln..
 
@DerTigga: Es geht darum, dass hier Innovationen vorab geplant und vorgegaukelt werden.
 
@GordonFlash: Roadmaps zu veröffentlichen ist bei Softwareherstellern eigentlich normal (für dich nicht ?)
 
@DerTigga: Roadmap oder Nummerierungsmap? Wenn das normal sein soll, dann ...
 
@GordonFlash: Genau! Wäre Mozilla Microsoft, würden sie Version 13 aus abergläubischen Gründen überspringen und direkt zur 14 gehen.
 
es ist zwar gut das viele updates gibt aber das mit den nummern wird lächerlich!!! 2020 firefox 100 steht zum download bereit
 
@firefox4.0: nee... früher.
 
sowas von lächerlich... echt schon traurig
 
Zu dem Titel : 99.9 % Dumpfbackenmeinungen.
Leider versuchen immer wieder Dumpfbacken sich zu einem Thema zu
äussern, welches eindeutig wieder einmal ihren Horizont übersteigt.
Warum könnt ihr euren Müll nicht wie jeder andere Mensch auch, einfach in die Tonne treten ? Müsst ihr immer wieder diverse Foren damit zumüllen ?
Natürlich ist das von Mozilla eine anwenderfreundliche und geniale Masnahme, für den user. Natürlich nicht für die Dumpfbacke die immer noch mit Version 3.5 unterwegs ist, und immer nur meckert,
boaah schon wieder was Neues, brauche ich nicht, alles Mist..
 
@gregori: du siehst das evt etwas falsch: Denn wenn man endlich, eben nach Wochen, eher Monaten der Nutzung ein Programm endlich "kapiert" hat, dann ist das echt lästig und nervig, aber auch zuviel (?) Selbstkritik erfordernd, das man sich nun schonwieder mit einer neueren Ausführung davon beschäftigen soll. Was ist Mozilla auch so gemein und gönnt der Selbstkritik bzw. Dazulernfähigkeit nichtmal eine etwas längere Schlafphase, sondern nötigt einen im Gegenteil zu permantem selbige (wieder) aufwecken ? Sowas fieses muss mindestens mit meckern, eher noch mit Boykott bestraft werden ! *fg ironie mode off
 
@DerTigga: Du tust ja gerade so, als ob man Fx alle 6 Wochen neu lernen müsste. Was hat sich denn von Fx4 zu Fx6, bzw. Fx8 geändert, was dazu führt, das man das Programm nicht mehr "kapiert"?
 
@OttONormalUser: Das das ironisch und sarkastisch und damit ziemlich genau 180 Grad gedreht zu dem gemeint ist, wie du es grade (hinter)fragst, scheint nicht angekommen zu sein. Nunja. Mir ging es darum, auf bissige Art zu hinterfragen, ob nicht dieser fiktive Grund die Ursache sein könnte, das so viele sich so erstaunlich vehement gegen diese neue Vorgehensweise Mozillas meinen "wehren" zu müssen.
 
verstehe nicht, warum man die Anpassungen nicht flexibel macht - aber das ist dann wohl weibliche Logik...statt feste Termine würde ich einfach die Releases nach Bedarf machen... neue Funktionen wie bestimmte Programmier-Sprache usw. können ja nen Major bekommen... die Kleinigkeiten, die jetzt kommen, können dann immer noch alle 8 Wochen erscheinen oder bei kritischen Lücken sofort. Dann wäre es wenigstens nicht so, dass wir für jedes neue Pixel nen Majorrelease bekommen *Kopf gegen die Wand*
 
Sinnlos und undurchdacht. Dass es Probleme mit den Addons geben würde, war doch im Vorfeld schon klar. Wenn man so etwas nicht bedenkt, dann ist man entweder dumm, inkompetent oder beides. In jedem Fall hat man dann bei Mozilla nichts mehr verloren. Firefox lebt von der Community, aber gerade diesen Ast sägt man gerade mit Hochdruck ab. Traurig, dass solche Manager ein bis dato erfolgreiches Produkt immer schneller in die Bedeutungslosigkeit führen.
 
Hoffe das JoePhi der Besserwisser auch hier mitliest: Hier kannst Du nachlesen, was es in der "realen" Welt für Konsequenzen hat. Soviel zu "es ist nur eine Nummer". Aber von Leuten die keine Ahnung haben erwarte ich auch nicht viel.
 
Bestätigen kann ich, daß man zur Zeit kaum noch alle Addin's für die aktuellen Versionen zusammen bekommt. Ein Teil der Addin's stehen nur noch für stark veraltete Versionen zur Verfügung. Vielleicht sollt Mozilla auch überlegen, anstatt der Versionsnummer das Releasedatum zu verwenden. Spätestens beim Firefox Version 187369940392638267165960048995788337 wird das Ganze nämlich unübersichtlich.
 
viel wichtiger wäre mir der 64bit release der hängt immer auf aurora und läuft aber wie ein normaler 32bit fx. ich habe 64bit firefox als default browser da es so zu sagen der fx9 ist sind mir die versions nummern letzt endlich egal :)
 
@neuernickzumflamen: bevor Flash 11 nicht fertig ist kommt da sicher nichts offizielles. Denn erst ab V11 gibt es das 64Bit Flash Plugin.
 
@MagicAndre1981: jo läuft aber auch schon super und java ist auch schon vorhanden. und der fx64bit läuft sowieso super schon lange, wenn der nicht mehr als nightly behandelt wird könnte der glatt als stable raus gehauen werden^^
 
Also ich weiss nicht wie es die anderen User hier sehen, aber seit einer geraumen Zeit, so ab Version 5, ist für mich der Fx unbrauchbar geworden. Ständig habe ich Meldungen bekommen und auch im privaten Bereich, auf zahlreichern Rechner schon erlebt, dass er ständig hängen bleibt. Im normalen Gebrauch geschieht dies relativ wenige, aber auf zahlreichen Seiten, so wie auch bei Kunden im Intranet kommt es leider immer wieder dazu. Den Grund konnten wir bisher nicht genau eruieren. Es hängt aber mit der Weiterleitung zusammen, folglich bei Verlinkungen, die auf einen anderen Server gehen. Adblock und Co. haben wir abgeschaltet und dies hat zwar eine kleine Besserung mit sich gebracht, aber der Link wird erst, wenn überhaupt, nach ca. 60 Sek. geöffnet, was wiederum im täglichen Gebrauch unhaltbar ist. Auch Anfragen bei Mozilla haben da wenig gebracht. Dieser Beitrag soll nicht den Fx schlecht reden, sondern ich will von euch wissen, ob ihr ähnliches schon erlebt habt? Ich kann dazu nur sagen, dass wir deswegen schon über 100 Kundenanfragen hatten und im Selbstest es nachvollziehen können. Eventuell hat hier ja jemand eine Lösung? Das hier ist ernst gemeint. Edit. Soblad er sich aufhängt, hat er das merkwürdige Verhalten, dass der RAM-Verbrauch innert Sek. massiv ansteigt, da kann er schnell mal bis zu einem GB beansruchen, oder sogar mehr. Einzusehen im Taskmanager.
 
@Rumulus: dann ist dein Profil kaputt. Hatte ich beim Firefox 3 oft.
 
@MagicAndre1981: Danke für die Antwort, aber das haben wir schon getestet und an dem liegt es nicht. ISt ja ganz einfach unter Aufführen: firefox.exe -ProfileManager eingeben.
 
@Rumulus: firefox.exe -P reicht, leider kann ich dir auch keine Lösung bieten. Ich kann mich dunkel an Probleme erinnern, wo das öffnen von Lokalen- oder Dateien im Netzwerk/Intranet ewig dauerte, finde aber leider nichts mehr dazu. Falls mir noch was einfällt, melde ich mich noch mal.
 
@OttONormalUser: Danke für deine Mühe, wir wissen leider auch nicht mehr weiter, wollen aber natürlich unsere Kunden zufriedenstellen. Im Netz haben wir auch schon gesucht, zwar haben wir zahrleiche Berichte gefunden, die mit dem Problem im Zusammenhang stehen, aber bisher keine Lösung. Es scheint ein weitverbreitetes Problem zu sein. Das hier ist mehr,oder weniger eine Notlösung, denn ansonsten stellen ich in solchen Foren keine Kundenanfragen. Aber wer weiss, evtl. bringt es was? Ach ja, wichtig ist, es solllte eine Lösung sein, die einfach umzusetzen ist, denn mit dem Aufwand steigen auch die Kosten, da muss man sich schnell die Frage der Rentabilität stellen. Experimente sind auch nicht erwünscht, nur so zur Anregung. ---------- Edit: Um hier Missverständnisse vorzubeugen, natürlich könnte ich nun meine Programmiere auf das Problem ansetzen und ich gehen auch davon aus, weil der Fx Quelloffen ist, dass sie das Problem auch finden und lösen könnten. Nur kostet das mich dann sehr viel Geld. Wir haben unsere eigenen Projekte die unser Täglich Brot einbringen und nicht die Ressourcen uns noch um Fremdprojekte zu kümmern, die kein Geld einbringen. Dies sollte die Aufgabe von Mozilla sein, aber wir kriegen ja von dort nicht einmal ein vernünftige Antwort, oder Angaben, ob und wan das Problem gelöst, oder überhaupt angegangen wird.
 
@Rumulus: ich kann halt nur aus meiner Erfahrung sprechen. Wenn bei mit der FF 1GB RAM benötigt hatte war das Profil im Eimer. Ich hab ein neues angelegt, die Erweiterungen neu installiert und dann meine Einstellungen und Lesezeichen migriert. Danach war es weg.
 
@MagicAndre1981: Ja danke, ich bin für jeden Vorschlag offen, aber leider liegt es nicht daran.
 
Ich habe hier zum Selbstest mal einen Link gefunden/erhalten, wo ihr das Problem nachvollziehen könnt. Geht wie folgt vor, öffnet den Link, ladet zuerst die Seite, dann geht ihr auf der Seiten auf die Rubrik Foren und drückt dort drauf. Jetzt kann es sein, dass sich ohne Problem der neue Tab öffnet, oder der Fx bleibt schon jetzt hängen. Falls sich der Tab öffnet, wartet bis er vollständig geladen ist, dann geht ihr nochmals zum ersten Tab und drückt nochmals auf Foren, spätestens jetzt hängt er sich auf. Der Link: http://goo.gl/T0bM1 ----Ach ja, die Seite oder deren Inhalt ist für mich bedeutungslos, dient nur als Experiment. Soll also keine Werbung für irgendetwas sein, habe einfach die erst beste Seite genommen wo mir mitgeteilt worden ist, dass dort das Problem nachvollziehbar ist.
 
@Rumulus: Hmm, ist bei mir nicht nachvollziehbar, ich hab das Forum jetzt sogar 5mal geöffnet und er hängt sich nicht auf.
 
@OttONormalUser: Windows 7 64 Bit?
 
@Rumulus: Kubuntu 64bit, aber ich werd grad mal umbooten und testen.
 
@OttONormalUser: Ok ich warte ....
 
@Rumulus: Geht auch einwandfrei, egal wie oft ich das Forum öffne. Hast du cookies erlaubt?
 
@OttONormalUser: Ja habe ich, aber wir haben es nun nochmal auf unserer Testrechner getestet, 3 W7 64 Bit und 3 32 Bit, bei allen ist das Problem nachvollziehbar. Keine Drittprogramme ausser die standard Windows, also Office und Co.! Bei Linux, Ku- und Unduntu, so wie Suse geht es eineandfrei. Wie du auch hier in den Beiträgen nachelsen kannst, scheinen auch andere dieses Problem zu haben ... Tja, so ist es halt mit den Fehler, bei den einen ist alles i.O. und bei den anderen halt nicht. Aber danke für dein Mühe.Mal davon abgesehen, soll jetz nicht eine Geflamme sein, aber in einer Windows Umgebung und das im Firmenbereich sollte man besser den IE nutzen.
 
@Rumulus: Also ich habe cookies nicht erlaubt, das wäre noch ein Test wert, dazu solltest du aber auch alle vorhandenen löschen. Ich gebe dir auch Recht, das im Firmenumfeld unter Windows der IE die bessere Wahl ist, obwohl ich der Meinung bin, dass dies nicht so sein müsste, ist aber nen anderes Thema ;-) P.S. Ich sollte Windows wohl öfters mal starten, ich werden nämlich gerade von diversen Updates "erschlagen"^^
 
@OttONormalUser: Hast du dort den Fx 6, auf W7? Wenn ja, kann ich dich bitten den Test zu wiederholen, aber diesmal. lass den Tab Forum bestehen und gehe zum ersten zurück und drücke nochmals auf Forum, so dass ein dritter Tab sich öffnen sollte. Denn ich habe gerade gemerkt, wenn ich den zweiten Tab wieder schliesse, geht es, aber lass ich ihn stehen, geht es nicht, bzw. er hängt sich auf! -----Ups, habe ich beinahe übersehen, dass mit den W7 Updates ist natürlich sicherlich ein wichtiger Faktor und eine Voraussetzung, denn nicht selten gibt es ja diesbezüglich immer wider Konflikte mit Drittprogrammen.
 
@Rumulus: Auf Fx6 hatte ich als erstes aktualisiert, also noch vor dem Test. Ich habe den Forumstab auch nicht geschlossen, sondern mehrere davon aufgemacht, so wie du es beschrieben hast. Der einzige Unterschied der mit jetzt auffallen würde, sind eben die Cookies. Seltsames Problem :(
 
@Rumulus: Edit, mit Cookies gehts bei mir auch.
 
@Rumulus: Kurze Zwischenfrage: Schau doch mal, ob auf den betroffenen Rechnern die Microsoft Firefox .NET Framework Extension installiert ist bzw. sich installiert hat.
btw.: Ich bin bisher von dem Problem auch nicht betroffen (W7:64 / Fx6), kenne aber die inzwischen unzähligen Supportanfragen auf anderen Foren.
 
@Joey2007: Dein Tipp war gar nicht so falsch, es ist it Sicherheit eine Erweiterung, wenn auch nicht Frameworks. Ich habe nur mal kurz zum Test alles von Fx automatisch mitinstallierten Erweiterungen deaktiviert und nun besteht auf allen drei Rechner das Problem nicht mehr. Aber nun fehlt mir die Zeit genau zu erurieren welches es ist, werde es aber morgen machen. Vielen Dank für den Tipp, der war wirklich sehr hilfreich. :)
 
Kranker misst in 5 Jahren haben wir Fx 100 .
 
@Menschenhasser: 52W / 6W = 8,7 Veröffentlichungen / Jahr 8,7*5+9= Firefox 52/53. Aber ich schätze mal, dass sich in 5Jahren immer noch die selben darüber aufregen werden.
 
Und auch ich bleib dabei, es ist einfach nur lächerlich!
 
@Sec0nd: .... sich künstlich und unbegründet darüber aufzuregen? Ja, da hast du Recht ;-)
 
ich bin kein browserexperte... aber meiner meinung macht mozilla dieses nur, weil google vorgelegt hat.. nach und nach werden andere hersteller auf diesen zug aufspringen..
4.0 4.1. 4.2 etc. finde ich persönlich besser.. aber letzendlich sind es alles nur zahlen ^^ darüber aufregen werde ich mich mit sicherheit nicht ^^
 
@thedude: Richtig, sie machen das um den Anschluss an Google nicht zu verlieren, aber nicht den Versionsnummernanschluss, sondern den technischen. Wenn Firefox nun schneller entwickelt wird, und die Neuerungen herausgegeben werden wenn sie fertig sind, zieht das auch eine andere Versionierung nach sich, allein schon wegen der Erweiterungen. Bisher konnten die Addonentwickler z.B. ihre Erweiterung für eine Version als lauffähig deklarieren, weil erst mit der nächsten Version Änderungen zu erwarten waren, die evtl. Probleme verursachen, dies ist jetzt aber alle 6 Wochen der Fall, also kann man nicht innerhalb der Majorreleasenummer bleiben. Die Addonentwickler müssen sich halt der Geschwindigkeit von Mozilla anpassen, was durch die unterschiedlichen Kanäle auch kein Problem darstellen sollte.
 
@thedude: wenn mozilla nicht reagiert hätte, wären noch mehr user zu chrome abgewandert als bisher. 1 jahr auf neue funktionen zu warten, die längst in den betas implementiert waren ist nicht so cool ...
 
@krusty: Und wofür braucht es für eine schnellere Entwicklung irrsinnig hohe Versionsnummern? Die meisten Änderungen seit 4.0 rechtfertigen gradmal ein neues Minor Release. Die Version 6.0 suggeriert einen sehr großen Fortschritt, den es aber nicht gegeben hat.
 
@TiKu: Das versteht der Großteil des WF Publikums aber nicht. Die sind einfach nur verklatscht und verblendet hier. Sag ihnen irgendwas sei toll, und es ist auch toll.
 
Find ich schon richtig so. Addonentwickler haben kaum Mehraufwand, außer die .rdf anzupassen, da die Updates meist minimal sind. Die Versionsnummern sind furzegal, ob wir jetzt Firefox 1.8.3.283.283 oder Firefox 40 haben - wen interessiert's?! Doch nur Leute, die nichts besseres zu tun haben. Die einzigen die durch die hohe Updatefrequenz mehr Aufwand haben, sind Admins, und Mozilla hat bereits klargestellt, dass es Endanwender, und nicht Firmen im Fokus sieht. Was soll's da also noch zu diskutieren geben? Um ein allseitsbeliebten Autovergleich zu bringen: Wenn ein Logistikunternehmen PKWs statt LKWs nutzt ist es selbst schuld. Da braucht man nicht die Autohersteller anpflaumen.
 
@lutschboy: "Die einzigen die durch die hohe Updatefrequenz mehr Aufwand haben, sind Admins" Bei mir funktionieren seit der 4.0 bei jedem Update weniger AddOns. Deshalb habe ich als Nicht-Admin ebenfalls mehr Aufwand. Weniger durch die hohe Updatefrequenz, sondern durch die sinnfreien Versionsnummern.
 
@TiKu: Die würden aber auch nicht funktionieren, wenn Firefox die alte Versionsnummerierung nutzen würde. Wenn man Addons hat die nicht mehr gepflegt werden, muss man sich eben Alternativen suchen, es gibt auch Addons die für Firefox 1.0 funktionieren, aber für 2.0+ nicht, oder für 3.0, aber für 3.6+ nicht. Ich hab hier ~30 Addons die alle nativ kompatibel sind, kann das Problem also nicht nachvollziehen - was natürlich nicht heißt, dass ich dir nicht glaube. Nur muss man halt etwas dynamischer sein, und für unverzichtbare, outgedatete Addons vielleicht einfach eine ältere Firefox-Version parallel (per Parameter mit eigenem Profil) benutzen. Addonentwickler an sich haben jedenfalls kaum mehr Aufwand, dass ist auch der allgemeine Chor in Firefox-Foren.
 
@lutschboy: "Die würden aber auch nicht funktionieren, wenn Firefox die alte Versionsnummerierung nutzen würde." Doch, würden sie. Hätte Mozilla den 5.0 als 4.1 rausgebracht und den 6.0 als 4.2 (so wie es den Änderungen auch angemessen gewesen wäre), dann hätten die AddOns weiterhin funktioniert. So musste ich die rdf anpassen und hatte somit einen Mehraufwand, der allein durch die schwachsinnige Versionierung verursacht wurde.
 
@TiKu: Aber dafür kannst du doch Mozilla nicht verantwortlich machen, dass die Addon-Entwickler zu faul oder inaktiv sind, die Versionsnummer in der rdf hochzuschrauben. Es ist nicht Mozillas Aufgabe, Drittentwickler-Addons zu pflegen. Trotzdem arbeitet Mozilla daran, die Kompatibilität für Addons die lauffähig sind ohne dass sie geupdatet wurden als gegeben zu flaggen.
 
@lutschboy: Sie machen den AddOn-Entwicklern unnötig das Leben schwer und sorgen für Inkompatibilitäten, die de facto keine sind, sondern nur durch eine doofe Versionsnummer verursacht werden.
 
@TiKu: Wie gesagt, in der alten Versionierung mussten Addons auch genauso hochgeschraubt werden, nur halt nicht von 4 auf 5 sondern von 3 auf 3.1, 3.5, 3.6... da gab es auch immer wochenlang Addons die fälschlicherweise inkompatibel geflaggt waren. Da hat sich irgendwie keiner beschwert. Es ist nicht das Leben schwer gemacht bekommen, wenn man ca. 10 Sekunden sich Zeit nimmt ein paar Zahlen zu ändern. Bug-Reports und Kompatibilitätstests kommen ja eh in erster Linie von den Usern.
 
@TiKu: Du wärst aber auch einer der ersten, die rumheulen würden wenn ein Addon, wegen diverser Neuerungen, nicht mehr läuft, obwohl es laut Versionsnummer als lauffähig deklariert ist, und deinen Fx zerschießt! Was nutzt es dir, ob Fx5 nun Fx4.1 heißt, wenn das Addon mit 4.1 auch nicht mehr läuft? Mozilla muss eine schnellere Entwicklung bringen, sonst ist Chrome auf und davon. Die Addon-Entwickler haben auch dauernd die Möglichkeit ihre Addons bereits mit FX8 zu prüfen, da sollte es doch nicht zu viel verlangt sein rechtzeitig zu reagieren, und in 90% der Fälle bedeutet das ja nur eine Nummer in der rdf zu ändern. Du machst aus einer Fliege einen Elefanten. Beschwere dich beim Addonhersteller, wenn dieser zu faul ist seine Arbeit zu machen, die wird er nämlich bei richtiger Inkompatibilität auch nicht machen, und dann nutzt dir auch das selbständige ändern der rdf nix mehr.
 
Sollten sie diese Versionsnummer Geschichte gleich Streichen, und Lieber ein Datum hinschreiben von wann die Version ist. das wäre Sehr viel Übersichtlicher. Warum kommt da kein Schwein drauf?
 
Ich vermisse schon die Zeit als man sich auf eine Neue version gefreut hatte weil sie auch irgendwelche neuigkeiten mitgebracht hatten. Den Firefox Aktualisiert man zwar nun auf Irgendwelche Versionsnummern aber neue Dinge findet man nicht und man merkt auch nicht das sich etwas getan hätte. Obs nun Firefox 4 oder 7 Beta ist, unterschiede sieht man einfach als Normaler User nicht und müsste erst irgendwelche Changelogs durchlesen in denen Dinge stehen die z.B. die Hausfrau oder den Standart Surfer kein Stück Intressieren und die diese dann fragen lassen warum sie den browser überhaupt Aktualisieren sollen weil sich Anscheinend eh nichts tut zwischen den Versionen.
Und Genau SO kommts doch rüber, für jeden Furz muss ne neue Versionsnummer her.
 
@Venom316: Ganz besonders lächerlich ist das bei Thunderbird, wo sich praktisch nichts tut, aber dessen Versionsnummer an die von Firefox gekoppelt ist.
 
Für mich hat sich das mit Firefox entgültig erledigt. Dieser voll überschätze Browser der genauso wenig oder viele Sicherheitslücken wie alle anderen enthält, nervt einfach nur noch. Abgesehen davon das es immer noch genug Dinge gibt, die eben nicht wie im beim InternetExplorer fehlerfrei angezeigt werden.
Wie viele richtig bemerken hat man jeden Monat das gleiche Problem, das eine nicht unerhebliche Liste an AddOns nicht mehr funktionieren und der Browser eben an Funktionalität für einen gewissen Zeitraum einbüßt. Also was soll das bitte sein, Kundenfreundlichkeit?
Firefox, nein Danke!
 
@Flecky: Also meine Erweiterungen funktionieren alle, und ich habe 17 davon, nennt doch mal die tausend wichtigen Erweiterungen, die das angeblich dauernd betreffen soll. Ich kann das wie gesagt überhaupt nicht nachvollziehen, selbst in Fx8 aus dem Aurora Channel funktionieren die meisten. Nutz halt was anderes, keiner zwingt dich den Fx zu nutzen, aber hör auf dauernd zu meckern. Erst wird gesagt Fx sei veraltet und entwickelt sich nicht weiter, jetzt geht es zu schnell, wie es gemacht wird, Nörgler finden sich immer wieder.
 
@OttONormalUser: Für jeden sind andere Plugins wichtig, es müssen nicht alle Erweiterungen sein, die bei dir funktionieren, nach einem Browserupdate. Es ist also sehr unterschiedlich und den einen Plugin, der bei mir nicht mehr auf FF6 funktionieren würde ist der Realplayer-Video-Downloader/Konvertierer. Dieser wurde gerade für den FF5 aktualisiert und nicht für FF6.
 
@schildie: Das Addon/Plugin find ich nicht mal, haste mal nen Link? Ich hätte jetzt auch mit einer langen Liste von Erweiterungen gerechnet, die nicht mehr funktionieren, um das Problem auch nur ansatzweise nachvollziehen zu können.
 
Ich kann nur sagen "Schade für die Anwender und die Add-In-Entwickler", denn das sind die Gruppen welche verlieren. Nur was gewinnt Mozilla dabei oder möchte man(Frau) lieber im Abseits stehen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles