Apple-Chef Steve Jobs tritt zurück - Cook übernimmt

Apple-Chef Steve Jobs hat seinen Rücktritt erklärt. Er ist ab sofort nicht mehr als Chief Executive Officer (CEO) des amerikanischen Computerkonzerns tätig. Neuer Firmenchef ist nun Tim Cook. mehr... Apple, Ceo, Steve Jobs, Wwdc, 2007 Bildquelle: Ben Stanfield / Flickr Apple, Ceo, Steve Jobs, Wwdc, 2007 Apple, Ceo, Steve Jobs, Wwdc, 2007 Ben Stanfield / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zum Glück. Vielleicht findet Apple ja mal wieder etwas in die Realität zurück.
 
@kubatsch007: Das glaubst du doch selber nicht. Das einzige was sie in letzter Zeit gut konnten, ist jeder und jeden verklagen der ihnen zu nahe kam. Ich wünsche den Untergang des Apfels.
 
@patty1971: was ist daran wünschenswert?
 
@patty1971: muss etwas schmunzeln, ich denke mal das ihr durch Apple FANBOYS so schön negativ bewertet wurdet ;-)
Naja die Preispolitik und den ITunes Dongel muss man einfach lieben oder hassen, ich hasse es, nach installation vom W7 geht iTunes und der Pod gar nicht mehr zu syncen, ne lieber den pod löschen, finde ich aber nicht so gut.... glücklicherweise ist das teil ein geschenk.... Apple war noch was wie die System auf dem RISK gelaufen sind, was exklusives, inzwischen ist es einfach nur Aluminium das entweder überteuert ist oder nur eine Billige Kopie, das muss jeder wissen! Aber wirklich schade das Steve Jobs geht, hat viele Innovationen gebracht, der Nachfolger wird es nicht einfach haben...!

Ich für mein teil, meide alles was mit iTunes zu tun hat, kann nicht gut gehen. Dann lieber Konkurenz, kostet weniger, kann das gleiche und kein iTunes :D
 
@Jareth79: In dieser Sache geht es nicht darum Fanboy zu sein oder nicht. Es geht um ein Mindestmass an Anstand einer Person gegenüber die viel geleistet hat und tötlich erkrankt ist. Ob nun Fanboy oder nicht ist lattenhagen.
Was wäre denn wenn das Senor Gates passieren würde ?
Da würden hier die Tränen fliessen von den ganzen MS Fanboys.
Also benehmt euch mal.
 
@easy39rider: Habe ich in meinem Beitrag irgend etwas gegen den Mann gesagt? Nein. Und zu deinem angeblichem Visionär:
http://goo.gl/gI6Ls aber so etwas wird ja dann gerne Übersehen.
Das einzige was mich an diesem Unternehmen stört, ist ihre ,krass gesagt Weltherrschaft -Philosophie auf den Keks. Es darf nur Apple geben, und alles andere wird Verklagt, anstand sich über Konkurrenz zu freuen, damit der Markt sich weiterentwickelt.
 
@kubatsch007: Apple ist schon in der Realität - und zwar ganz oben... das kann und wird aber nicht immer so bleiben. Aber was Apple und damit Steve Jobs in den letzten 10 Jahren geleistet haben ist schon sehr beachtenswert! Eben mal 2-3 komplette, schon sehr eingefahrene Branchen auf den Kopf zu stellen ist schon eine sehr beachtliche Leistung, egal was man von den aktuellen Patentklagen gegen Samsung halten mag. Vielleicht haben ja manche Kommentatoren doch genug Anstand, Abstand und Größe das trotz der aktuellen "Aufregung" anzuerkennen!
 
amazing, awesome, very nice, very easy
 
@Ninos: Die Apple hasser und die die dem Unternehmen den Untergang wünschen, müssen schon leicht behind*** sein im Kopf?!! Nur weil das Unternehmen eigene Rechte zu 100% verteidigt, wie es jeder in der Branche macht, muss man hier seit Tagen das geheule mitansehen. Einfach nur kaputt der Verstand mancher Leser hier 0_o
 
@LastSamuraj: So, so, die haben also zu 100% die Rechte auf so Trivialzeugs wie abgerundete Ecken und zentrierte Displays. Ja, ja, Apple als Master of the Universe... Träum weiter.
 
@Givarus:

wie kannst du denn behaupten, dass es immer so bleiben wird?
vllt sind sie wieder so schnell weg, so schnell sie kamen
 
@kajarushiCVIkushi: Verlesen? :-) Wo es bergauf geht gehts immer auch wieder bergab - das ist wohl ein Naturgesetz...
 
@kubatsch007: die realität ist, daß apple DAS Zugpferd der Computerindustrie ist. Nicht zuletzt als spiritus rektor für so ziemlich alle microsoft produkte...
 
@kubatsch007: Geil! Danke WF! Bei so einer News fühlen sich Eure dümmsten Leser direkt zum Spammen aufgefordert. Armes Deutschland :)
 
@kubatsch007: Solange es Leute gibt, die ihr Selbstwertgefühl mit überteuerten, schick aussehenden Produkten aufwerten müssen, solange wird es auch den Apfel geben.
 
@ctl: scheint dich ja ziemlich zu beschäftigen, daß du dich so echauffierst
 
@kubatsch007:
Seit ihr noch ganz Schussecht ? Jobs muss zurücktreten weil er Krebs hat.
Wie wäre es wenn ihr in der Situation sein und irgenwelche Volltrottel sagen "Ist ja geil" ?
Mannmann
 
@easy39rider: richtich so isses
 
@easy39rider: Ja das ist schön für ihm ... Ich bekomm n halben Kollaps wenn ich bei "schönen Wetter" ne halbe Stunde draussen bin, und trotzdem gehen mir Arbeitsamt und Co am Sack, aber is ja wurscht, bin ja noch in meinen frühen 20ern also nichts wo man irgendwie was machen müsste, gell? -.- Schon ne kaputte Gesellschaft auf dieser Welt ^^
 
@easy39rider: Ich kenne ihn nicht also sind mir seine Gründe für seinen Rücktritt doch völlig egal. Es gibt genug andere Menschen mit großen Problemen und Sorgen da mache ich mir sicherlich keine Gedanken um einen Milliardär.
 
Konnte es beim ersten lesen nicht fassen. Jetzt wird sich ja zeigen, ob Apple mit Steve steht und fällt.
 
@nipper: war ja leider abzusehen - finde es sehr schade - Euer Samsung/HTC würde heute anders aussehen, hätte es kein Iphone gegeben. Ich bitte um den Minusrekord aller Urlauber/Ferienschüler - is aber halt nun mal so, Patentklagen sind bescheiden, wer Android aber vor dem Iphone gesehen hat, weiss was ich meine.
 
@balini: Patentklagen über Form und Farbe von Symbolen - super
 
@Mister-X: was verstehst du am wort bescheiden nicht? Ich erklär es Dir auch gern nochmal Balini Meinung zu Patentklagen = nicht gut. Egal welche Firma wem vor die Füße pinkelt.
 
@balini: definitiv...das iPhone ist nicht die erste revolution die apple eingefädelt hat.. Bin gespannt wies weiter geht.
 
@Lyrex: Muss man eigentlich nachwievor das komplette Display seines alten iMacs wegschmeißen wenn man sich einen neuen kauft? Sehr ökologisch...
 
@kubatsch007: Apple Geräte haben einen so geringen Wiederverkaufswert, die werden alle weggeworfen, weißte. Selbstverständlich. Vergiss bitte nicht nicht eine Diskussion über Foxcon und seltene Erden anzuleiern, damit die 400 Posts hier auch klappen.
 
@kubatsch007: Einen defekten iMac kannst Du immer noch für sehr gutes Geld bei eBay verkaufen. Es gibt genug Bastler, die ihn noch verwerten.
 
@Janino: Kunststück, kannst ja nicht einfach irgendwas in den MAC einbauen;)
 
@balini: Ich geb niemand für seine Meinung ein Minus. Aber hatte LG nicht zur gleichen Zeit auch ein Touch Handy? Aber Apps würden es dann wohl nicht geben.
 
@wolle_berlin: na komm, das das iphone den Mobil Markt komplett umgedreht hat, darüber brauchen wir nicht reden. Is nun mal Fakt. Das nun ecken, kanten, Geschmacksmuster was auch immer verklagt werden is bescheiden, darüber brauchen wir genauso wenig reden.
 
@balini: Ich sag nur, wenn es Apple nicht geben würde, dann hätten wir jetzt trotzdem Touch Handys. Apple war nur ein bisschen schneller, aber die Idee hatte andere auch schon.
 
@wolle_berlin: hätte hätte fahrradkette. x Handyhersteller hatten Jahrzehnte Zeit. Alle haben se ihr eigenes Süppchen gekocht. Musste nen Mac Hersteller herhalten um den Smartphone Hersteller zu zeigen, wo es lang geht. Haben danach auch alle verstanden und nachgebaut. Schau Dir mal die Smartphone Ideen vor dem Iphone an, und nach dem Iphone. Wildeste Ideen gab es da aufm Markt.
 
@balini: Sie haben die Smartphone-Branche in eine gute Richtung geleitet, aber jetzt behindern sie die Entwicklung durch ihre Patantklagen...
 
@hasslinger: ja is ja wieder gut nu mit den Patentklagen - find ich auch scheisse, kann ich aber noch 10 mal schreiben :-)
 
@balini: Der ganze Apple-Schrott würde heute anders aussehen, hätte es BRAUN nicht gegeben. Aber im Unterschied zum Patenttroll Apple verklagt BRAUN deshalb niemanden.
 
@balini: Hm, mein HTC Diamond sah schon so aus, wie die Smartphones heute, nur etwas kleiner. Es hatte ein Display mit TS, es hatte einen Homebutton und war rechteckig.
 
@mcbit: mein htc hat damals abgerundete ecken gehabt! =D
 
@AssassiNEddI: Stimmt, mein HTC Hermes hatte auch schon abgerundete Ecken und eine rechteckige Form.
 
@mcbit: hmm klage von htc??
 
@AssassiNEddI: Jeht ja nicht, das Design hat ja Äppel inne.
 
@mcbit: ich sehe schon nächstes patent ist in ei oder apfelform!
 
@nipper: Glaubt man der Börse, und den ganzen Analzysten, war Steve Jobs der einzige Grund für den Erfolg von Apple. Zumindest die Aktie ist um einiges Gefallen und Apple nun nicht mehr das wertvollste Unternehmen der Welt. Im schlimmsten Fall lebt Apple einfach als Patenttroll weiter, den Anfang machen sie ja schon... leider...
 
@UreshiiTora: Steve Jobs hat damals doch wohl wieder die Führung übernommen, weil Äppel ganz unten war.
 
Wenn da die Aktie nicht gleich um 50% Einbricht^^ Naja...jetzt muss sich Apple beweisen! Denn Jobs ging schon einmal, und als er wieder kam, war Apple nix mehr! Hoffen wir doch das dies nicht noch einmal passiert oder? Und vielleicht wird der herr Cook einsehen, das Patentklagen nix bringen, vorallem wenn man beweise Fälscht!
 
@Edelasos: war der Grund warum ich mir selber nie Apple Aktien zugelegt habe - genau wegen dieser unbekannten Variablen - es war klar, dass er zurücktreten wird, oder im schlimmsten Fall als CEO stirbt. Was Patentgeschichte betrifft sind wir einer Meinung. Überflüssige Sache.
 
@balini: "war der Grund warum ich mir selber nie Apple Aktien zugelegt habe" Fehlentscheidung
 
@FrankySt72: wenn man sich den Kurs der letzten Jahren angesehen hat - definitiv :-)
 
@Edelasos: Aus dem Grund, wurde der Handel kurz vor Bekanntgabe ausgesetzt. Das hätte einen mächtigen Ruck gegeben. Deswegen erst mal die Wogen glätten und dann wieder handeln lassen. Die wissen schon wie sie es machen. Schlimmer wäre es, er wäre verstorben. So bleibt er vermutlich weiterhin kreativer Kopf bei Apple.
 
@Edelasos: Blablablablablabla... http://tinyurl.com/3gz4r7o
 
Ich wette (und hoffe wegen der Samsung Geschichte) das die Apple Aktie morgen minimum 10% fallen wird.
 
@glumada: die wette halte ich auch mal mit :D
 
@glumada: und was können deiner meinung nach die Apple Aktionäre für Apples Klagepolitik? Vlt ned unbedingt zu jedem Mist den man ned versteht nen kommentar abgeben...
 
@M18: jo, dann lösch mal schnell deinen Kommentar!
 
@Magguz: hmmm... nein
 
@M18: na dann guck mal, die Börse in NY ist noch offen: http://www.google.com/finance?q=NASDAQ:aapl da haben wir schon ein Minus von 5,36%. Und wer hat keine Ahnung ;) EDIT: Ah ich muss editieren, es handelt sich um nachbörsliche werte, die Börse in NY ist zu seit 1uhr... morgen gehts los mit der Talfahrt ;)
 
@M18: hmmmm die aktionäre fordern gewinne, apple verklagt samsung um gewinne zu maximieren.....
 
@M18: http://www.manager-magazin.de/finanzen/boerse/0,2828,782291,00.html
 
@glumada: Soviel zu einer typischen Winfuture-Leser-Oberexperten-Meinung: http://tinyurl.com/3gz4r7o
 
da war er wech der propagandaminister^^
 
@neuernickzumflamen: Jahaaa! Da kommt der Pöbel aus den Löchern! :D
 
@Lay-Z187: Ha! Genauso wie der Pöbel, der wie aufgeschreckt aus dem Stall gelaufen kommt, nur weil ein Konzernchef nach langer und schwerer Krankheit vernünftiger- und logischerweise seinen Hut nimmt.
 
@neuernickzumflamen: Sehr gut! :D
Ein + für dich!
 
Apple geht mir am Arsch vorbei.
 
@Larucio: Vogel Strauß? Es gibt Dinge, die die IT-Welt maßgeblich beeinflussen und eines davon ist Steve Jobs.
 
@FrankySt72: Leider nicht zum Guten...
 
@TiKu: Schwachsinn. Ich bin inzwischen zu einem starken Gegner von Apple geworden, kann aber nicht abstreiten was Apple alles geleistet hat. Das fängt schon mit dem ersten Komplettsystem an (die es ohne Apple wohl erst viel später gegeben hätte, also wären PCs nicht massenmarkttauglich gewesen) und geht über Erfindungen wie Mac OS (X) die der Linuxwelt einen starken Ruck Richtung Usability gegeben haben bis hin zu Geräten wie dem ersten Ipod und natürlich auch das Iphone. Apple ist wohl eine der innovativsten Firmen die es im IT Sektor jemals gegeben hat, und somit ist der Ruhm natürlich teilweise vergönnt. Das einzig wirklich störende an Apple ist deren Geschäftstaktik, also die Vermarktung der Produkte. In dieser Hinsicht sollte sich Apple ein Beispiel an zum Beispiel Samsung nehmen, die es schaffen ohne größere Werbung einen immer höher werdenden Marktanteil beim Smartphone Sektor zu erwirtschaften. Im Großen und Ganzen wäre die IT Welt (nicht nur im Windows Sektor, sondern ganz speziell auch im Bereich der unixoiden Systeme) ohne Apple zeitweise wahrscheinlich einfach stillgestanden. Apple hat einfach die natürliche Konkurrenz zu Firmen wie Microsoft und IBM geschaffen, und später natürlich neue Marktzweige eröffnet und für den Endkunden erschwinglich gemacht (Ja, auch Apple Produkte können im Verhältnis sehr günstig sein!). Ich für meinen Teil habe nicht mehr viele Apple Geräte daheim, verwende fast ausschließlich Linuxsysteme sowohl auf Handy/PC/Router etc., wie diese aber wohl heute ohne Apple aussehen würden, möchte ich nicht wissen.
 
@qa729: Vieles hat Apple nicht selbst erfunden, aber als eigene Innovation vermarktet. Das widerliche Marketing mit dem elitären Gehabe hast du ja schon genannt. Produkte können im Vergleich zur Konkurrenz weniger, aber kosten mehr. Interoperabilität existiert nur innerhalb des Apple-Universums. Mich persönlich spricht das Apple-Design überhaupt nicht an, sondern ich finde es zum größten Teil kotzhässlich.
Ja, Apple hat die IT-Welt umgekrempelt. Aber mir fällt es schwer, da Dinge zu finden, die sie zum Guten verändert haben. Negativentwicklungen wie fest verbaute Akkus, fest verbauter RAM, fehlende Card-Slots, fehlende DVD-Laufwerke usw. findet man zusehends auch bei der Konkurrenz, ebenso wie Hochpreisprodukte, die nichts können. An positiven Dingen fällt mir im Grunde nur ein, dass sie die Bedienung durch Touchscreens vorangetrieben haben.
 
@TiKu: Die Sachen die ich hier aufgezählt habe wurden vielleicht nicht von Apple erfunden, aber immerhin zur Marktreife gebracht, also für den Endkunden benutzbar. Zu diesen Produkten zählen nunmal für mich Geräte wie der Apple II, der erste iPod, das erste iPhone, und unter Umständen auch das erste iPad, wobei hier die Zukunft noch über diesen Marktzweig entscheiden muss. Du denkst bei Steve Jobs/Apple auch zu stark an die neueren Produkte, die richtigen Innovationen haben meiner Meinung nach stattgefunden, als Steve Jobs noch mit dem Wizard of Woz zusammengearbeitet hat. Der Apple I und der Apple II zum Beispiel waren geniale Innovationen. Auch der erste Macintosh war, wenn auch die Oberfläche sehr stark von einem anderen unternehmen entwickelt worden ist, ein gewaltiges Gesamtkonzept, das umgekehrt zur Entwicklung von Betriebssystemen wie Windows und Oberflächen für Linux wie KDE geführt hat. Die Integration von Teilen war aber auch schon vor Apple sehr stark anzutreffen, siehe Notebooks. Steve Jobs wollte mit dieser Integration aber nicht eine erschwerte Austauschbarkeit erreichen, sondern eher eine einfachere Bedienung. Wem das nicht gefällt, der sollte eben einfach nicht zu deren Produkten greifen.
 
@bAdsign: Da macht ein CEO einen fast schon bankrotten Konzern zum wertvollsten Unternehmen auf dem Planeten und DAS ist alles was Dir dazu einfällt? Unglaublich...
 
@Thunderbyte: viele denken hier nicht wirklich weit/vernetzt. vielen schnallen auch nicht, dass sie heute ein deutlich schlechteres Android hätten, würde es kein iphone geben. Versteht hier wieder keiner, da im Hirn von WF user eh nur Samsung Patentklage kleben bleibt.
 
@balini: 100% agree. Die Windows-Welt und auch Hardware, wäre heute viel langweiliger, die hätten weit weniger Druck gehabt, sich ins Zeug zu legen.
 
@FrankySt72: seh ich ja täglich auch in der Arbeit. In der Arbeit habe ich Win7, daheim Lion bzw. früher Snow Leo. Mit Win 7 kam ne an MacOX angepasste Task Leiste. spotlight ist statt oben rechts unten links - ebenso wurde die Suchfunktion analog zu Snow Leo aktualisiert und deutlich verbessert. Was ich persönlich nicht schlimm finde, denn jeder klaut von jedem. Muss aber dennoch schmunzeln, wenn Leute Win7 hochjubeln ohne ende, aber noch die Finger an Lion hatten. :-)
 
@Thunderbyte: Er hat aus einem fast schon bankrotten Konzern einen arroganten Haufen gemacht, der sein Design bei anderen klaut, aber selbst allen anderen permanent Ideenklau vorwirft und zuletzt als Patenttroll aufgetreten ist.
 
Irgendwie ist das schon ein Untergang einer Ära :/
 
BREAKING NEWS: Apple CEO Steve Jobs wechselt zu Microsoft Corporation und erhält dadurch ein Windows Phone und ein Seminar zur Programierung. - Hab ich vorhin auf der BILD gelesen.
 
Solange Cook, Schiller und Ive noch dabei sind, wird sich firmenpolitisch recht wenig ändern. Wird aber schon interessant, was Apple auf lange Sicht ohne einen Medienrepräsentant ala Steve Jobs macht.
 
Steve Jobs: "Damn you iPhone auto correction"!
 
Mich würde interessieren, was er mit seinem ganzen Geld macht. Der Mann hat bestimmt nicht mehr lange zu leben. Z.B. wären neue Klamotten eine Investition wert.
 
Egal was ich von Apple halte, auch von den jüngsten Patentklagen; Ich muss zugeben, dass der Mann es sehr weit gebracht hat. Respekt.
 
Das Problem an den ganzen Flachzangen hier ist, dass alle nur Phrasen dräschen und keiner was über Jobs weiß. Ja, er war schon immer ein Schlitzohr. Aber er hat auch immer einen Schritt weiter gedacht, als die Konkurrenz. Da er weiterhin im Vorstand sitzt, wird er Cook schon kicken, wenn der nicht spurt. Erst wenn er ganz weg vom Fenster ist (also so richtig weg, ihr wisst schon), wird es bei Apple bergab gehen. Aber solange bitte: Ein wenig Respekt! Betriebswirtschaftlich gesehen ist Apple ein Vorzeige-Unternehmen - WEGEN Jobs. Ohne ihn wäre Apple Ende der 90er pleite gegangen. Ich wünschte Euch allen nur einen Funken von Steves "Über-den-Tellerrand-schauen". Dann hätten wir hier gute 90% weniger Dummschwätzer. Ihr nehmt Euch einfach alle zu wichtig, ihr Wichte ;) Gute N8 von einem Nicht-Apple-Fan-Boy, ihr kleinen Mäuse.
 
@Lay-Z187: Ich wünschte Euch allen nur einen Funken von Steves "Über-den-Tellerrand-schauen"...schöner Satz....wenn das so wäre wäre es hier richtig produktiv, anstatt der Stammstich Parolen.
 
@balini: Allerdings. So ist die Headline leider nur ein Trollmagnet ;)
 
@Lay-Z187: yeah dein comment rockt!!! +1
 
@Lay-Z187: Wahre Worte! Mehr kann man hier zu diesem Thema nicht sagen. Bravo!
 
@Lay-Z187: korrekt, zudem haben wir ihm auch die tollen Filme von Pixar zu verdanken. Ohne ihn hätte es sie wohl nicht mehr gegeben und so manch lustiger Film wäre nicht entstanden, was Jobs anfasst, wird zu Gold.
 
@Lay-Z187: Naja, wenn ich mir die ganzen "Flachzangen" aus der Apfelfraktion ansehe, die den Typen hier grundsätzlich nur beim Vornamen nennen, scheinen die den ja alle höchstpersönlichst zu kennen.
 
@DON666: Das ist doch die Äppelfamilie;)
 
@mcbit: Ach, so ähnlich wie die Tetzlaffs? Verstehe.
 
@Lay-Z187: vielen dank für die worte .. einige begreifen leider nicht worum es hier geht. ob es mit apple schwer bergab geht wenn jobs komplett aus der firma raus ist muss sich aber noch zeigen. er hat klar die firma zu dem gemacht was sie heute ist .. was aber nicht heissen soll das es auch noch andere kluge köpfe bei apple gibt
 
@Balu2004: Ja, dass es bei Apple nach Jobs bergab geht, ist natürlich rein hypothetisch. Aber selbst, wenn es Leute bei Apple gibt, die ähnlich innovativ sind - trauen sie sich auch so viel wie Jobs? Der hinterlässt riesige Fußstapfen.
 
@Lay-Z187: wie hoch das niveau hier ist siehst du schon an den - klickern ;)
 
Gesundheitlich steht es wohl nicht so gut um den guten Mann, ich bin zwar kein Apple Fan und habe auch in den letzten Tage hier negative Kommentare zu Apple abgegeben, aber Steve Jobs war schon gut für Apple und egal was der Konzern so macht! Wenn ich nicht irre war es Krebs und das wünscht man keinem.
 
@lecker_schnipo: Ich bin auch kein Freund von Apple, aber Jobs hat Apple wirklich ein Gesicht gegeben und es damit erfolgreich gemacht. Jetzt wird sich zeigen, ob und wie Apple ohne Jobs überleben kann. Ich wünsche Jobs das beste im Kampf gegen seine Krankheit und Apple sollte zumindest als Konkurrent auch am Ball bleiben.
 
@lecker_schnipo: Ja, das ist halt, als wenn ein Welt-Fußballer seine Karriere beendet. Da reagiert man ja auch sportlich, selbst wenn es um Schalke 05 ginge - aber das Beispiel ist schon aus der Luft gegriffen :)
 
Tja, aber so ganz unbedeutend scheinen Jobs Produkte auch für die Leser hier nicht zu sen - eine WF-News um 1:23 ist doch außergewöhnlich und über 50 Kommentare bis 2:44 auch...
 
@Givarus: Naja wenn WF die News erst um 8:00Uhr herrausbringt ist sie einfach alt und "ausgelutscht". Und die Kommentare sind dann auch dementsprechend Negativ.
 
Eigentlich würde ich jetzt schreiben wollen: "Wer kopiert oder fälscht muss gehen, so auch Steve Jobs". Aber irgendwie kann ich es nicht und ich mag Apple auch nicht. Es ist schade das er geht, aber für seine Gesundheit ist es wohl das beste. Und für seine Gesundheit wünsche ich auch nur das beste, aber für Apple wünsche ich nichts gutes!
 
Hoffen wir, dass Apple mit Steves Abgang jetzt nicht untergehen wird. Ich befürworte diese ganze rumklagerei in keinster Weise, sie haben den Markt aber so extrem aufgemischt, wie kein anderes Unternehmen und darüber bin ich sehr sehr froh. Und mich als Verbraucher interessiert es sowas von überhaupt nicht, ob es Jahre zuvor schon Touch Smartphones gab ;) Es ist eine Tatsache, dass erst durch Apple die ganze (lahmars**ige) Konkurrenz unter Druck geraten ist. Würden heute sonst noch mit Win Mobile 6.5 durch die Gegend laufen und hätten unsere HTCs und Samsung Galaxys vergessen können :) Genau so mit meinem iMac... Seit Win98 bis Win7 noch Windowsuser gewesen. Und bin heute mit meinem iMac hardwaretechnisch so zufrieden wie noch nie! Win7 ist in meinen Augen ein wirklich klasse BS, aber für mich persönlich (<- !!) kommt es nicht an Mac OS X ran. Und ich hoffe, dass durch den Rücktritt von Steve auch in Zukunft sich daran nichts ändern wird. Wie sehr Apple von vielen hier auch gehasst wird ;)
 
... and not a single fuck was given.
 
Nu sagt mal einer WinFuture kann keine News bringen. Noch vor Heise, Golem, der Bild...
 
@wieselding: Die Bild... xD
 
@wieselding: Zumindest später als bei androidnext.de http://goo.gl/W3bzC
 
@wieselding: Aber hinter Futurezone (00:45) ;-)
 
@wieselding: Thumbs up!
 
@wieselding: Ich das peinlich, es gab trotzdem ne Menge Seiten die schneller als ihr waren. Neowin sogar um eine nummer Detaillierter. Dort wurde eine Liste des Vorstands veröffentlicht wo Steve Jobs nicht bei ist.
 
@wasserhirsch: dann meld dich doch ab, lösch WF aus den Favoriten und komm nieee wieder. Danke!
 
@Magguz: Och ich finds ja lsutig hier. Man kann sich nach herzenslust über andere Lustig machen. Wenn man das hier nicht ernst nimmt, ist das die beste Plattform die es gibt. Wenn es mir um was ernst ist, ist Winfuture das letzte was ich aufsuche.
 
@wasserhirsch: für solche sätze müsste man dich eigentlich bannen... Aber okay... Wenn du es toll findest sich über andere lustig zu machen, weiss ich ja was fürn kleines pubertäres verpickeltes Kind davor sitzt.
 
@Magguz: Es macht sich doch jeder heir über andere lustig, gucke doch mal auf die Umgangsform allgemein her. Entspricht man nicht einen Meinungsrahmen anderer Leute ist man dumm, unqualifiziert oder sonstiges. Ich sage halt wie ich es denke.
 
@wasserhirsch: ich kann dir sagen, ich bin auch noch in vielen anderen Foren unterwegs und dort ist die Umgangsform kein deut anders, als dass man mit dem Finger nur auf WF zeigen könnte! "Forentrolle" und "Schmocks" gibts überall, schade das du unbedingt auch einer von denen sein willst!
 
@Magguz: Hier ist es einfach Perlen für die Säue sich Mühe zu geben. Wenn du nicht gerade von Heise oder Golem, geht man in anderen Communities eigentlich sehr deutlich gegen Trolle und falsches Benehmen vor.
 
Morgen um 6 schon 65 Kommentare. Das schafft auch nur ne Apfelnews.
 
Bei dem ganzen Gerede pro/contra Apples Firmenpolitik der letzten Tage/Wochen/Jahre finde ich es wirklich einfach erbärmlich, dass in den ganzen Kommentaren hier ein einziger erkannt hat, dass es wenigstens in dieser News nicht um Apple, Patentklagen, Iphone, Android oder MS geht, sondern um einen Menschen, der schwer krank ist, und nicht mehr die Kraft hat, seine Arbeit gewohnt fort zu setzen. Aus dem Grund werde ich mich hier weder zur Firmenpolitik Apples äussern noch zu der seiner Anwälte. Ich wünsche dem Menschen Steve Jobs alles Gute, und dass es ihm trotz seiner schweren Krankheit bald besser geht.
 
@Rise_Against: jetzt wollen wir doch mal sehen ob er wirklich Mensch ist und wie Bill Gates auch was gutes für die Menschen tut mit seinen zusammengerafften Millionen.
 
@Rise_Against: stimmt nicht ganz was du sagst, Jobs ist untrennbar mit Apple verbunden und eine treibende Kraft für die arrogante, menschenverachtende Politik dieses Konzerns.
 
@brunner.a: natürlich ist er mit apple verbunden. das macht ihn ja zu einer person des öffentlichen interesses. ich wollte nur mal darauf hinweisen, dass es genug news gibt, die anlass zur kritik bzgl. apples firmenpolitik gibt (was die angeht wundert es mich allenfalls, dass er da überhaupt mehr als eine meinung geben kann). hier geht es einmal halt nicht darum. darauf wollte ich hinweisen.
 
Mal sehen ob der Gott Jobs sich jetzt auf seinen zusammengerafften Millionen ausruht oder ob er damit wie Bill Gates was gutes für die Menschen tut. Jetzt wird sich zeigen was als Mensch wirklich in ihm steckt.
 
@brunner.a: frag ihn doch ob du nen euro haben kannst ,-) oder leiste mal was ähnliches.
 
@Sir @ndy: brauch die Euros von ihm nicht, aber mich würde schon interessieren ob Jobs auch im Herzen ein Mensch ist oder nur der raffgierige Gott und Diktator des Apple Imperiums.
 
Selbst konnte ich mich nie mit Apple anfreunden, Jobs jedoch muss man zugestehen, dass er unglaubliches aufgebaut hat. Andere "Führungspersönlichkeiten" wirtschaften heutzutage die Firmen ja sonst primär in den Tod. Nun soll er sich vollumfänglich seiner Gesundheit widmen.
 
@Tremataspis: Ja, egal wie ideologisch und moralisch Apple betrachtet werden mag, wirtschaftlich gesehen ist es eines der besten Unternehmen die es gibt. Allem voran die Werbeabteilung könnte besser nicht sein. Apple hat viele aktuelle Trends angeführt (MP3-Spieler, Tablets und besonders die digitale Verwertungskette) und dies auf einem sehr erfolgreichen Level. Auch der Umgang mit Kunden, Partnern etc. ist mehr als fragwürdig, jedoch wirtschaftlich gesehen ein sehr gelungener Schachzug. Im Kapitalismus wird alles am Geld und Verkaufs-/Vermarktungserfolg gemessen, und in diesem Bereich kann man Apple nun wirklich keinen Vorwurf machen. Kaufen werde ich Apple Produkte trotzdem nicht, aber auch ich respektiere den Erfolg von Jobs.
 
dämlicher personenkult. die welt dreht sich trotzdem weiter, scheiss egal wer bei apple "angeblich" das sagen hat. das läuft eh alles ganz anders ab als es nach außen erscheint.
 
In dieser Sache geht es nicht darum Fanboy zu sein oder nicht. Es geht um ein Mindestmass an Anstand einer Person gegenüber die viel geleistet hat und tötlich erkrankt ist. Ob nun Fanboy oder nicht ist lattenhagen. Was wäre denn wenn das Senor Gates passieren würde ? Da würden hier die Tränen fliessen von den ganzen MS Fanboys. Also benehmt euch mal.
 
Natürlich wünsche ich dem Mann, dass er sich von seinen gesundheitlichen Problemen erholt und nun Zeit hat sich intensiv behandeln zu lassen. Als Mensch der ein so grosses Unternehmen wie Apple geleitet hat, halte ich aber nicht viel von ihm. Der war oder ist noch im Disney-Aufsichtsrat und dort predigt der halt dieses konservative amerikanische Bild, was er auch bei Apple angewandt hat. Er hat irgendwie entschieden oder bestimmt was bei Apple als Apps angeboten wird (ich erinnere daran, dass der Stern mal bei Apple kurzzeitg herausgeflogen ist) und keiner konnte das nachvollziehen, einfach so wie ihm das gerade so gefiel. Die Werke eines Publizer-Preisträger wurden bei Apple entfernt, was er dann nachher als Fehler bezeichnet hat. Dann ist er aus deutscher Sicht auch noch verantwortlich für viele Rechtsverletzungen (nach deutschem Recht), weil er einfach die amerikanische "Sichtweise" jedem Land ausserhalb der USA mehr oder weniger aufstülpen wollte. Ich bin froh das er nun weg ist und er sich nun intensiv um seine persönliche Gesundheit kümmern kann.
 
Find ich schade, auch wenn Apple mit seinen Produkten mich nie tangiert hat. Ich mag das iPhone nicht, die iPods mal ganz zu schweigen. Aber ich bin dennoch bereit, mir irgendwann mal ein iPad oder nen Mac zuzulegen oder zumindest zu testen, auch wenn ich mit Windows 7 und Windows Phone 7 mehr als nur zufrieden bin. Aber vieles wäre wohl heute nicht so, wäre nicht der Konkurrenzkampf mit Apple gewesen. Dadurch MUSSTEN andere Unternehmen wie "mein tolles" MS oder auch Google Innovationen bringen und sich ins Zeug legen. Gut, das mit den Patentklagen find ich Mist, aber das macht ja jeder irgendwie. Ich als MS-Fanboy sage: "Hut ab vor diesem kreativen Genie, der ein fast bankrottes Unternehmen zum wertvollsten der Welt gemacht hat." Klasse. Jetzt soll er sein Leben genießen und ruhig ein wenig kürzer treten, damit er noch ein langes Leben vor sich hat.
 
Es ist aber wahr, da beißt die Maus keinen Faden ab, Herr Jobs hat den Apfelkonzern wieder hochgebracht, die Branche aufgemischt. Man kann ihn mögen, bewundern, anhimmeln oder einfach nur sagen, er hat seinen Job gemacht, das ist egal, denn es rüttelt nicht an den Fakten. Er hat verstanden, was viele Kunden wollen, vor allem die Premiumkunden, unter ihm hat Äppel es geschafft, dem Kunden zu sagen "Hey, kauft nen Äppel, dann bist Du was Besonderes" - und es hat geklappt. Aber ich würde nicht soweit gehen, dass er Zugpferd für alles war. Ob Android jetzt ohne iOS anders aussehen würde und ausgestattet wäre, ist Spekulation, genauso wie man nur spekulieren kann, wie ein GalaxyII jetzt aussehen würde. Oder will jemand behaupten, wir hätten heute noch keine Glühlampen, wenn Edison die nicht in seiner Garage zusammengebastelt hätte?
 
Es ist unglaublich wie viele dumme Menschen sich hier bei WF wie Fliegen um Schei..e versammeln und gebetsmühlenartig jeden Tag die gleichen Applehassparolen nachplappern. Diese Leute haben keinen Anstand ggü. einer sehr kranken Person. Ihr hasst Apple? Niemand wird gezwungen sich was zu kaufen. Ihr beschimpft Appleuser als Sektenanhänger? Es gibt nicht annähernd eine Firma im IT-Sektor, bei der es so viele zufriedene Kunden gibt.
 
@alh6666: Was ich immer wieder feststelle, ist, dass Äppeljusa sich dann gerne mal in ihrer Ehre verletzt sehen. Warum eigentlich? Und waoran machst Du es fest, dass wirklich alle Äppeljusa zufriedene Kunden sind? Ich kenne bereits an die 6 Leute, denen das IP4 aufgeschwatzt wurde und die nciht zufrieden damit sind. Okay, den könnte man sagen, sie sollen das Ding verkaufen und sich was anderes holen - es ändert aber erstmal nix daran, dass sie unzufriedene Kunden sind. Desweiteren würde ich sagen, es gibt mehr zufriedene Windowsnutzer als OSX Nutzer, was Deine Aussage oben schon wieder relativiert.
 
@mcbit: Leider hast Du mit deinen Post bewiesen was alh6666 meinte. Es geht hier nicht um Ehre sondern um Anstand, welcher bei Winfuture, im allgemeinen, zu fehlen scheint.
 
@spacely: Und welcher Anstand hat mir jetzt gefehlt?
 
@mcbit: Mac OSX Aussage ist aber auch rein hypothetisch, oder gibts dafür Belege? Habe da von Leuten, die mit Mac arbeiten müssen (Medienbranche) noch nie gehört. Auch ich war positiv überrascht, als ich Videomaterial am Mac schneiden musste. Du redest wahrscheinlich von den Vollidioten, die sich einen iMac kaufen, weil er so schön aussieht. Diese Volldeppen haben weder einen Mac, noch einen Win-Rechner verdient und müssten ihr Leben lang mit einem Taschenrechner (ohne wissenschaftl. Funktionen) abgestraft werden...
 
@mcbit: Hört, hört! Unser Oberapplehasser hat 6 Leute gefunden die mit dem iPhone nicht zufrieden sind.
 
@Apfelbitz: Ich bin Oberapplehasser? Wie komme ich denn zu dem Titel?
 
@mcbit: Und ich kenne keinen zufriedenen Windowsnutzer. Bin ich jetzt auch repräsentativ?
 
@remark: Nö, genausowenig wie ich.
 
@mcbit: Dann hatte deine Aussage keine Aussage. alh6666 hat nicht einmal behauptet, alle Applenutzer seien zufrieden. Das ist bei einem so großen Unternehmen auch unmöglich.
 
@remark: Wann wärs denn ne Aussage?
 
@mcbit: Blöde Formulierung, zu schnell geschrieben - gebe ich zu; ich meinte eher, dass deine Aussage keinen Inhalt hat, der ansatzweise zu dem von dir beantworteten Kommentar passt. So, wie er jetzt dort steht, sagt der Satz nur aus, dass du privat circa sechs Leute kennst, denen das iPhone 4 aufgeschwatzt wurde und die nicht damit zufrieden sind. Eine Stichprobe von 0,00001% (basierend auf eine der kleineren iPhone-Nutzerzahlen, die ich finden konnte) ist leider gar nicht für eine Argumentation für oder gegen irgendetwas in dem Bereich geeignet, da sie keine Rückschlüsse auf irgendwas ziehen lässt. Deshalb sehe ich nichts, außer deine Abneigung gegenüber der Firma Apple, was du in deinem Beitrag ausdrücken wolltest.
 
@remark: Und Du meinst, dass es nur diesen 6 so ging? Ich will damit nicht sagen, dass es alle betrifft, aber ich habe selber erlebt, wie im T-Punkt ein Mitarbeiter einer offenbar technisch unbedarften Kundin das Ding soooo dermaßen schmackhaft gemacht hat, dass man hätte glauben können, es gibt gar nix anderes. Und welche Abneigung gegenüber Apple meinst Du? Du pickst Dir die Rosinen raus und willst mich gleich eingruppieren? Sorry, es gibt nicht nur Schwarz und weiß. Lies mal Kommentar 32 von mir. Aber ich nehme mal an, da liest Du auch heraus, dass ich Äppelhäter wäre.
 
@mcbit: Natürlich nicht, das schrieb ich ja gar nicht. Ich sagte nur, dass das rein gar nichts aussagt. Nur weil ich viele Leute kenne, die Windows nicht mögen, heißt das doch trotzdem nicht, dass das für eine Diskussion als Beispiel sinnvoll ist. Und dass der T-Punkt-Mitarbeiter jemandem was aufschwatzen will, hat mit seinem Job zu tun. Von nicht unabhängigen Verkäufern sollte man sich nicht beraten lassen. Schwarz weiß sehe ich das nicht, aber ich halte es für falsch, vermeintliche Argumente zu bringen, die keine sind und nichts aussagen. Zusätzlich: etwas extra falsch zu schreiben (in deinem Fall &#132;Äppeljusa&#147;, oder in anderen Fällen auch gerne mal, &#132;Microschrott&#147; oder &#132;Windoof&#147;) ist genauso wie Beispiele, die nichts aussagen, ein typisches Stilmittel der &#132;Hater&#147;, und &#132;Fanboys&#147; die man hier von mehreren Parteien zu Häuf findet. Wenn du das nächste mal solche Wörter weglässt, werde ich von Anfang an differenzierter denken.
 
@remark: Wow, Du hängst Dich an "Äppeljusa" auf? Den Rest Deiner Wörter habe ich gar nicht benutzt, es sei denn, als Antwort auf eben jene Worte.
 
@mcbit: Nein, aber so etwas wird in den meisten Fällen von "Hatern" verwendet - die restlichen Wörter waren Beispiele von Personen, die man tatsächlich als "Hater" bezeichnen kann. Wie auch immer, ich habe jetzt keinen Nerv und keine Lust mehr an dieser Stelle zu diskutieren, da ständig meine Prioritäten verdreht werden und auf den Rest nicht eingegangen wird. So hat das keinen Zweck.
 
@remark: Ach komm, weil ich etwas schreibe, wie man es ausspricht, interpretierst Du da einen Hass hinein? Man kann es auch übertreiben. Und richtig, auf dieser Ebene machts keinen Spaß.
 
@mcbit: Siehst du, du liest nicht: ich habe dir gar keinen Hass unterstellt, ich schrieb nur, dass ich deswegen von Anfang an nicht differenziert an die Sache gegangen bin, weil dieses Stilmittel (und es ist ohne Zweifel eins) inflationär von Hassern verwendet wird.
 
@remark: Ja eben.
 
@mcbit: Ich nehme 50% der Schuld auf mich.
 
@remark: Nu muss ick nur noch een für die anderen 50% finden, dann bin ick raus aus der Sache;)
 
Dieser Man hat ich sein Leben lang der Firma hingegeben, und der hat es auf den Punkt gebracht, irgendwann will jeder mal in die Rente gehen!
ich checke es nicht wieso jeder auf ein mal anfängt rumzualbern und einen Mist zu erzählen,
klar wird es schwer einen zu finden der genau so viel Ahnung oder mehr Ahnung hat als Jobs
 
@ruhacker: es gibt auch keinen besseren, den planeten in sehr kurzer zeit an seltenen erden mehr auszubeuten als apple. das hat der mann richtig gut gemacht. steigere deinen umsatz um jeden willen und scheiß auf ressourcen. alles ist unendlich auf dem tollen planeten
 
Also diese Flut an intellektueller Kraft in den vielen Kommentaren, die ist doch kaum zu ertragen. Egal ob hier auf WF oder auf anderen Seiten, Blogs und ähnliches. Diese Kommentare die immer damit beginnen "Man mag über Apple denken was man will...", und mit Worten enden "Ich werde nie Apple Produkte kaufen, aber ich habe Respekt vor. Jobs hat seine ganze Kraft, sein ganzes Leben dem Unternehmen gewidmet. Er war immer unermüdlich. Wenn jeder von uns in seiner kleinen Welt mit so viel Einsatz dabei wäre, ginge uns allen besser. Nun hat in seine Krankheit wohl endgültig eingeholt, und die meiste habe nichts besseres vor als mit dem Gebashe weiter zu machen. Etwas mehr Respekt wäre angebracht.
 
Ich frage mich wie man eine Firma, egal auf welcher Seite, nur so verteidigen, und andere Leute förmlich als dumm bezeichnen kann. Nervt euch dieser sinnlose Kleinkrieg nicht langsam selbst? Natürlich ist es nicht schön wenn ein mensch aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten muss. Aber mal ehrlich Leute. Es gibt hundertausende die jetzt im Moment ums überleben kämpfen und sich nicht wie Jobs die besten Ärzte leisten können. Während ich hier tippe stirbt irgendwo auf der Welt jemand den Hungertot ohne eine faire Chance zu haben und hier werden Leute attackiert weil sie einem Herren Jobs, der sich wie jedes Unternehmen auch nur bereichern will, nicht nachweint. Es lebe die verblendete Konsumgesellschaft!
 
@TheCrow77: Wow, als erstes ein großes Danke, hab mir schon gedacht es gibt gar keine Intelligenz mehr auf dieser Welt, wenn ich mir die anderen Kommentare ansehe. Ich verstehe es auch nicht, weder das Gejammer um den Abgang von Steve Jobs, noch diesen ewigen "Krieg" zwischen "Applefanboys", "Windowsfanboys" und die überzeugten "Linuxer" darf ich auch nicht vergessen. Mr. Jobs ist auch nur ein Mensch und mehr nicht, wie du bereits gesagt hast, er kann sich glücklich schätzen, dass er es so weit gebracht hat und Zugang zu medizinischen Einrichtungen hat. Diese Möglichkeiten hat schließlich nicht jeder. Ich finde auch die Entscheidung gut, dass er auf seine Gesundheit achtet und als CEO zurücktritt. In einigen Kommentaren wurde auch angesprochen, dass es ohne Apple, Smartphones in der Form nicht geben würde. Da muss ich euch auch zum Teil Recht geben. Ohne Konkurrenz würde sich der Markt nicht so schnell weiterentwickeln. Gegeben hätte es Smartphones sicher auch ohne Apple, nur eben später und vl. ein wenig anders. Ich will auch mal eines klarstellen ich bin kein Applehasser oder Windowsfanboy (oder was einem sonst noch so an den Kopf geworfen wird). Nur gewisse Leute (zB LostSoul) machen es einem schwer, noch eine gute Meinung über Apple User zu haben, weil sie im Endeffekt in einer kleinen Welt leben (Apple) und sich auch noch alles schönreden und gar keine Einsicht für die Meinung anderer haben, auch wenn sie klar im Recht sind. Das sind meiner Meinung nach auch keine richtigen Apple Nutzer mehr, weil Apple eigentlich versucht innovativ zu sein und eigentlich Leute ansprechen wollte, die über den Tellerrand blicken können, das ist jetzt leider nicht mehr der Fall den Apple wurde zu einer Art Prollmarke. Jeder Vollproll mit Golf GTI im Fuhrpark läuft mit einem IPhone herum und trotz des einfach zu bedienendem OS sind sie zu doof die wirklichen technischen Fähigkeiten zu begreifen... aber hauptsache man wischt wie ein Irrer auf seinem Display herum und macht auf pseudowichtig und das Proll Selbstwertgefühl ist um 150% gestiegen. Zum Glück sind nicht alle Apple User so und ich hab auch schon genügend Android Wichtigtuer erlebt und Windows Enthusiasten die auch nur in ihrer kleinen Welt von "ihrem" ach so tollen OS leben. An alle kleinen Kinder da draussen, egal welcher OS-Zugehörigkeit:
Wir leben in einer freien Marktwirtschaft und da kann bekanntlich der Kunde entscheiden was er kaufen will und keinem anderen hat diese Entscheidung zu interessieren.
Jedes Unternehmen ist gewinnorientiert und ihr seit nur Kunden, ihr habt nie die vollen Informationen über ein Unternehmen und deshalb sind Diskussionen ala "Apple ist super Windows doof" oder "Apple ist doof Windows ist viel besser" von Anfang an zum Scheitern verurteilt.
Es gibt wichtigere Dinge, die euer Leben erheblich mehr beeinflussen als ein OS, ich rede von Dingen, damit ihr überhaupt erst existieren könnt, Umwelt, Essen, Trinken, denn ich habe noch keine App gesehen die einen satt macht oder CO2 abbaut, diskutiert lieber über solche Dinge.
An alle wirklichen Apple User:
Ihr müsst dafür sorgen, dass diese ganzen Prolls und anderen kleinkarriert denkenden Menschen nicht mehr zu Wort kommen und ihr werdet sehen, dass ihr Ernst genommen werdet. Ich muss nämlich zugeben ich bashe hin und wieder auch gerne gegen Apple, aber es ist einfach zu lustig, wenn mein Gegenüber so derartig falsch liegt, aber dennoch den Fehler nicht zugeben kann. Das ist dann kein Angriff gegen Apple sondern eher gegen diese Person.
Wie TheCrow77 bereits sagte. wir leben in einer "verblendeten Konsumgesellschaft" in der anscheinend Idiotie und Selbstüberschätzung herrschen. Macht endlich die Augen auf und macht euch Gedanken über wirklich wichtige Dinge und nicht über solche Unwichtigkeiten wie zB welches Auto ihr fahrt und welches Smartphone ihr besitzt. Sollte dies nicht klappen kann ich nur hoffen, dass sich der Virus Mensch von selbst beseitigt und hoffentlich nichts mehr an diese absolut verblödete Ausgeburt der Evolution erinnert.
 
@ganja1988: du hast was vergessen, die welt ist nicht frei. du bist gezwungen was zu kaufen und es gibt eine vorauswahl, was du kaufen sollst. wo ist das denn frei? manche kapieren das leben nicht. frei bedeutet unendliche möglichkeiten. der markt ist verschissen klein und begrenzt. frei ist keine sau mehr. und co2 ist kein klimaverursacher. ich mag menschen mit halbwissen. die leben einfach bequemer, weil sie nicht alles wissen wollen. das ist dann blindheit.
 
Viel Erfolg bei deiner verdienten Ruhephase. Ich denk aber, dass es nicht das letzte Mal war, dass Herr Jobs bei Apple etwas zu "sagen" hatte... wird nicht wie bei Gates werden, würd ich meinen.
 
Ein unangenehmer agressiver Mensch geht weg.
 
@Menschenhasser: Ach du verlässt uns?
 
@macwin: Kurz und bündig
 
@Menschenhasser: Der pure Neid hat gesprochen
 
@Dan94: Warum? Ich habe alles was ich brauche mehr brauche ich nicht!
 
@Menschenhasser: Glaubst du, daß Steve Jobs mal in den Himmel kommt?
 
@Madricks: ? Da es kein Gott gibt gibt es auch keinen Himmel und Hölle.
 
@Menschenhasser: Beweise? Also das er aggressive war/ist und das es auch keinen Himmel gibt?
 
Mich würde mal interessieren was es den "Hatern" bringt, zu "haten"? Was gibt das euch? Ich kann es wirklich nicht nachvollziehen, da mir die dafür verwendete Zeit und Energie viel zu schade wäre. ^^
 
@D3FC0N: sehr gute Frage - wobei du bei jeder Apple News die identischen Kommentare zu 100teren lesen kannst.
 
@D3FC0N: Ich denke das ist zum Teil Intoleranz und eine Prise Dummheit sowie Unwissenheit.

Wie steht es schon in der Bibel : Selig sind die geistig Armen
 
Die Ratte verlässt das sinkende Schiff... oder "It's better to burn out than to fade away."... Jobs geht bevor Apple wieder absteigt und man es auf ihn zurückführen könnte. Wenn jetzt nichts mehr "amazing" läuft, dann ist halt der Nachfolger schuld...
 
Tja da geht einer der wichtigsten Inspiratoren der IT. Mist. ich hoffe, dass es jemanden gibt, der ihn beerbt. Muss ja nicht bei Apple sein.
 
@RATTENBAER: Das hoffe ich auch. Von deutscher Seite wird nix kommen bei diesem Schulsystem. Aber wie du schon sagst muss nicht unbedingt von Apple kommen. Wobei die haben wahrscheinlich enorme Kapazitäten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles