Windows 8: Microsoft überarbeitet das Kopieren

Alex Simons, Director of Program Management im Windows-Entwicklerteam, hat im offiziellen Blog rund um die Entstehung von Windows 8 eine neue Funktion des kommenden Betriebssystems vorgestellt. Demnach wurden die alltäglichen Funktionen beim ... mehr... Windows 8, Kopieren Windows 8, Kopieren

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wow! Das schaut richtig gut aus!
 
@FrexXx: wuerd ich auch sagen. fand die verbesserungen zu win7 schon echt gut.
 
@-adrian-: Auch unter Win7 geht bei mir in Sachen kopieren nichts ohne Tera Copy. Eine Verbesserung ist überfällig. Schön das bei Win 8 darauf Wert gelegt wird.
 
@JimDiabolo: Ich verwende TeraCopy auch, leider versagt es bei mir den Dienst beim Kopieren in eine virtuelle Maschine. Hast du da vielleicht einen Tipp?
 
@ayin: Du kannste Dateien "einfach" in eine VM kopieren?! Wäre mir neu (ich machs atm mit shared-folders)
 
@tann: Zumindest bei VMWare kann man einfaches Drag&Drop rein und raus aus VMs machen. Shared Folder sind auch möglich, aber umständlicher wenn man nur hin und wieder was austauschen will.
 
@JimDiabolo: Aye, TC ist verdammt gut. Gerade diese intelligente Anordnung der Kopiervorgänge (also analyse, welche Festplatten tangiert sind und dementsprechend nacheinander abarbeiten). Wenn das in Win8 ist, hat das Ding nen echten Vorteil gegenüber Linux - da ist mir so etwas nicht bekannt (wenn doch - her mit der Info! :-)).
 
@Ebukadneza: schon mal ultracopier getestet?
 
@Ebukadneza: Bei TC nervt mich alleine schon, dass verschiebe-Vorgänge durch einen laufenden Kopierprozess aufgehalten werden, obwohl sie schnell zu erledigen sind
 
@DRMfan^^: Bei mir zeigt TC nicht dieses Symptom, trotzdem könntest du den Vorgang manuell direkt starten.
 
@Fonce: Nein (auf der Website war ich laut meiner Browser-History zwar schon mal^^), aber danke für den Hinweis! Werde ich nachher beim Tux mal testen :)
 
@JimDiabolo: Seit Version 2.2 stürzt TeraCopy regelmäßig bei mir ab.
 
@Morku90: Oha, das ist ja übel. Da bin ich froh das ich diese Probleme bei meinem XP 32 Bit & Win7 64 Bit bisher nicht hatte. Ohne Tera Copy würde mir echt was fehlen.
 
@FrexXx: jop... sieht super aus.... sollte möglichst bald auch bei win7 implementiert werden
 
@FrexXx: jopp... nicht mehr drölftausend fenster (je aktion eines) sondern eines für alles in dem es zentral angezeigt wird.
 
@FrexXx: ja was denn so....das alles in einem fenster angezeigt wird...komisch warum ist das bei osx schon lange normal
 
@Frecherleser2: nur teilweise korrekt. transferraten gibts nicht und auch keinen graphen in osx
 
@LunaticLord: braucht man das??? also ich nicht....die sollen mal windows umschreiben und die reg entfernen, dann wird das mal wieder was....
 
@Frecherleser2: wtf? lol ... ajaa ... pro
 
@Frecherleser2: Hier hast nen Kekz...
 
@Frecherleser2: selbst wenns so wäre? schlimm? hat apple mal was richtig gemacht. heult du jetzt?! grow up. dieses mimimi geht einem ja auf die nerven
 
@FrexXx: und endlich mal ein Pausebutton/Funktion o.o :)
 
Der Windows Button sieht fast so aus, wie der, den ich bei mir eingefügt habe :D Aber sehr geile Änderungen!
 
@MChief: uhm naja, windows logo anstatt in rund mit blau jetz in eckig mit grau... is jetz nich soo ne fette neuerung. bei win95 war der auch schon eckig und grau und sogar mit text ^^ edit: wobei der im video eigentlich aussieht wie der von win7
 
Ich freue mich auf Windows 8!
 
@mongol: Das Betriebssysteme immer unwichtiger werden und Microsoft uns Nutzer seit jahren nur noch abzockt, hast du anscheinend noch nicht mitbekommen ...
 
@Beobachter247: wtf isn mit dir los? wer zockt wen ab und warum bitte sehr!???
 
@LunaticLord: Betriebssysteme sind ja so unglaublich teuer! Da wir jetzt alle 2 Jahre ein neues Windows kaufen MÜSSEN und jedes mal gezwungen sind dafür ~80€ auszugeben. Die Preise sind ja auch völlig übertrieben, verglichen mit aktuellen Spielen. Achtung, Sarkasmus! Ganz vergessen: Betriebssysteme sind echt völlig unwichtig, keiner braucht sie.
 
@eisteh: EDIT: Der Ironie-Tag fehlt!
 
@eisteh: (+)
 
@Beobachter247: Nur weil in dem Namen BiOS auch OS steckt bedeutet es nicht das man komplett auf ein Betriebssystem verzichten kann. Höchstens wenn man das B weg lässt und entsprechende Hardware verwendet.
 
@Tomarr: Aber iOS ist doch auch ein Betriebsystem.
 
@mongol: in der Zwischenzeit kannst du diese Nutzen: http://log.defim.de/?p=206
 
KDE4 lässt grüßen!
 
@OttONormalUser: Wir koennen ja mal an den KDEs schauen wie sie aussahen bevor es windows gab.
 
@-adrian-: Darum geht's doch gar nicht, KDE übernimmt auch Windowsfunktionen die sinnvoll sind, wie Aero-Snap z.B, das streite ich ja nicht ab. Mir ist nur aufgefallen, dass die hier vorgestellten Features fast alle schon in KDE4 vorhanden sind, mehr nicht.
 
@OttONormalUser: Sowas wie AeroSnap gab es schon vor Windows 8 bei Compiz ;)
 
@Fonce: Ja, aber erst nachdem es MS in Win7 eingeführt hat, und es mit "Es war meine Idee" beworben hat, oder?
 
@OttONormalUser: Nein so eine Funktion gab es schon vor Windows 7 bei Compiz, zumindest wenn ich mich richtig erinnere.^^ Aber selbst wenn nicht, waren die Möglichkeiten der Desktopumgebungen damals schon Windows weit überlegen.
 
@OttONormalUser: Schon mal was von konvergente Entwicklung gehört? Diese gibt es beim entstehen von Leben es gibt keinen Grund, warum es das hier nicht geben soll(te). Es gibt Dinge, die sehen nun mal so aus, weil es Sinn macht das es so aussieht. Diese Art von Doppelstatusleisten untereinander gab es schon weit vor KDE in nicht grafischen Oberflächen.
 
@wasserhirsch: Hab ich irgendetwas anderes behauptet? Warum sind immer gleich alle so beleidigt, wenn man anmerkt, dass MS auch abschaut?
 
@OttONormalUser: Weil diese Anmerkung keine Bereicherung für das Thema ist und somit ein Trollversuch ist.
 
@wasserhirsch: "Weil diese Anmerkung keine Bereicherung für das Thema ist und somit ein Trollversuch ist." Aber Sätze wie "Ich freue mich auf Windows 8!" sind eine Bereicherung? oder Warum wird der Beitrag so positiv bewertet?
 
Nicht schlecht, Windows ist und bleibt das beste und beliebteste Desktop OS. Bei Servern kann es anders aussehen, keine Frage.
 
Finde ich gut das dort Verbesserungen vorgenommen werden. Verwende aktuell unter Windows 7 TeraCopy, da dieser z.B. wenn man mehrere Dateien gleichzeitig auf ein Medium kopiert diese in einer Warteschleife hinzufügt und somit der Kopiervorgang schneller vonstatten geht. Ich hoffe das dies auch direkt in Windows 8 möglich sein wird. Sieht jedenfalls schon mal sehr gut aus. Freue mich auf Windows 8.
 
@R.I.P: Genau das wollte ich auch gerade sagen. Einfach ein Eintrag im Kontextmenü "An selbe Stelle wie vorher kopieren" würde mir eigentlich reichen. (Nutze deswegen auch Teracopy)
 
Sehr nützliche Funktionen. Beim Kopieren wäre es aber noch besser, wenn man bei einem Fehler der z.B Datei 33 von 100, den Kopiervorgang weiterlaufen lassen kann und das dieser nicht komplett abbricht. Vielleicht ist / wird das noch eingebaut.
 
@Mephizto: Habe ich mich gestern gefragt (beim DirOpus installieren) wann MS endlich das kopieren überarbeitet.. Besser spät als nie ;)
 
@GlockMane: Windows hat schon länger Robocopy, welches mehrfach schneller kopiert als der Explorer. Der Explorer ist sch... zum Kopieren.
 
@Mephizto: also meines Wissens nach ist das mit Windows 2008 R2 sowie Windows7 bereits möglich. Er meldet dass er einen Fehler hat und ich kann dann sagen dass ich entweder den Vorgang wiederholen kann oder dass ich diese Datei überspringen kann. Besser wäre es natürlich er würde derartige Dialoge z.B. ganz nach hinten verschieben und nicht den gesamten Vorgang pausieren, denn so ist man ja doch mehr oder weniger immer gezwungen ein Auge auf den Fortschritt zu haben. Was mir bei der neuen Funktion einfach nach wie vor fehlt ist die Priorisierung von Kopiervorgängen sowie die Recourcenschonung. Beispiel: Ich schaue grade einen Film vom NAS, möchte aber nicht, dass ein ebenfalls stattfindender Kopiervorgang alles lahmlegt. Ein Button wie "mach nur 25% der Leitung dicht" wie es Killcopy schon seit Jahren kann, fehlt nach wie vor.
 
@Mephizto: ist das nicht bei win7 der fall? vielleicht irre ich mich, aber der kopiert oder fügt ein, obwohl es einen konflikt gibt oder?
 
@Frankenheimer @DerTürke: Oh, wenn das so ist, dann ist es mir noch nie aufgefallen und ich ich ziehe meine Behauptung zurück. Danke für den Hinweis. Das mit der Priorisierung wäre natürlich ein nettes Feature, sollte aber den Standarduser nicht zu sehr verwirren und unter einem Spezialoptionen-Menüpunkt "versteckt" liegen.
 
@DerTürke: Exakt, das ist in Windows 7 bereits von Anfang an der Fall. Beim Kopieren werden zunächst stillschweigend alle Dateien kopiert, bei denen es keine Konflikte gibt. Anschließend werden die Konflikte abgefragt. Das kann man z.B. wunderbar nutzen, wenn man nur Dateien in ein Verzeichnis kopieren möchte, die dort noch nicht vorhanden sind. Einfach alles reinkopieren, bis zur ersten Überschreiben-Frage warten und abbrechen. Alle neuen Dateien sind dann bereits drin.
 
Will wieder die Blätter umher fliegen sehen...
 
@fazeless: Und ich stehe auf Anzeigen, die kurz hintereinander wechseln und in etwa so lauten: "Noch 256 Tage...", "Noch 4 Minuten...", "Noch 32 Stunden...", "Noch 45 Minuten...". Das erhöht die Spannung, wie lange es wirklich dauert.
 
@Michael41a: "tage" hat es doch nie gezeigt, nur Millionen von Minuten (oder Std, bin mir grad nicht mehr sicher)
 
@DRMfan^^: Waren das nicht immer 65.xxx Minuten?
 
@DRMfan^^: http://xkcd.com/612/
 
@Michael41a: Der passende Comic dazu: http://xkcd.com/612/
 
@Michael41a: das hast du bei jedem OS
 
@LunaticLord: kommt darauf an, welche Medien du nutzt und was du nebenbei noch machst.....
 
@DRMfan^^: ja!
 
Wird auch mal Zeit das Microsoft den Kopiervorgang überarbeitet. Wenn es auch meiner Meinung nach doch sehr abgekupfert ist von TotalCommander. Da gibt es sachen wie kopieren in einem Fenster zusammen fassen, batch kopieren usw. schon lange.
 
Die Dialoge gefallen mir. Hoffentlich schrauben sie auch an der Performance beim Kopieren. Denn sehr viele kleine Dateien zu kopieren ist seit Windows Vista immer eine zähe Angelegenheit.
 
@Runaway-Fan: Nimm Robocopy. Ist um Längen schneller. Liegt in System32 als Kommandozeilentool, Gui kann man nachinstallieren.
 
Das Video im Beitrag ist #3. Hat jemand schon #2 gesehen?
 
@Y..: Bestimmt ein zurückgezogenes: "So einfach ist Plug&Play mit USB3" ;)
 
Es sind drei Klicks notwendig um Dateien beider Ordner zu behalten und inkrementell abzuändern. Hm, bisher reicht einer..
 
warum erinnert mich das nur so verdammt an dieses neue bissige haustier von den apfelbauern (OSX Lion) ... schön abgeschaut, winzigweich!
 
@McNoise: Schau dir mal die neuen Funktionen in iOS an und dann schau mal wo die herkommen. Game Center, Camera Roll, Hardwarebutton für die Kamera nur als Beispiel oder das man jetzt Fenster in Lion an allen Ecken größer machen kann. Schön abgeschaut Apfel!
 
@Knarzi: Psst, du weißt doch, dass die von BRAUN kopierenden Patenttrolle von Apple die einzigen innovativen sind. Wie kannst du das anzweifeln?
 
@TiKu: Apple sagt halt, dass BRAUN sie nur inspiriert hat, und nun alle diese Innovative-Apple-Inspiration kopieren :D
 
@McNoise: welches feature soll denn neu sein? dass man alle daten verliert wenn man sie von a nach b verschiebt und das gerät inzwischen trennt?
 
@McNoise: Weils Apple auch kann. OMFG ... wie schrecklich. Gute Ideen werden übernommen ... die Hölle wird sich auftun und wir werden alle sterben...
ODER alle profitieren und es toll finden. :)
 
@McNoise: Genau, Microsoft hat das mal eben jetzt schnell abgekupfert. Die Idee ist bestimmt schon etwas länger da. Andere Anwendungen habens vorgemacht, MS und Apple haben es auch integriert, weil es Sinn macht.
 
@McNoise: Ist doch Scheißegal obs abgekupfert ist!!! HAUPSACHE BESSER ALS VORHER!
 
Also insoweit ist das (zumindest für/bei Windows) "NEU".
Unter den Linux-Usern unter uns gibt es diese Funktion(en) schon seit längeren ;)

Dazu hier mal ein Beispielbild aus Ubuntu 7.04 (Feisty Fawn)
[img] https://www.linux-user.de/ausgabe/2008/05/070/nautilus_copy.png [/img]

Aber nun...
Wie war das doch gleich in der zuvorigen Werbung von M$...
"Ich habs erfunden" *rofl*
Erfunden ist dabei eher der falsche Ausdruck - besser wäre...
"Ich habs gefunden (und dann als neu abgestempelt)" ^^

tz...tz...

Dennoch möchte ich erwähnen (auch wenn ich kein M$ Fanatiker bin),
dass diese Funktion Windows sicherlich gebrauchs-freundlicher machen wird. Wenn auch nur bedingt ;)
...und nun her mit den Minus-Punkten von allen M$-Fanatikern ^^
Die fehlen noch in der Sammlung :p
Lg, Newcomer
 
@Newcomer: naja ... und hätte Apple mit Lion nicht auch einige verbesserungen bzgl. kopieren eingeführt, hätte Microsoft vermutlich nicht im traum daran gedacht hier etwas zu verbessern ...
 
@Newcomer: Du bist lächerlich. Hier behauptet niemand etwas erfunden zu haben.
 
@wasserhirsch: Er meint das hier: http://www.youtube.com/watch?v=9PW4vCGXpJQ --- Dieses ach so tolle Feature find ich übrigens sehr nervend, weil ab und an will ich ein Fenster in die Ecke ziehen und es quasi teilweise verstecken ... Aber es geht ned, es wird dann noch grösser <_<
 
@Ðeru: Achso, ja, das habe ich auch abgestellt.
 
@wasserhirsch: Dass er ein Troll ist, sieht man doch schon daran wie er MS schreibt. Warum füttert man ihn auch noch?
 
kommt die Datei ersetzen Frage jetzt direkt am Anfang des Kopiervorgangs? DAS wäre mal eine Innovation.
 
@DRMfan^^: Das wäre viel zu aufwendig und vor allem langsam, weil VOR dem eigentlichen Kopiervorgang erstmal alle Dateien überprüft werden müssten.
 
@dodnet: natürlich würde das pro Datei wahrscheinlich gute 0.002ms Dauern. Aber das ist es wert. Schließlich merke ich das bei <20 Dateien immer noch nicht und wenn ich wirklich mal mehrere hundert Dateien kopiere, dann warte ich eben 3 Sekunden bis der Kopiervorgang anfangen kann ich aber direkt den Dialog bekomme. Dann kann ich nämlich den PC verlassen und sonst was machen. Nicht so, wenn der Dialog irgendwann mittendrin aufpoppt und dann den Kopiervorgang pausiert.
 
@monte: 0.002ms? Alles klar... bei sehr vielen Dateien können das durchaus Minuten werden. SSDs hier mal außen vor gelassen. Nehm einen beliebigen Ordner mit vielen Dateien drin, mach Rechtsklick -> Eigenschaften und warte bis er die Anzahl Dateien und Dateigröße komplett hochgezählt hat. Solange würde es beim Kopieren dann mindestens dauern. Viel Spass.
 
@dodnet: Das geht bei mir instant - meistens. grade getestet bei nem Ordner mit 181 Dateien, die 7.16 GiB groß sind. Wirklich instant selbst ohne SSD. Liegt eventuell an der Dateiindizierung (die du vielleicht abgeschalten hast)? Ich kenne zwar was du meinst... aber ich frage mich grade ob das nicht vielleicht wirklich nur noch die Erinnerungen an Win98 und XP sind^^ Ein weiterer Hardcoretest hat so eben ergeben: ~0,5 Sekunden bis er mir einen 651 MB großen Ordner mit 7923 Dateien anzeigt.
 
@monte: Ich weiss es daher, da es im Total Commander eben dieses Feature gibt - da werden vor dem Kopiervorgang erstmal alle Dateien eingelesen um den Prozentbalken richtig anzuzeigen (das Einlesen ist dabei genauso schnell wie beim Explorer). Sobald da aber viele Dateien/Verzeichnisse dabei sind, hat man jedesmal eine nervige Verzögerung. Ich habe das inzwischen deaktiviert, bringt meiner Meinung nach mehr Nach- als Vorteile.
 
@monte: Dass es Netzwerke gibt und die langsam sein können, ist dir bekannt?
 
@TiKu: Ja... eine Option wäre deswegen was feines. Aber Optionen/Anpassbarkeit mochte MS wohl nie sonderlich. Oder aber man könnte es einfach automatisch lokal ja so handhaben und im Netzwerk wie bisher.
 
Oh toll. Das wünsche ich mir ja erst seit Windows 98... aber jetzt verwende ich eh nur noch TotalCommander. Also mir egal.
 
@tacc: ich frag mich bis heute wie man fürs kopieren von daten ein third party tool verwenden kann....
 
@Ludacris:
wenn man mehr macht als mal ein Word-Dokument auf einen Stick zu kopieren ist der derzeitige Windows-Copy-Handler einfach der allerletzte Dreck. Langsam, frustrierend, unkomfortabel... Man hat keine Kontrolle über die zu kopierenden Dateien, Die Infos sind spärlich, es gibt keine Pause-Funktion, bei einem Fehler bricht gern mal der gesamte Restvorgang ab us.w. Ich habe auch diverse Alternativen versucht. Leider sind die alle buggy und einen anderen Dateimanager will ich ungern verwenden. Also heißt es warten ob Microsoft diese Banalitäten endlich mal auf die Reihe kriegt.
 
@Ludacris: Das glaube ich Dir gerne, wenn Du die Vorzüge beim TC nicht kennst.
 
@Michael41a: ne schlechte UI? Pausieren - wozu das? außerdem was gibt es bequemeres als STRG C STRG V?
 
@Ludacris: F5? :D Außerdem erleichtert der Total Commander viele andere Dinge, die mit dem Explorer gar nicht oder nur sehr umständlich gehen. Versuch mal im Explorer 10 Dateien mit verschiedenen Dateiendungen zu betrachten. Im TC F3 drücken, im Explorer versuch ichs gar nicht erst zu erklären.
 
@dodnet: wieso sollte ich 10 verschiedene dateitypen betrachten wollen, aufeinmal? lol
 
@Ludacris: Der Explorer ist extrem inperformant beim Kopieren, daher sollte man beim größeren Kopieren ein anderes Tool verwenden.
 
@Nunk-Junge: hm. ich weis ja nicht was du als inperformant bezeichnest und ob du dich da auf die übertragungsgeschwindigkeiten beziehst aber bei mir sind die nah an der spezifizierten datenrate
 
@Ludacris: OK. 2cents von mir: Klaro ist der Win Explorer nicht "langsam" wenn Du kopierst, ausser Du hast viele Kopierjobs. Windows macht einfach alle parallel - dagegen kümmern sich gewisse Tools wie TC darum, dass einfach nicht alle Jobs gleichzeitig ausgeführt werden (es gibt noch mehr Features, aber das ist im Prinzip das Effizienteste). Als Ergebnis muss der Festplattenkopf nicht wie verückt hin- und herspringen und die Performance ist um Faktoren besser. Ich habe TC, Robocopy und vor allem RichCopy relativ viel genutzt, aber meistens nur wenn ich mit Netzwerkverbindungen zu kämpfen hatte. Privat reicht auch mir der Explorer, aber nur, weil ich meistens wenig kopiere oder eben selber mich darum kümmere, dass nicht zu viel gleichzeitig läuft.
 
Oh Gott, der Überschreiben/Behalten-Dialog wird also noch unübersichtlicher und komplizierter als in Windows 7. Der ist dort schon der absolute Krampf, zumal er sich nicht sinnvoll mit der Tastatur bedienen lässt und mit 100 Zeilen Text komplett überladen ist. In Zukunft also nochmal 10 zusätzliche Klicks um dasselbe zu erreichen *würg* Der Windows-Explorer ist zum richtigen Arbeiten eigentlich vollkommen unbrauchbar, da lob ich mir alternative Dateimanager (Total Commander u.ä.).
Edit: Beim weiteren Betrachten ist der Dialog nicht mehr ganz so schlimm wie der unter Windows 7 :D
 
@dodnet: Der bisherige Dialog mit den drei RIESEN Buttons Behalten, Nicht behalten und Überschreiben soll unübersichtlich und kompliziert sein??
 
@modercol: Ja, weil da einfach viel zu viel Text drinsteht um sinnvoll mit einem Blick erfassen zu können, was da steht.
 
@dodnet: Im Gegensatz zu den Dialogen in vorherigen Windows-Versionen enthält der Win7-Überschreiben-Dialog endlich alle Informationen, um die Frage "Überschreiben?" überhaupt kundig beantworten zu können. Man sieht auf einen Blick, welche Datei neuer und/oder größer ist als die andere, und zwar als Text, ohne selbst vergleichen zu müssen. Und die Option "beide behalten durch Umbenennen" gab es vorher nicht mal.
 
Nett, aber noch kein Kaufargument.
 
@zivilist: Die Argumente liegen hauptsächlich im Tablet bereich. Für den Desktop Bereich gibt es nur kleine Freuden. z.B. Ribbons im Explorer, was für mich mehr ein Abstandsargument ist,
 
@wasserhirsch: Absolut nicht, da man sie mit Doppelklick ausblenden kann. In den Ribbons sind nun aber endlich alle Funktionen sofort abrufbar sind. Beispielsweise versteckte Dateien und Dateiendungen anzeigen.
 
@Knarzi: Ich bin nie ein Freund der Ribbons gewesen.
 
Endlich ein einzelnes Fenster für alle Kopiervorgänge, wurde auch mal Zeit! Praktisch wäre auch noch, wenn man einen Kopiervorgang pausieren und am nächsten Tag bzw. beim nächsten Bootvorgang fortsetzen kann.
 
Nach all den "Metro-Theme-Scrennshot-News" endlich mal eine sinnvolle Produktivitätsverbesserung in Windows 8. Danke.
 
Sieht sehr gut aus, da es sowieso am häufigsten genutzt wird in Windows, ist es schon mal eine der Funktionen die für Win8 interessant erscheinen
 
jawoll das gefällt definitv. :P
 
Das wird aber verdammt noch mal auch Zeit. Dass das Kopieren unter Windows ein Krampf ist, hätte Microsoft auch vor 17 Jahren schon auffallen können. Abgesehen von einigen Details (immerhin wird wegen einer nicht kopierbaren Datei nicht mehr der ganze Vorgang abgebrochen) ist der nämlich seit Windows 95 (oder noch länger?) quasi unverändert (schlecht). Seltsamerweise gibt es auch keine brauchbaren Freeware-Copy-Handler wenn man nicht gerade den kompletten Dateimanager ersetzen will. Eine Anzeige des Queues (z.B. in Baumstruktur) mit einer Editiermöglichkeit (z.b. um zu kopierende Dateien aus der Liste zu nehmen) scheint es aber immer noch nicht zu geben. Na ich bin mal gespannt wie das dann am Ende aussehen wird.
 
@cuotos: Ganz Deiner Meinung, von der Kopiergeschwindigkeit ohnehin von allen Betriebssystemen mit Abstand das langsamste und die Abbrüche bei nicht kopierbaren Dateien habe ich noch immer !
Der Marktführer sollte zumindest die Basisfunktionen besser beherschen...
 
@taotao: Es ist ja noch nicht einmal eine Pause-Funktion vorhanden. Wenn man zwei Kopiervorgänge von den selben Medien startet, werden die nicht nacheinander abgearbeitet sondern parallel ausgeführt und man kann das nicht mal manuell beieinflussen (z.B. einen pausieren). Dabei bricht bei beiden die Geschwingkeit so dramatisch ein, dass sich die Dauer insgesamt vervielfacht. Ich verstehe wirklich nicht, weshalb man erst jetzt auf die Idee kommt da mal was dran zu machen.
 
@cuotos: Besonders langsam ist z.B. auch das Kopieren vieler Dateien geringer Grösse auf Usb-Stick. Und ich verstehe auch nicht, warum diese Kopierprobleme Millionen Nutzer nicht seit langem zur berechtigten Kritik treiben ?!
 
@taotao:
Dass das Kopieren vieler kleiner Dateien auf Sticks ziemlich lange dauert, stimmt. Ich weiß aber nicht ob in dem Fall Windows daran schuld ist, das könnte technische Gründe haben aber dass es nicht mehr Kritik am bestehenden System gibt, versteh ich auch nicht.
 
@cuotos: Weil Windows die wirklich einzelnd überträgt und nicht zusammenfasst das ist schon 80er Style für ein angeblich modernes OS.
 
Derzeit verwende ich TeraCopy, dies ersetzt komplett die Windows Kopierfunktioniert und unterstützt alle oben genannten Funktionen inklusive automatischen Hash Check nach kopieren. Besonders beim Kopieren auf USB Sticks hatte ich hier und da Probleme, aber seit TeraCopy alles smooth :-)
 
Das einzige Gemecker an diesem Kopierdialog, das mir spontan einfällt, ist "warum erst jetzt" ;)
 
also ich gehöre zu den leuten, die die änderungen seit vista überhaupt nicht mögen.. bei mir läuft nichts ohne classic shell, welches hoffentlich schnellstmöglich für windows 8 angepasst wird, sobald das final ist.
 
Interessanter Ansatz, die frage ist nur ob es bei der Arbeit wirklich auch einen Nutzeffekt hat. Dies wird sich frühstens bei der öffentlichen Beta zeigen. Ich bin jedenfalls mal gespannt ob Windows 8 wirklich inovativ anders und besser als Windows 7 sein wird.
 
Hui, da hat mal wieder Copycat gewütet. ^^
 
@wingrill: erklär mir wieso dich das stört? Ist es nicht gut, wenn bewerte funktionen in jedem OS zum einsatz kommen?
 
@LunaticLord: Weil es bei MS einfach auffallend ist. Verfolgst du das nicht? Ich tue das schon seit zirka 1992. Es ist unglaublich.
 
@wingrill: na, wenn du sonst schon keine hobbies im leben hast... glückwunsch! :D
 
@pinguingrill: Hast du nur ein Hobby? Na also. Warum behauptest du dann, ich hätte nur diese eine Hobby? Unterstellungen....
 
Das Kopieren war schon immer eine Qual mit dem Windows Explorer. Sie haben es schon seit Ewigkeiten nicht hinbekommen, dass abgebrochene Übertragungen wieder da weiter gehen, wo sie unterbrochen wurden. Selbst der tolle Wiederholen Button blieb oft ohne Wirkung und das ist für so eine Rudimentäre OS Funktion schon ein Armutszeugnis.
 
Die Frage mag sich blöde anhören, aber warum kopiert der "normale Anwender" überhaupt irgendetwas? Sollte das etwas damit zu tun haben, dass das mit diesen "Standardordnern" wie "Dokumente", "Bilder","Downloads" usw. aus Sicht des Anwenders, nicht das Wahre ist, sollte man das Nutzerverhalten dahin gehend überprüfen. (Die ersten beiden Bilder auf Screenshot 3). Selbst das letzte Bild auf Screenshot 3, ich vermute mal irgendein USB Gerät, liegt das "Problem" da wirklich am Kopiervorgang selber? Aus Sicht des "Otto-Normal-Anwenders" erinnert mich das eher irgendwie an den Dateidownload mit dem IE. Für die meisten Anwender war da "Ordner öffnen", "Ausführen" und "Abbrechen" auch mehr als genug und wurde dann durch einen Downloadmanager ersetzt, den die meisten wohl auch nicht brauchen.
(NEIN, dass das hier viele "hübsch" finden, sagt wenig über den normalen User aus :P )
 
@Lastwebpage: Stimmt warum kopiert er eigentlich? Das neue Feature in ist total sinnlos... -.-
 
@itfreak111: ich sagte nicht total sinnlos, blos ob das wirklich, aus Sicht des "Otto Normal Users" das gelbe vom Ei ist, glaube ich eben auch nicht.
 
@Lastwebpage: Und warum? Es ist ja auf jeden Fall eine Verbesserung zum Vorgänger, warum soll es schlecht sein? Es ist nicht unübersichtlicher oder sonstiges. Deshalb finde ich deine Frage irgendwie sinnlos. Soll kein persönlicher Angriff sein.
 
@itfreak111: also wenn Bild 3, das mit den mehren Graphen und dem Pausebutton, standardmäßig beim Kopieren angezeigt wird, sieht vielleicht "hübsch" aus, aber für den normalen Anwender besser geeignet als der jetzige Dialog, wo man bei längeren Kopiervorgängen nur den Fortschrittsbalken und "Abbrechen" hat, besser geeignet? Ich weis es nicht, aber ich tendiere eher zu Nein.
 
@itfreak111: Genau, kopieren ganz abschaffen und immer alles verschieben :D
 
Endlich! Danke Microsoft :-)
 
@R-S: du must dich nicht bedanken ... M$ kassiert Milliarden durch Monopole und undurchsichtige Lizenzpolitik. Die haben auch dein Geld ...
 
@Beobachter247: Wie alle anderen auch! ... so what?
 
@LunaticLord: Ne, ich hab sein Geld nicht. Noch nicht *muahaha*
 
@Beobachter247: Quatsch. So etwas kann nur jemand sagen, der nicht verstanden hat was ein Monopol ist. Lies mal Wikipedia.
 
@Beobachter247: ...und trotzdem nutze ich weiter windows und werde das auch erst mal nicht ändern! naanaananaana! :D
 
Kann man unter Windows mittlerweile auch geöffnete Dateien verschieben oder umbenennen?
 
@remark:
Nein das geht nicht. Wie soll das gehen mit dem verschieben, wenn sie geöffnet ist?
 
@sleife: Keine Ahnung, bin kein Programmierer. Aber bei der Konkurrenz aus Cupertino, der immer Inkompetenz nachgesagt wird, ist das möglich. Beim Umbenennen ändert sich einfach der Name in der Titelleiste des Programms, beim Verschieben bekommt man beim Sichern diesen Hinweis: http://tinyurl.com/3pxs2qf ————— EDIT: Wer auch immer das war: Danke für das Minus. Kritik am eigenen System wie immer nicht erwünscht, richtig?
 
@remark: Nein, auch nicht immer möglich. Cupertino meint ausserdem das Dateien altlast sind ...
 
@LunaticLord: Stimmt, bei Microsoft und Adobe Programmen kommt die Abfrage nicht, läuft aber sonst auch perfekt. Den Rest hast du dir aber ausgedacht. Bei Apple darf und kann etwas nützliches ja gar nicht funktionieren. Das einzige Problem, was entstehen kann ist, dass der Papierkorb dir sagt, er könne nicht vollständig geleert werden, weil noch eine Datei geöffnet ist. ---------- @sleife Habe mich übrigens gerade informiert: Dateien werden von Mac OS X nicht mit dem Dateinamen- und pfad, sondern mit einer unabhängigen Referenz identifiziert. Ich fänd es schön, wenn Microsoft so etwas auch in Windows unterbringen könnte, es kann nämlich äußerst nützlich sein.
 
@remark: Du meinst die iNodes im HFS+? Alter Hut!
Siehe NTFS .. dito alter Hut!
Und ich denke mir nichts aus - Apple will das bekannte Dateisystem für Endkunden abschaffen.
 
@remark: Eine geöffnete Datei kann nicht verschoben werden. Auch auf anderen Systemen nicht. Du kannst eine Datei aber verschieben, wenn die nicht mehr geöffnet ist. Also wenn eine Datei z.B. in Notepad geladen wird, dann wird sie sofort wieder geschlossen und kann dann auch verschoben werden. Word läd dagegen eine Datei und lässt diese geöffnet, hält also quasi den Finger drin, daher kann so eine Datei nicht verschoben werden. Ist also eher ein Mangel von Word. Gleiches gilt auch auf Linux oder OS X - offene Dateien können nicht verschoben werden.
 
@Nunk-Junge: Natürlich kann eine Datei unter Mac OS X verschoben werden. Wenn du mir das nicht glauben willst, schau dir das Video an: http://tinyurl.com/3z7jcog Zu Linux kann ich leider nichts sagen, aber ich sehe keinen Grund, warum Hitchhiker nicht die Wahrheit sagen sollte. Und für Windows 8 würde ich mir das auch wünschen, da mich das oft unter Windows 7 stört.
 
@remark: Ja, das geht. Ich habs mehr zufällig 'raus gefunden'. Ich hab ein AVI, das ich löschen wollte, im VLC abgespielt und hab im Dolphin "löschen" (nicht in Mülleimer werfen!) gewählt. Wollte eigentlich die von mir erwartete Fehlermeldung sehen. Kam keine - einfach gelöscht. Der Film war dennoch bis zum Schluss anwählbar. Bei Filmende konnte man allerdings nicht zum Anfang zurück springen :) Wenn man z.B. Textdateien löscht, welche gerade mit einem Editor geöffnet sind, und nach dem löschen im Editor die Datei nochmals abspeichert, wird sie an der selben Stelle neu erstellt. Verschieben geht natürlich auch - während der Benutzung... das selbe in Grün...
 
@remark: Existiert ein offenes Filehandle auf die Datei ist es unmöglich! Ist dieses aber geschloßen, denn gehts
 
@sleife: ich trau es mich kaum zu sagen: unter Linux geht das... kann man sogar Filme löschen, während sie noch abgespielt werden...
 
@Hitchhiker: Na, das ist ja großartig. Man merkt also nicht, wenn man versehentlich was löscht, was man gerade benutzt. Wie habe ich nur alle die Jahre auf eine solche Funktion verzichten können...
 
@cgd: na gut, wenn du auf eine Datei gehst, die du gar nicht löschen willst, mit der rechten MT das Kontextmenü öffnest, "löschen" anwählst - obwohl du das gar nicht willst - und dann löschst (obwohl du das gar nicht willst) ist das natürlich blöd. Von dir ;)
Ich persönlich find das genial, dass das System Dateien nicht so "fest klammert" wie unter Windows oftmals. Das man eine Datei erst löschen kann, wenn man sich ab- und wieder angemeldet hat... Ich geh aber auch 'bewusst' mit der Löschfunktion um... mein Fehler. Ich sprech hier auch nicht von Systemdateien. Die kann der Standard-User sowieso nicht löschen. Wie unter Windows auch...
 
@remark: die systeme behandeln dateien einfach anders, bei windows werden z.B. locks auf dateien gesetzt, bei bsd/linux (und osx) nicht...gerade in unternehmen finde ich den ansatz von windows deutlich besser, stress und problemfreier ;). Ich nehme an dass dies auch in zukunft so bleiben wird
 
@Hitchhiker: Exakt, ob ich eine Datei lösche, wenn sie geöffnet ist, oder eben nicht, spielt keine Rolle: eine geöffnete Datei ist ja nicht direkt wichtiger – und bei einer geschlossenen Datei kann das auch unter Windows passieren. ---------- @0711: Ich halte wiederum den anderen Ansatz für besser und stressfreier. Und Problembeschreibungen dazu konnte ich im Internet nicht finden – hatte persönlich auch noch nie Probleme damit. Was sollte auch passieren?
 
@remark: überleg mal wenn mehrere leute an einem dokument arbeiten...der eine ziehts weg, der andere benennts um wärend es in der bearbeitung ist. ENtweder entwickelst du im netz eine hohe last oder aber du hast zig stände der dokumente (vorallem letzteres ist mir schon mehr als einmal untergekommen), so dass du erstmal rausfinden musstest was aus welchem denn nun aktuell ist ;). Sync für die offlinennutzung hab ich damit auch noch keine fehlerfreie abseits von windows gesehn ;). Für den heimanwender ist der andere ansatz durchaus praktischer...
 
@0711: Dieser Punkt gibt nicht. Denn wo arbeiten mehrere Leute auf einem Rechner an der selben Datei? Bitte sag jetzt nicht Dateifreigabe. Dafür nimmt man DMS oder SourceCodeVerwlatungsysteme wie GIT oder SVN
 
@LunaticLord: Ja DMS Systeme sind auch schon so breitflächig im einsatz, dass man dateifreigaben schon als völlig überholt und nichtmehr im einsatz befindlich befinden kann...die realität sieht eben nicht so aus und in der vergangenheit schon garnicht ;)
 
@0711: Wem sagst das. Hatte erst einen Kunden bei dem das so lief. Aber wir wissen, es geht besser! :)
 
@0711: Angenommen, jemand arbeitet umständlich über die Dateifreigabe: Wenn mir jemand das Dokument wegziehen will, ist es vielleicht erst mal weg - aber wenn ich die Datei schliesse oder speichere wird mir das ja mitgeteilt und ich habe die Möglichkeit, die Datei wieder zu sichern (wahrscheinlich sollte ich ohnehin mit diesem jemanden absprechen, warum die Datei plötzlich nicht mehr da ist). Wenn jemand eine Datei umbenennen möchte, dann soll er das tun, aber ob er das tut, während ich die Datei geöffnet habe oder wenn ich sie geschlossen habe ist egal, im Endeffekt muss ich bei beiden Möglichkeiten beim nächsten Öffnen fragen bzw. suchen, welches die Datei ist, die vorher XYZ hiess. Bezüglich der zig Zustände gibt es eine Standardmeldung: http://tinyurl.com/3hcfpj8 ---------- @LunaticLord, ich glaube dir ja, dass NTFS so etwas bietet (ich habe nicht unterstellt, dass es das nicht kann und ich halte Windows ja auch für ein tolles Betriebssystem und ich habe nichts gegen NTFS), dann dürfte das Hinzufügen der Funktion für Microsoft ein Leichtes sein. Und ja, Apple versucht dazu überzugehen das Dateisystem für viele Aufgaben überflüssig zu machen, aber im Gegensatz zu einem Telefon wirst du es nicht verschwinden sehen. Und darüber können wir uns gerne in einigen Jahren noch einmal unterhalten – darum geht es aber hier gar nicht. War das mit dem Filehandle auf das Löschen von geöffneten Dateien bezogen?
 
Muss sagen, wenn diese Funktion so eingebaut wird, dann wird das toll :)
Aber das ist nichts im Gegensatz zum UniOS, welches bald veröffentlicht wird! Das hat bestimmt noch ne besser Kopierfunktion!
 
@sleife: Das Kopiert wahrscheinlich von allein, das merkt was man machen will und macht es einfach, oder?
 
@dodnet: Das wird wahrscheinlich schon in die richtung gehen! Ja. Bin dann gespannt, wie Microsoft und Apple sich schlagen gegen UniOS!
 
@sleife: Naja glaube nicht das UniOS sich irgendwo durchsetzen wird und wenn wir ehrlich sind ist gerade bei der Oberfläche fast alles von OSX und Windows abgekupfert, ein OS welches an sich selbst solch hohe Ansprüche stellt von wegen Wunder-OS sollte innovativer sein, das fehlt mir aber fast komplett.
 
@lecker_schnipo: http://www.golem.de/1108/85776.html uniOS Test
 
@lecker_schnipo: Das ganze ist nicht mehr als ein modifiziertes Ubuntu, man sollte es als Machbarkeitsstudie ansehen, und dann in die Tonne werfen.
 
@OttONormalUser: Fast, es ist ein modifiziertes Windows XP mit AndLinux. Nicht mehr ....
 
@Yogort: Stimmt, aber Gestern wurde noch vermutet, dass es eine Ubuntubasis ist, darauf bezog ich mich, ich konnte ja nicht ahnen, das er nicht mal das kann^^
 
@OttONormalUser: ja das macht es in der Tat noch witziger. Alles was er gemacht hat ist AndLinux und einen Skin für Windows zu installieren :)
 
@sleife: uniOS :D:D:D:D:DD best joke of ... naja der letzten Woche:
http://www.golem.de/1108/85776.html uniOS ist im grunde betrug
 
@sleife: http://www.pc-magazin.de/news/unios-die-revolution-faellt-aus-1171842.html
 
@Wetter: Ohh, wer hätte sowas gedacht :D
 
@Wetter: Ach schade .. :P Aber gute Unterhaltung wars trotzdem in letzter Zeit ^^
 
das alle kopiervorgänge jetzt in einem fenster gemanaget werden ist wirklich gut. Ansich diese überarbeitete Kopierstrategie scheint ja ganz gut sein. Abwarten was sie noch so alles verbessern
 
ich erinner mich noch an den Kopierdialog vom Dateimanager von Windows 3.x - ganz andere Welt :)
 
ich freu mich schon auf windows 8^^
 
juhuuuuuuuu dann hoffe ich mal das sie auch wert darauf legen den bug zu beseitigen das man im linken explorer auf keine bitlocker laufwerke drauf zugreifen kann. das nervt tierisch die erst zu entschlüsseln um sie von dort aus auszuwählen.
 
scheint für windowsfans tatsächlich etwas besonderes zu sein.^ ihr seid echt schnell zu begeistern.
 
@PCLinuxOS: Ich habe es ja gleich gesagt: so nach und nach werden die ganzen Windows 7 Fehler aufgedeckt! Das lahme kopieren ist zwar schon längst allgemein bekannt, Windows 7 Fehler werden hier aber immer noch von den hartnäckigen Windowsfanbois abgestritten, deren Minusbomber sich wohl schon zum Minus-Streubombenabwurf vorbereiten. :-) Aber beim nächsten Windows soll alles besser werden, es bleibt wie immer alles beim alten bei diesen Microsoft Werbeversprechungen. Bei der Kopier-Infoanzeige klaut Microsoft von KDE 4.
 
@Feuerpferd: Ich sags nochmal! Es ist doch egal ob es abgekupfert ist . Wenn es die nächste Version verbessert ist es doch gut! Es ist lächerlich (wie im Kindergarten) ...ich habe es aber schon mal bei diesem OS und bei diesem ... gesehen..(Kotz) Es ist mir scheiß egal ob es woanders her ist.Haupsache besser wie vorher. Übrigens finde ich den Internet Explorer 9 einfach SCHEI?E.Mann kan manche sachen auch verschlimmbessern!
 
@Lordlinux: Ja, den IE 9 hat Microsoft total vermurkst, nicht dass der IE jemals doll gewesen wäre, aber mit der noch schlechter gerenderten Schrift und der viel zu kurzen Adressleiste hat Microsoft auch den hartnäckigsten IE Fanbois keinen Gefalllen getan.
 
@Feuerpferd:

Der Fehler wurde schon vor SP1 behoben, relativ schnell. Ich jedenfalls bringe auf ganz normale HDs (1TB und 2TB Modelle) auf den Homeserver 100MB/s übers Netz zu den Windows 7 Clients hin und zurück. Wäre der Bug so wie du behauptest, wäre das gar nicht möglich.
 
@JTR: du, dem feuerpferdchen brauchst du keine vernünftige antwort geben! der ist hier der haus-dauertroll in einer endlosschleife mit kommentaren über sein unvermögen, ein einfaches windows zum laufen zu bekommen. der faselt im dauerloop von endlosen problemen, die es gar nicht gibt! :D
 
@Feuerpferd: ... und wenn du noch heulend und wütend mit dem fuß auf den boden stampfst, ich nutze trotzdem windows und nicht das "unwichtige linux"! und ich verdiene verdammt gut und streßfrei geld damit! kein grund, da irgendwas zu ändern! :D :D
 
@PCLinuxOS: es gibt leute die sehen die features von anderen OS durchaus. ich zum beispiel bin so einer. und da freut man sich doch wenn die auch in dem OS integriert werden das als einziges für ALLES taugt was ich daheim so tue. und dabei noch gut aussieht. was will man mehr? ja, ich bin leicht zu begeistern :)
 
Mit Windows kann man nicht kopieren. Vor allem nicht wenn man von einem USB-Gerät auf ein anderes kopieren will. Das ist schrecklich.
 
Endlich erste News zu brauchbaren Änderungen bei Windows 8. Das hier ist mir ein Umstieg von Windows 7 einiges mehr wert als irgendwelche Designänderungen und andere Coolness Faktoren.
 
@JTR: wie USB 3.0 z.B ;)
 
@LunaticLord:

Ich habe keine USB 3.0 Geräte und eSATA hat sich meines Erachtens schon etabliert für externe HDs.
 
Pause-Button hatte BeOS schon vor 10 Jahren, siehe screenshot: http://tinyurl.com/6xhphs6
 
@krusty: und jetzt?
 
@pinguingrill: das ist nur eine feststellung, kein kommentar mit dem hinweis ... aber wenn du unbedingt willst, hier: hab seit ich die funktion in beos das erste mal gesehen, habe sowas schon lange unter anderen betriebssystemen wie windows, mac oder desktopenvironments für linux vermisst. ... jedenfalls sind es die kleinen dinge, welche in der gesamtheit die benuztung stimmig machen. die evolutionsgeschwindigkeit lässt jedoch zu wünschen übrig - seit xp war hier lange zeit stillstand. gut, dass MS jetzt wieder im abstand von 2 jahren? neue windows-versionen rausbringen will, find ich gut.
 
@krusty: BeOS hat aber leider keine Bedeutung ...
 
Wasn Sinnloser Müll...
 
mein gott... wielange hat das endlich gedauert... pausierbare kopierdiealoge... eine revolution... (zu dumm das ich es schon einst bei BeOS5 sah). der geschwindigkeitsgraph überrascht mich aber... jetzt fehlt hat nur noch 'immer details', dann dann kann man wagen es fortschritt zu nennen...
 
warum wird jedes feature von Microsoft so hoch geschraubt als wäre es neu? Mein Desktop Computer arbeitet mit Windows 7 und habe noch einen MacBook Pro... mann mit diesem Ding brauch ich nichts zu machen als einfach zu arbeiten... Muss mich nicht um Viren kümmern oder defragmentieren und denken das der Computer langsam wird, keine schwierigkeiten mit den Programmen weil alle von Apple selbst stammen. Mac OS X Lion ist meilenweit vor Windows 8!!! Alleine die bedienung ist der knaller, alles geht schneller und kompakter.
 
@RoyalFella: Wow. Das war echt eine Menge Bull*hit, RESPEKT!
Viren ... Es gibt genug Angirffsfläche bei OSX (Lies mal eine Artikel: Stickwort PDF). Defragmentieren tut HFS+ auch. Alle Programme stammen von Apple? Ähm ... es gibt jetzt die total coole Möglichkeit Programme aus dem "Internet" zu laden und auf OSX zu installieren. ECHT, ich schwatz dich nicht an. Photoshop, Steam, Java, Firefox ... der Hammer ich weiß!
Und Lion: Das teilt die MAC Gemeinde. Wer brauch Mission Control wirklich? Natural Scrolling ... wtf? Und wielange unterstützt Apple nochmals ältere OSX Version? 2 Jahre ... Microsoft >10 Jahre.
 
Wow, endlich kommen die mal drauf, dem User mehr Infos über den Kopiervorgang zu geben als paar sehr ungenaue Balken oder ne recht schwachsinnige Zeitberechnung....Totalcopy bringt die Features bereits seit Win98 auf ne MS Kiste. Und die features von mdc oder tc sollten ms auch net wirklich unbekannt sein - Traurig daraus eine news zu generieren...
 
Vista RC hatte ich damals nach einer 1/2 h wieder von der HD gelöscht, nachdem das Berechnen der DAUER(!) zur Löschung eines Desktop-Links (<1KB) schon 20sec gedauert hat ... war auch das Erste was ich unter Win7 getestet hatte.
 
kennt jemand ein ähnliches programm, welches so eine grafische auswertung liefert? bräuchte das arbeitstechnisch...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles