Ultrabooks: MacBook Air-Preis unterbieten ist schwer

Der Chiphersteller Intel hat mit dem Ultrabook zwar ein Referenz-Design vorgestellt, auf dessen Basis Computer-Hersteller Notebooks produzieren können, die in Sachen Formfaktor und Leistung eine Konkurrenz zu Apples MacBook Air darstellen - ... mehr... Laptop, Asus, Ultrabook Bildquelle: ASUS Laptop, Asus, Ultrabook Laptop, Asus, Ultrabook ASUS

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Preisniveau der Samsung Serie 9 Notebooks zeigt es doch bereits eindrucksvoll. Der Rechner ist zwar toll (bin hochzufrieden) aber eben auch deutliche teurer als Apple oder andere Rechner dieser Designklasse.
 
@Trickfilmjunkie: Dafür hast du Windows.^^ Nein, mal im ernst. Schade das es die PC Hersteller nicht hinbekommen da mitzuhalten. Waere schön mal ein normalen Laptop mit Windows zu haben aber mit den Vorteilen einen MacBooks. Vieleicht erleben wir das ja noch, wenn Windows 8 auf Laptops läuft mit ARM Prozessoren.
 
@refilix: was sind den die vorteile eines macbooks ?
 
@starchildx: Das OS und vorallem der tolle Wiederverkaufswert. Dazu kommt die Tatsache das das gesamte Gehäuse aus einem stück gefräst ist, das gibt unglaubliche Stabilität. Ausserdem sind es Kleinigkeiten, Du kannst den Deckel mit einem Finger ausklappen, ohne das Gehäuse festhalten zu müssen. Und zeig mir einen Konkurenten mit der Displayauflösung bei 13 Zoll
 
@Maik1000: Für mich wäre das OS kein Vorteil;)
 
@Knerd: Wer hindert dich daran, Windows oder Linux auf dem MBA zu installieren?
 
@Pineparty: Niemand aber das OS wurde als Vorteil angeführt. Generell gefällt mir die Hardware nicht da ich bisher mit Intel CPU's eher schlechte Erfahrungen hab;)
 
@Knerd: Bei mir ist es umgekehrt. Hab bisher immer bessere Erfahrungen mit intel gehabt. AMD hatte in der vergangenheit immer das Leistungsproblem und die Hitze Entwicklung. Und soviel ich mitbekommen habe kann AMD derzeitig mit intel Leistungstechnik nicht mithalten. Und das Argument das AMD günstgier ist. Ja schön, wollte aber Leistung.
 
@refilix: ist für mich kein Argument... wer reizt denn bitte schön seinen Core i7 wirklich regelmäßig aus??? kaum einer... Warum soll ich mir also eine synthetisch bessere CPU für mehr Geld kaufen, die ich, genauso wie die günstige aber auch etwas schwächere Alternative, kaum ausreize?? Hab mir vor nunmehr knapp einem Jahr nen 4 Kerner von AMD gekauft und habe den bis heute noch nicht an die 100% Auslastung bekommen - klar Videos umwandeln dauert damit etwas länger aber mal ehrlich, ob ich nun bei einem Video 30 Sekunden (fiktive Zahl) länger warten muss oder nicht, interessiert mich nicht die Bohne. Und genau von dem Trip bin ich runter, diese Benchmark-Geilheit... "ich hab aber mehr Punkte als du!" - ist doch Kinderkram... wozu nen Core i7?? für Office und zum Surfen?? für zwei Stunden spielen am Tag?? Wenn überhaupt?? DAS ist es mir nicht wert... hab das System für 350 Taler wieder aufgebaut - die alte WaKü, das alte NT und das alte Case verwendet... dafür noch ein schönes RAID10 und nen neuen Halter für den Kühlkörper und fertig war ich. Aber vllt. kommen andere auch bald aus dem Alter heraus und man erkennt, was einem wirklich wichtiger ist im Leben... die neueste und stärkste CPU oder nen gefüllter Kühlschrank, Kraftstoff fürs Auto, die Miete für die Wohnung etc.
 
@chippimp: Natürlich hast du recht. Aber ich meine vergleich einen 4 Kerner AMD mit einem 4 Kerner intel. Intel ist besser. Kostet auch mehr. Und in meinem Fall (Rendering) lohnt sich ein Core i7, am besten noch die K Version. Wenn man nur Surft, ab und an Spielt, Office usw. Klar ist dann ein AMD P/L Technisch besser und die Leistung ist mehr als Ausreichend. Mir gings auch nicht um Punkte oder wehr mehr PS unter der Haube hat. Ich hatte damals den AMD K6-2 mit 333Mhz. Dieser ging kaputt und ein Freund hatte mir sein MB mit einem Pentium II 300 Mhz geborgt. Ich konnte es nicht fassen wieviel schneller und stabieler dieser lief. Später hatte ich den gleichen effeckt beim AthlonXP. Daher bin ich dann zu intel...
 
@Trickfilmjunkie:
Und wenn Du das Notebook nach einem jahr verkaufts, bekommst weniger als für ein Apple Notebook. Teurer bedeutet nicht gleich wertbeständiger.
 
@Nania: Warum sollte ich mein Samsung verkaufen? Mein letzter Laptop P35 der gleichen Firma hat jahrelang seinen Dienst getan und lebt immer noch. Wiederverkaufswert ist für mich keine Kaufentscheidung bei Laptops.
 
@Trickfilmjunkie: Apple spart eben auch weil Sie nur eine begrenzte Produktpalette anbietet. Dadurch können von Einzelteilen höhere Mengen gekauft werden. Wie z.B. die Touchpads sind in allen Macs die gleichen. Somit wird wieder gespart!
 
Naja... aktuelle Hardware ist nunmal teurer.... :D
 
Wie war das noch gleich vonwegen das Macbook Air ist viel zu teuer und vergleichbare Hardware kriegt man für die Hälfte?
 
@GlennTemp: War das Thema nicht bei normalen Macs?
 
@refilix: Meinen iMac 27" hab ich für 1000 Euro bekommen. Der Monitor kostete schon weit über 1100.
 
@JacksBauer: was machst du wenn die Webcam defekt ist ;)
 
@Harri79: Zum nächsten autorisierten Store gehen, sich das Gerät tauschen lassen, oder vor Ort natürlich eine kostenlose Reparatur durchführen. Ganz einfach!
 
@PeterMeter: Rausgehen das ding hinschleppen, hoffen dass das Altgerät noch verfügbar ist oeoeoe oder auf den Service warten, Zeiten absprechen... naja ganz toll und wenn die Kiste dann älter als zwei Jahre ist... da will ich gar nicht dran denken.

MS Peripherie defekt --> anrufen ... neue zugeschickt bekommen und ich muss keinen 27" Rechner rumschleppen :P
 
@PeterMeter: Und was wenn die Garantie/Gewährleistung nicht mehr greift?
 
@qa729: Eine andere anschließen? Wo ist das Problem? Nur weil bestimmte Sachen integriert sind, kann man sie dennoch durch externe ersetzen, wenn einem danach ist.
 
@LostSoul: nanana das is dann aber gar nicht mehr schick - das geziemt sich nicht ;) Ein neuer Mac muss her :P
 
@qa729: Und was ist wenn die Gewährleistung/Garantie bei meinem Sony/Dell/HP/Samsung-Net/Notebook nicht mehr greift, dann muss die Büchse auch auf.
 
@PeterMeter: Es geht hier um PCs nicht um Laptops - und da kann man alles einzeln tauschen ohne Probleme. Btw. Meine Laptops laufen noch nach 7 Jahren ohne Probleme (Samsung x10 z.B.) - was man von den meisten Macbooks in meinem Bekanntenkreis nicht sagen kann ;)
 
@Harri79: Anrufen, kostenlos abholen lassen. Hatte ich bei meinem Macbook Pro schon einmal machen lassen habe direkt bei der Abholung schon ein Ersatzgerät bekommen.
 
@JacksBauer: Na das machen Samsung, Sony, Dell, Toshiba usw. genau so... also was is das besondere? Besonders finde ich einen guten, langjährigen Service - vor allem bei Businessgeräten - das bietet Apple nicht. Versuch mal support für ein Macbook mit G3 Prozessor zu bekommen oder aktuelle Software. Auf dem 7 Jahre alten Centrino NB löppt Win7 einwandfrei. Das was neben der ganzen galnz und scheinwelt Apples im Hintergrund läuft ist für mich ausschlaggebend von solch einem Unternehmen keine Ware zu beziehen. Andere sind nicht viel besser - aber die bemühen sich wenigstens.
 
@Harri79: Mich interessiert null was ein Unternehmen im Hintergrund macht so lange mir die Produkte den Alltag erleichtern. Kein Milliardenunternehmen hat eine weiße Weste, wer im Mittelpunkt steht dem wird auch auf die Finger geschaut und das ist nun mal Apple als erfolgreichstes IT Unternehmen der Welt.
 
@JacksBauer: Tja Leute mit null Interesse an ihrem Umfeld kaufen natürlich Apple. Selbst die bösen Mineralölkonzerne machen mehr für die Allgemeinheit als Apple und das soll was heißen ;)
 
@Harri79:
Es gibt keine Macbooks mit G3 Prozessor, deswegen wirds dafür auch keinen Support geben :D Vielleicht hat Apple auch keinen langjährigen Businesssupport, weil Apple kaum Businessgeräte verkauft?
 
@GlennTemp: dann heißt das ding halt iBook es ist von Apple und ein Notebook so what ?! ~.~ hmm ach ja - Apples Zielgruppe war lange Zeit vornehmlich Businesskunden aka Designer und co ;)
 
Verdammt! Apple-Produkte haben teuer zu sein, sonst haben bald alle Kids ein iPad, Macbook, usw.
 
@GlennTemp: Vergleichbare Hardware wie bei einem MBA bekommt man auch für deutlich weniger als die Hälfte aber das MBA bietet hier eben nicht nur die reine Hardware und irgendein Gehäuse sondern ein bisher ziemlich seltenes Gesamtprodukt an, bei dem es eben nicht nur um die reine Hardware geht. Bei den Macbook Pros ist es ja ähnlich die sind zwar teuer aber bieten eben auch etwas mehr für ein ganzen Haufen mehr Geld, hier haben HP (Envy-Serie) und Dell (z.B. XPS-15z) aber auch deutlich gezeigt, dass sie ebenso schöne und funktionale Geräte mit besserer Hardware anbieten können, die zwar immer noch teuer aber trotzdem vergleichsweise günstig sind! Unternehmerisch macht Apple es in letzter Zeit oft richtig, sie investieren in neue Produktlinien und haben durch ihren momentanen Hype-Faktor eine gewisse Sicherheit, dass die Geräte eh gekauft werden. Wenn dann andere nachziehen und es evtl. besser machen wollen, liegen jedoch schon große Steine im Weg. Schön sind solche Geschäftspraktiken sicher nicht aber funktional auf jeden Fall. Hier spielt der Hype-Faktor aber wirklich das Zugpferd, denn es gibt auch total innovative und abgefahrene Produkte von anderen Herstellern aber die werden dann meist von einem relativ kleinen Kreis gekauft. Wenn der Hype weiter abflacht, wird Apple diese Probleme auch kennenlernen aber die fächern ihre Produktlinien im Moment immer breiter um, direkt etwas neues zu haben. iPhones werder weniger interessant > iPad kommt.. MacBooks werden uninteresant > MBP kommt in einem Alublock daher > MBP bekommen Konkurenz > MacBooks/iBooks kommen weg dafür die neuen MacBook Air.
 
@2-HOT-4-TV: Gut gebrüllt aber du hast etwas übersehen. Egal wie abgefahren die Produkte sind. Kein OSX. :)
 
Leider wird diese News von den üblichen Hobby-Anti-Apple-Postern schlicht ignoriert, da die Erkenntnis gegen Ihr festgefrohrenes Weltbild steht, anstatt einmal die Sachverhalte objektiv und neutral zu beurteilen...
 
@BossAC: plus weil fakt
 
@BossAC: ALDI fährt einen ganz ähnlichen Kurs wie Apple - sprich Zulieferer unter Druck setzen etc. ... da wird das allerdings gerügt und als schlecht angesehen - macht Apple das, dann ist es Plötzlich toll und gut?!?

...frage mich wer da objektiv urteilt
 
@Harri79: trägt Aldi auch teile der Investitionskosten?^^ Das ist ja Apple's Vorteil!
 
@bubububu2: Wenn du wüsstest was Aldi alles kann ;)
 
@Harri79: ich weiß nur, dass ich dort gerne einkaufe :P Hab mich aber noch nie genauer mit befasst ;)
 
@bubububu2: Ich kaufe auch gerne bei Aldi ein ... nur hat man dann ab und an doch einen faden beigeschmack wenn man etwas mehr weiss. Aber Geld wächst ja nicht auf Bäumen - oder wie war das.
 
@Harri79: richtig, wenn es das nämlich tun würde, dann hätten wir alle das Beste vom Besten ;)
 
@BossAC: Ich fühle mich als reicher Fanboy von Apple verarscht. Nun habe ich keinen Prollfaktor mehr!
 
ich sags ja immer wieder, apple ist gar nicht so teuer, das gejammere kann ich nicht mehr hören, sony bietet plastikbomber viel teurer an....und halten tun die auch nicht so lange...wer was gescheites will, soll eben mehr zahlen, für den rest die billig masse....hier zählt nicht geiz ist geil....
 
@Frecherleser2: nicht nur sony. auch dell, samsung und co bieten vergleichbares teurer an, meist sind sie jedoch nichtmal in der lage gleichwertiges anbieten zu können. Ich wette in 3 jahren verkauft Apple am meisten Silizium weltweit.
 
@Frecherleser2: Ein alter Prof. von mir pflegte auch den Begriff Lenovo-"Kindersarg".
 
Ich mag diese Firma wirklich nicht, aber eines MUSS man ihnen lassen. Die haben dort wirklich ein paar schlaue Köpfe im Einkauf sitzten. Bzw. üben andere Firmen ihre Macht als "Käufer" nicht so gut aus wie Apple.
 
@something: Nicht nur im Einkauf ;-)
 
Wenn ich das aber richtig verstehe, dann hat Apple doch durch deren Strategie direkt die Investitionskosten zu tragen und muss die Kosten im Nachhinein auch auf die Produkte draufschlagen. Wo ist hier die Ersparnis für Apple? Oder fällt die prozentual gesehen, nur nicht so hoch aus?
 
@Sonix2001: zitat: Im Gegenzug sicherte sich das Unternehmen so bestimmte Anteile am Produkt-Ausstoß zu attraktiven Preisen. So kann man in Cupertino beispielsweise große Mengen Flash-Speicher deutlich billiger erwerben als die Konkurrenz, die mit anderen Wettbewerbern um die knappen Restmengen feilschen.
 
@Sonix2001: durch dieses gebahren verteuert Apple künstlich die Preise für die Konkurrenz - daher rechnet sich das für die ;)
 
das ist mal eine krasse meldung, apple mal die günstigsten :D
 
Ich versteh immer nicht wieso die Sachen umbedingt von intel sein müssen? AMD stellt auch extrem stromsparende CPUs her mit 9W Verbrauch, wieso also nicht mal mit denen über so etwas verhandeln?
 
@Knerd: Intel hat die Ultrabook-Klasse entwickelt also zumindest das Referenz-Design und möchte damit natürlich auch Geld verdienen. Hier geht es nicht nur um die CPU. Wenn AMD auch ein Referenzdesign für sehr flache, leichte Notebooks herstellt, wird sich bei gelingen bestimmt auch der ein oder andere Produzent dafür interessieren.
Hier verlangst du, dass Audi einen BMW-Motor verbaut, obwohl die komplette Grundkonstruktion von VW entwickelt wurde.
 
@2-HOT-4-TV: Ah ok danke für die Erklärung(+) hab das falsch verstanden;)
 
viele hoffen hier auf windows 8 - nur das windows von version zu version hardware hungriger wird - und das wird es nicht einfacher machen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Lenovos Aktienkurs

Lenovos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles