Windows 8: Microsoft kündigt USB-3.0-Support an

Microsoft hat bestätigt, dass Windows 8 von Haus aus den USB-Standard 3.0 unterstützen wird. In einem Blog-Beitrag erklärt der Windows-Chef Steven Sinofsky, dass die Entscheidung, die neue Spezifikation zu implementieren, eine leichte gewesen ist, ... mehr... Windows 8, Desktop, Screenshot, Metro UI Bildquelle: Microsoft Windows 8, Desktop, Screenshot, Metro UI Windows 8, Desktop, Screenshot, Metro UI Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das Video ist irgendwie lächerlich, klar das eine neue Schnittstelle schneller ist, als die davor ... das Wettrennen hätte man sich sparen können. Nur das Nachrüsten an Schnittstellen und Endgeräten ist ne kostspielige Sache ...
 
@Rumpelzahn: Das Video soll doch nur nen Direktvergleich aufzeigen, damit auch Leute, die mit genauen Zahlen vielleicht nicht 100% was anfangen können sehen, wie effektiv 3.0 ist... Schnittstellen-Update kostet momentan etwa 20 Euro für 2 USB 3.0 Ports... Aber auch das wird sich in den nächsten Jahren ändern... Endgeräte werden nach und nach auch mit 3.0 ausgerüstet. Man findet jetzt schon sehr viele Geräte mit 3er Port
 
@Slurp: "Aber auch das wird sich in den nächsten Jahren ändern" das stand und steht auch nicht zur debatte ... das sich im laufe der jahre was verändert ist ein ganz normaler prozess. ich bin mir jetzt jedoch nicht ganz sicher ob das video windows 8 mit usb 3.0 zeigt, oder windows 7 mit usb 3.0 .... wäre es windows 8, dann wäre das video noch uninteressanter, weil es für den User bzw die leute mit weniger verständnis für zahlen (sorry, aber man muss schon echt sau dämlich sein, um zahlen mit größenangaben nicht verstehen zu können) eh uninteressant ist, da windows 8 nicht auf dem markt ist.
 
@Rumpelzahn: Es soll ja zeigen was die Zukunft bringt und die bringt neben USB 3.0 auch Win 8 also ist das völlig ok! Man hätte auch schreiben können das es XY% schneller ist, aber die Theorie ist a) langweilig und b) sind die Theoretischen werden nicht immer zu erreichen, daher finde ich das Video super um zu sehen wie schnell USB 3.0 in der Praxis wirklich ist.
 
@Rumpelzahn: Mein Gott,!!! da fällt mir nur dämlich zu ein!!
Der Artikel soll einfach nur klar stellen ,das du für Windows8 keine zusätzlichen Treiber brauchst.(So wie es im Moment ist-Win7 und alle anderen OS brauchen USB 3 Treiber )Es spielt überhaupt keine Rolle womit das Video gemacht worden ist.Es soll nur den Geschwindigkeitsvergleich zeigen!Verstanden????
 
@Rumpelzahn: Wieso ist es ein kostspielige Sache ?
Du musst es ja nicht Nachrüsten.

Und Kunden die einen neuen PC kaufen haben sowieso USB 3.0 dabei und auch wird man sich jetzt keine externe USB 2.0 Festplatte mehr kaufen.

USB 3.0 auf Mainboards gibts ja sowieso schon fast 1 Jahr
 
Ich persönlich bezweifle das 2015 jeder PC und vor allem Laptop USB3.0 haben wird.
Beim PC ist das noch möglich, auch älteren PC´s im Zuge von Aufrüstungen, aber wie soll 2015 ein Laptop aus dem Jahre 2010 oder früher USB3.0 bekommen? Etwa ein Software-upgrade? ^^
ich zB nutze ein altes HP6720s aus dem Jahre 2007, da wird immer wieder mal die CPU gewechselt damit es mithalten kann und RAM erweitert, jedoch ein Mainboard mit USB3.0 wirds da nie dafür geben...
 
@superfun: Per PCI-Express Karte zb
 
@superfun: In der News steht daß 2015 jeder NEUE(!) PC oder Laptop das haben wird. Was auch realistisch ist. Von alten Geräten war nicht die Rede.
 
@Harald.L: 2015 ist sogar ziemlich weitgegriffen. Viele (um nicht zu sagen fast alle) NEUEN Geräte haben ja jetzt schon usb 3. Desweiteren halte ich diese News für irrelevant, denn alles andere wäre völlig stupide. Die News, dass Windows 8, USB 3.0 NICHT unterstützen wird, wäre wahrlich eine NEWS.
 
@notme: Ich bedanke mich ausdrücklich bei WF über die interessante Berichterstattung über die Hintergründe der Implementation; so etwas würde ich hier gerne öfter lesen.
 
@notme: Yep, als ich die "News" gelesen habe,, kam der Beigeschmack, ob man vera***** werden soll. Ankündigung eines angeblichen Features, was sowieso in einem neuen BS als selbstverständlich anzusehen ist...lächerlich...
 
@superfun: Wie kann man so eine simple Aussage dermaßen mißinterpretieren?
 
@superfun: Hast Du ähnliches auch geschrieben, als mal USB2 angekündigt wurde? Wer soll denn bitte USB2 nutzen? Zukunftsmusik! ;)
 
Wenn ich mir http://tinyurl.com/3lpmfta anschaue und die Schreibwerte von 2.0 und 3.0 vergleiche, dann bin ich doch etwas erstaunt... Immerhin die Lesewerte sind deutlich besser geworden, aber selten die "Bremse"...
Interessant finde ich an der Stelle die Rezension mit dem durchgebrannten Stick. Wollte da etwa einer der Sticks schon mal die neue USB-3.0 Herdplattenfunktion demonstrieren mit 2000 Watt? ;-)
//Vgl. Meldung zu Stromstärken von USB3.
//Achtung Minusklicker, dieser Beitrag könnte Ironie enthalten, die ihr wieder nicht versteht. :-P
 
@MrChaos: Der Stick aus deinem Link ist lahm
 
@LunaticLord: Kannst du mir einen richtig schnellen nennen? Ich bin ggf. interessiert mir einen zu kaufen. Mein Mainboard hat seit Anfang '10 zwei USB-3 Ports, aber bisher existieren die einfach nur...
 
@MrChaos: Sharkoon Flexi-Drive Extreme
 
@MrChaos: Vernünftige SSD via USB3 bzw. eSATA... frag mich wie MS sonst auch 200MB/s Write bekommt o_O
 
Das Foto hat Charakter. Symapthische Sache.
 
@MovingTarget: Ist der Kerl mit Lalita Gupta verwandt? :)
 
Ob sich USB 3.0 so stark durchsetzen wird, hängt wohl auch davon ab, wie sich Thunderbolt entwickeln wird. Beide Schnittstellen werden ja primär von Intel entwickelt und diese haben sich ja bereits für Thunderbold ausgesprochen (soll alle bisherigen Schnittstellen ersetzen - sprich kompatibel dazu sein). Klar, derzeit gibts kaum Geräte dafür und mit Apple auch nur einen Anbieter, der die Schnittstelle in seinen Geräten implementiert hat. Aber bis 2015 sinds noch einige Jahre, zumal Thunderbold doch teilweise deutliche Vorteile gegenüber USB hat (das es bei USB 3.0 bis heute keinen Standard für interne Anschlüsse gibt, ist ja als Armutszeugnis mehr als genug - liegt aber wohl auch daran, das Intel offensichtlich kein Interesse mehr daran hat). Mal sehen, wie sich die Sache entwickeln wird...
 
@Wollknäuel Sockenbar: Die User wollen eine einzige Schnittstelle- Und das ist USB und das wird USB auch in Zukunft bleiben! Oder glaubst du bei USB 3.0 ist schluss? USB wird auch weiter entwickelt! Da Intel nicht aleine verantwortlich ist, sonder Microsoft - HP auch.Außerdem was soll das Geschwafel von(Zitat:das es bei USB 3.0 bis heute keinen Standard für interne Anschlüsse gibt, ist ja als Armutszeugnis-...Zitat ende)Ich kenne keine Anschlußstelle die Pereferie Geräte und Interne verbindung koppelt!!!!!
 
Mir kommt es so vor als würde Microsoft dem DAU glauben machen, sie hätten USB 3.0 erfunden xD
 
@therealgoblin: sieht ein wenig so aus XD aber ist halt nur werbung dafür das das neue system es 100% von anfang an unterstüzt :P aber DAUs kaufen eigentlich bei einer anderen firma *duck und wegrenn*
 
@Andy Macht: Yep, wer für Windows zu blöde ist, könnte mit einem Mac ganz gut klarkommen ...
 
@therealgoblin: Es gibt da eine andere Firma, die mit "amazing" und "das ändert alles, wieder einmal" regelmäßig glauben machen wollen , sie hätten diverse Dinge erfunden, z.B. Touch-Oberflächen, Smartphones, MP3-Player, Videotelefonie, Tablet-PC's u. v. m..
 
@therealgoblin: Der DAU bekommt diese News aber gar nicht mit, da das ja nicht in der Tagesschau breitgetreten wird, sondern eher "uns" und andere Technikinteressierte erreicht.
 
@DON666: tagesschau? ... kenn ein DAU das? ... der kennt doch grade mal die bild und rtl XD
 
@Andy Macht: Ja, okay, statt "Tagesschau" hätte ich eigentlich "sämtliche Nachrichtensendungen und -shows" schreiben sollen, denn dort wird ja jeder Pipifax bestimmter Hersteller immer werbewirksam präsentiert... ^^
 
"Wir haben dieses Video in diese Meldung eingebettet. " Danke für die Info, wäre mir sonst entgangen!
 
sehr gut... je schneller die schnittstelle desto besser :)
 
Ich wusste bis jetzt gar nicht, dass über USB 3.0 mehr Strom fliesst xD Vieleicht kann mir das jemand beantworten; Ladet dann auch ein aktuelles Smartphone schneller, wenn ich es an einen USB 3.0 Port anschliesse, oder gilt das nur für zukünftige Geräte?
 
@like.no.other LIE: Zum einen ist mir kein Smartphone bekannt das USB3 hat zum anderen haben die alle in der Regel micro USB. Das tolle an der EU ist das sie ausgerechnet den micro Stecken nehmen mussten der nicht abwärts kompatibel ist da eher ne andere Bauform hat. Wie schnell ein Handy laden kann hängt vom Akk und vom Gerät selber ab.
 
@-Revolution-: Micro-USB befindet sich aber am Telefon selbst; auf PC-Seite sind doch die großen USB-Ports, und da USB 3.0 abwärtskompatibel ist, ist die Frage durchaus gerechtfertigt.
 
@-Revolution-: Ich habe es jetzt nicht nachgemessen, aber mir kommt es so vor, dass meine bisherigen Smartphones länger brauchten um zu Laden wenn ich sie an meinem PC angeschlossen hab, als wie mit dem Netzteil. Deshalb meine Frage ob sich das jetzt ändert ^^
 
@like.no.other LIE: Die USB Ports können an jedem PC unterschiedlich viel Strom zur Verfügung stellen. Bei nem Ladegerät ist es in der regel ein relativ hoher konstanter wert. @DON666 Micro USB3 ist aber auf dem Smartphone und das ist nicht abwärts kompatibel da du den Stecker einfach nicht ins Telefon bekommst. Das der normale USB Port abwärts kompatibel ist sollte jedem klar sein.
 
@like.no.other LIE: Deine Beobachtung ist richtig. Der PC-Anschluss lädt mit 500 mA, das Netzteil mit 1000 mA. Das Laden am Netzteil ist deutlich schneller - Höherer Ladestrom heisst schnellere Ladezeit. Was USB 3 angeht: Da liefert auch der PC-Anschluss bis zu 900 mA, also in der Tat deutlich mehr als USB 2.
 
@like.no.other LIE: Das ist auch tatsächlich so, dass das Laden am PC länger dauert. Mein Mainboard hat dafür einen extra USB Anschluss über den mehr Strom zur Verfügung gestellt werden kann. Dafür wird aber ein extra Treiber benötigt und es funktioiert auch nur mit iPhones und iPods. Beim USB 3.0 Port ist es so, dass dieser nur mehr Strom liefert wenn das angeschlossene Gerät dies anfordert. Das Handy müsste in diesem Fall dann also USB 3.0 unterstützen.
 
@Chris81: Ok Ich dachte nur, weil es der gleiche Anschluss fürs Netzteil und für den PC ist, würde das Gerät einfach das "saugen" was möglich ist.

Aber wie ich hier sehe, bin ich nicht der Einzige der das nicht weis. Danke für eure Antworten.
 
Das ist doch alles geld macherei! Ja ok den fortschritt kann man zwar eh nicht aufhalten aber damit wie microsoft herum prollt als wäre usb 3.0 die eigene erfindung ist damit ein wenig ins abseits gerückt! Mein dell inspiron q15r/i5 notebook den ich vor etwa 2.5 wochen beim saturn für 499 euronen gekauft habe hat zum glück einen usb 3.0 port. Somit bin ich für die zukunft gerüstet
 
@25cgn1981: dein 500€ laptop kann usb3 eh nicht wirklich ausreizen.
 
@S.a.R.S.: Kommt drauf an ob das gute Linux darauf installiert ist, mit Windows sieht es natürlich düster am USB Anschluss aus.
 
Das ist wohl das Mindesteste, dass USB 3.0 dabei ist. Ist seit Ende 2008 spezifiziert, gibt schon lange Geräte und ist bei Linux seit Kernel 2.6.31 dabei.
 
@zivilist: Bei Mac OS Lion auch von Haus aus. Und selbst für Leopard und Snow Leopard gibts nen update.
 
@zivilist: Ich hätte mich auch arg gewundert wenn Microsoft sich dagegen gesträubt hätte. Vor allem nach dem Debakel bei USB 1.x unter Windows95 - Windows 2000.
 
find die news lächerlich, sollte eigentlich wie die native unterstützung von bluray selbstverständlich sein
 
@muesli: Naja, bei Blu-ray ist das etwas anders, da geht's ja nicht nur um das nackte Lesen-Können der Scheiben, sondern auch um diesen ganzen DRM-Kram, wo dann wieder Lizenzen und andere Softwarehersteller (CyberLink z. B.) dranhängen, die auch was vom Kuchen abhaben wollen. Wäre das alles von Haus aus bei Windows eingebaut, gäb's garantiert wieder Ärger, deshalb kannst du hier sicher MS nicht am Zeug flicken; mit der Unfähigkeit einer technischen Umsetzung hängt das jedenfalls nicht zusammen. EDIT: Außerdem würden dann gewisse Fanboys erst Recht wieder anfangen zu meckern und Windows als böses, böses DRM-OS bezeichnen...
 
@DON666: kann ja alles sein, aber das ist doch sowas von traurig, dass man für das abspielen einer BR wieder so einen überladenen player als cyberlink & co braucht. sowas ist einfach nicht kundenfreundlich. die 5e lizenzgebühren kann ms auch pro win-lizenz auf den verkaufspreis aufschlagen und gut is...

@jack...joar...
 
@muesli: Und dann heißt es wieder, das Microsoft ein geldgeiler Aasgeier ist. "5,- EUR mehr? Niemals. Nicht mit mir. Ich verklage Microsoft und wechsle zu Linux" - sowas wäre dann wieder zu hören oder zu lesen.
 
@departure: Man wechselt nicht des Geldes wegen zu Linux ;-)
 
@OttONormalUser: Das was Du hier bestreitest, wird aber nur allzu häufig kolportiert. Vielleicht ist es für Dich kein Grund, es wird aber immer wieder gern und oft als gewichtiger Grund dargestellt.
 
@OttONormalUser: Als Privatanwender mit nur kleinem Gerätepark mögen die Kostennachteile von Windows nicht so eine große Rolle spielen, aber überlege nur mal, wie extrem Nachteilbehaftet sich Windows für einen Hoster auswirken würde. Für jede Kiste, womöglich für jede CPU und für jede virtuelle Maschine Lizenzkosten abdrücken, da wäre die Firma so Pleite, dass die noch nicht mal mehr ihr Briefpapier bezahlen könnte. Und für das Personal bleibt auch zu wenig Kohle übrig.
 
@muesli: Native PDF Unterstützung sollte auch Standard sein. Kann auch jedes OS außer Win.
 
@JacksBauer: Adobe <=> MS Office <=> PDF... da war doch was...
 
@JacksBauer: Was heißt denn "nativ"? Dass es beim OS dabei ist. Unter Linux wird USB 3.0 genau wie unter Windows mittels Treiber umgesetzt. Bei Linux ist er eine Weile schon dabei, ebenso so wie viele andere Software (OpenOffice, Firefox, ...), bei Windows musste man ihn nachinstallieren. Wow, wie furchtbar. Das interessante an der News ist eher, dass sie eine komplette Neuentwicklung des USB-Stacks machen. Schauen wir mal, welche Implementierung später die performantere und stromsparendere ist.
 
@muesli: ... warum? Wer BluRays nutzt kann gerne das Programm seiner Wahl ziehen. Ich nutz es nicht, wobei die Speicherbelegung sicher nicht auffällt oder stört...
 
@DUNnet: ich will nix ziehen, BR einlegen, PLAY - fertig! und mich nicht mit irgendwelchen aufgeblähten tools rumärgern
 
@muesli: Installier dir das CCCP Kodekpack und dann gehts sogar im Windows Media Player ;)
 
Tolle Meldung.
USB 3.0 bei Windows 8.
Find ich genau so ungewöhnlich, als würde Audi verkünden, den neuen A4 auch mit ABS auszuliefern.
 
In dem Video fallen mir zwei Dinge auf: 1. Benutzt jemand wirklich ernsthaft diese "Senden an"-Funktion? 2. Geht es den Microsoft-Leuten nicht selbst auf den Sack ständig auf "Mehr Details" klicken zu müssen?
 
@bgmnt: 1. Klar, öffnest du erst umständlich deine Ordner und ziehst die Dateien manuell rein? Dauert doch viel länger.
 
@JacksBauer: Jo, wenn man die Dateien nur im Hauptverzeichnis der Laufwerke kopieren möchte ist es ok. Aber sonst... :-S
 
Also haben wir in Win7 den Stack noch aus Win95?! Das finde ich viel erstaunlicher, das hätte man auch vorher besser machen können.
 
@DanielCollinet: Läuft doch problemlos, was soll's? Nur wenn jetzt ein Technologieupdate kommt, muss der Stack angefasst werden.
 
Wenn man einen Vergleich macht, dass müsste das Identische kopiert werden. Hier werden quasi Äpfel mit Birnen verglichen. Zuerst werden 169 Dateien (ca. 1GB) transferiert, danach 18 Dateien (2 GB). Sind die nicht fähig, einfach 2x das gleiche zu transferieren??? Man weiss ja, dass eine 1GB-Datei schneller kopiert wird als 1000 Dateien welche zusammen 1GB sind.
 
@thomas.g: Zumal beim ersten Versuch auch ein USB-Flash Laufwerk (also vermutlich USB-Stick) als Quelle benutzt wird und beim zweiten ein ein USB BOT (also wahrscheinlich emuliertes Gerät o.ä.). Und Surprise Surprise, USB 3 ist schneller :)
 
Ui 1 1/2 Jahre nach Linux bekommt der Nachfolger von 7 nun auch USB 3.0 Support. Ok, mal weg mit dem Sarkasmus, denn USB 3.0 war bis jetzt ja ziemlich irrelevant. Ist bekannt ob Windows 7 ebenfalls mit USB 3.0 Support nachgerüstet werden soll?
 
@ThreeM: Seit SP1 zu Win7 ist USB3-Support enthalten. Für die ältere Version (also ohne SP) gab es wohl Herstellertreiber, jedenfalls für Addon-Karten.
 
@ThreeM: USB3 funktioniert unter Windows 7 einwandfrei, und zwar seitdem es Geräte und Controller dafür gibt.
 
@ThreeM: USB 3.0 Geräte funktionieren doch bereits mit Windows 7. Nur die Treiber für den USB Controller müssen im Moment noch manuell installiert werden.
 
@All: Danke für die Infos :)
 
Also irgendwie habe ich das Gefühl, dass MS eine Selbstverständlichkeit als Feature verkauft.... klappern gehört zum Handwerk :D
 
@tomsan: Das Blog, aus dem zitiert wurde, ist ein Engineering-Blog, in dem Windows-Chef Sinofski weniger darüber spricht, *dass*, sondern eher *wie* bestimmte Dinge in Windows 8 implementiert werden. Ist deshalb auch eher für die technisch Interessierten als für News-Wiederverwerter wie Winfuture geeignet. Wen es wirklich ineressiert, der sollte das Blog besser selber lesen - aber Vorsicht, Sinofski ist nicht für kurze Posts bekannt.
 
@tomsan: Wieso ist die Neuimplementierung des Stacks eine Selbstverständlichkeit?
 
@Nunk-Junge: Für ein neues BS für das man Geld ausgibt? Und was Standard bei anderen BS ist? Überraschend wäre für mich tatsächlich, wenn Win8 nicht mit USB3 klarkommen würde... @cgd :) Ja, mag sein. Nur hier klang es wirklich nach einer Werbung/Prahlerei. Und konnte mit auch Ballmer bei einer überschwenglichen Präsentierung vorstellen. *g*
 
Send to -> INTERNALSSD *kopp kratzt*
 
@Contor: Ha, ja das hat mich auch etwas stutzig gemacht ;)
 
USB war doch bereits für Windows7 angekündigt. Saftladen.
 
Ich frag mich, warum USB3-Support nicht bereits in SP1 für Win7 eingebaut worden ist.. wie der USB2-Support damals bei XP.
 
@ConiKost: Wenn ich mich richtig erinnere hat USB 2.0 unter XP ohne das SP2 doch überhaupt nicht funktioniert. Bei Windows 7 funktioniert USB 3.0 dagegen schon von Anfang an.
 
@Chris81: doch, mit dem SP1 konnte man bereits USB2 unter XP nutzen.
 
@XP SP4: Ging mit gewissen USB-controller-chipsätzen (und dazugehörigen Treibern) meines Wissens schon ohne Service Pack (Standardinstallation meines damaligen Medion-PCs von 2002). Vielleicht erinnere ich mich auch falsch.
 
Vielleicht hat MS ja auch mal ein Einsehen bezüglich Windows als solches, ich wäre durchaus bereit 20€ mehr für einen Read-Only USB Stick von MS mit der Windows-Installation zu bezahlen. Immer noch billiger als ein Blue-Ray/DVD Laufwerk, welches ich persönlich wirklich nur ein einziges Mal für die Installation eines neues MS-OS brauche.
 
Hatte Linux schon vor zwei Jahren.
 
@Der kleine Llort: Linux mit XHCI (aka. USB 3.0) @ SuperSpeed DevCon vor 3 Jahren: http://goo.gl/K8koI
 
Die eigentliche News ist: Microsoft baut für Windows 8 einen vollständig neuen USB-Stack. Das USB 3 unterstützt wird, ist imo absolut selbstverständlich. Das wäre wie zu sagen "Windows XP unterstützt jetzt SATA"
 
2015 benötigt man keinen USB-Anschluss mehr. Dann haben Tablets längst PC's überholt und alles wird per Wifi gesynct. Und im Profibereich wird dann Lightpeak4 das Mass aller Dinge sein. Ein Anschluss für alles.
 
Wieso setzt MS wiedermal auf veraltete Technik, wenn es schnellere Alternativen gibt? Konsequenz war noch nie eine Stärke von MS.
 
Wenn Windows 8 in 1-2 Jahren rauskommt gibts aber schon USB4.
 
@Der kleine Llort: windows 8 kommt nächstes jahr
 
@blgblade: Zum Weihnachtsgeschäft?
 
*LOL* Microsoft versucht in der nächsten Windows Version den Rückstand auf das gute Linux aufzuholen, da gibt es USB 3.0 schon lange. :-)
 
@Feuerpferd: USB 3.0 funktioniert natürlich auch unter XP, Vista und Windows 7.
 
@Chris81: Nicht Out of the Box! Und mit einem Haufen Probleme, wie die Einträge in den Foren zu USB 3.0 und Windows zeigen.
 
@Feuerpferd: *LOL* Die Linux Frickler versuchen in der nächsten Kernel Version den Rückstand auf den guten NT Kernel aufzuholen, da gibt es Qualität statt Quantität schon lange :-)
 
@lecker_schnipo: Ich bin streng dagegen, den Windows 7 Bluescreen nach Linux zu kopieren. Bislang kam das gute Linux auch sehr schön ohne Windows 7 Bluescreens aus: http://winfuture.de/news,65076.html
 
@Feuerpferd: Geht mir genau so, bis jetzt kam mein Windows 7 wunderbar ohne Kernel Panics aus! btw. Der Fehler an dem Bluescreen den du gerade gepostet hast wird wohl eher auf Intels Seite zu finden sein. Microsoft kann nichts dafür wenn Intel ein paar Steppings verhunzt ;)
 
@lecker_schnipo: Mit dem guten Linux rennen die Kisten mit diesen CPUs aber ohne diese Windows 7 Bluescreens die durch die verhunzte Windows 7 DLL verursacht werden. Weil Microsoft diese verhunzte Windows 7 DLL hat, gibt es ja eine Windows 7 Hotfix DLL die diese verhunzte Windows 7 DLL ersetzen soll.
 
@Feuerpferd: Stimmt, zum Glück haben wir unsere tollen Linux "Entwickler", die sind perfekt und machen nie Fehler! http://goo.gl/98fiJ
 
@Feuerpferd: Und wie genau ersetzt Linux den fehlerhaften Microcode der Intel CPUs?
 
@Chris81: Kennst Du die Schnittstellen nicht? Ich habe die Schnittstelle in meinen Kernel kompiliert, jedoch hat sich in den ganzen Jahren diese Möglichkeit neuen Microcode zu laden als unnötig für den stabilen Betrieb erwiesen. Da hat also Microsoft Mist gebaut in seiner Windows 7 DLL die zu Instabilitäten führte.
 
@Feuerpferd: das gute unwichtig linux. gibt es den frickelschrott immer noch??? gibts ja nicht! :D
 
Die Meldung ist eigentlich nur da um zu zeigen das Windows einen neuen USB Stack bekommt aber immer noch Kompatibel zu den älteren Geräten/Treibern ist, habt ihr den Text alle nicht vernünftig gelesen?
 
Prima, Building Windows 8 Blog sofort abonniert. Ich fand schon Building Windows 7 sehr interessant zu Verfolgen.
 
Da sollte man eigentlich denken das dies eine Selbstverständlichkeit sein sollte und keiner extra Ankündigung bedarf, aber mit neuen Standards hat sich MS ja schon immer schwer getan...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles