Tablets: Nur zwei Systeme werden erfolgreich sein

Die Verkaufszahlen von Tablets sollen in den kommenden Jahren regelrecht explodieren. Davon geht das Marktforschungsunternehmen In-Stat aus. Die Weiterentwicklung der Hard- und Software in der Produktkategorie und später auch die Verfügbarkeit guter ... mehr... Apple, Tablet, Ipad, Konzept, Designkonzept Bildquelle: Gizmodo Apple, Tablet, Ipad, Konzept, Designkonzept Apple, Tablet, Ipad, Konzept, Designkonzept Gizmodo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klingt realistisch. Aber trotzdem einmal abwarten, was die Zukunft bringt.
 
@cynoba: Finde ich auch. Jedoch denke ich das Windows im Tablet markt noch sehr aufholen wird. Ein gutes Touchfähiges Windows 8 - und es läuft. Ich bin einfach ein gegner der Android geräte. - Vielleicht habe ich Sie zu wenig benutzt aber ich finde die Software "unsauber".
 
@MrBonsai: Ich glaube die Analysten haben dieses Video noch nicht gesehen: http://goo.gl/MgKVu
 
@iBot3: hab ich bis jetzt auch noch nicht. :) Gefällt mir. Dieses Metro Design von Microsoft finde ich sowieso irgendwie der Hammer. Jedoch hätte ich mir für ein Tablet weniger WP und mehr "richtiges" OS gewünscht.
 
@MrBonsai: Dann schau das Video zu ende:)
 
@iBot3: haha :D ja gut. hat sich erledigt. Wird super. ;) wird vielleicht mal mein iPad ablösen können. ;)
 
@iBot3: Danke für das Video, kannte bisher nur Screenshots und Videos mit schlechter qualität. Ich muss sagen, ich hab richtig bock auf Windows 8 bekommen. Dabei dachte ich, dass es sehr schwierig sein wird, Windows 7 zu toppen und ich vielleicht erst wieder bei Windows 9 einsteige. Aber hey, Windows 8 kann kommen :-D
 
@iBot3: Wenn ich von Flash und Active-X höre bzw. den Windows-Desktop wird mir übel. :-S
 
@wingrill: Und wenn ich Mac OS X sehe, wirds mir übel, und noch dazu Augenkrebs und Augenschmerzen. ;)
 
@eragon1992: Dann geh doch mal zu deinem Hausarzt. ;-P Ach, im übrigen: Krebs mit "b".
 
@wingrill: Ich muss nicht zum Augenartz, weil mit meinen Augen alles in Ordnung ist. Der Satz über dir war nicht ernst gemeint.
 
@MrBonsai: Also so viel "sauberer" würd ich Windows jetzt nicht sehen.
 
@MrBonsai: Klar, Windows glänzt ja mit ausschließlich sauberer Software *lach*
 
@cynoba: Ich habe bis heute nicht verstanden, welche Marktlücke die Tablets schliessen sollen. Zum Arbeiten sind die Dinger jedenfalls nichts. Die reichen bestenfalls dazu, um ein bisschen zu surfen, bzw. um schnell mal ein paar Informationen abzurufen. Ob man für diesen Luxus allerdings mehrere hundert Euro ausgeben sollte, muss jeder selbst entscheiden.
 
@ctl: Ich habe bis heute nicht verstanden, wieso es immer noch technisch interessierte Menschen gibt, die noch in den 80er Jahren leben! Augen auf, mal ein bisschen auf Google, youtube, Blogs oder Wikipedia surfen und schon hast du deine Frage beantwortet ;) oder einfach ein Real-Test machen: Ein Tablet kaufen, es der Oma, oder deiner Freundin, die wahrscheinlich Verkäuferin ist, es abgeben und einfach mal zuschauen. Ich garantiere dir, du wirst etwas sehen, welches du niemals mit dem Computer bei den Leuten auslösen könntest... Weil Tablets selbsterklärend sind und eben keinen zusätzlichen Support durch einen technikaffinen Menschen brauchen ;)
 
@AlexKeller: Sehr schön erklärt !! Das ist mein Ernst, denn genauso sehe ich das auch !!
 
@ctl: naja ein gutes beispiel: windows tablet für unterwegs im büro hast du ein keyboard mit einem kleinen halter und einem x bin connector. sobald du einsteckst hast du einen laptop mit mehr power. du gehst in ein meeting, steckst es an einen weiteren connector mit einer sehr flachen auflagefläche von etwa 150° und du kannst per touch die präsentaton steuern die über den connector am beamer angezeigt wird. Du gehst nach hause, steckst es in einen weiteren connecter am tisch, der schirm geht aus und du hast das bild auf deinem 24" bildschirm, viel power und kannst schön zocken. Wenn du dann was kochen willst, nimmst du das tablet aus dem dock und legst es in die küche und lässt dir das rezept anzeigen. im Auto hast du einen connecter der dir das navi anzeigt und die musik abspielt usw usw usw
 
@Ludacris: Und genau die von dir genannten Möglichkeiten machen ein Tablet dann auch zu einer sinnvollen Anschaffung. Windows 8 ist da von den Möglichkeiten um Lichtjahre weiter als iOS. Deshalb wäre mir ein iPad auch zu eingeschränkt. Was man in dem Video von iBot3 zu sehen bekommt, zeigt schon auf, dass es genau in die von die beschriebene Richtung gehen wird, von daher traue ich der in dieser News zitierten Analyse auch nicht so weit, wie ich ein voll bestücktes Serverrack werfen könnte. ^^ Microsoft ist weit davon entfernt, eine kleine Nummer am Markt zu werden.
 
@Ludacris: Ich bin mir sicher, man kann sich damit auch am Hintern kratzen. Die Frage ist nur, ob das wirklich alles so erstrebenswert ist. Irgendwann sollte man diese ganzen Geräte auch mal bei Seite legen können.
 
@ctl: ist es. wenn du nicht willst drückst du auf einen knopf und steckst es in die tasche - schon ists weg ;) es gibt allerdings berufe wo es sehr praktisch ist wenn man sein büro zuhause hat. In der Firma in der ich ab herbst arbeite wirst du nach der leistung gezahlt die du lieferst, egal ob du in der firma bist oder zuhause. wenn ich da ein gerät habe das ich da oder dort einfach ins dock stecke ist das extrem praktisch da ich sowohl hier als auch dort 1:1 meine arbeitsumgebung habe. (ist übrigens ne firma die sich auf webdesign und mobile solutions spezialisiert hat)
 
@Ludacris: Ok, kann ich verstehen, wenn dir das deinen Job erleichtert. Bei den meisten Leuten, ist es aber einfach nur eine teure Spielerei.
 
@ctl: klar, ein studienkollege von mir hat sich im winter zum vollpreis ein ipad 1 gekauft - ne woche bevor das 2er raus kam, einfach weil er eines haben wollte
 
@ctl: Ich benutze mein iPad größtenteils zum surfen/Foren lesen und Zeitung/PDFs lesen. Dies tu ich auch meistens auf der Couch und da ist ein Tablet sehr viel besser als ein Laptop. Auch due Akkuleistung ist um einiges größer. Allerdings hat das iPad auch einige Nachteile, da das OS nicht so komplex ist wie das eines PCs.

Mit Windows 8 hat man aber ein Tablet OS und ein PC OS auf dem selben Gerät. Ich brauch quasi nur noch ne Halterund und Tastatur+Maus und das im von iBot3 gezeigten Tablet ist auch noch mein PC. Sehr genial von MS wie ich finde, dafür würd ich mein iPad SOFORT eintauschen!
 
@ctl: So würde ich das nicht sehen- die Rechenleistung der Tablets wird mit Sicherheit zunehmen und dann kann ja per Bluetooth eine Tastatur und Monitor angeschlossen werden und schon ist ein "normales" Arbeiten möglich- Auch als Thin client zum Anmelden an einer VM kann ein Tablet fungieren und somit steht einem professionellen Einsatz nichts im Wege. Seit ich mein Tablet habe, benutze ich meine anderen PC´s/Notebooks viel seltener. Ist halt praktisch- das Teil ist auf Knopfdruck an und mit 10 h effektiver Akkuleistung auch wirklich geeignet um mobil zu arbeiten. Und fürs Email checken/schreiben oder Inetrecherche ist es einfach nur klasse. Leider habe ich noch kein Android Tablet in den Händen halten könne, aber wenn es genau so gut ist wie mein SG II dann kann sich Apple warm anziehen. Dass sich Microsoft auch nicht lumpen lässt, dürfte wohl jedem klar sein. Die haben zwar den Markt "verschlafen", haben jedoch die finaziellen Möglichkeiten und auch das Know-How (wenn auch nur durch Zukäufe anderer Firmen) um ein konkurenzfähiges Gerät auf den Markt bringen zu können. Wird auf alle Fälle sehr spannend die nächsten Jahre.
 
@cynoba: Ich finde nicht wirklich, dass das realistisch klingt. Wenn Win8 wirklich so kommt, wie es im Moment ausschaut, dann bietet das OS eine wirklich mehr als gute Symbiose zwischen einem PC und einem Tablet. Und dann wird es einen Markt geben, in dem iOS und Android vorhanden sind und dann MS der Platzhirsch wird, weil die Tablets in ihrer Oberfläche dem PC ähneln und so einfach zu bedienen sind. Eine Einschätzung kann man wohl erst dann machen, wenn Win8 auf dem Markt ist und man ein paar Tablets sich anschauen konnte ...
 
@JoePhi: So sieht's aus. 10% Marktanteil sind einfach nur lächerlich. So verblendet kann eigentlich selbst der unfähigste unter den unfähigen Analysten nicht sein...
 
Über die Zahlen möchte ich erst wieder was im Jahr 2017 hören. Wieviel Kohle kriegt man wenn man solchen Bla von sich lässt? 5 Jahr in der IT-Branche sind in Echjahre 2 Jahrzehnte oder sowas.
 
@mschatz: Ach, das ist wie bei den Analysten am Aktienmarkt. Die haben alle keine Ahnung und auch kein Problem 2 Wochen später einfach mal das komplette Gegenteil zu behaupten. Seien wir mal ehrlich, hätten die wirklich Ahnung von dem was sie erzählen und das würde alles eintreffen, dann wären die hochbezahlt und in der "echten Wirtschaft" tätig und müßten nicht ihr Geld mit dummen Gequasel verdienen... ;-)
 
@mschatz: Naja wenn ich das Gefasel höre, dann sehe ich, dass sie nichts weiter getan haben als die derzeitige Situation im Smartphonemarkt (Android/iPhone/andere) zu nehmen und zu hoffen, dass es im Tablet Markt ähnlich laufen wird ... sich dann hinstellen, versuchen felsenfest übezeugt auszuehen und behaupten es wird bei den Tablets auch so ... um den Spruch vom Pispers mal abzuwandeln: Marktforscher, was dümmers finden sie in keinem Tierpark!
 
Meinen Laptop nutze ich seit meinem iPad auch nicht mehr. Muss dazu aber auch sagen das ich Unterwegs nur Konsumiere und zum Glück nicht arbeiten muss.
 
@JacksBauer: geht mir auch so. Früher kam ich nach Hause - Notebook angeschmissen. Heute komme ich nach Hause - vor den Fernseher mit dem iPad. :)
 
@JacksBauer: Och, Office arbeiten, aufs Firmennetz zugreifen und Dateien holen oder per Teamviewer auf den Firmenrechner ... das klappt wunderbar mit dem IPad 3G. Ist dann auch kleiner und Akku hält lange. Für diesen Gebrauch kann man wunderbar von unterwegs arbeiten.
 
@ox_eye: Also mir wäre das Display für ernsthaftes Arbeiten dann doch etwas zu klein. Aber als Note/Netbookersatz absolut überzeugend.
 
@ox_eye: Viele hier meinen ja das sie Unterwegs Ihre ganzen super tollen Programme brauchen um im Flieger noch dutzende Geschäfte erledigen zu können und im Hintergrund noch ne aufwändige Animation rendern müssen... ;) Deswegen hab ich extra geschrieben das ich nicht damit "arbeite".
 
@skyjagger: Um ernsthaft zu arbeiten gehe ich auch lieber ins Büro oder nutze das Notebook zu hause per VPN. Aber um Sachen "zu erledigen" ist es wirklich praktischer als ein Notebook oder Netbook mitzunehmen (meine Meinung)
@ JacksBauer: sehe ich genauso.
 
@JacksBauer: Das ist vermutlich genau der Punkt warum die Tablets im Consumerbereich so boomen. Wenn ich mir überlege ich müsste meine Arbeiten mit einem Tablet im ICE bewerkstelligen wäre der vermutlich Tage vorher am Zielbahn als gewünscht. Wäre vielleicht ne Geschäftsidee für die Bahn. Man verteilt Tablets, dann kommen alle eher an als die geplante Arbeit während der Fahrt erledigt ist.
 
Ich forder alle Mitbürger und Mitbürgerinnen auf, alle Apfelprodukte in die Tonne zu schmeißen. Diese Firma verhindert den Wettbewerb und hat dank deren Firmenpolitik bereits Menschenleben gefordert. Daher, schmeist alle Apfelprodukte weg und kauft die Konkurrenz. Das kommt uns ALLEN zu Gute. Fördert den Wettbewerb.
 
@deelow: Genau, Äpfel gehören in die Biotonne... oder entsaftet als Most oder Wein... son schöne äpplewoi aus Apple Produkten... haha
 
@deelow: Ich finde die Firmenpolitik eigentlich gar nicht so verkehrt. Und das mit den Menschenleben - du meinst die Selbstmorde bei Foxconn? Da ist Apple also nicht direkt für die geforderten Menschenleben verantwortlich...
 
@deelow: Und ich fordere, dass Leute die solch einen Mist verzapfen in die Klapse zu stecken...
 
@deelow: Das was du da forderst hat mit Wettbewerb nichts zu tun! Die ANDEREN Hersteller sollten sich dem Wettbewerb stellen und endlich gute Tablets liefern. So lange es keine guten Alternativen zum iPad gibt, wird Apple weiter Marktführer bleiben. Das Problem ist, dass Apple die iPads nicht zu den appletypischen Preisen verkauft. Den anderen Hersellern fällt es schwer, ein konkurrenzfähiges Produkt zum niedrigeren Preis anzubieten. MACs sind ca. 40% teurer als leistungsidentsiche PCs. Trotzdem verkaufen sich die MACs sehr gut (Design, Image etc.). Die Konkurrenz muss also auch bei den Tablets ca. 40% günstiger sein als das iPad. Ein leistungsfähiges Tbalet zum Preis von 400€ brutto lässt sich jedoch nur schwer entwickeln. Das iPad ist sozusagen zu "billig" (ich habe keins).
 
@Lemi: Das Galaxy Tab ist ein sehr gutes Tablet und eine gute Alternative, doch wie man sieht bekommt Apple sofort Angst und schafft es sogar ein Verkaufsverbot durchzubringen. Somit kann man ja schon fast davon ausgeben das jedes zukünftige Gerät das dem Ipad Konkurrenz machen könnte und ein bisschen ähnlich aussieht wie das Ipad sofort von Apple verklagt wird. Somit wird der Wettbewerb ja nicht unbedingt gefördert.
 
@R.I.P: Da bin ich ganz deiner Meinung. So und jetzt minust mich weg -.-
 
@deelow: Und du gehörst dann in den Sondermüll, oder wie?
 
@deelow: oh Mann, wo kommst du denn her? Selten so ne Grütze gelesen, und ich lese des öfteren hier im Kiddi-Winfuture-Forum.
 
@deelow: Armer verwirrter Bub
 
Schwachsinn... damit würde man ja alle anderen potentiellen Plattformen, die noch nicht marktreif sind, gar keine Chance attestieren. Windows 8 zb. wird sehr stark am Marktanteil von Android und iOs knabbern, das ist mal sicher. Und bevor ich mir ein Ios Tablet oder ein Android Tablet kaufe - kauf ich mir lieber gar keins weil mir der Einsatzzweck der Grabbelbretter immer noch etwas fragwürdig erscheint weil ich für mich schwer erkennen kann, welche Probleme so ein Tablet für mich lösen soll. Dafür können mir die dinger einfach zu wenig, sind zu restriktiv und eingeschränkt nutzbar. Ich hoffe Microsoft geht da einen etwas anderen Weg.
 
@Rikibu: WAS??? die dinger können zu wenig?? sie können meist mehr als dein subnotebook und das mit einem touchdisplay und einfacher bedienung. dabei sind sie nichtmal mehr sehr teuer für die technik die drin steckt. Ich versteh, dass man es nicht dringend brauht zumindest heutzutage, aber wer ein netbook nutzt kann anstatt diesem ein tablet nutzen, hat mehr spaß dabei, kann das gleiche machen hat eine höhere akkulaufzeit (Transformer) hat touch und viele apps und gimmicks die ein netbook nicht hat. An android kann man jetzt ja auch usb maus und tastatur nutzen also als office ersatz gehts gut durch und filme schauen usw kannst wie auf einem netbook nur dass die hardware geiler is in nem tablet
MFG
 
@D4rk3n3mi3: Es kann mir definitiv zu wenig. Ich hätte gern ein Tablet das eine Windows Oberfläche hat, einen Kern auf dem ich all meine bekannten Programme nutzen kann wie Office 2010 zb. Mit Outlook und so. Und ich hätte auch gerne nen Kartenleser und USB damit ich Files austauschen und schnell rüberkopieren kann. Naütrlich führt die Tabletnutzung bzw. die Strategie dahinter, dass man mehr und mehr cloud service base Angebote damit forciert - aber ich will keine cloud scheiße... ich will nachwievor Herr meiner Daten sein und die Abhängigkeiten so gering wie möglich halten.
 
@Rikibu: Mit den normalen Programmen wirst du an einem Tablet vermutlich wenig Freude haben, weil die sich dann einfach nicht sinnvoll bedienen lassen. Und eine Maus am Tablet anschließen geht ein wenig am Sinn des Tablets vorbei ;)
 
@dodnet: ich hab ja nicht gesagt dass ich maus und Tastatur will. Wenn ich aber im Office eine bildschirmtastatur hätte, wäre das schon was. Ein Nachteil des Touchscreens gibt es jedoch immer. Du verdeckt mit der Pranke immer das, was du eigentlich anguggen oder bearbeiten willst. Daher find ich Touch Geräte eigentlich nicht wirklich optimal. auch beim spielen find ich das rumgetippe auf nem Screen bei nem Telefon total dämlich. wenn dann will ich uneingeschränkten Blick auf den Schirm und nich ständig um Finger drumherumgguggen. daher müsste man rein bedienkonzeptmässig die Position der Finger im Verhältnis zum bearbeitenden Objekt versetzen, damit man das bearbeitende Objekt sichtbar ist.
 
@Rikibu: Ich sags mal so... ich konnte mir letztes Jahr auch nicht vorstellen, wofür man ein iPad o.ä. je verwenden sollte. Dann hab ich mir ein Smartphone (eher mal so als Test) gekauft und inzwischen möchte ich es nicht mehr missen. Und: ich kann mir auch ein Pad gut vorstellen um ein bisschen zu surfen, Nachrichten zu lesen, kleinere Dinge halt, allerdings sind mir die im Moment einfach zu teuer. Andererseits möchte ich für Spiele oder die Arbeit nicht auf den klassischen PC verzichten, da sind die Tablets für mich keine Alternative.
 
@Rikibu: All das, was du aufgezählt hast kann man doch durchführen. Wo ist das Problem? Es muss ja nicht immer die Software von MS sein, oder? Über den Rand des Teller blicken! Da kann man das eine oder andere Juwel entdecken. ;-)
 
@wingrill: Yoyo aber es muss ne Software von Apple sein gell? Wir kennen dich doch schon :)
 
@wingrill: das problem ist das ich nicht auf Kompromisse stehe, das is alles. Microsoft office ist nich umsonst ein Standard für Officeanwendungen.
 
@Rikibu: Ok, wenn du Alternativen als Kompromiss ansiehst, dann bist du nichts anderes als ein Fanboy. ;-)
 
@Rikibu: ich versteh deine ansicht aber genau so wird es laufen, es dauert sicher nichtmehr lange bis eine firma eien virtualisierungssoftware auf die tablets bringt und somit wäre genau das möglich MFG
 
@Rikibu: Seh ich auch so, wie kann man Windows 8 schon abschreiben bevor man es kennt? Ich werde mir kein Tablet kaufen bevor ich nicht den Vergleich mit einem Windows 8 Tablet habe, da ich nicht glaube das Microsoft sich die Chance entgehen lässt ein gutes alternatives Tablet/Smartphone System auf den Markt zu bringen.
 
Wartet bis UniOS tablet reif ist.
 
@Yugialex: Das verstehen die Leute hier nicht :D (golem.de und so)
 
@Yugialex: Lol UniOS... Hoax.
 
@Yugialex: Ist das sowas wie der supererfolgreiche Windows-Killer "ReactOS"? (*duckundwech*)
 
@DON666: ich weis ja nicht was du hast, aber ROS ist doch eindeutig seit 7 jahren Windows weit überlegen was die funktionen und bedienbarkeit angeht... allerdings nicht Windows XP, Vista oder 7 sondern Win 3.11 :D ich finds echt dreist wie die Windows Kopieren, sogar das Setup ist 1:1 abgekupfert (nur die produktkeyeingabe gibts nicht)
 
Ich find Tabletts zwar fürs surfen auf dem Sofa und fürs zeigen von Urlaubsfotos ganz toll. Mehr jedoch nicht. Ich warte bis Windows 8 kommt und kauf mir dann ein Asus Transformer. Dann hat man Netbook, Tablett und Subnotebook in einem. Das wäre dann ein Gerät, das ich wirklich auf Geschäfts- und Privatreisen mitnehmen würde.
 
@jackattack: ich wollt mir das ding schon mit compact embedded 7 kaufen, aber das haben sie ja zugunsten der android version fallen gelassen - jetzt wirds auch bei mir einer mit win8
 
Also für mich ist klar, wenn sich Microsoft mit Windows keinen sauberen Durchbruch auf Tablets schafft, wird es diese Art von Computer für mich auch nicht geben.
 
ich sehe das ähnlich wie in der news, aber man muss immer dazu sagen da kam google ganz einfach und hat den markt von hinten aufgeräumt und alle hinter sich gelassen wenn man die reinen verkaufszahlen anschaut :D obwohl andere die innovationen gebracht haben :D ich denke also es ist wieder möglich wobei es jetzt noch schwerer wie vorher wird :D Googles OS hatte den Vorteil, dass auch Hersteller mitgemacht haben die günstigere Produkte gebracht haben als Apples erstes Smartphone/Tablet und jetzt ist dieser vorteil schon bei Android mit den Günstigsten geräten. Man wird sehen. Ich hoffe Grid Tab wird sich durchsetzen, sieht vielbversprechend aus.
 
Ich weiß nicht so recht. MS ist mit Windows 8 nicht zu unterschätzen. Dazu kommt noch die Kompatibilität bestehender Systeme/Software gepaart mit einer gewohnten Umgebeung. Desweiteren ist die Unterstützung für Entwickler seitens MS sehr gut. Alles so Sachen die für MS Win 8 sprechen. Also nur weil Android und iOS länger auf dem Markt sind würde ich darauf jetzt nicht unbedingt wetten.
 
@Tomarr: Der Meinung bin ich auch. Auch wenns Win8 noch nicht auf den Tablets bzw. noch nicht am Markt ist, heißt es ja nicht das es so extrem schlecht ist. Apple war mit iOS auch lange Zeit allein und man sieht ja wie Android alles gewendet hat, ebenso wie die MySpace - Facebook Story.
 
HP hat die Statistik ja schon etwas gepusht :D
 
@cyberathlete: Hewlett Packard war sicherlich in den vergangenen zwei Tagen der erfolgreichste Tablettverkäufer, es wird auch gerüchtet, dass die Hewlett Packard Tabletts nun ausverkauft seien. Leider hat Hewlett Packard nach diesem großen Erfolgen nun wirtschaftlichen Harakiri begangen. Muss man nicht verstehen, hat Apotheker aber nicht abgehalten, Hewlett Packard in Harakiri hinein zu treiben
 
Ich finde es schon Irre mit solchen Zahlen rumzuwerfen, wo Tablets doch so gut wie niemand braucht.
Da zeigt sich immer wieder, was Apple für eine Schrott Firma ist, solchen unnützen Müll auf den Markt zu werfen.
 
@Hermes_01: Cool, du geht's von dir aus und glaubst, dass alle das auch so sehen. Willkommen in deiner Vergangenheit!
 
halte ich für ziemlich vermessen und schon im Vorfeld stark Meinungsbildend gegenüber einem neuen System, was noch gar nicht auf dem Markt ist. Solche Aussagen würde ich als MS wegen Wettbewerbsverzerrung und Beeinflussung des Marktes anklagen. Es ist noch nicht abzusehen, auf welchen Geräten ein Windows 8 arbeiten wird. Ich sehe eher Andriod als den künftigen Verlierer bei den Geräten. Außerdem sehe ich den Markt für Tablets noch lange nicht dort, wo einige ihn vermuten oder haben wollen. Wenn die Dinger für 100-200 € verkloppt werden, wie jüngst das HP-Tablet, ja dann kauf ich auch zwei!
 
2017 hat Godzilla angegriffen und die Welt zerstört !!!
 
@JuanPabloIssa: also gibts die erde noch nach 2012 ..beruhigend
 
sollten nicht mal die netbook zahlen explodieren und jeder hat dann so nen 10" ding daheim? jetzt sind es die tabletts
 
@DerTürke: ist alles nur eine Frage des Preises. Ich finde auch derzeit kaum einen Nutzen in den Tablets, für Musik zu groß, für Surfen ungeeignet (bestes Beispiel Winfuture Seite, für textbasierte Seiten wie Foren ist eine echte Tastatur unschlagbar), für Videos zu klein und zu unhandlich (ein Laptopschirm kann ich so ausrichten dass es angenehm ist und mich dann zurücklehnen) und für produktives Arbeiten mit Ausnahme von Außendienstmitarbeitern ebenfalls ungeeignet. Aber wenn die DInger einfach "nur" 100€ Kosten stellt man sich häufig gar nicht mehr die Frage ob man es braucht, man nimmt es einfach und sucht sich irgendwelche Gründe zurrecht warum man dieses Spielzeug haben will. Und langfristig sehe ich da schon einen Markt. So ein Ding an die Wand geklascht und als zentrales Steuerungsinterface für die Hausautomation. Und bevor man sich dann auf den Weg zur Arbeit macht einmal nachschauen was für ein Wetter man zu erwarten hat und ob der Zug grade pünktlich ist.
 
@Frankenheimer: langfristig sehe ich den Markt eher im professionellen Bereich - aber heute kann sich ja schon
"Heinz und Keins" eine Drehbank kaufen, auch wenn er
sie dann nur dazu benutzt, um der Frau eine "selbstgemachte" Vibratorhülle zu drehen.
 
@Frankenheimer: irgendwer wirds sicher brauchen und für 99€ würd ich mir auch nen touchpad kaufen, wenn ich es nicht benutze meiner mudder geben damit sie internet radio hören kann, wirklich brauchen kann ich es nicht. hab nen klapprechner und nen standrechner. ich persönlich kann mit so einem tablett nichts anfangen, mein schwager ist begeistert und hat seine magister arbeit auf so nem ding geschrieben (ich hab 3 tage lang die formatierung angepasst). mein gedanke war jedoch "jetzt tablet, gestern netbook" was ist wenn diese ultrabook oder wie immer die sich nun schimpfen. sind super flach, schnelle CPU, kein laufwerk, 8-9 stunden laufzeit, 11-13" die kosten einiges mehr als so nen tablett aber bieten auch etwas mehr. (MacbookAir, Samsung U9, das neue sony mit externer LightPeak grafikeinheit)
 
@DerTürke: "ich hab 3 tage lang die formatierung angepasst" - es war also keine einzelarbeit. das kann zu problemen füren, besonders, wenn du es so mitteilungsfreudig an fremde weitergibst.

"irgendwer wirds sicher brauchen"...nur ist es heute so, daß sich die mehrheit geräte kauft, die sie nicht braucht. menschen in gesellschaften - egal an welchem ort der erde - tendieren immer dazu mitzuschwimmen - ob nun beim reichsparteitag, beim kauf von blumen oder der demokratischten aller demokratischen versammlungen - nur gleichziehen oder angeblich übertreffen. ist manchmal nicht schlecht, da sie die dummheit (jeder hat das recht darauf - besonders, wenn ich daran verdiene) nachträglich einsehen und das gerät dann kostengünstig und ungebraucht verkaufen.
 
@golden middle: knappe 100 seiten über die sturm und drang phase, kritische würdigung, geschichtlicher bezug etc...das überfliegend hat eine weile gebraucht. lesen und korrigieren ist kein beinbruch für den verfasser. die vorteile dieser konsum gesellschaft durfte ich schon öfter genießen in form jener die sich geräte angeschafft haben, sie dann nicht wollten und gegen kleines geld weiter verkauft habe. die werden aber auch weniger entweder kriegen die billig geräte die sie dann versuchen einfach los zu werden oder wir haben ein markt nach akerlof. der herdentrieb ist jetzt im kosum schwächer ausgeprägt, denke eher es ist konformität oder identifikation über konsum. denke jetzt nicht das jemand im drittenreich der einfach dazu gehören wollte mit gemach hat um zu sagen "HEY das kann ich auch" sondern "klingt gar nicht so schlecht, ich glaub er hat recht" und am ende "eigentlich find ich das richtig schrecklich aber besser als mit denen duschen gehen"
 
@DerTürke: nein, heute wie damals schwimmt man mit, weil man so "normal" (=normiert) wie die anderen sein möchte, da man schon ahnt, was ein reines "anders" sein (keine anderen merkmale ausser haben und nichthaben) bewirkt - kann man ja an den sinti und roma sehen, wie es ist, sich nicht einfach anzupassen. die mehrheiut der menschen get sogar nur arbeiten (egal, ob die "arbeit" nutzlos oder gar schädlich (wozu auch der zeitverlust - man wird ausgebremst - gehört) für andere ist - hauptsache man ist wie die anderen - mir reicht schon, daß ich wie andere auf's klo gehe (vielleicht nicht so unhygienisch wie manche)).

"einfach dazu gehören wollte" dein "einfach" verrät's schon...wann auch immer "bloß", "nur" oder "einfach" in einem satz auftritt - dieses wort wird mit einer pokerface-einstellung geäußert. diese ist von denen bekannt, die wirklich glaubten, man würde ihnen glauben, daß sie nichts vom holocaust wußten. schon allein für diese vortäuschung falscher tatsachen sind sie intensiver zu bemaßnamen. es ist immer ein interesse mit den eigenen handlungen verbunden (auch mit denen, die bewußt unterdrückt (durch relativierung, und rationalisierung) werden).

kurzum: personen, die sich am aussehen (der erste eindruck), am preis oder an den händleraussagen orientieren sind selbstverantwortlich. allein die funktionalität (wozu auch das einschränken dieser gehört, denn wie man am android market sehen kann, kommt man vor lauter suchen gar nicht mehr zum nutzen - das tablet ist nicht "zeug" (man verwendet es, ohne sich darum zu kümmern), sondern "ding" (man bastelt nur an der hardware und software herum, ohne etwas damit anzufangen - das ist, als würde man in einen hammer allerlei schabernack eingravieren, ihn polieren, etc. - doch denn hammer nutzen - wo kämen wir da hin!)) und die angemessenheit des preises (man bezahlt nicht das produkt, man bezahlt die arbeit, um die materialien und deren verarbeitung zu ermöglichen, wie man auch den anschliessenden service bezahlt - das produkt ist so wertlos wie gold, wenn es in massen vorhanden wäre und von jedermann gewonnen werden könnte) wie auch die lebensdauer (bei manchen ist eine kurze (toilettenpapier als einfachstes beispiel - einmal benutzt soll es schnell und einfach recyclebar sein), bei manchen eine lange lebensdauer gefragt) wie auch die recyclierbarkeit sind entscheidungsmerkmale, die wirklich zählen.
 
@golden middle: du hattest mich schon beim hallo...scherz bei seite. ich habs jetzt mehrfach gelesen um es zu verstehen und ich kann mir nicht wirklich einen reim drauf machen. belassen wir es auch dabei ^-^
 
@DerTürke: ihnen ist hinsichtlich der herkömmlichen notebooks und desktops nichts mehr eingefallen. ich wundere mich, weswegen noch keine sphärischen notebooks auf dem markt sind. das wäre wenigstens dreidealistischer.
 
@golden middle: *lacht* apple hatte doch den kubus ^-^ bis zur kugel isses dann auch nicht mehr weit aber der rollt sicher vom tisch, aber endlich mal fifa zocken wie in echt
 
@DerTürke: Jo, richtig. Und man muss bedenken: Auf diesen Dingern lief/läuft bereits Windows! Was hats gebracht? Wo stehen die Netbooks heute?
 
@wingrill: das man auf dem ding windows braucht ist auch eher volksglaube als tatsache. richtig "arbeiten" kann ich auf so nem 7"-11" eh nicht. das für eher für daheim und unterwegs gedacht, da spiel das betriebssystem auch keine wirkliche rolle...aber jetzt wo du windows ansprichst... windows verkauft ja seine lizenzen an den hersteller und wirklich viel teurer als mit linux waren die jetzt auch nicht. o.O" wieviel gewinn haben die also mit der plattform gemacht
 
Tablets, Smartphones und größere Rechner scheinen heute überwiegend dazu benutzt zu werden, um sie mit updates
zu versehen, die eher downgrades sind, um darüber zu lseen, welchen angeblichen Gefahren man ausgesetzt ist und um darüber zu lesen, daß alle paar Monate ein besseres Gerät als das eigenen rausgekommen ist. Das ist, als hätten die Menschen damals die Telekom-Telephone nur dazu benutzt, um kostenpflichtig mit jemandem zu telephonieren, der ihnen die Gefahren des Teleponierens erläutert, der ihnen ein neueres Gerät aufdrängen
will oder ein Gadget anbietet, womit man den Hörer direkt im Gesicht befestigen kann (handsfree - auf deutsch: Hände hoch!).
 
Ich weiss ja nicht wie ihr das seht, der Nutzen eines Tabletts wurde in den Kommentaren ja schon oft genug erwähnt, ich möchte aber doch zwei Dinge in den Raum werfen. "Webapps", also z.B. Online Office, EMail etc. und Apple? Wenn Tabletts eher als Geräte für Firmen oder als Zweitgerät anzusehen ist, wie sieht es dann aus mit Tablett<=>Desktop PC aus. In erstem Fall also eher Google und MS, im zweiten Apple und MS. Ja ich weis, ich kann mit Apple auch Google Docs nutzen und ich bekomme mit einem Android auch an Daten meines Windows-Desktop PCs ran, nur irgendwie...
 
Jaaaaa, werft denen nur weiter das Geld in den Rachen. Apple und Google werdens euch sicher NICHT danken. Wasn Schrott !
 
Wenn es nach Apple ginge wird nur ein System überleben. Man muß nur lang genug klagen.
 
@Schrubber: ...apple ist eine blase.
 
@golden middle: die bis 2013 geplatzt ist
 
Ob Menschen, die tatsächlich mobil sind, auf runde und sphärische Objekte stehen, während eher sesshafte auf Ecken und Geraden stehen (die Dreiecke nicht vergessen!) - das ist interessanter, als Vermutungen darüber aufzustellen, wieviele Geräte wie vieler Hersteller "überleben" werden - und diese Vermutung dann als Gewißheit zu verkaufen oder diese anfängliche Behauptung eventuell im Text wieder zu relativieren.
 
Eben, es hat einen Grund, warum HP seine Tablets gestern verramscht hat.
 
Ich denke, dass in Zukuft ca. 80 % an Google gehen werden, 15 % an Apple und 5 % an Microsoft. Apple wird allein schon wegen der Masse an Android-Geräten stark sinken und Microsoft wird so schnell keiner großartig nutzen, wie auch schon bei Windows Phone 7, welches eher ein Nischendasein lebt. Ich habe bisher genau einen Bekannten, der ein WP7-Phone hat. Ich kenne sogar mehr Leute mit WebOS als mit WP7. Wer zu spät kommt...
 
@noneofthem: Hast natürlich Recht, das sieht man ja auch am Facebook - MySpace Special. MySpace war auch jahrelang unangefochtener Marktführer und heute? FB im Nischendasein?
 
@klaffi3: Myspace hat aber im Vergleich zur Konkurrenz jeden Trend verpennt und es verpasst, mit sinnvollen Neuerungen zu glänzen, was Microsoft ja auch immer wieder gerne tut. WP7 ist dank des neuen Updates endlich brauchbar geworden, hänkt der Konkurrenz aber dennoch hinterher und ist optisch auch nicht jedermanns Sache.
 
wie mann es im iOS 5 sehen kann, sind sehr viele Sachen von WP7 übernommen worden, wie z.b das wischen nach Linsk von der Kamera app um ins Bilder zu kommen, Geteilte Tastatur auf dem iPad, wurde viel früher auf Video von Windows 8 Tabletts gezeigt.. oder Schnappschüsse zu machen ohne das iPhone zu entriegeln gab es schon seit Einführung von WP7.... und noch vieles mehr..... und nicht zu vergessen was noch von android kopiert worden ist :S ich schäme mich ein iphone zu besitzen ^^ okay, etwas übertrieben aber in der Hinsicht schon
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles