Android: Nur zehn Apps dominieren die Nutzungszeit

Die große Zahl verfügbarer Apps ist für Smartphone-Plattformen vielleicht doch nicht der entscheidende Faktor. Eine kleinere Zahl von Anwendungen, die einige populäre Funktionen zur Verfügung stellen, machen den Großteil der gesamten Nutzung aus. mehr... Google, Android, App, App Store, Google Play, Applikationen Bildquelle: Google Google, Android, App, App Store, Google Play, Applikationen Google, Android, App, App Store, Google Play, Applikationen Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist das nicht ... offensichtlich? Es braucht wohl für alles Untersuchungen, auch wenn gesunder Menschenverstand reichen würde. Obwohl natürlich konkrete Zahlen immer interessant sind.
 
@Shuichi: Ähm, unter Maemo hab ich 240 Apps installiert die ich regelmäßig Nutze. Gut das ist nicht Repräsentativ, dennoch Wundert mich das Ergebnis schon etwas.
 
@ThreeM: 240 Apps?! Darf ich dein Freund sein?! :D
 
@raGe: Also nur die gerechnet die ich im Menü find. Dazu kommen die GNU Tools und diverses welche ich per Console nutze.
 
meine rede: es genügen basisfunktionen, die jedes smartphone mittlerweile besitzt. alles andere ist spielerei... hoffentlich hat der app-wahn bald ein ende...
 
@jim_panse: Dann versuch mal vernünftig mit Outlook zu synchronisieren. Das ist weder Spielerei noch eine Basisfunktion ,-)
 
@jim_panse: Bewusst habe ich mich für ein Smartphone mit Standard OS vom Hersteller selbst entschieden. Noch nie bin ich in Kontakt mit einer App getreten und noch nie hatte ich das Gefühl "Eine App dafür wäre toll". Man muss mal überlegen was man für so billige Schwachsinnssoftware aufgegeben hat. Für Handys und Smartphones gab es und gibt es immer noch, das plattformunabhängige Java Mobile. Dies ist nahezu ausgestorben, kaum noch Entwicklung dafür da. Eine sehr traurige Entwicklung die diese Sparte gerade durchmacht. Ich boykottiere sie.
 
@wasserhirsch: Und Du reitest sicher auch mit dem Pferd zur Arbeit. Brauchst keinen Strom und baust Getreide selber an. Was wäre die Welt nur ohne wissenschaftlichen Fortschritt.
 
@CoF-666: Sauber
 
@wasserhirsch: Sauber? Das glaubst du doch wohl selber nicht :D
 
@wasserhirsch: Es gibt sinnvolle Apps... das erste was mir einfallen würde (und ich besitze nicht mal ein Handy) ist das Bahn App... ich fahre soviel mit den öffentlichen, da sind genaue Fahrplaner bzw. einzel Routen suchung super, besser als an Bahnhöfen sich an die Automaten zu stellen oder die Busfahrpläne aller Linien auf einer Karte abzusuchen! Zweites App was ich absolut super finde (vom hören sagen, bzw. von der Technik) sind VoIP bzw. Nachrichten "oIP" super, ich finde es total überholt SMS und Minutenpreise zu bezahlen, Flatrates find ich auch bescheuert da man dort wirklich immer zahlt - diese relativ realistischen Kostenairbegs gehen ja noch aber die Zukunft wird sicher anders dominiert!
 
@jim_panse: Hui, noch einer von der Fraktion "Ich will ein Handy mit dem man nur telefonieren kann ..."
Willkommen im 21. Jahrhundert!
 
@d3rm1k: schon interessant: da wird analysiert, dass menschen die meiste zeit mit basisfunktionen wie mailen, navigieren, telefonieren usw. verbringen, aber mir wird erzählt, ich wär hinterwäldlerisch. kannst du mir mal genau erklären, wozu du 250k apps brauchst, wovon sicherlich 100 eine ähnliche funktion erfüllen? ich kanns dir erklären: es liegt daran, dass so viele leute wie möglich geld mit der dummheit der nutzer verdienen möchten, denen man suggeriert, sie bräuchten diesen ganzen käse furchtbar dringend. es ist ein geschäftsmodell, nichts weiter. früher hab ich mir meine fahrtzeiten aus nem kostenlosen buch rausgesucht (was die bahn im übrigen immer noch anbietet) oder bin einfach in die nächste straßenbahn eingestiegen, ohne vorher auf die minute genau zu wissen, wann sie kommt. ist ja prima, dass DU auf ein smartphone nicht verzichten kannst, aber denk mal drüber nach, wie unnütz viele dinge sind ;)
 
@jim_panse: Klingt ein wenig verbittert was du hier schreibst. Wenn du die Apps nicht brauchst ist das doch schön für dich. Was jeder andere damit macht kann dir aber doch auch egal sein oder? Finde deine Argumentation auch etwas schwach, so gesehen brauch man ja auch kein Auto... man kann ja laufen. Herd? Ach gibt doch auch das gute Feuer... Worauf ich hinaus will, es liegt doch im ermessen jedes einzelnen was er für wichtig erachtet.
 
@-THOR-: du hast die argumentation scheinbar nicht verstanden. es ging mir nicht um den sinn oder unsinn von basisfunktionen wie mobilem mailen oder surfen. wer das als privatperson unbedingt benötigt, der soll sichs halt kaufen. mir gings um den app-wahn. ein beispiel: seit ca. ende 2007 gibt es das iphone - also smartphones mit touch-eingabe. seit diesem jahr sind ca. 250k apps entstanden, obwohl erst ca. 1500 tage vergangen sind? fällt dir was auf? das entspricht ca. 150-160 neuen apps pro tag. d.h. entweder es ist extrem leicht für smartphones komplexe programme zu schreiben oder es ist ein hype, in möglichst kurzer zeit, möglichst viele kleine (meist sehr einfache) programme zu schreiben, um dem nutzer klar zu machen, er bräuchte nun auch noch die 10. version von angry birds. das hat mit "wir kochen mit feuer und gehen zu fuß" überhaupt nix zu tun, sondern damit, dass dir durch werbung bedürfnisse suggeriert werden, die meines erachtens eher in die kategorie "spielerei" und unterhaltung fallen als in sinnvolle funktionen. vielleicht kannst du seinen argumenten besser folgen: http://www.youtube.com/watch?v=DufT7C4mdDo ;)
 
@jim_panse: kann Dir nicht beipflichten, auch wenn durch die reine Appfunktion suggestive Impulse an den Nutzer gehen, welcher dann angbl. zum kaufen animiert werden soll, muss man zwei Dinge erwähnen: Nutzer sollten kritisch sein, wer ist nicht ist, ist selber schuld und wird in jedem Lebensbereich ausgenommen... - Gibt es sehr wohl nützliche Apps die über die Basisfunktion hinaus gehen, die nützlichsten sind meist kostenlos oder haben wegen der Popularität Alternativen. Egal in welchem Fall: Warum "verlangst" Du das die Idee von Erweiterung (ob nun App oder Programm genannt) fallen gelassen wird? Es gibt immer Personen die es Nutzen wollen... oder willst Du nun bei Computerbetriebsystemen auch sagen "Basisfunktionen reichen, alles andere ist Käse"? Dann nutz mal den IE oder Safari wieder :P
 
@DUNnet: dein beispiel ist interessant. es gibt ca. 5 große browser und vielleicht noch 5 kleine. das sind also 10 programme mit der gleichen funktion - browsing. beim smartphone gibt es z.b. 100 nahezu gleiche klavier-apps. nun erklär mir mal, was daran noch sinnvoll ist :D
 
@jim_panse: klar ist das Blödsinn - aber wer will es regulieren? Der Markt ist frei, außer durch Empfehlungen, Kommentare oder Bewertungen bzw. Einschränkungen der Sucheigenschaften ist die Qual der Wahl, oder einfach sinnloser Flood. Aber was wär wenn es gar keins gibt :/ ?
 
@jim_panse: Das kommt mir alles irgendwie bekannt vor... Ach ja, vor nicht allzu langer Zeit hat man das über das Internet auch andauern lesen müssen. Ich nutze seit 1999 PDAs und natürlich auch entsprechende Zusatzsoftware. Wer den Standard-Kalender toll findet, soll ihn nutzen, ich suche mir bessere Alternativen...
 
@jim_panse: Wieso soll der "App- Wahnsinn" ein Ende haben? Ist es nicht das gute Recht eines Jeden zu entscheiden was für ihn interessant, wichtig oder einfach nur lustig ist? Das schöne daran ist dass jeder die Auswahl hat- auch du. Ich für meinen Fall, habe auch nur die im Text beschriebenen Apps installiert. Ausserdem ist deine Aussage "es genügen Basisfunktionen" sehr wabbelig- was sind Basisfunktionen: Telefonieren? SMS Schreiben?- das konnte schon mein Siemens S1 vor 20 Jahren- daher.... lass den LEuten ihren Spass und den Programmierern ein paar Euronen.
 
Ja bei der RIESENAUSWAHL von Apps verbringt man einen großen Teil der Zeit am Handy damit Apps zu suchen und auszuprobieren und wieder zu löschen....hab ich so manchmal das Gefühl...
 
@Taleban: gibt es keine Funktion namens "Top Rated", oder Google Suche "welches App für X"?
 
@iSUCK: icq skype facebook msn irc email
 
@iSUCK: Wenn ich das höre. Wegen dieser Schei*e ist 80% des sozialen Lebens in meinem Freundeskreis zum erliegen gekommen. *Hass*
 
@Djumie: wegen whatsapp?
warum das denn lol
 
@iSUCK: Weil jeder Assi einen damit zutextet das das ja so toll und Kostenlos ist und wieso man das denn nicht nutzt. Ich habe aber keine UMTS Flat (benötige diese auch nicht, 50MB Kostenloser Traffic langt mir) und will auch garnicht über noch einem Kanal erreichbar sein. e-Mail ist ebenfalls Kostenlos, genauso Flexibel und jeder hats. Ebenfalls günstig sind IM. Wehm das noch nciht langt kann gern noch Skypen, IRCen, und SMSn. Meine Güte zig Standards für ein und das selbe. Sich zu unterhalten.
 
@ThreeM: zwingt dich doch keiner
 
@iSUCK: Doch, ich hab Leute im Bekanntenkreis die darauf bestehen keine SMS mehr zu schicken. Du wirst quasi ausgeschlossen oder bekommst Infos zu spät. Das ist schon fast so schlimm wie die Frage "Wie du bist nicht bei Facebook? Wie kannst du denn ohne leben?"
 
@ThreeM: jammerst du auch noch weil du nur noch emails statt briefe bekommst von freunden? :)
 
@iSUCK: Das hat wenig mit Jammern zu tun. Ich erwarte nur einen respektvollen umgang, auch wenn ich Whatsapp oder Facebook nicht nutzen möchte(aus gutem Grund übrigens). Die Grundhaltung vieler User, das ich doch gefälligst auch nutzen soll was Sie nutzen find ich halt bescheiden. Mir sind meine Daten wichtig und ich vertraue diese Halt nicht jedem an. Egal ob Facebook oder Whatsapp.Das hat auch nix mit Rückständigkeit zu tun.
 
@iSUCK: Weil fast jeder der WhatsApp hat, auch nurnoch damit kommuniziert. Ich hab kein Smartphone, also bekomm ich auch nichts mit.
Selbst auf Partys schreiben sich die Leute, obwohl sie nur 1 Raum trennt. Das ist für mich krank. Aber ich beuge mich nicht. Son Smartphone kommt mir nicht ins Haus !
 
@Djumie: eine runde mitleid für dich
 
@iSUCK: Das brauch ich sicher nicht. Ich vermute mal du bist genau so einer von Denen, die ich meinte. Ich finds nich schlimm, ich bin auch nicht traurig drüber. Sollen die Leute machen was sie wollen.
 
@Djumie: ja hab seit 2 jahren keinen ganzen deutschen satz mehr gesprochen
 
Was sagt denn Nutzungszeit aus? Wenn eine App ihre Aufgabe schnell und effizient erledigt, nutze ich diese halt nicht lange, weil ich schnell zu meinem Ergebnis komme. Um diese Statistik sinnvoll zu machen sollte man evtl. die Zahl der Aufrufe mit einrechnen, andernfalls sagt die Statistik nicht viel aus.
 
Hätte es der Titel "...dominieren den Markt" nicht auch getan? Der Titel sollte wohl auf sich aufmerksam machen.
 
Die große Anzahl der Apps hat aber wohl diese entscheidenden 10 Apps hervorgebracht. Ich meine gut, man hätte auch nur 10 Apps erstellen können. Aber macht es das nicht gerade aus, dass die hohe Auswahl letztendlich auch die App "Marktführer" an den Tag bringt. Im Grunde reicht ja auch nur ein Handyhersteller und ein Autohersteller und vllt auch eine einzige Partei?
 
@Remotiv: Nene, lass mal, das mit der einen Partei haben wir schon durch :D Dann lieber Auswahl!
 
Debugger, Console, Compiler, Help-Forum, Texteditor, Youporn, und dann noch 4 verschiedene Launcher :))))
 
@Brannigan: benötigst die Pornos unterwegs weil du die Zeit bis zu Hause überbrücken musst? Ou man ist ja krankhaft.
 
@DUNnet: Das war bestimmt total ernst gemeint.
 
@cronoxiii: über Maskenlosen Text Mimik und Gestiken zu deuten um daraus sprachliche Zusatzinformation zu deuten funktioniert nicht, von daher gehe ich vom rein technischen an: Ja!
 
@DUNnet: na deswegen doch die smileys :D
 
@Brannigan: Du benutzt kein Debugger, die Console oder angebliche "Compiler" sowie Textiditioren? Mh... schade, klingt nach Entwickler... der Rest klingt nach Entwicklung :P
 
gReader ist meine meist benutzteste App. Verbringen mind. 1 Stunde pro Tag um Nachrichten damit zu lesen.
 
naja, wenn man flash hat dann braucht man ja auch nicht nen wrapper für jeden quatsch ;)
 
Ich habe eine einzige App auf die ich nicht verzichten kann, der rest ist iM telefon direkt dabei bei mir. Alles andere was ich drauf habe an Apps ist wirklich spielerei.
 
ja, der barcode scanner, jeden tag mehrere stunden im einsatz ;-)
 
Ähm, schade. Und ich dachte, meine neue Furz-Imitations-App hätte mehr Anteil am Ganzen ! :D
( Ich besitze garkein Smartphone )
 
Haben die Plattformbetreiber das nicht gewusst? Das gilt doch ohnehin für alles. Qualität ist entscheidend und nicht die Quantität. Als mein iPhone gekauft habe, habe wie viele andere wahrscheinlich dutzende App's heruntergeladen um zu sehen wie es denn so ist, ne. Jetzt habe ich nur noch drei die ich dann auch regelmäßig nutze. Die anderen habe ich gelöscht. Ich möchte behaupten, mindestens 85% der App's sind nutzlos, und nichts als Eintagsfliegen.
 
Die wichtigsten Apps sind ja wohl Roll A Joint und iBeer. Alles andere ist nur Spielerei.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum