ARM: Akkus sind das eigentliche Problem bei 4G

Mit der Einführung von 4G-Mobilfunkanwendungen wie LTE wird es für die Hersteller von Smartphones und anderen mobilen Geräten zunehmend schwer, zumindest die heutigen Qualitätsstandards zu halten. Das Problem ist dabei nicht die vom Prozessor ... mehr... Akku, Batterie, Led Bildquelle: carpages.ca Akku, Batterie, Led Akku, Batterie, Led carpages.ca

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hm... da ich dank LTE das großzügige Inklusivvolumen deutscher Provider innerhalb von 2 Stunden aufgebraucht habe, muss der Akku doch auch nicht länger halten... den Rest des Monats ist es doch dann ein normales Mobiltelefon zum Telefonieren und Kurznachrichten verschicken... und dafür brauch ich LTE nicht aktivieren...
 
@Tyndal: Also ich komme mit meiner GPRS-Flatrate mit 200MB monatlichem UMTS-Bonus bisher ganz gut mit meinem Akku klar^^
 
@cyberathlete: Du lädst nur 1x im Monat Deinen Akku?
 
@F98: Ist das so weil du das behauptest?
 
@cyberathlete: Bei der mobilen Flatrate von Flatrate zu sprechen mag zwar formal korrekt sein, ist am Ende jedoch auch nur ein billiger Werbegag, da hierbei auf ein Verständnis von Flatrate rekurriert wird, welches sich aus dem täglichen Umgang mit einer Festverbindung am heimischen PC ergibt. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich mir jemals Gedanken darum gemacht habe, zu hause irgendeine Volumengrenze einzuhalten. Auch in meinem Freundeskreis kenne ich niemanden, dem schonmal seine Fest-Flatrate "gekürzt" wurde (keine Power-User mit 100 GB im Monat). Ich denke GPRS-Flatrate mit UMTS-Volumenbonus trifft es sehr genau!
 
@cyberathlete: ich bin nach paar tagen gedrosselt mit 200mb^^
 
@Tyndal: Ich kann dir leider nicht zustimmen, es ist zwar nach der drosselung nur noch 64kb/s schnell aber der akkuverbrauch ist gleich weil es immernoch 3G verbindet leider, man könnte dem entgegenwirken, wenn man immer nachdem man die SMS (sie surfen mit reduzierter geschwindigkeit) bekommt das 3g ausschaltet, denn man braucht es ja sowieso nicht und den rest dann mit 2G weitersurft bis anfang des monats aber das ist umständlich. Und obs Apps gibt die eine bestimmte SMS als trigger nutzen weiß ich nicht.
Nervt auf jeden fall und dann nennen sies flatrate. frechheit!!!
Ich hoffe es kommen bald wirkliche 3g Flats brauch auch eine für zuhause (nur dsl 1500 verfügbar :( kabel bw auch nicht :()
 
@D4rk3n3mi3: Bringt nur leider nicht bei jedem Phone was. Viele UMTS Phones laufem im 3G Netz länger als über GPRS.
 
@ThreeM: ja das ist leider richtig aber es sollte eigendlich anderst sein, dass die geräte im 2g weiter laufen und damit länger. ich glaube gehört zu haben wenn man 3g ausschaltet aber datenverkär an lässt steigt die akkulaufzeit...
hmmm weiß nicht mehr genau aber sollte stimmen.
 
Hehe, ich seh die Leute schon wieder mit solchen Motorola C-Netz-Kloppern wie in den 80ern rumrennen :)
 
@F98: ja ^^
 
@F98: wär doch geil mal wieder ein Nokia 2100 in den händen zu halten und als hantel zu benutzen :D:D:D
 
@D4rk3n3mi3: Bah, das ist doch noch garnix, mein alter Herr hat noch ein B-Netz "Handy" im Keller stehen. ca 10 kg und die Größe einer Schuhschachtel :D
 
@jigsaw: dafür bin ich zu jung (23 Jahre) um sowas zu kennen :D
und mein alter Herr war noch nie so ein Technikverrückter wie ich :D aber man müsste mal ein experiment machen und Leute aus verschiedenen Berufen nehmen und denen die Handys wegnehmen und dann mal sehen wies nach ner woche aussieht, glaub das gabs mal in paar schulen in deutschland :D interessant wärs, aber mitmachen würd ich nicht :D
 
@D4rk3n3mi3: Mein alter Herr ist 87 und wenn du dem eins seiner drei(!) Handys wegnimmst wird er bösartig :-)
 
@jigsaw: hehe, kenn ich :D schön, wenn sich auch die älteren generationen so dafür begeistern lassen :D
 
@jigsaw: war das so nen ding mit griff wie ein feldtelefon? sowas haben wir auch noch daheim -.-
 
@-adrian-: Genau sowas, scharze Kiste mit integriertem stabilen Griff (wichtig bei dem Gewicht) und einem Telefonhörer mit integrierten Tasten :-)
 
@D4rk3n3mi3: Nokia 2100??? Das schlag ich noch - mein erstes war ein Nokia 1611, aber der Akku hielt damals gut ne Woche :D
 
@Photozone: ja das war auch der einzige vorteil dieser teile :D
 
Watt waren das noch Zeiten als die Akkulaufzeit in Wochen und nicht in Stunden angegeben wurden... hachja..
 
@cu: damals konnte man sich das telefonieren ja auch nicht leisten um den akku so grosszuegig zu verbrauchen
 
die leute bei ARM sind auch richtige blitzmerker, was?!
 
wo bleiben denn die Akkus bei denen die Kapazität (Oberfläche) per Nanoröhrchen verzehnfacht werden sollte ? Da hört man auch nichts mehr von. Ständig "Forscher haben .. Nanodingsbums .. im Labor geschafft .. könnte in einem Jahr" Geblubber aber kommen tut nichts.
 
Ich finde diese hohen Geschwindigkeiten Mobil etwas sinnlos, wenn dafür so extrem viel Akkuleistung drauf geht. Ich sehs bei 3G. Ich merke beim Aufruf von Internetseiten fast keinen Unterschied zwischen meinem DSL Light, EDGE oder 3G. Erst bei großen Datenmengen wie nem Video zeiht 3G davon. Das wars aber auch schon. Ich würde mal vermuten, dass die Ping Zeiten übers Mobilfunknetz viel zu hoch sind und dadurch die effektive Bandreite bei vielen kleinen "Dateien" (= Internetseite) runter geht... Ich schalte jedenfalls 3G fast immer aus, weils mir eben fast gar nichts bringt und den Akku sehr schnell leer saugt. Mit 4G werd ichs wahrscheinlich auch machen - ausser, man merkt die Geschwindigkeit endlich mal beim Seitenaufruf... Und EDGE hat noch nen weiteren vorteil - es wird nicht gedrosselt - 3G schon - nämlich auf GPRS bzw ~ISDN Niveau, was dann wiederum extremst langsam ist. Dadurch kommt man mit nem günstigeren Vertrag aus, spart dadurch Geld, verbraucht weniger Akkuleistung, und kann dadurch auch länger surfen und an den Ladezeiten ändert sich quasi auch nichts. Also - EDGE FTW! ;D
 
@Laggy: kommt auch auf den browser drauf an und das telefon. mit nem surfstick am pc merkt man definitiv ein unterschied weil hsdpa/hsup ein etwas besseren ping hat als gprs/edge.
 
Ich weiß noch meine alten Nokia Knüppel die "NUR" zum Telefoniern und simsen da waren...da hatte ich mehrere Wochen was an einer Ladung.....und jetzt mit Smartphone "Muß" das Ding jeden Abend ans Netz und ich habe regelrecht Angst ohne Ladegerät wo zu übernachten...es könnte ja die Verbindung zur Außenwelt gekappt werden :-)
 
wo liegt das problem? zwei 18650er mit 3000mAh in reihe
sollten wohl ausreichen - und wer telephoniert schon mit
dem smart"phone".
 
Man sollte darauf hinweisen, dass LTE nicht gleich 4G ist. 4G-Modems werden noch etwa 3 mal komplexer als 3,9G-Modems. Jedenfalls laut Segars.
 
Es braucht eine Schnelleinwahlfunktion oder Abwärtskompatibilität: Erst wenn Medien erfragt werden (Software Updates, Webseiten Besuch, Videoanruf oder weiß der Geier) sollte die NÖTIGSTE geschwindigkeit dazu angepeilt werden (außer manuelle Einstellung erhöht diese) und somit auch nur die nötigsten hardwarekomponenten laufen! Ich denke diese einfache Softwarelösung würde jetzt schon den Akkuverbrauch reduzieren, und zwar gewaltig. Allerdings gilt bisher: Immer alles manuell deaktivieren und nur wenn man Online geht aktivieren, sehr dämmlich. Ein trost bleibt zumindest für mich: Ich hab nie Akku oder Zeitprobleme, denn ohne Handy und Uhr gehts einem auch gut :)
 
bei 6G geht man dann sein IPhone tanken und ab 7G ist dann ne Handkurbel dabei, 5 Minuten Kurbeln 2 Stunden Surfen/Virtuelle Realität
:D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links