Internet-Zensur lässt Gewaltpotenzial steigen

Zwei Wissenschaftler der Telecom ParisTech und der University of Greenwich haben die Wechselwirkung zwischen dem Gewaltpotenzial in Zeiten sozialer Unruhen mit einer Zensur des Internets untersucht. Dabei zeigte sich, dass die von Politikern in ... mehr... Protest, Gewalt, Unruhe, Riot Protest, Gewalt, Unruhe, Riot

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bei solchen News finde ich die Kommentare spannender :D
 
Hätte ich jetzt auch nicht gedacht. Klingt aber logisch, viele kleine Gruppen, die sich relativ spontan bilden sind nicht so leicht zu kontrollieren, wie eine große Gruppe.
 
Ausserdem können die Leute so über die Kommunikationswege schonmal gewaltfrei ihren Frust loswerden. Wird ihnen das genommen dann entläd es sich ungedämpft in Gewalt.
 
@HazardX: Und warum jetzt haben sich die Randalierer in GB mit Blackberrys und / oder über Internet verabredet wo sie zuschlagen wollen (im doppelten Sinn des Wortes) und sich gewarnt, wo verstärkte Polizei-Präsenz ist und sie dann besser woandershin ausweichen. Ist doch irgendwie ein Widerspruch - oder? Und wie in der News schon steht, die Wissenschaftlers "...spielten eine ....", hätten sie doch nicht "gespielt" sondern vor Ort am Geschehen der Ereignisse geforscht, wäre vielleicht besser gewesen! EINE ERGÄNZUNG zum direkt nachfolgenden Text von twinky: Wo habe ich was von "ermöglicht erst das Gewaltpotential" geschrieben? Nirgends!
 
@Uechel: Bereits in der Überschrift steht "läßt das Gewaltpotential steigen" - und nicht "ermöglicht erst das Gewaltpotential". Es geht um Wahrscheinlichkeiten, nicht um schlichtes Schwarz/Weiß-Denken.
 
@twinky: Wo ist bei mir Schwarz-Weiß-Denken? Wir brauchen bei dieser Problematik keine " Wahrscheinlichkeiten" nach dem Motto "kräht der Hahn auf dem Mist..."! Wir brauchen handfeste Ursachenforschung und ebensolche Handlungsregeln!
 
@Uechel: Schwarz/Weiß deshalb, weil Du einen Widerspruch vermutest, wenn es trotz der Abwesenheit von Zensur zu Gewaltausbrüchen kommt. Bei Verhaltensforschung gibt es keine definitiven Aussagen, sondern nur Tendenzen - "handfester" geht es nicht.
 
@twinky: Was ist bei mir daran schwarz-weißer als bei der Aussage, keine Zensur führt zu weniger Gewalt. Nur
weil die genannten (und nur die erstmal!) Wissenschaftler einer Reihe von alternativen Szenarien mit jeweils unterschiedlichen Parametern DURCHSPIELTEN. Also konnten sie nicht bzw. kamen sie auch nicht zu "definitiven Aussagen", sondern eben auch nur zu möglichen Tendenzen, "handfester" geht es ja nicht. Ändert aber nichts daran, dass sich die Randalierer in GB mit Blackberrys und / oder über Internet verabredeten wo sie zuschlagen wollen (im doppelten Sinn des Wortes) und sich gewarnt hatten, wo verstärkte Polizei-Präsenz ist und sie dann besser woandershin ausweichen sollten. Dem könnte man aber durchaus entnehmen, dass eine solche Kommunikation zur Gewalt aufruft, diese fördert und "effektiver" macht. Und das ist ein Widerspruch!
 
Halte diesen Standpunkt/dieses Ergebnis für durchaus nachvollziehbar.
 
Was die Studie aber nicht bedenkt, ist der Vorteil von Gewaltausbrüchen für die Politiker. Die wollen das doch. Denn dann kann man die Unzufriedenen ganz einfach als Randalierer, Vandalen, Terroristen usw abstempeln, und muss nicht mehr die eigentlichen Probleme die zur Unzufriedenheit führen bekämpfen. Außerdem distanzieren sich dann friedliche Unzufriedene von den Gewaltausbrüchen und stellen ihre Forderungen hinten an, aus Angst selbst mit Gewalt konfrontiert oder von Politikern und natürlich den Medien stigmatisiert zu werden.
 
@lutschboy: Nicht gewalttätige Unzufriedene/Demonstranten sind aber absolut nutzlos, da sie einfach ignoriert werden und das weder Politik noch den Rest des Volkes interessiert.
 
@monte: Die randalierenden Demonstranten sind doch mindestens genauso nutzlos, wenn nicht sogar nutzloser. Denn wie lutschboy schon richtig geschildert hat, führt es höchstens zum Gegenteil von dem, was man eigentlich erreichen will/wollte und somit wird sich ins eigene Fleisch geschnitten. Ich stelle mal die These auf, dass man mit Gewalt nie etwas Positives erreicht, außer Gegengewalt hervorzurufen! Man sollte eher die Sympathie in der Bevölkerung wecken, statt sie gegen sich aufzubringen...
 
Oha! Hier mal wieder versammelte System"Kritiker" mit ihrer Schelte, die sich in diesem System aber doch ganz wohl fühlen und dankbar sind hier zu sein und nicht z.B. in China oder Syrien oder so....! Hier können sie wenigstens schreiben was sie schreiben, woanders wären sie schon weg vom Fenster und hinter Gittern, wenn nicht noch schlimmer! ACHTUNG! NICHT WEITERLESEN! AUFREGER! Irgendwie erinnert mich das an Maden im Speck. Sie leben gut davon und werden satt. Aber sie durchlöchern ihre Lebensgrundlage bis zum Schlechtwerden bzw. bis zum Ende! Oh man! Wie konnte ich sowas nur schreiben? Aber es drängte mich dazu!
 
@Uechel: Vielleicht haben wir hier grade eine Demokratie mit Meinungsfreiheit -weil- es Leute gibt die darauf achten, dass diese erhalten bleibt? Weil es Leute gibt, die ihre Meinung sagen, die kritisieren? Wenn alle Mitläufer wären, hätten wir hier längst chinesische Verhältnisse. Klar, dass Ueschel wieder ankommt und Leute die von ihren Freiheiten gebrauch machen dumm anmacht. Wie paradox geht's eigentlich, Leute dumm anzumachen weil sie ihre Freiheit nutzen Attacken auf ihre Freiheit zu kritisieren. Immerwieder ein Spaß mit dir.
 
@lutschboy: Er weiss es nicht besser. Mitläufer haben sich schon immer dumm gezeigt. Im Handeln, im Sehen und im Anerkennen der Realität. Nach dem grossen Knall Pflegen sie zu sagen: "Ich habe davon nichts gewusst und habe nur Befehlen gehorcht."
 
@Traumklang: Aber es fängt ja hier drin schon an. "Er weiss es nicht besser. Mitläufer haben sich schon immer dumm gezeigt." Diese Sätze sagen de facto aus, dass Uechel dumm sei. Aber das ist hier legitim, da er ja "Unrecht" hat. An anderer Stelle wurden regelmäßig Kommentare - auch meine - gelöscht ("zensiert") weil man jemandem seine Dummheit vorgehalten hatte. Aber das ist hier auch legitim, da dieser Jemand ja im "Recht" war...
 
@lutschboy und [re:7]Traumklang: Klar dass Du / Ihr mal wieder nichts anderes kann / könnt als von Euch abweichende Meinungen als dumm und Mitläufer zu bezeichnen. Ich kann Dir / Euch versichern, das ich kein Mitläufer bin und mehrfach / laufend gegen Sachen die mir in der aktuellen politischen Landschaft nicht gefallen (auch gegen die von den "Regierenden"!) protestiere in Brief (aber direkt an die betreffenden Personen / Institutionen), Demos und Rechtsverfahren (Schwerpunkt ist mein "Spezialgebiet" Behinderte / Behindertenrecht, Sozialrecht!). Und nicht dort nur, wo kein Risiko ist wir hier in dem Forum! Daher kenne ich mich mit "Freiheiten", Rechten, Unrecht usw. sehr gut aus und bin entsprechend auf mehreren Ebenen aktiv! Aber gerade diese Erfahrungen bewirken bei mir, dass Leute die nur dumm labern, mich gar nicht berühren können!
 
@Uechel: Also vor einigen Posts warst du ja noch der Meinung dass man nichts zu klagen hätte weil man ja hier wie die Made im Speck lebt oder? Uns geht es hier ja viel zu gut als dass wir uns das Recht rausnehmen dürften uns über Missstände zu beklagen. Wenn dem so ist warum setzt du dich dann für Behinderte ein? Deiner Meinung nach geht es uns doch viel zu gut. Also warum klagen solange man nicht vor seiner eigenen Grube kniet?
 
@Brechklotz: Da hast Du nicht Unrecht! Grundsätzlich ist es so, dass Ansichten, die von dem hiesigen (in Winfuture) Meinungstrend abweichen, quasi doppelt "zensiert" werden. Erstmal durch die Minuspunkte, ab einer bestimmten Anzahl davon ist der kritisierte Text erstmal nicht auf Anhieb lesbar inkl. der negativen aber auch positiven Kommentare dazu! Zweitens ist es bei Winfuture so, dass solche abweichenden Meinungen unter besonderer Aufsicht der Admins stehen und dann das Risiko haben, eher gelöscht zu werden als manche andere Pöbelei! Und Du hast auch vollkommen Recht, es gibt bei den Admins keinen grundsätzlichen / verbindlichen Konsens und die Netiquette zählt oft schon mal gar nicht! Da wird beleidigt, teils sogar gepöbelt - geht oft alles durch! Andernmal schreibst Du nur das Wort XYZ dummer Kommentar, schwupps, biste´schon gelöscht. Das ist nun mal so! Daraus folgt: Gar nicht drum kümmern, gelöschten Text einfach immer wieder einfügen mittels Kopieren, ggf. über mehrere Tage hinweg!
 
@Traumklang: Ach könntest Du doch nur lesen und richtig zitieren! Es wäre so viel einfacher! Zur Sache: Von "ZU GUT" steht nirgends was! Da steht nur "GUT". Und das ist im Sprachverständnis was anderes! Oder hast Du es nicht so damit? Außerdem habe ich auch nicht geschrieben, "uns geht es gut", ich hatte das nachweislich und nachweisbar auf die "Systemkritiker" bezogen, die gut hier leben aber immer und bei jeder Gelegenheit auf alle möglichen Punkte darauf herum hacken, es schlecht machen aber zum Verbessern nichts / keine Argumente beitragen! Man, wenn Du was bei mir mies machen willst halte Dich doch zumindest an meine geschriebenen Worte! Falls Du den Sinn schon nicht verstehst! Klar, dass Du / Ihr "...wieder ankommt und Leute die von ihren Freiheiten gebrauch machen dumm anmacht. Wie paradox geht's eigentlich, Leute dumm anzumachen weil sie ihre Freiheit..." auf eine abweichende Meinung nutzen?
 
@Brechklotz: Lies dir doch einfach mal den Post von Uechel durch der direkt unter deinem steht, dann weisst du wie wiedersprüchlich seine Aussage ist. Generell finde ich es scheisse wenn Beiträge wegzensiert werden weil ich eben genau gegen diese Zensur bin. Aber wenn du willst kannst du mich ja denunzieren damit meiner auch gelöscht wird. Wenn es dir den Seelenheil bringt den du brauchst solltest du da unbedingt drauf hinarbeiten.
 
@Traumklang: Hmmm??? Du schreibst an Brechklotz und schreibst später wortwörtlich "... Generell finde ich es scheisse wenn Beiträge wegzensiert werden weil ich eben genau gegen diese Zensur bin. Aber wenn du willst kannst du mich ja denunzieren damit meiner auch gelöscht wird...." Ich als Uechel will aber gar nicht, das Brechklotz sein Kommentar gelöscht wird! Und brauchst Du schon "Schützenhilfe" beim Umgang mit meiner abweichenden Ansicht? Traurig! Und mein "...Seelenheil..." ist nicht davon abhängig, wenn mich ein Anderer "... dumm anmacht..."!
 
@Uechel: Du betreibst jetzt Wortklauberei. Die Made im Speck kannst du mir ja dann mal erklären. Du hängst dich an einem "ZU" auf und verdrehst dabei meine Worte solange bis es dir passt. Die Made im Speck ist allgemein ein Synonym für Überschuss und luxoriöse Lebensverhältnisse oder zumindest für ein weit von Mängeln entferntem Leben. Und wenn du dann schon dabei bist mich zu kritisieren weil ich dich nicht "wortgenau zitiere". Woher willst du eigentlich wissen dass es vielen hier gut geht? Hast wohl noch nicht mitbekommen dass immer mehr Menschen für Hungerlöhne arbeiten gehen und sich deshalb über dieses System hier aufregen. Aber das ist ja alles nicht so schlimm weil es uns ja anscheinend wie der "Made im Speck" geht oder?. Und genau deshalb sprach ich von Ignoranz und Dummheit. Weil du deine Interessen gerne vertreten willst aber Anderen nicht zugestehen willst dass sie das gleiche tun. Im Worte verdrehen und uminterpretieren bist du ja anscheinend sehr gut. Ich mache dich nicht an weil du anderer Meinung bist sondern weil du Andere dafür kritisierst weil sie ihre Meinung sagen. Wenn ich nicht lesen könnte, könnte ich dir nicht antworten. Aber anscheinend ist Polemik für dich alles was dir an Argumenten noch geblieben ist.
 
@Uechel: Du scheinst nicht verstanden zu haben was ich mit dem Kommentar bezogen auf Brechkotz meinte. Ich brauche keine Schützenhilfe von dir, einem Anderen oder Sonstwem hier. Für mich klang das aber so als ob er rumheult weil er zensiert wird und ich nicht. Und da hab ich ihm dann angeboten meine Posts zu melden damit ich auch mal zensiert werde. Vielleicht fühlt er sich dann ja besser. Das war alles. Du bist da nicht wichtig genug als dass ich Unterstützung bräuchte. Ich hab dich ja so schon wegen deinen fehlenden Argumenten bloss gestellt. Was soll ich denn noch mehr wollen?
 
@Traumklang: So war das nicht gemeint... Ich will niemanden denunzieren oder so. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass Kommentare, wie deiner, auch schon mal gelöscht werden. Es kommt nur darauf an, ob der "Beschimpfte" die einhellige Meinung der Admins vertritt, oder nicht...
 
@Brechklotz: Ok ja.... na dann entschuldige ich mich bei dir. Hab das in den falschen Hals bekommen sorry.
 
@Traumklang re:15 : Für Dich wiederhole ich es gerne nocheinmal wortwörtlich:"...Da steht nur "GUT". Und das ist im Sprachverständnis was anderes! Oder hast Du es nicht so damit? Außerdem habe ich auch nicht geschrieben, "uns geht es gut", ich hatte das nachweislich und nachweisbar auf die "Systemkritiker" bezogen, die gut hier leben aber immer und bei jeder Gelegenheit auf alle möglichen Punkte darauf herum hacken, es schlecht machen aber zum Verbessern nichts / keine Argumente beitragen!" Ende Zitat! ALSO: Made im Speck bezog sich ganz eindeutig auf die "System-Kritiker"! Sehe es so: Der "Systemkritiker" kritisiert heftigst weil er die Möglichkeit hat seine Kritik kund zu tun! Dann ist er doch die die ("Kritiker-)Made" im "Speck" des Systems, weil er das darf und kann. So oft und reichlich wie er will. Ist doch "Überfluß"-oder? Wobei ich hier mit "Systemkritiker" jene Leute meine, die grundsätzlich immer und ewig auf alles rumhacken, auf Behörden, auf Polizei, auf Politiker usw. usw. Immer nur Ablehnendes bzw. Negatives, teils sogar Verunglimpfung! Und im übrigen sooo schlecht kann es Dir ja auch nicht gehen, für einen PC reicht es doch wohl noch-oder? Ich habe somit auch NICHT geschrieben das es VIELEN hier gut geht! Steht nirgends bei mir! Ich sprach von den "Systemkritikern". Soll ich das Zitat nochmal wieder holen, damit Du das endlich begreifst? Und nicht ich betreibe Wortklauberei, sondern Du. Du stellst meinen Text falsch dar bzw. zitierst den deutlich sichtbar falsch und machst dann Deine Kritik daraus.
 
@Traumklang: Du hast Mich bloß gestellt? Hmmm! Ich habe eher den Eindruck dass Du gar nicht so recht argumentierst bzw. argumentieren kannst. Oder sind das Argumente:"... Er weiss es nicht besser. Mitläufer haben sich schon immer dumm gezeigt. Im Handeln, im Sehen und im Anerkennen der Realität...."? Das soll dann jeder selbst entscheiden, der dies liest! Für mich ist das dumme Anmache und kein Argument!
 
@Uechel: Du willst nicht verstehen weil dir die Argumente ausgegangen sind. Jetzt bringst du hier auch noch eine sehr gewagte Uminterpretierung von "Made im Speck", nur damit du nicht allzu dumm dastehst und reitest wieder auf dem "ZU" rum als ob das bei all der Grütze die du hier schreibst noch ins Gewicht fallen würde. Wenn du etwas meinst dann schreib es auch so und fang nicht an deine eigenen Posts hier nachträglich zu relativieren und/oder umzuinterpretieren bis es dir passt nur damit du dich dem eigentlichen Vorwurf dass du hier Leute kritisierst nicht stellen musst. Nur weil Andere ihre Meinung sagen und du der Meinung bist es geht ihnen zu gut und sie sollen gefälligst schweigen eben aufgrund dessen weil es ihnen ja noch gut geht. Was soll denn der Mist? Für mich ist diese Diskussion hier beendet. Denn du bist intelektuell nicht in der Lage anständig zu diskutieren und auf meine Posts nur ansatzweise einzugehen. Ich habe versucht eine gewisse Logik in deinen Posts zu finden aber das ist mir nicht gelungen weil keine vorhanden ist. Schreib jetzt was du willst, ich werd auf deinen Blödsinn nicht mehr antworten. Setzt dich in Zukunft für Sozialrecht und Behinderte ein als ob es das einzig globale/nationale diskussionswürdige Problem ist und lass doch einfach Andere sich für ihre Belange einsetzen. Dann ist alles im Grünen.
 
@Traumklang: Da ist nichts uminterpretiert und ich stehe zu meiner Meinung! Ich wollte was ZUSÄTZLICH "versinnbildlichen", hat aber keinen Zweck bei Dir. Wenn Du das bei mir so siehst wie Du schreibst, Dein Problem. Bleibt abschließend festzuhalten was Du als Argumente für Dich bezeichnest: Dumm anmachen, bei all der Grütze, intelektuell nicht in der Lage anständig zu diskutieren, deinen Blödsinn usw......! Und :"... Setzt dich in Zukunft für Sozialrecht und Behinderte ein als ob es das einzig globale/nationale diskussionswürdige Problem ist..." ! Typisch, wieder was behauptet und untergeschoben was ich nicht geschrieben hatte (Behinderte, Sozialrecht einzige globale/nationale Problem). Alles wortwörtlich übernommen! Mich kann sowas nun wirklich nicht überzeugen. Das Einzige was ich von Dir für mich übernehmen kann (und wieder wortwörtlich!) ist "... Schreib jetzt was du willst, ich werd auf deinen Blödsinn nicht mehr antworten...."!
 
@lutschboy: Das ist auch der Grund, wieso man sogar mit Absicht bezahlte Leute und/oder zivile Polizeibeamte, etc. unter die Demonstranten mischt, damit die selbst bei friedlichen Demos die Menge anheißen und zur Gewalt verleiten. Haben wir so bei S21, in Ägypten, etc. gesehen.
 
@lutschboy: Gewalt gegen den Staat ist legitim geworden. Denn mit demokratischen Mittlen wie Wahlen oder Volksabstimmungen (nicht existent) haben wir an der politischen Misere nichts verändern können. Die Organisationen der Wirtschaftslobbyisten gewichten bei den politischen Entscheidungen viel höher als die Belange des Volkes. Die strafrechtliche Verfolgung derer Politiker die sich klar gegen die Interessen des Volkes gestellt haben und dies auch anschaulich durch ihre Entscheidungen unter Beweis gestellt haben bleibt aus. Obwohl sie einen Eid geschworen haben in bestem Wissen und für die interessen des Volkes zu handeln und zu entscheiden. Spätestens jetzt sollte Paragraph 20 GG Absatz 4 zur Anwendung kommen, weil uns keinerlei demokratische Mittel gewährt werden die Abhilfe schaffen könnten. Dass pauschal seitens der korrupten Regierung alles was ihnen nicht in den Kram passt als Terrorist oder gewalttätiger Pöbel eingestuft wird spiegelt nur deren Ignoranz der Tatsachen da und ist Beweis und Argument genug für eine Absetzung eben Dieser. Notfalls mit Gewalt. Gewalt sollte aber immer die letzte Lösung sein. Nur dann ist sie zu rechtfertigen.
 
In einem Monat kommt sicher die nächste Studie, die genau das Gegenteil beweisen will. Die Studie ist eh falsch, weiss doch jedes Kind, dass die bösen Killerspiele an allen Gewaltausbrüchen der letzten 100 Jahre inklusive den beiden Weltkriegen ganz allein Schuld sind!
 
Also, diese Erkenntnis wird so manchem Politiker/BKA-Mitarbeiter aber die Suppe versalzen. Zum Glück kann man so was ja locker ignorieren. Wäre ja nicht das erste Mal...
 
@Hitchhiker: Die Studie wird einfach zensiert ,-)
 
@twinky: HAH, das ist DIE Lösung ;)
 
@Hitchhiker:
Kognitive Dissonanz bei Grundrechtebekämpfern eben. Huch, ich meine ja natürlich Terrorismusbekämpfer. ;)
 
@Hitchhiker: Warum? Die wissen doch mit wem sie es zu tun haben!
 
Ist ja auch logisch, da sich die Einschränkung der Kommunikationsmöglichkeiten eindeutig gegen die Rebellierenden (oder wie man sie nennt) richtet. Deshalb werden diese Einschränkungen auch als "Kriegserklärung" und nicht als Maßnahmen zur Konfliktlösung aufgefasst.
 
Ich hab die Überschrift gelesen und dachte mir "A geh, wirklich? <_<", naja, hab dann doch die ganze News gelesen :D ... Aber irgendwie ist das logisch, ich geb zu, ich gehör zu denen die sich im Internet ausheulen, das liegt daran weil ich alleine wohn (bevor mir jetzt jemanden kommt mit "Such dir ne Freundin", sei mal gesagt, ich hab ganz andere Probleme), tja und wenn ich mich dann eben nicht im Internet ausheulen kann, was soll ich dann machen? Meine Friedfertigkeit über Bord werfen und Ausländer abstechen? ... So sehr kann ich die gar nicht nicht-mögen, das es soweit kommt (und "Gott" weiss, ich empfangen die nicht mit offenen Armen). ... Lachhaft, man lese sich nur bei den Online-Ausgaben der Zeitungen, bei politischen Themen, die Kommentare durch ... Die Leute würden ganz schön Krawall machen, auf den Strassen, wenn sie ihren Frust nicht in den Comments ablassen können. ... Ist so, merk ich auch bei Bekannten (und ja die haben Freundinnen, teilweise sogar Kinder), wenn das Internet mal nicht geht, ist man bissig :)
 
@Ðeru: Was haben die Leute in den Zeiten vor dem Internet gemacht? Die sind doch auch nicht mit dem Messer losgelaufen zwecks Abstechen von Ausländern? Pauschal alle Ausländer ggf. abstechen oder nur welche aus bestimmten Gebieten, Völkern, Rassen, Glauben? Und wieso ist bei Dir die Alternative wenn man nicht mehr zurecht kommt immer Gewalt? Hier wieder und vorher schon bei anderen Kommentaren?! Wenn jeder, der nicht mehr zurecht kommt weil er "...ganz andere Probleme..." hat Ausländer abstechen würde, können wir ja gleich in jene Zeiten zurückkehren, wo Andersartige vergast und verbrannt wurden! Und noch etwas! Denkst Du Du wohnst als einziger allein? Das stimmt ja wohl nicht echt - oder? Ich z.B. lebe auch allein (viele andere auch!), aber ich hatte noch nie den Gedanken, Ausländer abzustechen (und die meisten anderen sicher auch nicht!)! Also such´ mal bei Dir selbst und ändere Deine Situation statt Dich "...im Internet aus(zu)heulen..." !
 
@Uechel: Ich muss zugeben ich bin beeindruckt, das ist eines der besten Beispiele von Interpretation die ich lesen durfte. Vielen Dank ;) Interpretation - Die Kunst des "Ich bau mal eben die Sätze der anderen um, wird schon passen"
 
@Ðeru: Wikipedia:"Interpretation (von lat.: interpretatio = Auslegung,Übersetzung,Erklärung) bedeutet im allgemeinen Sinne das Verstehen oder die Deutung der zugrunde gelegten Aussage". Wenn ich also eine Interpretation Deines Textes gegeben haben sollte (wie Du schreibst!), habe ich danach Deinen Text verstanden und / oder gedeutet! Aber ich habe natürlich NICHT eine Interpretation vorgenommen, nicht im Sinne von Wikipedia und auch nicht in Deinem aus der Luft gegriffenen Sinn! Ich habe schlichtweg eine Meinungsäußerung getätigt! Die kann Dir gefallen oder auch nicht. Das ist aber dann Dein Problem und nicht meines! Und ein Recht auf eigene Meinung habe ich! Du schreibst ja auch was Du denkst / was Deine Meinung ist! So einfach ist das! Ich habe auch NICHT geschrieben, dass Du das machen willst oder befürwortest, was ich benannt habe (Ausländer abstechen, Andersartige verbrennen usw.). Ich habe lediglich die Konsequenzen aus einer Handlungsweise angeführt und fortgeführt, die sich aus Deinen Gedanken einer möglichen (Gewalt-) Alternative ergeben könnten. Du bist derjenige, der wiederholt Gewalt ("...Friedfertigkeit über Bord werfen und Ausländer abstechen...") als Alternative erwähnt im Falle von nicht mehr lösbaren Problemen ("... eben nicht im Internet ausheulen kann,was soll ich dann machen? Meine Friedfertigkeit über Bord werfen und Ausländer abstechen..."). Das dir das so nicht gefällt, ist ja klar. Aber da habe ich nichts "interpretiert", nicht mal in Deinem Sinn, sondern ich habe Dich wortwörtlich zitiert!
 
@Uechel: Aha, wenn Interpretation das Verständnis ist, was ist dann die Wahrnehmung? Interpreation ist also gut ja? Ohje, da haben die ganzen Arbeitsamtkurse also gar nichts gebracht ... In einem Punkt hast du aber recht, du schriebst deine Meinung, und deine Meinung ist einfach das Missverständnis meiner Aussage :) "Du interpretierst da viel zuviel rein!" ist also was gutes? Aha, bisher wurd mir das nur gesagt wenn ich weit über dem eigentlich gesagten hinausschaus, quasi, begann zu interpretieren. Aber ist ok ... Dann bin ich deiner Meinung halt ein Massenmörder ders auf Ausländer abgesehen hat xD ... In einem anderen Punkt hingegen, lagst du wieder falsch, zB "Du schreibst ja auch was du denkst / was Deine Meinung ist!" Nun, JEIN, leider ist die Religion -- welche mMn zu sehr mit unserer Einstellung, unserem Empfinden, unserem Denken verbunden ist -- zu tief in unser Leben verankert. Die Religion verbietet aber das kundtun der eigenen Meinung... Ich hatte zB heute ein längeres Gespräch über den Vorfall mit dem Papst in Spanien, es ist einfach unglaublich wie schwulenfeindlich manche Leute sind - Ich für meinen Teil würde meinem Kind lieber zusehen lassen wie 2 Männer sich küssen, als es mit ansehen zu lassen wie n "Südländer" eine/n Landsmann/frau absticht. ... Auch denke ich, das meinem Kind das egal wäre, doch leider kann man ohne dem Einwirken anderer nicht aufwachsen. Ich konnte es zB nicht fassen, welche Worte manche Leute kreiiren, um sich selbst zu belustigen, ohne zu merken wie sehr sie andere verletzen. Das fiel mir vorallem auf, als ich vom Land in die Stadt zog, und erstmals Kontakt mit Ausländern "genossen" hab. ... Du willst wissen was ich denke? Nun, einerseits gehören die Grenzen geschlossen, die die schon da sind können von mir aus bleiben, müssten sich aber der 1-Kind-Regel beugen. Andererseits, empfinde ich mein ganzes Leben als Strafe, aber wem interessiert das schon, schliesslich, bin ich doch "abnormal" von der "Krankheit" Transsexualität betroffen ... *lach* .. Aber, was ist normal? Warum müssen sich meine Gedanken, meine Gefühle, meine Träume, meine Wünsche einem Buch beugen? Einem Buch das irgendwer geschrieben hat, weil er wusste, das Politik allein die Menschheit nicht kontrollieren kann? Wenn ich am Land leben würde, quasi in einer Gegend mit niedrigerer Bevölkerungsdichte (das waren Zeiten damals, irgendwie kamen alle gut miteinander aus, und jeder kennt jeden - Hier in der Stadt grüsst man nicht mal die Nachbarn *lach*), würd ich sofort anfangen Hormone zu nehmen und so -- Leider, leider, bin ich sehr emotional... Wenn ich also in der Stadt meinem Wunsch, eine Frau zu sein, nachkommen würde, könnte mir - dank meinen "netten" Mitmenschen - bestimmt eines Tages der Geduldsfaden reissen. Aber ich sage dir Freund, ich bin - glücklicherweise - mit einer Engelsgeduld gesegnet worden - Ich habe NOCH NIE irgendwem körperlich verletzt... Seelisch eventuell, aber das war nicht in meiner Absicht. - Ich könnte dir einen ganzen Aufsatz schreiben (Ich liebe es Aufsätze zu schreiben, in der Schule hies es immer: mindestens 100 Worte - Ich habe mein Limit aber immer auf 1000 gelegt), allerdings werde ich wohl für den jetzigen Einblick sicherlich genug verspottet und verurteilt werden. - Das Leben als Person die von anderen als "abnormal" eingestuft wird, ist nicht sonderlich leicht. Es ist schwer neue Kontakte zu finden, da mit der Zeit auch das Selbstvertrauen schwindet ... €: Wie man bei der News "GamesCom 2011: Die schönsten Messe-Babes" wieder einmal bewiesen bekommt, orientieren sich die meisten Leute über die Optik eines anderen Menschens... Das finde ich sehr traurig, da die Frauen welche von den meisten als "wirklich sehr schön" empfunden wirden eine - Verzeihung - SCHEISS-Einstellung haben, das merkt man schon in der Schule! - Ja ich bin ein Beobachter :) Voller Neid und Eifersucht blickte ich auf meine Mitschülerinnen ... *schmunzel*
 
@Ðeru: Wo habe ich was von "Interpretation ist gut" geschrieben? Nirgends! Was ist Wahrnehmung? Richtig! Das was Du meinst aus meinem Text herauslesen zu müssen! Wo habe ich geschrieben, dass Du eine Massenmörder bist? Richtig! Nirgends. Ich schrieb wortwörtlich (bitte nochmal nachlesen!):"... Ich habe auch NICHT geschrieben, dass Du das machen willst oder befürwortest, was ich benannt habe (Ausländer abstechen, Andersartige verbrennen usw.).." - Ich hatte nur auf die Konsequenz hingewiesen, die sich ergeben könnten, wenn man Deine Gedanken fortführt! Interpretiert? Nee! Ich habe zitiert! Nicht Deine Meinung? Doch Deine Meinung? Schuld soll Kirche haben die die Ansicht beeinflußt bzw. verbietet "...aber das kundtun der eigenen Meinung....". Wenn Du Dich so sehr von der Kirche beeinflussen läßt dass das Auswirkungen auf Deine (nicht?) kundgetane Meinung hat, Dein Problem. Kann ich nichts zu. Bei mir ist das nicht so! Der ganze restliche Part Deines Kommentares gibt mir vielleicht einen gewissen Eindruck in Deine Probleme. Dass das nicht so ganz "einfach" ist, will ich gerne glauben ohne im Detail darauf einzugehen (und damit meine ich ganz garantiert nichts Negatives!). Aber -zur Erinnerung- Ausgangspunkt war / ist die News bzw. die Ansicht dazu, ober Kommunikationsverbote mit Internet / Handy Gewalt fördern oder verringern. Und da sind wir wohl unterschiedlicher Ansicht, weil ich meine, diese Art der Kommunikation kann Gewalt fördern, was aber nicht heißt das ich diese Kommunikation verboten sehen will !
 
@Uechel: :) Ich bin aus der Kirche ausgetreten, ich glaube nicht an einen Gott, Allah, oder wie auch immer, ausserdem bin ich nicht bereit 1500€ Kirchensteuer nachzuzahlen o0 Ich musste wegen meiner Mutter zur Erstkommunion (oder wie man das schreibt) und mit der Schule war ich halt mal im Stephansdom .. na und? :S ... Ich bin der Meinung das Religion nur eine Art Plugin für die Regierung ist, da die Leute leichter glauben, als "gehorchen". Ausserdem würde Gott, der doch die Welten erschaffen hat, doch nicht zusehen wie wir seine Schöpfungen zerstören.. Die Erde, die Tiere, unsere eigenen Mitmenschen im Krieg töten, oder gar im Streit, weil sie eine andere Religion haben, und somit eine komplett andere Sicht auf die Dinge. ... Wie gesagt, ich bin eine sehr friedliche Person, nichts konnte mich bisher dazu bewegen jemanden zu verletzen, nicht mal unsere netten Einwanderer die glauben das sie die Könige der Welt sind und das wir uns ihnen beugen müssen ... unsere Politik tut es ja bereits, die Islamisierung ist im vollen Gange, wenn der Stephansdom durch eine Moschee ersetzt wird, wissen wir, das es vollbracht ist ... aber das ist ein anderes Thema.
 
@Ðeru: Ich bin gar nicht erst (evangelisch) konfirmiert worden weil ich nach dem 2. Konfirmations-Unterricht die Brocken hingeschmissen habe. Warum? Pastor wollte mich bestrafen, weil ich beim Beten nicht den Kopf senken wollte. Mein Argument war, Gott braucht es nicht, dass ich mich für ihn erniedrige oder sowas...! Dann wurden noch Stempelkarten eingeführt mit Stempel zum Nachweis, dass man wenigstens alle 2 Wochen in der Kirche war! Das war´s für mich. Mein Argument war, Gott braucht freiwillig Gläubige und keine gezwungenen! Und ich war auch erst 13,5 Jahre alt! Daraus folgt für mich: Druck von Eltern / der Mutter kann kein Grund sein, schon gar nicht für eine spätere Kirchenzugehörigkeit. Denn die war ja bei Dir wohl gegeben, sonst hättest Du keinen Kirchensteuer-Nachzahlung gehabt. Man kann auch aus der Kirche austreten und muß dann nichts zahlen! Dazu noch: Jeder soll seinen Glauben haben oder nicht haben. Private Sache. Ich glaube nicht und ich bin ein gaaanz scharfer Kirchengegner, Kirche (egal welche) hier als Institution gemeint. Nun ja - wir weichen ab vom Thema und riskieren nach guter alter Winfuture-Tradition wegen "Off Topics" gelöscht zu werden. Je nach Lust und Laune des Admins! Alles schon erlebt!
 
@Ðeru: Das mit dem Ausländer abstechen schaffst du nur im Mob. Da du alleine wohnst mache ich mir da mal keine Sorgen.
 
@Apfelbitz: Hab keine Angst mein Kind, das Licht wir uns läutern! ^^ ... Ernsthaft jetzt, ich lehne jegliche Art von Waffengebrauch ab, ich spiele nicht mal Shooter ... und nein ich bin kein Grünwähler
 
Ich persönlich halte das Ergebnis die Studie für Verbesserungsfähig. Für eine englische Studie hätte ich mir Vergleiche mit der "Vor-Internet-Ära" der Protestbewegungen der 70er Jahre und Nordirland gewünscht.
 
@Lastwebpage: lol, nordirland... das ist was ganz anderes... da geht es wie in israel darum, das die engländer einfach nordirland besetzt haben und gesagt haben: das ist nun england! ... also erst bei wikipedia lesen!
 
@MxH: Wieso ist das etwas anderes? Eine Personengruppe organisiert, u.U. gewaltätige, Proteste gegen den Staat, und um die Organisation diese Proteste geht es in der Studie.
 
hmm, wer logisch denken kann..kommt zum selben ergebnis...es braucht also keine studie dafür. aber politiker und logik, ist ein großer zwiespalt.
 
@MxH: Wo stand denn da was von Politikern die die Studie gemacht oder in Auftrag gegeben haben sollen oder so? Nichts! Die Studie wurde erstellt von zwei Wissenschaftler der Telecom ParisTech und der University of Greenwich.
 
Hmm... zum Teil möglicherweise auch ein "Brot und Spiele"-Effekt, quasi das Internet als "Spiele"? Nehmt ihnen die Spiele, und das Unruhepotential steigt? Also nicht mal direkt auf die Koordinationsmöglichkeiten bezogen. Mag aber sein, dass das in der Studie auch beachtet wurde.
 
Es stellt sich für mich eigentlich nur die Frage ob es schlimmer ist, wenn Mißstände (z.B. integrationsunwillige Muslime (machen maximal 10% der Gesamtpersonenzahl aus)) im Internet angesprochen (Isharegossip läßt grüßen) werden.

Oder wenn körperliche Gewalt passiert, wie zu Ostern in Berlin vorgekommen. Es war übrigens kein Einzelfall, sondern ein Gewaltausbruch, wie er dutzendfach in Städten wie Berlin oder Hamburg vorkommt!
 
Ist das Internet eigenlich nur für Gutmenschen gemacht?

Ich denke das wir vergessen, das inzwischen jede Nacht in Städten wie Berlin, Hamburg oder Köln mehrere Autos brennen. Eine Internet-Zensur ändert nämlich an dieser Gewalt nix (aber ein paar Jahre im Bau hingegen schon).
 
eins ist doch klar. wenn das internet so wie es jetzt ist schließt wird ein "illegales" aufmachen. im grunde gibts schon eins das schon immer da war. das USENET. so kanns gehen wenn man die meinung einschränkt. IHR SEIT ALLE GEDANKENVERBRECHER XD erinnert mich stark an das wahrheitsministerium aus george orwells 1984
 
Wie recht doch George Orwell hatte! Mitlerweile guckt in jeder größeren Behörde oder jeder größeren Betrieb der große Bruder zu jedem herüber.

Oder wie es 1984 so schön hieß:

"Big Brother is watching you"
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles