IBM: Prototypen neuronaler Chips vorgestellt

Forscher aus dem kalifornischen IBM Research Center in Almaden haben Prototypen einer neuartigen Klasse von Chips vorgestellt, die die Fähigkeiten des menschlichen Gehirns hinsichtlich Wahrnehmung, Kognition und Reaktion in Grundzügen nachahmen. mehr... Chip, Ibm Chip, Ibm

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
auf gehts in die vernetzung des menschens mit computern :) (oder eher :( )
 
@xerex.exe: Kommt wohl darauf an, wofür es eingesetzt wird. Wenn es etwa Querschnittgelähmten helfen sollte, dann ist das doch zu begrüßen. Andererseits werden böse Menschen mit Gewissheit schlimmes damit anstellen wollen, irgendwelche Politiker und Militärs brüten da bestimmt schon einiges aus.
 
@Feuerpferd: Wird den Querschnittgelähmten leider nicht helfen. Eine Querschnittlähmung bekommt man durch Schäden am Rückenmark. bzw. den Nervensträngen...Trotzdem finde ich Deinen Gedanken sehr lobenswert..
 
@Tjell: http://bit.ly/pWfPvZ
 
@xerex.exe: Ich dachte dabei übrigens auch an das hier: http://goo.gl/XNint
 
@Feuerpferd: Das wäre wirklich gut. Und könnte auch für Replikantendroiden verwendet werden: http://goo.gl/Aj7nW
Okay, Attentäterdroide wären nicht so gut.
 
So ein Ding könnte ich in meinem Kopf gut gebrauchen, mein Gehirn könnte defintiv etwas Hilfe gebrauchen. Ich bin schon mit 17x9 restlos überfordert! Über die Aufnahmefähigkeit beim lesen will ich gar nicht sprechen, weiß gar nicht wie ich es so weit an der Uni geschafft habe... Zum eigentlichen Thema: hört sich unglaublich interessant an, auch wenn ich nur sehr wenig verstehe. Ich hoffe ich kann noch erleben, wie die Computertechnik in 30-40Jahren aussehen wird.
 
@hhgs: Computer in 30-40 Jahren....man nimmt ein Hub woran Monitor, Tastatur und Maus dran angeschlossen sind. Steckt diesen an ein USB32 Port an die Birne. Und der eingebaute Kontroler sorgt dafür das die 70% Gehirnmasse die nur Brach rumdümpelt für die Rechenleistung genutzt wird. Oder die Menschheit hat sich bis dahin ausgerottet und wir fangen wieder beim Rechenschieber an.^^
 
@hhgs: 17x9 -->> 10x9 + 7x9 10x9 = 90 7x9 = 7*10 - 7 =63 90+63=153 Umständlich ;-)
 
@X2-3800: Das möchte ich in zukunft in 0,00000000000000001sek. gelöst haben! Ganz von selbst und automatisch ZACK ZACK!
 
@hhgs: Rechenaufgaben sind für mich längst Geschichte, wenn ich eine sehe, lese ich irgendwie sofort das Ergebnis heraus. Bei dir steht doch "Ich bin schon mt 153 restlos überfordert", oder? ;)
 
@X2-3800: Zu umständlich, 17*9 = 17*10 - 17(*1) = 170 - 17 = 153 ;)
 
Da bekommt "am Computer festgewachsen" eine ganz neue Bedeutung .. ^^
 
Verstehe ich net. einer Seits soll es sich selber entwickeln andererseits sollen Programme drauf laufen. Also hat man erstmal ein "Baby" zu hause was nach und nach immer mehr dazu Lernt und irgentwann effektiver Arbeitet. oder hab ich was falsch verstanden?
 
@refilix: Nein, der Computer kann schon was aber lernt eben selber dazu. Beispielsweise Nachsicht mit dem Dau an der Tastatur.
 
@Apfelbitz: Das bedäutet aber auch das jeder Computer auf einem anderen Entwicklungslevel ist. Das könnte auch zu Problemen führen.
 
@refilix: Könnte gut sein.
 
@refilix: Nicht dein ernst? Da ist von einem lernfähigen Pc die Rede...Kommunikation mittels Internet mit anderen Artgenossen und die Sache ist gegessen. Die Schule für Pcs sozusagen, evtl schafft er ja sogar das Abi...wer weiß. Wir denken noch etwas weiter und zwar nicht nur an den simplen Abgleich aktueller "Wissensstände" sondern auch an gemeinsame Lernfortschritte in Zusammenarbeit mit 1000den von lernenden Pcs....irritierende Vorstellung.
 
@MasterFaßel: Ok, jetzt stelle man sich mal ernstahaft vor, was passiert, wenn man zig millionen solcher Systeme durch das Internet vernetzen würde. Nicht auszumalen, was passieren würde. Das wahnsinnige daran ist ja schlicht, dass das keine Fantasie ist, sondern nackte Realität. Wir HABEN ein Netz, das die ganze Welt umspannt, und wir HABEN Chips mit neuronalen Fähigkeiten und somit irgendwann auch nutzbare Geräte. Und dann haben wir zugleich ein Weltweites Netz, das lernt. sehr beängstigend....
 
@Laggy: Nein, die Zukunft. Wieso muss soetwas immer schlecht Enden? Ich sehe darin eher den Quell unendlicher Erkenntnis und Fortschritts!
 
@Laggy: Terminator3 ^^ und iRobot lassen grüßen... Wird nicht lange dauern, dann ist so mancher neuronaler PC intelligenter als sein Nutzer und weigert sich einen Link X wegen Malware-Gefahr zu nutzen... Das Ganze könnte schon perverse Formen annehmen... aber es weiß auch keiner, was passiert, wenn man neuronale Computer weltweit vernetzt... Denn was selbstständig lernt, kann auch m.M.n. eine Art Eigenleben entwickeln. Und was einmal im Netz ist (ähnlich einer Cloud) kann man nicht so einfach löschen. Also einerseits hochinteressant, andererseits etwas befremdlich.
 
HMMMH Alfred E. Neumann Architektur... (sorry, der musste jetzt sein :D )
 
Der erste Schritt in Richtung Roboter-Worlddomination... Und gute Nacht -.-
 
apple verkauft es als iRobot ;)
 
@Natenjo: leider ist der Name schon geschützt also kann Apple nicht klagen*gg* HEEHEEE
 
yeah... surfen ohne pc und ohne surfbrett ;) Deus Ex beginne..
 
Die Menschen "beherrschen" die Welt, nicht wegen der Kraft, sondern wegen der Intelligenz. Und wenn der Computer mehr Intelligenz als der Mensch haben wird, könnt ihr ja euch ausmalen wer dann die Welt beherrscht... ;)
 
@bluewater: der mit dem Fuss auf der Steckerleiste
 
@zwutz: Das war jetzt der Oberburner *muß mir grade die Lachträne wegwischen*
 
@bluewater: die Dummen?? Da wird dann der Intelligenznachteil durch Massenvermehrung ausgeglichen ^^
 
Warum muss ich hier nur immer an Skynet denken?
 
heute:
"mensch, musst du schon wieder computer spielen?"
in zukunft:
"computer, musst du schon wieder mensch spielen?"
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles