Bundesverwaltungsgericht kassiert GEZ-Bescheide

Zur Frage der Rundfunkgebührenpflicht für beruflich eingesetzte Computer und andere Geräte hat nun auch das Bundesverwaltungsgericht ein Urteil gefällt. Die Gebührenbescheide der öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten, die durch die GEZ verschickt ... mehr... Gez, Rundfunkgebühr, Abzocke Bildquelle: GEZ Gez, Rundfunkgebühr, Abzocke Gez, Rundfunkgebühr, Abzocke GEZ

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Endlich einmal etwas Vernünftiges von der Obrigkeitsfront.
 
@222222: Nun ja, die Behauptung dass Computer Rundfunkgeräte wären ist immer noch nicht nur völlig falsch, sondern auch bösartig, beruht einfach nur auf Gier nach Geld.
 
@Feuerpferd: durch die Mediatheken eben nicht! Da kann man alles wie im TV gucken. leider...
 
@Snake566977: Die können ihrem Computer den Namen Medithek geben so oft die wollen, dennoch ist es technisch ganz klar kein Rundfunk. Ob erst Anonymous mit der SYN-Flood denen mal den Unterschied zwischen Rundfunk und Computer klar machen muss?
 
@Feuerpferd: Vorab, ich finde es auch gut, das die GEZ eine reingewürgt bekommen hat. Aber was du schreibst ist falsch. Ein Computer, der an das Internet angeschlossen ist, kann, ich nehme hier mal als Beispiel NDR, würde aber auch mit anderen auch so sein, die Radiosendung hören. Nämlich durch Internetradio. Dann kommt noch die Internetseite hinzu, die auch nicht gerade billig ist. Komme jetzt nicht mit, wozu brauch ich das?denn dann gehe ich ein Schritt weiter, wozu brauch ich überhaupt NDR als Sendung? Somit ist es richtig, für den Computer GEZ-Gebühren zu verlangen. Ich bin aber der Meinung, dass man das System hinsoweit ändern sollte, dass es einen Festpreis, in der Höhe eines Gerätes, für jede Person geben sollte. Diesen Preis muss man dann natürlich nur zahlen, wenn man ein Radio, Handy mit Internetzugang, Computer mit Internetzugang, Fernseher oder ein Autoradio etc besitzt. Natürlich, wie schon geschrieben, aber nur ein einzelner Preis und man darf so viele Geräte haben, wie man will.
 
@Forster007: Tja, es wird wohl immer einige geben, die erst dann bemerken, dass ein Computer tatsächlich _kein_Rundfunkgerät_ ist, wenn die SYN-Flood über sie hereinbricht. Traurig, einfach nur traurig, was der zu leichte Internetzugang für User ins Netz gebracht hat.
 
@Forster007: Ganz klar falsch.
 
@Feuerpferd: Nur um Mal eine Webseite zu nennen http://www.ard.de/
Kannst du diese etwa mit deinem Fernseher aufrufen? Und wie wird diese Finanziert? genau, über GEZ-Gebühren. Außerdem kannst du dort auch die Nachrichten nachlesen. Dann kannst du dort auch Livestreams dir anschauen, also so ähnlich wie Fernsehen. Und somit ist es ein Rundfunkgerät. . Da gibt es auch nichts zu diskutieren, weil das ist ein Fakt. Und ich hoffe, du weißt was eine SYN-Flood ist und merkst dadurch, das die bei dem Thema ein wenig am Thema vorbeischrammt. @Menschenhasser: lese dich mal bitte klug, bevor du verächtlich wirst.
 
@Forster007: Gib mal bei Google Webradio ein... da findest du Ungefähr 26.500.000 Ergebnisse. Warum sollte ich jetzt die Webseite von ARD finanzieren, wenn ich auf ganz anderen Seiten Radio höre??? auch betreibe ich selbst Webseiten... warum kriege ich von der GEZ kein Geld um diese zu finanzieren... Wenn die mit Ihren Seiten Geld verdienen möchten, sollen die es so machen das man sich registrieren muss um die von denen angebotenen Dienste nutzen zu können... Aber das machen die nicht, da die genau wissen das sich keiner anmelden würde!!!!
 
@derberliner06: Was hier viele nicht verstehen ist, dass ich nicht dafür bin, sondern nur die Fakten gesagt habe. Ich weiß nicht, wie du Server betreibst, aber wenn du es in den Ausmaßen von z.B. ARD machst, dann wirst du merken, dass diese Angelegenheit ziemlich teuer ist. Es fängt bei den Festplatten und deren Kühlung an und hört bei der Internetverbindung auf. Und das Webradio zeigt doch, dass genau deshalb diese Kosten veranschlagt werden. Nämlich auch hier bekommst du z.B. MDR. Es gibt auch gebiete, wo du kein Radio empfangen kannst, sind zwar mittlerweile sehr gering geworden, aber es gibt sie noch. Und somit hat es im Internet auch wieder einen kleinen Sinn. Wie ich aber schon im Post re:7 geschrieben habe, würde ich das System komplett ändern.
 
@Forster007: Ja und? Das Thema ist doch, dass viele für etwas bezahlen sollen, was sie gar nicht in Anspruch nehmen.. Das einzige, was ich von den öffentlich rechtlichen Sendern konsumiere ist das Tagesschau App auf meinem Android Handy.. Wenn ich Radio höre oder fernsehe (beides eher selten), dann ausschließlich werbefinanzierte Sender.. Ehrlich gesagt geht es mir am Allerwertesten vorbei, ob ARD, ZDF und Co. morgen abgeschaltet werden.. Meinetwegen sollen die einen Sender machen, wo den ganzen Nachrichten kommen und fertig, das dürfte allerdings auch ohne GEZ drinn sein, uns wird ja sowieso schon genug abgeknüpft.. Und wer GEZ Verweigerer als Schmarotzer bezeichnet, der ist einfach naiv.. GEZ und GEMA sollten als kriminelle Vereinigungen eingestuft und verboten werden..
 
@GlockMane: Man sollte hier nicht die Machenschaften der GEZ mit dem Prinzip der Rundfunkgebühr verwechseln. Ebensowenig sollte man zwei völlig geartete Unternehmen wie GEZ und GEMA vergleichen, weil dies von Uninformiertheit zeugen könnte. Auch ich heiße die Art und Weise der GEZ nicht gut, doch das Prinzip der Rundfunkgebühr hat aus meiner Sicht durchaus seine Berechtigung und Notwendigkeit, allein schon die Pflicht des Staates ein kulturelles Angebot anzubieten befürwortet ein solche Gebühr.
 
@GlockMane: Das Problem ist unsere Vorgeschichte. Dadurch muss es eine Tagesschau geben, die für jeden Zugänglich ist, der Vertrieb kostet aber was. Wie ich des öfteren schon geschrieben habe, finde ich das auch nicht gut, wie sie es umsetzen aber es ist nun mal gesetz. und somit sind die leute, die sich weigern schmarotzer. Lese dir Re:7 von mir durch, da hab ich ein System geschildert, ich weiß, dass wird wegen Geldgierigen Menschen nicht passieren, aber dieses wäre ein akzeptables und gerechtes System. Und ich habe auch nie geschildert oder gesagt, das ich dieses Verfahren zur Zeit gut heiße.
 
@222222: Klasse. Weniger GEZ einnehamen = weniger kochshows und weniger musikanten dingens auf ard & zdf. So nen mist.
 
@zaska0: das glaubst auch nur du, die werden wohl eher kostspielige Dinge wie Fussball ausfallen lassen. Trotzdem richtige Entscheidung gegen die GEZ.
 
@raidenX: ... und wenn schon - daran stirbt auch niemand ... ;-))
 
@222222: Tja, das hätten die sich ersparen können wenn Sie garnicht erst bezahlt hätten. Ich bin mittlerweile ast 40 Jahre alt und nutze PC´s privat und geschäftlich (selbstständig). Eben so das Radio im PKW und meine TV-Geräte. Ich hab noch nie GEZahlt! Warum auch!
 
@Hans Meiser: Somit biste ein Betrüger, Vielleicht sollten wir dich mal anzeigen? Siehe aber bevor du eine falsche Meinung von mir bekommst re:7 an, ich möchte das nicht noch einmal schreiben.
 
@Hans Meiser: Nun, das wird sich wohl, wenn nichts anderes kommt, erledigt haben. Wie man weiß, wird ja dann pauschal pro Haushalt kassiert. Eine Schweinerei...
 
@Hans Meiser: Weil Du ein Schmarotzer bist?
 
@bgmnt: Weil du ein typischer Deutscher bist, der schonungslos alles mit sich machen lässt und auch bei solche Abzockern nicht mal Widerstand leistet wie z.B. Hans Meiser? Wegen solchen wie dir gibt es solche Abzocke und wegen solchen wie dir wird es immer mehr Sachen geben, die der Staat einem als was gutes verkaufen will - obwohl da kaum was gutes dran ist.
 
@ephemunch: Es gibt auch bei den ÖR gute Programme. Und nur zu Deiner Information, ich sehe es nicht als Abzocke. Ohne die ÖR gäbe es nur noch Schund im Fernsehen, oder alles gute ist zerhackstückelt durch Werbung, was ich mir definitiv nicht antun will. Ganz nebenbei, ich habe kein Fernsehen, höre aber sehr gerne Radio und genieße das dort gut gemachte Programm und gönne den dort arbeitenden Menschen ihr Gehalt für ihre gute Arbeit. Ich zahle also ganz bewusst für ein Produkt, das mir gefällt. Übrigens nutze ich auch viele quelloffene Programme und für jedes Projekt, bei denen ich diese zuhilfe nehme, spende ich einen gewissen Betrag an diese Projekte. Gäbe es eine solche Selbstverständlichkeit für die Wertschätzung der Arbeit anderer, brauchte es eine solche staatliche Regulierung nicht. Man sollte schon wissen, was einem Qualität wert ist. Wer natürlich mit RTL glücklich wird, der hat gewiss andere Ansprüche.
PS: Beschreibe mir bitte einen "typischen Deutschen" und ich kann Dir dann mitteilen, ob Deine Vermutung auch nur annähernd stimmt. Nach meinem Klischeebild bist Du ein typischer Deutscher, der alles haben will, nix zahlen will, und dann immer noch meckert, egal ob es gut oder schlecht ist, weil es in der BILD schlecht geredet wird.
 
@bgmnt: Ich nenne es clever.
 
Ich bin eigentlich kein schadenfroher Mensch aber nach der Lektüre dieser News mußte ich breit grinsen.
 
@jigsaw: Das hat nichts mit Schadenfreude zu tun, wenn man der GEZ nichts gönnen möchte. Das Aufzwingen eines Produktes ist für mich nach wie vor eine Straftat. Wenn die ÖR zu Geld können möchten, sollen sie sich privatisieren. Entweder mit Werbung oder verschlüsselung. Unter Grundversorgung verstehe ich was anderes als mehrere Dutzend TV- und Radiosender.
 
@wasserhirsch: nein, privatisieren wäre eine katastrophe. Schau dir mal die Nachrichten der ÖR an und die von den Privatsendern. Ein Himmelweiter Unterschied! Der öffentlich rechtliche Rundfunk wurde geschaffen damit es ein unabhängigen Rundfunk gibt der sich nicht von irgendwelche konzernen beinflussen lässt und in eine bestimmte Richtung geschoben wird. Schau dir mal ARD exclusiv das vor ein paar Tagen kam oder Panorama das trauen sich die privatsender nicht.
 
@granworld: Unabhängig sind die schon lange nichtmehr. Ich erinnere mich in diesem Zusammenhang was ausgerechnet die ÖR über "Killerspiele" immer so preisgegeben haben. Haben die nicht diesen Begriff sogar eingeführt? Das war alles andere als unabhängig. UND die haben Werbung auf ihren Sendern obwohl alle dafür bezahlen, weil Werbung eben auch nicht unabhängig ist.
 
@granworld: Ich sehe da keinen himmelweiten Unterschied, tut mir leid. Mitunter berufen sie sich auf die gleichen Quellen.
 
@granworld: Unterschied??? Die Tagesschau zittiert andauernd mit der BILD Zeitung. Was hat das mit Qualität zu tun???
 
@jigsaw: Die Kosten für die Verfahren werden von der Steuer abgesetzt? auf die GEZ-Gebühr geschlagen? es werden mehr Mini-Jobber eingestellt? (zahlen ja keine Gebühr) die Zahlvorraussetzungen werden neu definiert und die 5 Selbstständigen müssen doch ncoh zahlen?...da findet sich schon was. *grins*
 
Ich hab auch einen beruflich genutzten PC hier in meinem Büro zu Hause. *feier*
 
Ach die Geraete werden als Arbeitsmittel genutzt. Wenns danach geht muesste ich ja gar keine Gebuehren bezahlen. Denn PC, Radio, Autoradio, Smartphone und Fernseh nutze ich NIE aber auch NIE zum konsumieren dieser oeffentlich rechtlichen. Erst recht net uebers Internet
 
@-adrian-: Du könntest es aber, und das ist der springende Punkt. In der deutschen Rechtsprechung muß deine Schuld bewiesen werden, bei der GEZ bist du grundsätzlich schuldig und mußt deine Unschuld beweisen.
 
@jigsaw: du kannst auch mit einem pc und com port ins internet. geht schon seit vielen vielen jahren :) zumal mein smartphone bestimmt nicht in der lage ist die tagesthemen anzuschauen weder auf der homepage noch ueber eine app die es nicht gibt :)
 
@jigsaw: Den Kindergeld-Vergleich will ich jetzt nicht überstrapazieren. Aber mein abgemeldetes Auto _könnte_ ich auch jederzeit auf der Straße bewegen....
 
@pubsfried: Eben, die Zulassungsstelle geht davon aus dass du dein Auto nicht ohne Zulassung auf der Straße bewegst, wenn die GEZ bezüglich KFZ-Zulassungen was zu sagen hätte müßtest du immer bezahlen solange das Auto in deinem Besitz ist, ob angemeldet oder nicht.
 
@-adrian-: Du konsumierst nur Privatsender? Du tust mir echt leid.
 
@mcbit: Ich schau ueberhaupt kein fernseh. Wie findste das? Hab mein Fernseh in den letzten 12 Monaten nur 2 mal angehabt um das Bild meines PCs in Richtung meines Betts zu bekommen
 
@-adrian-: Las sich anders, da Du explizit darauf hingewiesen hast, die Geräte "nie, aber auch nie zum konsumieren der ÖR" zu nutzen. Sorry, war nicht böse gemeint. Aber ich kenne 2 Fälle von "nur Private einatmen" - man merkts am Ganzen Wesen eines Menschen, deswegen das "tust mir leid" ;) BTW, ich wüsste auch besseres mit meiner Zeit anzufangen, als vorm TV zu sitzen, außer wenn ich zocke;)
 
@mcbit: Hatte ihn auch frueher an neben dem zocken. In meiner neuen Wohnung steht der Rechner aber leider an der Wand und meinen Kopf um 90° zu drehen um nen Bild zu sehen - seh ich gar nicht ein.
 
@-adrian-: Nicht neben dem Zocken, zum Zocken - Konsole;) Ich schaue wenn, dann nur ausgewählte Sendungen und die über Mediathek-Plugin, LIVE-TV selten bis nie.
 
@mcbit: aaahja... also ich schaue auch NIE ÖR. Und was für ein Wesen hab ich jetzt? Wozu sollte ic hdie ÖR denn brauchen? Nachrichten die mich interessieren, finde ich auch ohne Probleme im Netz. Frühstücks TV is kacke (außerdem bin ich da eh abreiten XD) und diese schäbigen Sendungen und Filme die da laufen, will ich mir auch garantiert nicht antun. Da schau ich doch lieber Discovery- oder Historychannel oder such mir einfach irgendwo anders was interessantes zum anschauen. ÖR sind für MICH einfach basolut überflüssig. Und von neutraler Berichterstattung braucht mir hier auch keiner reden. So und jetzt du... wozu brauche ich unbedingt die ÖR und was für ein Wesen hab ich?
 
@craze89: WDR5 ist zum Beispiel politisch sehr neutral, vorallem nicht so reißerisch. ZDF_NEO und ZDF_INFO gehören auch zu meinen Lieblingssender. Dann hätten wir da noch ARTE HD. Für Musik im Auto finde ich 1live und wdr2 ok. das sind auch alles ÖR Sender.
 
@Conos: Also radio höre ich generell schonmal nicht. Ich hab immer meine eigene musik dabei und für stau gibts navis mit TMC, die stauschau brauch ich also auch nich mehr. und für nachrichten gibts (wie bereits erwähnt) mehr als genug freie alternativen ;) => das bedeutet für MICH sind die ÖR komplett überflüssig
 
@craze89: freie alternativen? was meinst du wo die diversen news portale ihre nachrichten her haben, meinst du die haben selber repoter in den iran geschickt? Dort wird schlicht und einfach abgeschrieben.... ich finde 19 euro im monat ok. und das sag ich als aktiver pirat ^^
 
HAHA !! GEZ = Geldgeile Eierlose Zipfel
 
@Nobodyisthebest: LOL, besser hätte man es nicht ausdrücken können ;)
 
Keiner will sie und doch wird sie dem Volk von den Volksvertretern aufgebrummt. Wo ist hier nur Einigkeit, Recht und Freiheit geblieben???
 
@Beulscho: Indem man die Medien finanziert (über den Umweg der GEZ) und darüber wacht (Rundfunkrat) kann man ihre politische Ausrichtung und Berichterstattung manipulieren... (oder wie sonst wird ein Herr Seibert Reg.sprecher ? Weil er so gut vom Teleprompter ablesen kann ? Sicher nicht !)
 
@pubsfried: Und wie funktioniert das, wenn alle sagen "Ich will keine GEZ zahlen, denn ich schaue ja keine ÖR?
 
@mcbit: ?? wer ist in dem Fall "alle" ?
 
@pubsfried: Rhetorische Frage?
 
@mcbit: Also alle kann schon mal nicht sein, da ich gelegentlich auch ÖR Sender schaue. Aber warum verschlüsseln die nicht einfach alles und machen dann pay per view draus ?
 
@skyjagger: Weil das dem Rundfunkvertrag widersprechen würde. Außerdem würde das dem Grundsatz widersprechen, dass jeder sich jeder Zeit auf den ÖR informieren könnte. Die meisten, die ÖR nutzen, würden auf die Privaten ausweichen, um der Zahlung zu entgehen, das Volk würde noch mehr verblöden. Warum schaffen wir nicht die Steuern ab und führen Mautstraßen und Schuldgeld ein? Polizei/Feuerwehr kommt nur noch, wenn Du beim Notruf die Kreditkarte griffbereit hast. Wünschenswert?
 
@mcbit: Aha - aber warum brauche ich zur Grundversorgung über 20 Sender ?????? Warum reicht da nicht einer ???? Die ÖR zahlen millionen um Fußballrechte zu kaufen - Auch Gottschalk und wetten das, was hat das mit Grundversorgung zu tun ? Wie viel Prozent der deutschen hören denn den deutschlandfunk z.b ? Warum soll ich für etwas zahlen, das ich nicht nutze - darf ich nicht selbst entscheiden, wo ich mich informiere ?
 
@Horstnotfound: Wir brauchen nicht diskutieren darüber, dass die Aufmachung der ÖR und die damit verbundene Erhöhungen der GEZ fragwürdig sind. Es ändert aber nix am Grundgedanken.
 
@mcbit: Also ich finde das aus dem Recht auf Grundversorgung eher eine Pflicht geworden ist. Klar will keiner gerne Steuern zahlen, aber wo will man da die Grenze ziehen? Dann gibt es ab morgen kein Gehalt mehr sondern nur noch essens Gutscheine? Ich weiß das dies ein heikles Thema ist.....
 
@mcbit: Dann musste halt dafür zahlen, wenn du das als einziger schauen willst -- ich bevorzuge lieber das medium zeitung oder online news. und für beides muss ich seperat geld entrichten (flat gebühren, tageszeitung) wieso sollte der ör scheiss, auf dem man kein einfluss haben kann, weiterhin kostenlos bleiben? Gebt sozial schwachen Familien eine Freecard und verschlüsselt den ÖR Quatsch!
 
@skyjagger: weil man dann das grundgesetzt ändern müsste? ein bisschen mehr informieren bevor man soetwas von sich gibt ;)
 
@Beulscho: Das Volk will auch keine Steuern zahlen, würde sich über das bedingungslose Grundeinkommen für alle freuen und so weiter. Ich würde das wirklich mal interessant finden, einfach mal ein paar Jahre staatliche Abgaben abschaffen. Mal sehen, wann die ersten sich aufregen, dass dies und jenes auf einmal nicht mehr geht. Und die Rundfunklandschaft erst - wenn alles private Dudelsender sind und im TV auch nur noch Dokusoaps über U20 und ähnlicher Scheiß läuft.
 
@mcbit: Ich schaue nur ab und zu mal TV aber wenn ich die Kiste anmache laufen solche von dir beschriebenen Dokusoaps und wenn ich dann zu ARD und ZDF schalte läuft "Sturm der Liebe", "Der Landarzt", "Unser Freund Charlie" oder ähnlicher, dümmlicher Käse. Ist dann auch nicht so der Bringer.
 
@jigsaw: Richtig, wir brauchen nicht zu diskutieren, dass auch auf den ÖR Serien laufen. Aber was Nachrichten angeht, ziehe ich nunmal die ÖR vor, weil auf den Privaten keine wirklichen Nachrichten laufen, geschweige denn, tiefsinnige Dokus. Und diese sogenannten Wissenssendungen auf den Privaten haben eher Werbesendungscharakter.
 
@Beulscho: JA...Wo ist die Feiheit, keine Steuern zu zahlen? Freiheit...Deutschland...Demokratie....und alle singen mit wenns heißt...Geier Sturzflug - Bruttosozialprodukt. Ich frage mich ehrlich wieso man bereit ist zu zahlen. Ähnlet ja dem Mittelalter, in dem der König einfach mal 80% der Ernte für sich beansprucht hat. Nur leider hab ich bisher keinen Arbeitsgeber gefunden, der bereit war mich von der Lohnsteuer zu befreien. Ach stimmt ja...dafür haben unsere Könige ja ihre Volksarmee gegründet Legislative, Exekutive, Judikative. Ich für meinen Teil würd lieber GEZ Gebühren zahlen um ein einigermaßen sinnvoles Informationsprogramm zu bekommen...als meine schwer verdiente Kohle 1000en von Beamten in den Rachen zu werfen, und keiner weiß was damit geschieht. Würde die "Regierung" auch nur annähernd effizent handeln, wie die meisten Top Unternehmen...wären sie trotzdem Pleite. Können einfach nicht mit Geld umgehen, wenn man keinen Bezug zu hat und selbst nichts prodktives dafür leisten muß.
 
Das wird doch jetzt eh zu einer Haushaltspauschale abgeändert, oder wurde das doch wieder verworfen?
 
@monte: sicher doch. Und die GEZ stockt erst mal auf: 400 neue Stellen ! (siehe spiegel.de)
 
@monte: Geplant ist dass ab 2012 JEDER Haushalt GEZ-Gebühr bezahlt. Ob man will oder nicht. Es spielt dann auch keine Rolle mehr ob du ein entsprechendes Gerät zum Empfang hast oder nicht.
 
@jigsaw: wenn sich nur genug Leute geschlossen dagegen wehren würden...
 
@jigsaw: Spätestens dann ist es überfällig Kindergeld zu beantragen, ganz egal ob Du Weiblein oder Männlein bist, ganz unabhängig vom Gerät bereithalten. :-)
 
Gez... noch ?
 
GEZ ist eine art Diktatur und gehört gestürzt!!!!!!
 
@lalla: und warum macht das dann keiner ?
 
alle schimpfen hier über die GEZ, und ich glaube das ist auch die breite meinung des volkes - aber warum schafft es dann dieser Verein, ab 2012 eine haushaltsabgebe zu werden, die wir nie mehr los bekommen ? obwohl es keiner will ? Es ist nicht genug Geld da, das wir einmal rente bekommen - aber wir sollen milliarden an die GEZ zahlen - damit Gottschalk und Co gehälter bekommen von denen andere nur träumen können..
 
@Horstnotfound: Du wirfst 2 Systeme in einen Topf und rührst um?
 
@mcbit: so verkehrt finde ich diesen Vergleich garnicht. Wenn die GEZ schon sein MUSS, dann doch bitte Zielgerichtet. Mit Gottschalk und ok hat er schon ganz recht, das die viel zu viel Geld für zuwenig Arbeit erhalten. Ich finde, man sollte die komplette Struktur und die Einnahmen der ÖR offenlegen und dann zeigen was von den GEZ-Gebühren bezahlt wird. Dann sollte man das Volk abstimmen lassen was abgesehen von der wirklich notwendigen Grundversorgung das Volk noch haben möchte.
 
@skyjagger: Er meinte wohl de Vergelich von Rente und GEZ und finde das geht schon ziemlich aneinandner vorbei. Was Gottschalk verdient hat nichts damit zu tun das zu wenig Gelder für Rentenauszahlungen vorhanden ist.
 
@Horstnotfound:Weil die Öffentlich-rechtlichen als verlängerter Arm der Politik dient, nicht umsonst sitzen viele Politiker in deren Gremien und Passen auf, dass Regierungstreue Propaganda Berichtet wird.
 
@klink: Komisch, ich habe schon diverse Regierungskritische und aufdeckende Beiträge in den ÖR gesehen.
 
@Horstnotfound: Wie die Sektsteuer, die sollte vorgeblich einen Kaiser-Wilhelm-Kanal und die kaiserliche Kriegsflotte finanzieren, Wilhelm Nummer 2, der einen verhängnisvollen Drang zu militärischen Protz, Prunk und Militarismus hatte, führte diese Sektsteuer Abzocke 1902 ein und wir Bürger sind die Abzocke seit über Hundert Jahren nicht los geworden.
 
@Horstnotfound: Weil der Deutsche einfach zu träge ist. zum kotzen.
 
haha, liebe GEZ diesmal müsst ihr für eure arroganz bezahlen. schon [GEZ]ahlt?
 
Ich finde es würde reichen wenn es einen staatlich TV sowie einen staatlichen Radiosender gibt. Das wären dann unabhängige Medien und dafür braucht man nicht zig Sender. Einer reicht. Dann wären die kosten nicht so hoch. Der restlich staatlich kram fällt weg oder wird privatisiert.
 
@Alexander307: prinzipiell hättest du recht, das Problem ist aber das jeder Mensch verschieden ist und es deswegen auch mehr als ein Privatsender gibt. Jeder Sender hat eine andere Zielgruppe und Regionalbereich. Das kann ein einzelner Sender nicht abdecken.
 
@granworld: ard/zdf sind staatsfersehn. das bedeutet für mich, was nehmen sie sich das recht raus, über gesetzlich vorgeschriebene gebühren, mehr zu verlangen als für staatliche informationen benötigt wird. es ist einfach eine frechheit der regierung und behörden/länder minister eine gebühr für diese vielzahl von sendern vom bürger zu verlangen. eigendlich solte der betreiber (bei ard/zdf ja der staat!!!) semtliche kosten ohne gebühren tragen! ein tv und 1 radio sender bundesweit ist für staatsfernehn ausrechend! somit ist JEDE GEZ forderung unseriös!
 
@granworld: Trotzdem gibt es Möglichkeiten Geld zu sparen. ZB.: Wieso müssen immer dutzende Nachrichten Teams der einzelnen ÖR Sender bei einer Veranstaltung sein? 2-3 würden reichen und die ÖR könnten sich das Material teilen.
 
@granworld: Darum geht es ja garnicht. Egal ob es unterschiedliche Geschmäcker gibt. Meiner Meinung geht es bei staatliche Sendern um Informationen welche wiedergeben werden sollen. Staatliche Sender sollen z.B. auch in Kriesensituationen unabhängig das Volk informieren. Wenn man unterhalten werden will gibt es das Privatfernsehen. Und zu den Regionalbereichen. Auf RTL sind die Nachrichten oder wie das bei denen heißt doch Regional. Die bekommen es mit einen Sender hin. ("Punkt 12" heißen da die Nachrichten wenn ich mich nicht irre.)
 
Also von der Idee her finde ich ÖR und GEZ ersteinmal nicht verkehrt. Es gibt vom Volk bezahlte Sender, die unabhängiges Programm produzieren, unabhängig recherchieren und berichten und etwas für die Bildung tun. Wenn man sich aber die Realität ansieht, so läuft so einiges nicht ganz richtig. GEZ sollte keine Abzockmaschine sein, sondern ein fairer Preis von allen und fertig. Jeder bezahlt die einfache Gebühr (von Befreiungen mal abgesehen) und kann das Angebot nutzen, egal wo, wann, wie oft, etc. Was die Gegenleistung betrifft (das Programm), so läuft meiner Meinung nach erst recht was falsch. Wozu ist es nötig, dass Deutschland sich zwei große Fernsehanstalten leistet, die haufenweise Unterprogramme haben und dazu noch die Regionalprogramme? Wär es nicht sinnvoller, wenn zumindest für die Unterprogramme die beiden Fernsehanstalten (falls wir denn zwei behalten wollen) zusammenarbeiten und Regionalprogramme nur noch auf einem gemeinsamen Kanal zu bestimmten Zeiten Regional sind (z.B. Nachrichten)? Somit stehen schonmal mehr Geldresourcen zur Verfügung, sodass nicht mehr - mit Verlaub - Schwachsinniges Programm gesendet wird wie mehrere Kochsendungen, Klatschsendungen, (Schmalz-)Serien, öde Quizschows, etc.? Sicherlich wird es vorallem im älteren Publikum viele Zuschauer dafür geben, aber kann man dann nicht einen Kanal für Senioren einrichten, der soetwas ganztägig anbietet, so wie es ja auch Kinder- und Jugendkanäle gibt? Jeder bezahlt, soll auch für jeden was im Programm sein. Die Hauptkanäle sollten aber ein neutrales Programm für ALLE senden und vielleicht auch mal wieder mehr Geld in investigativen Qualitätsjournalismus investieren. Leider ist wohl meine Idealvorstellung partiell noch weit von der Realität entfernt. Schade.
 
@Ramose: "unabhängig" ? Das ist wohl nicht dein Ernst !! Schau mal, wer im Rundfunkrat sitzt !!
 
@pubsfried: Ich redete ja von einer Idee bei unabhängigen Programmen. Dass die Parteien ihre Vertreter im Rundfunkrat haben ist mir auch klar. Aber selbst das muss ja nicht ganz verkehrt sein. Die Politiker sollten ja die vom Volk gewählten vertreter sein, die des Volkes Interesse vertreten und umsetzen (auch so eine Idee ...). Warum sollten diese (ideellen) Politiker nicht auch den Rundfunk des Volkes beaufsichtigen? In privater Hand wird für private Interessen produziert, das kann man an den großen Privatsendern gut erkennen, aber auch z.B. an diversen Printmedien. Die Privaten sind von ihrer Natur aus Gewinnorientiert. Die Arbeit, die der ÖR erledigen sollte ist nicht immer Gewinn bringend. Daher ist der ÖR ja prinzipiell notwendig. Was die Unabhängigkeit angeht, so kann man meiner Meinung nach in der Summe den deutschen öffentlichen Rundfunkanstalten eine solche in gewissem Maße sogar anerkennen. Es gibt regierungskritische Reportagen, auch sehr regierungskritische. Es wird gegen Firmen journalistisch ermittelt, die Fehler machen (was beim Privaten nicht so leicht möglich ist, da die großen Firmen ja oft auch Werbepartner sind und gegen Geschäftspartner wird man nicht so schnell all zu kritisch berichten - natürlich hat auch der ÖR Werbung, leider) und so weiter. Prinzipiell behaupte ich also, dass trotz Politikern im Rundfunkrat der ÖR relativ unabhängig funktioniert. Unabhängiger könnte er natürlich sein.
 
@Ramose: danke für deinen Beitrag, ich stimme dir zu :-)
 
@Ramose: Und wie wärs wenn man die Gebühren mal gerecht abzocken würde? Ich will kein Fernsehen ich will deren Leistung nicht in Anspruch nehmen warum muß ich ab 2012 dennoch blechen?
 
@Aerith: man kann es nicht allen recht machen :-) Warscheinlich willst du auch keine Steuern zahlen.
 
@granworld: Hä? Was hat das jetzt mit Steuern zu tun? Deutsche und denken lol. -- Steuern zahle ich für Leistungen des Staates die ich auch nutze. Da hab ich kein Problem mit. Aber für etwas zahlen das ich nicht nutze da hab ich nen Problem mit.
 
@Aerith: Das Problem ist dabei zum Einen die Kontrolle, wer nimmt es tatsächlich nicht in Anspruch, zum Anderen ist es hier in Deutschland an einigen Stellen so, dass du Gelder zahlst, egal ob du die Leistung willst oder nicht. Indem du in Deutschland wohnst akzeptierst du automatisch diese Regeln. Du zahlst z.B. Steuern und Sozialbeiträge, unabhängig davon, ob du die Leistungen daraus in Anspruch nimmst / in Anspruch nehmen möchtest. Ob du das möchtest wirst du - korrekter Weise - nicht gefragt, da es einfach für das Funktionieren eines Staates und Sozialsystems notwendig ist. So ist es auch mit dem ÖR. Von der Idee her ist er notwendig, damit zum Einen Politikern und Wirtschaftsleuten auf die Finger geschaut wird (von der Idee her - wie die Realität aussieht mag auf einem anderen Blatt stehen), zum Anderen, damit dem Volk ein Instrument der Information und Meinungs- und Willensbildung gegeben wird (im dem Sinne, dass du aus den Informationen dir eine Meinung und einen Willen bilden kannst, nicht, dass dir eine Meinung vorgegeben oder gar aufgezwängt wird), was eine notwendige Voraussetzung für eine funktionierende Demokratie ist. Außerdem ziehst auch du einen mittelbaren Nutzen aus dem ÖR, da dieser im Rundfunkbereich deutlich mehr Skandale, Misslagen, Vertuschungen, etc. aufdeckt als der Privatrundfunk (denen eher an der für die Werbung wichtigen Einschaltquote gelegen ist als dem ÖR), die dann korrigiert werden, was allen nutzt.
 
@Ramose: Für Journalismus und Information der Bevölkerung braucht man aber keine Milliardeneinnahmen. Es geht eben gerade darum das die in der Praxis nur sinnfreies Zeug senden weils denen genauso um die Einschaltquoten geht wie den Privaten. Wenn die wirklich das bringen würden wofür sie gedacht waren himmel dann würd ich mir deren Programm sogar anschauen und wir hätten diese Diskussion nicht. -- Aber schön das du die "Regeln" nicht nach sinnhaftigkeit hinterfragst sondern nur abnickst. Das ist der brave Deutsche... BTW wenns wirklich um die Kontrolle geht: Schonmal was von verschlüsselung gehört?! Es ibt viele technische Wege da was zu basteln aber man WILL ja die Milliarden nicht verlieren.
 
@Aerith: Dass die Idee und unsere Realität nicht ganz identisch sind, da stimm ich dir zu. Ich wollte nur allgemein klar machen, dass ÖR an sich notwendig ist und somit auch die GEZ. Es sollte also nicht die GEZ gestrichen, sondern das Programm - teils erheblich - verbessert werden. Also nicht wer ÖR sehen will soll zahlen, sondern alle zahlen, dafür sollen aber auch alle was davon haben. So sehe ich es als richtiger an.
 
@Ramose: Klar die Idee ansich ist gut, vor allem für Politiker. Öffentliche Presse is einfacher gleichzuschalten als private. *duck und renn* -- Aber im Grunde: ja würde Qualität gesendet werden hätte ich kein Prblem mit Gebühren.
 
Und bekomme ich das bereits gezahlte Geld wieder? Nein... natürlich nicht.
Ich habe gleich nach dieser News angerufen bei der GEZ und was sagen die mir, das Urteil ist nur für diesen Fall gültig. Wenn ich nicht zahle dann kommt ein Mahnbescheid oder ich solle selber klagen... O-Ton: wenn Sie dafür Geld rauswerfen wollen, dann können Sie das ja auch uns geben!
 
@Navajo: tja, da hättest Du mal rechtzeitig Widerspruch erhoben, sorry. Und telefonieren kannst Du Dir auch sparen...
 
Was NICHT in der News steht, ist dass es nur um den Fall ging, wo diejenigen jeweils bereits ein anderes Gerät angemeldet hatten.

Interessant dürfte es vielmehr sein, was das BVerwG sagt, wenn es um örtlich weit getrennte Geschäftsräume geht, wo nur ein "Internet-PC" für das Geschäft steht und sonst NICHTS.
 
ich sollte doch kindergeld beantragen gehen...denn das dingens dafür hab ich ja um welche machen zu können, ob ich das mache sei mal dahingestellt, es wäre ja aber technisch machbar...:D ^^ lol...die GEZ ist und bleibt ein sauladen, wird zeit das denen mal jemand das licht ausmacht....
 
@Tropicalia: mit der bürgerabgabe haben die einen freibrief - und werden sicherlich auch schnell die gebühren erhönen, das wir in garnicht all zu fernen zeit 30-40€/ monat an die GEZ abdrücken dürfen.. wer will sie denn daran hindern ?
 
Wie man sieht existiert noch immer Vernunft. Ein wirklich super Urteil.

Weiter so
 
@Googlewolf: Leider ist die Grundlage des Ganzen (http://goo.gl/404DM) reine Geldgier und Volksverarsche.
 
ich glaube es war mal längst überfällig dass die gez mal einen dämpfer bekommen hat.
 
Die GEZ ist einfach ein riesiger Geldvernichtungsapparat und richtet sich schon lange nicht mehr nach ihrem Auftrag, der Grundversorgung. Ich finde, so leid es mir auch tut, die ÖR sollten drastisch verkleinert werden. Wozu braucht denn jede Stadt ihren eigenen Sender? Außerdem läuft schon seit langem Werbung. Eine Firma die das Geld hinterhergeworfen bekommt muss sich nicht sonderlich um effizienz und Qualität bemühen und das ist hier der Fall. Und unabhängig sind die schon lange nicht mehr.
 
@-=[J]=-: Dummerweise hat sich dieser Geldvernichtungsapparat noch vergrößert - ab 2012 ist ja durch die bürgerabgabe mit noch mehr einnahmen zu rechnen - da kann man auch mehr leute einstellen und geld verschwenden...
 
@Horstnotfound: Die GEZ wollte ja eine Umkehrung der Beweispflicht wie bei der GEMA. Diese wurde abgelehnt und nun durch eine versteckte Beweisumkehr ersetzt. Jeder muss zahlen. Was für eine Schweinerei.
 
hier kann man sich schön belesen.

http://www.gez-abschaffen.de/
 
Man könnte das Problem der Internet tauglichen GEZ pflichtigen PC's lösen indem man die Seiten der "Öffentlich Rechtlichen" mit einem Login versieht. Dann bekommt jeder der dafür auch GEZ bezahlt sein Login und kann sich ein Passwort aussuchen und die die keinen Bock haben auf deren Seite zu gehen (so wie ich) müssen halt draussen bleiben. Ausserdem würde man dann auch Kosten sparen können (im sinne der Zahlenden) weil dann ausländische Internetnutzer keinen Zutritt mehr hätten und somit keinen Bandbreiten mehr generieren könnten die die Kosten in die höhe treiben zu lasten der zwangszahlenden. Es kann nicht angehen dass die Öffentlich Rechtlichen eine Seite ins Netz stellen und alle Bürger zwingen diese zu finanzieren. Ich bin ja auch in der Lage mit meinem Küchenmesser meine Nachbarn zu ermorden, werde aber nicht vorsorglich aufgrund der puren Möglichkeit wegen Mordes in den Knast gesteckt. Was soll der ganze Mist? Ich bin ernsthaft am überlegen ob ich nicht ne Webseite ins Netz stelle für die ich dann Alle hier zahlen lasse (basierend und gerechtfertigt auf der Rechtsauslegung der GEZ und der Öffentlich Rechtlichen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles