Buchverlage rücken mit der IT-Branche zusammen

Die Buchverlage wollen zukünftig enger mit der IT-Industrie zusammenarbeiten und so die digitale Distribution ihrer Produkte vorantreiben. "Die Digitalisierung wird nicht nur bislang völlig unbekannte und überaus faszinierende neue Formate und ... mehr... Bücher, Buch Bücher, Buch

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie muss man das verstehen? Sehen die etwa neue Gelegenheiten zum Käuferbetrug via DRM? http://goo.gl/fqWtN DRM is evil!
 
@Feuerpferd: Das Epup-Format gibts in 2 Varianten, mit und ohne DRM. Schlussendlich entscheidet der Kunde, ob er sich z.b. lieber an den Amazon Store bindet, oder einen freien eInk-Reader kauft und sich seine Texte als .epub abspeichert. ... ich sehe da Analogien zum iTunes Store von Apple, schlussendlich ist auch hier DRM Geschichte, weil der Kunde es nicht will.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen