Firefox-Produktmanager will keine Versionsnummer

Ein Firefox-Produktmanager aus dem Hause Mozilla möchte kürzlich bekannt gewordenen Informationen zufolge größtenteils auf die Vergabe von Versionsnummern im Hinblick auf den hauseigenen Browser Firefox verzichten. mehr... Browser, Logo, Firefox, Mozilla Bildquelle: Mozilla Browser, Logo, Firefox, Mozilla Browser, Logo, Firefox, Mozilla Mozilla

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nicht "die Entwickler" sondern "ein Entwickler". Und der hat inzwischen auch wieder zurückgerudert :-/
 
@Mister-X: Nicht "ein Entwickler", sondern "ein Troll" (siehe http://operawatch.com/news/2007/01/interview-with-firefox-founder-and-creator-blake-ross.html). Asa versteht keinen Code, dennoch hat er es irgendwie zum Product Manager geschafft.
 
@sDaniel: wow, noch kranker. danke für den hinweis. ist leider meistens der fall, dass die mit null peil angeben.
 
@Mister-X: Die dümmsten Bauer haben die dicksten Kartoffeln. War schon immer so. Schau mal nach Berlin, genauso ein Drama
 
@Mister-X: Hast du eine Quelle, wo man nachlesen kann, dass er bereits zurüchgerudert ist? Aus dem Bug kann ich es nicht entnehmen.
 
@Koopatrooper: http://www.chip.de/news/Firefox-Streit-um-Versionsnummern-fuer-den-Browser_50956749.html
"Asa Dotzler jedenfalls gab schnell auf: "Ich gebe diesen Bugreport dem Mob preis. Habt Spaß." Firefox wird also auch in Zukunft Versionsnummern haben - doch wo die dann stehen, ist vorerst unklar. "
 
@Mister-X: Ich danke dir.
 
@Mister-X: Das derzeitige Gebahren der Firefox-Entwickler könnte der Anfang vom Ende dieses Browsers sein. Die sollten lieber ihren alten Gewohnheiten treu bleiben und den Browser, darauf basierend, weiterentwickeln.
 
@ctl: Naja, was ist schon die "alte Gewohnheit" von Mozilla? Die hatten in der Hinsicht doch noch nie einen Plan. Verschwinden wird der Browser sicher nicht, bedenke nur, wie lange Mozilla (die Suite) auf dem heutigen Opera-Stand verblieben ist. Mozilla steht und fällt mit seiner Message und da haben sie gerade mal noch die Kurve gekratzt. Wie sich das nun für die Zukunft auswirkt, wer weis?
 
@ctl: jip das stimmt. ich kann mich nicht erinnern in den letzten jahren firefox abstürze gehabt zu haben, seit der letzten aktualisierung besuche ich auch keine anderen seiten, habe aber ständig abstürze, die weder auf eine aktion noch einen seitenaufruf noch sonstwas nachvollziehbares externes fehlerhaftes hindeuten... leider...
 
@Mister-X: Tja, klar, wenn man alle paar Monate eine neue MAJOR version rausbringt...
 
@Mister-X: nicht "hat", sondern ist zurückgerudert ;)
 
Ist das gut?
 
@manja: nein, absoluter schwachsinn. klar kann ein datumswert angegeben werden. zudem zuletzt auf update überprüft wurde. sicherer wäre allerdings das datum anzugeben, andem zuletzt upgedatet wurde. versionsnummer haben sich nicht umsonst etabliert.
 
Ich bin auch eurer Meinung.
 
@Mister-X: es ist aber immer mehr Gang und Gebe, dass die Versionsnummern sich nach dem Datum richten. So weiß der Nutzer direkt, auf welchem Stand sich seine Software befindet. Dazu rät selbst MS, auch wenn die ein völlig anderes System verfolgen.
 
@TurboV6: Sich danach richten wär schon gut, aber nicht komplett ersetzen. Irgendwas in Richtung "6.2011.08.16" oder so wär meiner Ansicht nach akzeptabel.
 
@Mister-X: Ubuntu machts mit den Nummern am Besten wie ich finde. :)
 
@manja: Naja so weiß man jetzt gar nicht mehr was für einen Stand der Browser von Recher XY hat. Versionierung sollte weiterhin bestehen, aber mit normaler Durchnummerierung!
 
@manja: Ist es schlecht? Versions nummern (für Anwender) kommen aus der Zeit wo es noch keine stille Automatischen Updates gab.
Wenn man selber runterladen muss konnte man durch die Versions nummer sicherstellen das man die Aktuellste Version Installiert.
Natürlich spielt auch die Bandbreite eine rolle .. heute juckt es doch keinen mehr wenn der Broswer für paar Sekunden sein 10MB Update lädt.
Heute reicht ein "Ihr Browser ist Aktuell" und evtl. ne Zeit angabe wann das letzte mal geprüft wurde
 
@coi: automatische Updates in Unternehmen ist NICHT machbar. Das lässt die Kompatibilität oft nicht zu und daher undenkbar.
 
@TurboV6: !!(für Anwender)!! Von Administrativen Systemen war hier nicht die rede.
 
@coi: auch Anwender haben Kompatibilitäts-Abhängigkeiten...........
 
@TurboV6: komisch .. ich verwende Chrome schon seit X Versionen und musste noch nicht ein Addon updaten .. und ich nutz einige .. da haben die entwikler von FF ja etwas verpennt tut mir ja leid für dich das du so an der Nummer hängst
 
@coi: darum geht es nicht. Ich bin selbst in der Web- und Service-Entwicklung tätig und eine Versionierung ist unumgänglich - nicht nur im Webbereich. Im kompletten Software-Prozess bist Du auf solche Dinge angewiesen, da Du sonst überhaupt kein Entwicklungsworkflow abbilden kannst. Aufgrund Deiner Aussagen bezweifle ich auch, dass ich mit Dir über dieses Thema in die Tiefe gehen kann. Ich nutze ebenfalls Chrome, aber zB das Web Developer Toolkit konnte ich schon zwei Mal nach einem Update nicht mehr nutzen bzw. musste auf eine entsprechende Neuerung warten.
Du musst etwas über den Tellerrand schauen und nicht nur Deine Arbeit, sondern die Bedürfnisse vieler anderer Abdecken. Wie soll denn ein Software Service (Enterprise) einem Kunden ohne Versionsnummer korrekte Abhilfe für verschiedene, versionsabhängige Fehler bei Seite stehen, ohne zu wissen, was der Kunde installiert hat, weil er es nirgens sieht?!
 
Finde ich sehr gut, diese Entscheidung. Dann hört endlich dieses "Rumgezicke", warum denn jetzt schon wieder eine neue, andere Version heruntergeladen werden muss. Ausserdem finde ich es dan besser für die AddOn-Programierer, die nicht mehr drauf achten müssen, ob das Addon mit der "nächsten" Version noch kompatipel ist.
 
@Philipp Schramm: Neue Releases, zu denen das AddOn nicht kompatibel sein wird, gibt es ja weiterhin. Das Ganze wird es für die Entwickler nur noch unübersichtlicher machen.
 
@Mister-X: Da intern nach wie vor Versionsnummern verwendet werden, sehe ich da keine Probleme
 
LOL, wie sollen dann die IT-Admins ihre Jünger befragen, wenn die ihnen via Skype etc. von Browser-Probs berichten? "Du, klick dich mal hier und da durch, dann steht da irgendwo vermurkst ne Nummer, die brauch ich!" FAIL :DDD
 
@AudigY: Mist, warst schneller^^
 
@AudigY: Genau da geht das los. Wenn Probleme mit der Software auftreten, ist doch meistens die erste Frage "was hastn für ne Version drauf?". Denke nicht, dass das durch n "Wann hast du denn das letzte mal aktualisiert" abgelöst wird.
 
LoL und woher soll man (als mehr oder weniger "DAU") dann wissen ob man die aktuellste Version hat? Vorallem bei den Portable-Varianten vom FF kommen die Updates meist stark verzögert, so dass die Leute gar keinen Überblick mehr haben, welche Version sie gerade nutzen...
 
@Aeleks: Wozu muss ein DAU das wissen? Und alle anderen können unter about:support nachgucken.
 
@clouchio: Siehe "o4 re:2"
 
@Aeleks: Ob man jetzt "Help > About Firefox" oder "Help > Troubleshooting Information" aufruft ist doch egal. Beide Menüpunkte benötigen sogar die gleiche Anzahl an Klicks. Ein DAU kennt beides nicht und man muss es ihm so oder so erklären. Ich möchte Dotzler mit Sicherheit nicht verteidigen, aber sich deswegen so aufzuregen ist Blödsinn.
 
Na das nenn ich mal eine transparente Idee. Die Versionssprünge nerven manchmal, also einfach so tun, als ob diese nicht da sind.
Gute Lösung!
 
@MrChaos: Meine Güte... Versteht wieder keine die ironische Note in meinem Beitrag?
 
Langsam fragt man sich, wer da eigentlich den Browser programmiert und ob die das zusammen mit einer Bong machen, anders kann man die Entwicklung die sie einschlagen und denn wieder revidieren, erklären.
 
@DS: [+] Ja, dem kann ich nur zustimmen. Viele Entscheidungen in der Vergangenheit waren zweifelhaft. Aber die Versionsnummer zu entfernen bringt nur Verwirrung, selbst erfahrene Nutzer könnten Probleme damit bekommen.
 
Stimmt - es ist auch vollkommen uninteressant, welche Addons man verwenden kann und welche nicht (mehr)
 
Wie waere es mit ruechwaerts zaehlen? Naechste Version ist dann die 5.9.9
 
Ich finde es sollte einfach an zufälligen Tagen eine zufällige Versionsnummer an zufälligen Stellen auftauchen und wieder verschwinden, nur so ist permanente Verwirrung garantiert.
 
Bei mir steht, trotz Update über die originale Seite von Mozilla immer noch da, "Sie befinden ich auf den release Update-Kanal.". Und das, obwohl man jetzt die Version 6.0 offiziell auf der Mozilla-Seite sieht, wenn man den Firefox downladen will.
 
Jetzt verstehe ich die Welt nicht mehr. Auf der Website "Computerbase" wird heute "Mozilla Firefox 3.6.20" zum Download angeboten. 6.0 ist doch aktuell.
 
@manja: Die 3er bekommt noch Sicherheitsupdates.
 
@lutschboy: Ja, das stimmt. Ich konnte mir nur nicht vorstellen, dass man an so einer "alten" Version noch arbeitet und Zeit verschwendet. Dass so etwas getan wird, stufe ich aber als positiv ein.
 
@manja: Läuft bei mir noch Stabil. Keine lust auf Experimente. Erst wenn die 3.6 nicht mehr mit Updates versorgt wird steige ich um.
 
@JacksBauer: Dito...
 
@manja:
Keiner braucht mehr FF3 ich empfehle allen FF6 zu nehmen.
Ich verstehe auch nicht warum für FF3 noch updates gibt, confused
 
@BestQuality: liegt wahrscheinlich daran dass 4,5 und 6 innerhalb von 7 tagen veröffentlicht sudden [/ironie]
 
Für was für einen Schuppen ist Mozilla langsam am verkommen.
Bei Firefox 6 laufen wieder paar Addons nicht.
Zuerst puschen Sie die Versionsnummer wie Sau und dann wollen Sie es nicht mehr anzeigen.
Sogar Chrome zeigt die Versionsnummer an.

Ein Software Entwickler sollte schon wissen, für was Versionsnummer gut sind.
Wikipedia:
Hauptversionsnummer: signifikante Änderung am Programm
Nebenversionsnummer: funktionelle Erweiterung des Programms.
Revisionsnummer: Fehlerbehebungen.
Buildnummer: Fortschritt der Entwicklungsarbeit in Einzelschritten

Ich hoffe, Sie entwickeln wieder mal etwas schlaues, statt nur solche überflüssigen Ideen, wie Versionsnummer wieder pushen und wieder verschwinden lassen.
 
Oh mann, diese Diskussion bei mozilla und deren Versionsgeschichten sind doch unnötig. Das frühere System war doch prima. Große Veränderungen, vorne eine höhere Nummer. Kleinere Änderungen, hinten eine höhere Nummer. Als Nutzer und besonders als Admin sollte man doch wissen, was man für eine Version eines Programmes nutzt.
 
@andreasm: Ja, mehrere Kunden hat ist das sehr schon, jedes Mal die Versionsnummer hervorzu kratzen. In einer Firma wo überall dieselbe Version installiert ist es ja nicht so ein Problem. Aber wenn man viele kleine Kunden hat, ist es einfach nur nervig. So wie Mozilla es beschrieben hat, interessiert ja niemand die Nummer. Warum konnte man es nicht lassen wie es war.
 
Ich hab die Lösung: Erst wollten die von Mozilla immer noch mehr Kuchen von Microsoft für jede neue Browserversion. Mittlererweile ist Microsoft aber zu nem Kuchen-Billiganbieter übergegangen. Und jetzt begeht Mozilla Irreführung und vertuscht die Versionsnummern, weil der neue Kuchen scheiße schmeckt.
 
@Mister-X: Um einiges sinnvoller als alle anderen Argumente die ich bisher dazu gelesen hab :D
 
@lutschboy: danke
 
Da werden sich die Admins freuen und einfach am Firefox einen großen Bogen herum machen. Schließlich hat es sich Mozilla damit komplett mit den Geschäftskunden verschissen.
 
Ein Gelaber in jeder Fx News, ist ja nicht zum aushalten.
 
Ich hätte es besser gefunden, wenn alle 4 Wochen ein Update kommen würde und die Versionsnummer wie die AMD Grafiktreiber sich nach Jahr.Monat richtet. Also 11.8 bzw. 11.08 für August 2011. Somit würden zum einen schnell neue Funktionen zur Verfügung stehen und die Versionsnummer würde nicht so schnell ins unermessliche gehen. Und natürlich muss die Version im About Dialog stehen bleiben. Hat so gut wie jedes Programm. Gibt ja schließlich zich andere wichtige Baustellen.
 
@MisterX1980: Hat sich da wer mein Kommentar bei der letzten Firefox News durchgelesen?
 
Super Idee, Schwachsinn pur!
 
Werden die Versionsnummern der Addons in diesem Zuge auch abgeschafft ?
 
@news1704: Nicht angezeigt heißt nicht abgeschafft!
 
also ich finde das mitlerweile eigentlich schon ok und praktikabel. früher hat man jahre auf ne neue browser-version gewartet, heute geht das fast halbjährig ... das internet hat feste standards (auch halbwegs für die nächsten 3 jahre), da können browser letztlich nur noch optimiert werden und wirklich neu oder extrem besser machen mit großen versionen geht kaum noch ... und in zeiten von automatischen updates muss der user doch im prinzip nicht mehr mit dem versionsnummer-gedöns verunsichert werden, sondern benutzt zuverlässig einen immer aktuellen browser.
 
Wozu eine Versionsnummer? a) Wenn der Benutzer keinerlei Änderungen an der Oberfläche sieht, wozu braucht er dann eine neue Version? b)Wenn ein Addon nur genau mit Version 007 funktioniert, stimmt doch da irgendetwas im Addonsystem generell nicht. Wenn in einer neuen Version irgendwas entscheidenes an der GUI geändert wird, und ein Addon auf diese neuen Elemente zugreift, ja okay, das sehe ich ja noch ein. Aber wenn ich z.B. irgendein Addon habe, welches irgendwas zu dem Kontextmenu hinzufüge, und dieses kommt nicht mir einer neuen FX version zurecht, da stimmt doch dann irgendetwas generelles nicht. Ich verstehe ja noch, dass die Versionsnummer für den Anwender, um up-to-date zu sein, wichtig ist, aber sonst? WOZU? Viele Addons die ich jetzt für den IE9.0 installiere werden voraussichtlich auch auf IE10 laufen, und die meisten wohl auch unter 8.0.
 
wer pinkelt eigentlich wen an ?
 
Asa Dotzler ist als Produktmanager völlig ungeeignet. Seit er da was zu sagen hat, fällt Mozilla mit einer Fehlentscheidung nach der anderen auf. Es dauert nicht mehr lange und ich werde Firefox auch nicht mehr benutzen. Und so denken offensichtlich nicht wenige. Der Mann schafft es mit Leichtigkeit, Millionen von einstmals zufriedenen Nutzern zu vergraulen.
 
Das ist eine Strategie, die Google mit Chrome von Anfang an gefahren ist. Auch das war für uns erst ungewöhnlich, jedoch im Rückblick durchaus legitim. Dem Firefox die gleiche Strategie ohne wirklichen Grund aufzubürden, ist nicht in Ordnung, das alte Versionsnummernsystem war doch völlig ok. Das mit den vielen neuen Entwicklungen in kürzeren Abständen ist auch nur eine Ausrede. Wer, außer der Entwickler selbst, bestimmt denn, welche Neuigkeiten in die jeweils nächste Major- oder Minor-Version reinkommen?
 
Hallo Herr Gruber, bitte schauen Sie doch künftig besser, was Sie da eigentlich schreiben. Zitat: "Ein Firefox-Produktmanager aus dem Hause Mozilla möchten kürzlich bekannt gewordenen Informationen zufolge größtenteils auf die Vergabe von Versionsnummern im Hinblick auf den hauseigenen Browser Firefox verzichten." Erstens beißen sich hier Singular und Plural (ein Manger vs. möchten) und zweitens will man nicht auf die Vergabe der Nummern verzichten, sondern eigentlich nur auf das Publizieren dieser Nummern an die Anwender. Vergeben muss man sie so oder so, denn intern muss man ja den Entwicklungsstand dokumentieren und das macht man mit Versionsnummern.. MfG
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles