Quellcode des Malware-Kits "SpyEye" liegt offen

Der Quellcode des Malware-Kits SpyEye liegt offen. Ein Mitglied der Gruppe "Reverse Engineers Dream Crew" (RED Crew) hatte in der vergangenen Woche eine Kopie ausfindig gemacht und diese nun in Verbindung mit einem Tutorial, wie die ... mehr... Trojaner, Antivirus, Bundestrojaner, SpyEye Trojaner, Antivirus, Bundestrojaner, SpyEye Warner Bros

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für die Systemsicherheit ist die Offenlegung mittel- bis langfristig nur besser. Leute die sowas haben wollen kommen so oder so an solche Software ran.
 
Stimmt so nicht. Es gibt nur den (trivialen) Quellcode des Patches, der die Überprüfung der HWID des Kits im Speicher deaktiviert.
 
Solange es Menschen gibt, die alles anklicken, runterladen und installieren wird gar kein System sicher sein.
 
@markuszeller.com: man nennt sowas honey pot :)
 
@markuszeller.com: Schnon mal was von Drive-by-Downloads gehört? Nur als EIN Beispiel...
 
@ZappoB: Drive-by-Downloads? Sind bei den aktuellen Browsern inzwischen doch eher ein Gerücht. Oder kennst du noch eine konkrete offene Lücke, die das erlaubt?
 
@cgd: Java, die größte Schwachstelle die man sich installieren kann. Ganz einfach. :)
 
@cgd: Klar: Microsoft Windows! :-)
 
OpenSource FTW! :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen